Ghostbusters Geburtstag – Impressionen

Die Einladungen für die Ghostbusters-Party zeigte ich Euch bereits. Heute einige Fotos mit Impressionen zur Party. Als erstes meine gebastelten Marshmellow-Men :-)

Ich füllte dazu Mini-Marshmellows in Tüten, trennte einen Kopf ab und mit Hilfe meiner Stanzen gestaltete ich eine Mütze. Dies waren die Goodies, welche die Kinder als Erinnerung mitnehmen konnten.

Hier kommt jetzt ein Foto des gedeckten Tisches vor der Party. Ihr müsst Euch das Foto nach der Party am Ende umbedingt auch ansehen *lach*.

Es gab bergeweise Wackelpudding. Die Reste aßen wir noch tagelang. Ich fühlte mich wieder wie in meiner Kindheit ;-).

Der Kuchen soll den Slimmer darstellen, das kann man vielleicht nicht so erkennen. Diese grüne Fettglasur auf dem Schokokuchen hat sogar mir hervorragend geschmeckt.

Der Wackelpudding wurde sogar noch weiter verziert. Die Kinder haben echt eine sehr kreative Ader.

Kreativ ging es dann zur ersten Aufgabe. Sie durften Marshmellow-Man selber bauen:

Der rechte ist ein Marshmellow-Man genau nach der Vorlage. Der linke ist ein “Pinocchio-Marshmellow-Man”. Na da hat jemand ja sehr große Fanasie.

Und dann verteilten wir Protonenstrahler und bereiteten die Kinder auf den Angriff von Marshmellow-Man vor.

Die Jagd war dann wirklich sehr lustig. Vorallem, wie danach unser Garten aus sah.

Aber ich muss ein ganz großes Lob aussprechen. Die Kinder sammelten danach wie die fleißigen Heinzelmännchen die GANZEN Luftschlangen aus dem Gras ein. Allerdings vom Pflaster bekamen wir es nicht mehr ab. Da muss mein “Marshmellow-Man” wohl mit dem Dampfreiniger drüber gehen.

Dann wurde Schleim hergestellt. Das ist echt eine ganz tolle Freizeitbeschäftigung. Allerdings ist der Schleim nicht lange haltbar, da er total biologisch ist. Er gärt nach ein paar Tagen im Glas. Wenn man den Deckel offen läßt, passiert das nicht, dafür wird er dann mit jedem Tag trockener ;-)

Die nächste Attraktion bestand darin, Slimmer mit Wasserbomben abzuschießen. Dabei war es natürlich am besten, wenn man in den Mund traf:

Zum Abendessen gab es dann noch Hot Dogs und die Kinder konnten Marshmellows grillen.

So und hier noch das Foto nach der Party. Aber es war wirklich ein sehr entspannter Kindergeburtstag. Und ich hätte nicht gedacht, dass ich sowas mal sagen kann :-) Danke an die lieben Partygäste die so wohlerzogen sind und es dadurch so eine tolle Party wurde.

Ghostbustersgeburtstag Einladungskarten

KreativStanz Kinder Geburtstag Ghostbusters #stampinup #ghostbusters http://kreativstanz.bastelblogs.de/Letztes Wochenende hatten wir Kindergeburtstag. Dieses Mal unter dem Motto “Ghostbusters”. Fotos von der Party zeige ich Euch hier. Natürlich gab es passend zum Thema die Einladungskarten. Diese stellt eine Geisterfalle dar. Erkennt Ihr es?

KreativStanz Kinder Geburtstag Ghostbusters #stampinup #ghostbusters http://kreativstanz.bastelblogs.de/Diese Kartentechnik sah ich schön öfters, hab mich aber nie daran getraut. Sie nennt sich “Box Card” und ist wirklich total einfach zu machen. Die Karten hat überwiegend mein Sohn selber gemacht. Da bin ich schon sehr stolz. Eine Banderole verschließt die Karte. Verziert wurde sie dann nur mit diesen gelbschwarzen Streifen und einem ausgedruckten Ghostbusterlogo. Die Banderole wurde mit dem Stempelset “So viele Jahre” – leider nicht mehr erhältlich – embossed.

KreativStanz Kinder Geburtstag Ghostbusters #stampinup #ghostbusters http://kreativstanz.bastelblogs.de/

Bergpanorama mit den neuen Framelits

Bergkarte Felix1Also von uns aus in die Berge fährt man in ca. einer Stunde. Da bieten sich für mich die Framelits “Abenteuer Wildnis” zu denen es auch noch das passende Stempelset “Always an Adventure” gibt, an. Ich finde die Berge einfach klasse.Die ist für einen Jungen, der Polizei so liebt. Aber wieder Polizeiautos einfach so auf die Karte kleben, fand ich doof. Da kam mir als Hintergrund das Bergpanorama zur Hilfe. Schließlich gibt es auch in den Bergen Polizeiautos ;-) Der Hintergrund ist übrigens einfach blaue Stempelfarbe mit dem Aquapainter aufgenommen und gleichmäßig verteilt.

Bergkarte Felix2Aber ich musste erst mal lernen wie man die Berge ausstanzt. Auf dieser Karte sind sie zu kurz geraten, da ich die Framelits bündig zum Papier angelegt habe. Also musste ich erst mal geschätzte 100 Tannenbäume ausstanzen um die zu kurz geratenen Berge zu verstecken ;-) Die Bäumchen wurden in einem Durchgang mit den Schneekoppen der Berge ausgekurbelt. Die Polizei hat in den Bergen einen Großeinsatz, da ein Bär los ist ;-) Wenn man die Berge mit den Spitzen zur Papierkante anlegt, dann bekommt man schöne hohe Berge, wie hier bei diesen Kärtchen:

Bergkärtchen

Monsterparty

MonsterpartyMarcelWas passt am Besten, wenn die kleinen Monster Geburtstag haben – richtig, eine Monsterparty. Und das sind die Einladungen. Bei Lesley habe ich die Idee dazu gesehen. Wenn man schon eine Party will, muss man auch helfen. Ich habe nur die ganzen Teile ausgestanzt und zugeschnitten, aber aufgeklebt hat sie mein Großer ganz alleine – natürlich habe ich ihm die erste Karte gezeigt, wie es geht. Jetzt sind alle verteilt und ich kucke mir sie so an, da fällt mir auf, dass wir kein “Einladung” darauf gestempelt haben. Aber Innen steht es ja. Da bin ich jetzt schon stolz, dass mein 8-jähriges Monster ZEHN dieser Karten geinkt und geklebt hat. Und alle wurden innen handgeschrieben!!! Denn er schreibt nicht so gerne, und so bekomme ich ihn am besten zum Schreiben. Da geht es dann ;-)

Bilder von der Oktonauten-Geburtstags-Party

Oktonauten3Endlich ist es soweit. Ich bin seit der Oktonautenparty immer noch gesundheitlich etwas angeschlagen, daher habe ich es erst heute geschafft – nach vier Wochen, die Fotos zu bearbeiten und einzustellen. Die Einladungen habe ich Euch bereits gezeigt.

Oktonauten4Als Mitgebsel habe ich aus der Hamburger-Box (Stanzform BigZ) lauter Guppy-A gebastelt. Diese haben hinten sogar einen beweglichen Rotor.

Oktonauten2Die Party war sehr schön und dem Geburtstagskind hat es sehr gefallen. Wir haben vorher schon tagelang unseren Partykeller dekoriert.

OG1Es gab ein Süßigkeitenbuffet mit Meeresfrüchte ;-) und zum Trinken “Oktonade”. Nach dem Kuchen ging es auf Schatzsuche. Dazu gab es Hinweiskarten mit den Oktonauten darauf. Also erstes mussten sich alle einen Oktonautenhut basteln. Als zweites mussten alle den Krebs fangen, bevor dieser die ganzen Vorräte aufmampfen konnte. Dies war einfach ein umgewandeltes “Topfschlagen”. Danach ging es darum, wie der Pinguin Peso bei Verletzungen helfen zu können. Dabei verbanden sich alle untereinander den verletzten Krakenarm ;-).

OG3Die vierte Aufgabe war nun schon etwas schwieriger, denn nun mussten alle Oktonauten einen Haiangriff abwehren. Mit Wasserbomben bewaffnet, wurde auf einen im Hof aufgemalten Hai geworfen. Der Hai war dann schnell vertrieben, so dass die letzte Station – in welcher Muschel ist die Zauberperle – dran kam. Jetzt mussten alle Kinder die Zauberperle finden und damit verbunden den Oktonautenschatz, den Kwasi der Kater auf einer gefundenen Schatzkarte nachjagte. Hier mal noch die diversen Karakteren als Punch Art, bevor sie auf die Hinweiskärtchen kamen.

Oktonauten1Zu guter Letzt gab es zur Stärkung noch Seesterne, Kraken, Seegurken und rote Muschelperlen.

OG2

 

Ich liebe Eulen ;-)

Eulig1Ich bin wohl nicht die Einzige, die Eulen liebt, Eulen sieht man gerade überall. Bei Stampin’ Up! gibt es ab 28.01.2014 ein Babystempelset (“Kleine ganz groß” S. 28 Frühjahrskatalog) Doch ich habe – da ich nicht so oft Babykarten mache, die Schrift “Der Nachwuchs ist da” einfach abgeschnitten vom Stempel. Natürlich hebe ich die Schrift auf, dann kann ich jederzeit auch Babykarten damit stempeln. Diesmal habe ich eine Geburtstagskarte für ein Kind zum 4. Geburtstag gebastelt. Der Geburtstagsspruch ist aus dem Neuen Set “Dein Tag!” Ich liebe dieses Set. Natürlich die Eulen auch ;-))Eulig3Das Designerpapier heißt Retro-Spaß und gibt es auch im Neuen Frühjahrskatalog – freut Euch auf ein fantastisches, farbenfrohes Frühjahr!! Die Farben sind zwar Mandarinorange, aber ich hatte noch ein Calypsofarbiges Band, welches einwandfrei passt. Die Eulen habe ich mit Flüßterweiß auf Wildleder gestempelt, das passt auch total gut, genauso wie mein bermudablau. Angegeben sind als DP-Farben Kandiszucker und Jade, aber da es zweifarbige Streifen sind, passen die anderen Farben auch super.

Eulig2Die Grundkarte ist Safrangelb. Die 4er-Büroklammer gibt es nicht bei Stampin’ Up!, auch nicht im Neuen Frühjahrskatalog, sondern beim schwedischen Möbelhaus. Gestanzt habe ich mit der Pfeilbordüre-Stanze und dem Kleinen Herz.

Eulig4So und nun kuckt mal, was Franziska für Euch beim SAB-Countdown gewerkelt hat. Klickt auf das Kalenderblatt.

schneck