Teamtreffen bei Steffi zuhause

P1180517 kleinDie liebe Steffi, meine Stempelmama hat zum Teamtreffen geladen, in ihr neues Domizil in Mering. Allerdings ist das Neubaugebiet so neu, dass mein Navi es nicht drin hatte. Also suchte ich verzweifelt in Mering (wenn man was sucht, ist Mering doch recht groß). Die Passanten sahen mich ganz verwirrt an, wenn ich fragte: Wo ist der Holzweg? Sie meinten, es gibt keinen Holzweg in Mering – gibt es doch!! Mit einer 1/2 Stunde Verspätung war ich dann doch dort im Holzweg und habe die Koordinaten gleich in meinem Navi gespeichert.

P1180523kleinDas ist Steffis Katze Mimmi, die neugierig kuckt, was in Tinas Swaps wohl drin ist. Hinten lachen die Heike und die Dagmar sehr darüber. Es gab wieder so schöne Swaps, ein Foto aller eingetauschten Swaps stelle ich die nächsten Tage ein. Meines seht Ihr hier. Die von Frankfurt wollte ich Euch ja auch noch zeigen – UPS wie die Zeit vergeht.

P1180512 kleinErst mal haben wir gegessen, und natürlich wollte ich hier Euch mein Rezept für Kartoffel-Frischkäse-Brotaufstrich vorstellen: 4 Kartoffeln festkochend in 30 Min. weich kochen, abkühlen lassen. Kartoffel schälen und mit 100 g Frischkäse, Salz, rotem zerstossenen Pfefferkörnern, etwas Schnittlauchröllchen zu einer glatten Masse verrühren/quetschen – ich mache das in der Küchenmaschine. Dann ist es auch schon fertig. Ich habe es noch in eine Spritztüte gegeben und auf das Brot gespritzt dann sieht es schöner aus. Dann kann man es nach belieben belegen.

Nach viel Gerede, wunderschöne Geschenke von Steffi unter anderem der Happy Birthday-Stempel “Beautiful Birthday” supertoll. Ja und ich muss noch erzählen, dass die Steffi ein ganz schönes Bastelzimmer im Dach hat. Mit gaaanz vielen Stempeln, Stanzen, Bändern *hach wie wäre das schön* Der Rest des Hauses ist auch sehr schön, aber noch nicht ganz fertig. Hauptsache das Bastelzimmer funzt!!!

Heikes MTDie Heike hat dann mit uns eine Karte in der “Negativ-Technik” gemacht. Die sieht doch klasse aus, DANKE Heike. Übrigens läuft bei der Heike gerade ein Blog-Candy, seht es Euch an. Vielleicht wollt Ihr auch was gewinnen. Klickt hier, da geht es zu Heikes Blogcandy.

Heikes CandyNach Heikes Make&Take gab es noch einen Geburtstagskalender von Steffi als weiteres Make&Take. Jeder kann sich diesen individuell gestalten. Allerdings ist meiner noch nicht fertig. Ich zweige ihn Euch später mal. So sieht jedenfalls Steffis Kalender aus:

Steffi CollageJa und da es uns unter dem Dach langsam immer heißer wurde, haben wir das Basteln dann abgebrochen und sind ins Wohnzimmer runter gegangen. Wir wollten nur noch kurz reden und dann gehen. Ja und die Zeit verging und wir saßen und saßen.

P1180571kleinHier seht Ihr Heike, Anna, Dagmar und Christine. Kuckt auf die Uhr, da war es erst 20.45 Uhr, ich wollte eigentlich um 18 Uhr zuhause sein. Tja daheim war ich dann um 23.30 Uhr. GÄÄÄHN!!! Darum sind die Swaps auch noch nicht fotografiert, weil ich heute noch keine Lust dazu hatte. Schließlich musste ich erst mal ausschlafen ;-) Aber es war sehr schön!! Steffi vielen Dank!!!

Etwas Süßes nur für Dich

P1180491 KopieDies ist eine Ziehschokolade, die Anleitung ist hier zu finden. Diesmal mit Designerpapier, dem Etwas Süßes nur für Dich-Stempel aus dem Stempelset “Kreativ&selbst gemacht”. Die Schafe sind aus dem Stempelset “Spring Sampler”, welches im Sommerkatalog erhältlich ist. Blümchen noch drauf, fertig.

P1180493 KopieWie es bei Steffis Teamtreffen war, schreibe ich Euch morgen, es war sehr sehr schön, und vorallem ging es bis spät in die Nacht (23 Uhr) *gäähn”. Bilder seht Ihr dann auch noch.

Stempelwiese-Teamtreffen bei Steffi

Swaps Steffi

Heute ist das Teamtreffen bei Steffi, und da werden wieder Swaps getauscht. So sehen meine aus, erstellt aus dem Gastgeberinnenset “Süße Geburtstagsgrüße”. In meiner Lieblingsfarben-Kombi: Pazifikblau und Wassermelone. Was wir so alles erlebt haben, und wie die anderen Swaps aussehen, zeige ich Euch in den nächsten Tagen.

Swap Steffi DetailSwap Steffi

Muttertagsworkshop am 17.04.2013

P1180472 KopieWir haben beim Muttertagsworkshop eine Verpackungstüte gebastelt, um z. B. Pralinen zu verpacken. Dazu benötigt man einen Farbkarton in Glutrot und kürzt diesen auf der langen Seite auf 27 cm. Dann wird auf der Längsseite bei 5, 13, 18 und 26 cm gefalzt. Nun auf der Breitseite bei 5 und 18 cm falzen. Nun noch zuschneiden, evtl. bestempeln, zusammenkleben und verzieren mit Dekoelement aus 2 3/8″-Wellenkreis, 1 3/4″-Kreis und Dekoratives Etikett. Eine Videoanleitung hat die liebe Steffi erstellt, kuckt hier. Die Dekoration habe ich bei Jasmin gesehen und einfach abgekupfert – DANKE an Jasmin.

P1180471 Kopie

Danach haben wir noch diese Karte gebastelt. Dazu habe ich die Valentinskarte als Vorlage genommen, seht her. Die Farben waren Glutrot, Chili, Savanne.

P1180485 Kopie

Das waren die Goodies gemacht in Aquamarin und Petrol mit dem leider nicht mehr erhältlichem Stempelset “Peppiges Potpourrie”. Das Herz ist mit der Herzstanze ausgestanzt. Strassstein nicht vergessen ;-) Die Idee hatte ich von Jasmin, hier die Anleitung, ich hab es ziemlich übernommen.

P1180490 KopieP1180489 Kopie

Und nun die Werke aller Teilnehmerinnen, sind doch sehr schön geworden. Und jede ein klein wenig anders:

Alle TütenP1180495 Kopie

 

So war es beim Überregionalem Treffen in Frankfurt/Main

FFM-01Leider kann ich Euch erst heute von Frankfurt berichten, da ich zwar in Frankfurt mein Laptop dabei, aber den Kartenleser vergessen hatte, um die Fotos von meiner Kamera hier in den Blog zu bekommen. Dafür aber jetzt. Zuerst wurden wir 444 Demos, die nach Frankfurt gekommen sind, im Sheraton-Hotel Frankfurt Airport von Axel Krämer, dem Geschäftsführer von Stampin’ Up begrüßt. Das obige Foto ist eine Fotomontage, denn auf der Leinwand stand der Ablauf des Tages. Aber ich wollte Euch so gerne ein Bild von der Finanzmetropole mit seinen Wolkenkratzern zeigen.

FFM-03Die Themen des Tages waren vorallem: Kundengewinnung und -bindung, kreative Ideen und Workshop-Tipps. Leider hatten wir ein ziemlich straffes Programm, so dass man fast keine Zeit hatte, mit anderen Demos viel zu reden, oder sich persönlich kennen zu lernen, vom Blog und Forum kennt man sich ja meistens schon. Schließlich tauschten wir in den Pausen Swaps, und das einzige Make&Take wird in der Kaffeepause gemacht, so dass vor lauter Basteln auch kein Erfahrungsaustausch stattfinden konnte, was ein bischen schade war. Viel Neues haben wir leider nicht erfahren, da der neue Katalog erst im Juli erscheint, und die Zeit bis dahin noch zu lang ist, um uns viel Neues zu verraten.

FFM-02 Swapswand1Hier hängt auch mein Swap mit an der Wand ;-)

FFM-09 Foto-FotoSo viele Demos auf einem Haufen, und eine davon Jeanette Egemann war in Deutschland schon von Anfang an dabei. Sie hat uns ganz fröhlich erzählt, dass auch ihr die Kunden nicht einfach zugelaufen sind, und es normal ist, dass man etwas für den Erfolg tun muss.

FFM-05 Tina und ichDie Tina meine Downline und ich sind in Frankfurt unter 444 Demos “YIPPIE”

FFM-08 Prize PatrolSo sehen übrigens Gewinner aus, die beim Prize Patrol gewonnen haben. Die Angela saß direkt neben mir, und ist aus dem Team von Anna, und die Sabine gewann beim ersten Durchgang, sie ist aus Biancas Team, bei denen Tina und ich am Tisch saßen.

FFM-06 Bastelspass-TeamTischUnd genau hinter uns war saß meine Stempelmama Steffi mit einigen aus dem großen Team Stempelwiese, zu dem wir auch alle gehören. Zu sehen sind Claudia und Heike.

FFM-07 StempelwieseUnd bevor wir in die Mittagspause starten machen wir alle aus Jenny Paulis Team ein Gruppenfoto mit Bärten und Brillen:

FFM-04 GruppenfotoUnd zur Nachspeise gab es Panna Cotta ;-) Ich liebe es ;-)

FFM-10 NachspeiseUnd nachdem die Marion Gissing und Annemarie Nussbaumer einen Vortrag über den Ablauf eines Workshops gehalten haben – mit vielen guten Tipps, kam aus Mönchengladbach die Demonstratorin Cynthia Jacoby-Deventer und erklärt uns vier Techniken mit einem von 5 Stempelsets, welche Stampin’ Up! auf Grund des 25-jährigem Jubiläum mit Stempeln aus den früheren Jahren ab 1.7.2013 verkaufen wird. Kuckt mal hier sind ihre Werke.

FFM-11 Cynthia Jacoby-DeventerEin Make&Take gab es auch, allerdings leider in der Kaffeepause, so dass wir vor lauter basteln leider nicht mit anderen Demos Kontakt aufnehmen konnten. Da wir zuhause die beiden Stempelsets nicht hatten, haben wir schnell alles gemacht, was man nicht zuhause machen kann, und die Projekte mache ich in den nächsten Tagen noch fertig und zeige sie Euch.

1-16-klDieses Foto von Angela und mir hat übrigens die Sandy von lovely-arts gemacht – wir haben nichts mitbekommen. Sie hat mir erlaubt, es hier einzustellen. Wer gerne noch viele weitere schöne Fotos von ihr aus Frankfurt sehen möchte, der klickt bitte hier. Nochmals vielen Dank liebe Sandy :-)

FFM-12 Charlotte HardingJa und am Schluss bekamen wir noch das Stempelset geschenkt, mit dem Cynthia ihre Techniken vorgestellt hat, so dass wir alles zuhause ausprobieren können. Cynthia hat alles übrigens so lustig vorgemacht, wir haben sooooo gelacht ;-) Oben auf dem Bild ist Charlotte zu sehen, wie sie uns die Stempelsets verteilt. Und hier gibt es auch noch Sets für 444 Demos:

FFM-15 GeschenkeDas war es schon wieder. Es sollte um 16.30 Uhr Schluss sein, aber nachdem Axels Verabschiedung zuende war, zeigte meine Uhr schon 17.00 Uhr. Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wieder schon so spät?

FFM-13 Sheraton HotelUnd Ihr wartet bestimmt schon alle gespannt auf die Swaps, welche ich ergattert hatte. Ergattern ist echt der richtige Ausdruck, denn als wir um 9.30 Uhr kamen, hatten viele Demos schon alle ihre Swaps vergeben. Aber für meine 80 gemachten Swaps bekam ich alle die hier:

FFM-14 SwapsSind die nicht zauberhaft??? Das war schon alleine für die Swaps die Arbeit der letzten Wochen wert. Ich werde Euch in den nächsten Tagen noch einige in größer zeigen, die mir besonders ans Herz gewachsen sind.

Überregionales Stampin’ Up! -Treffen in Frankfurt

FFMHeute bin ich in Frankfurt, beim Überregionalem Treffen 2013 von Stampin’ Up!

Dort ist es so Brauch, dass man Swaps bastelt. Swap heißt Tauschen, und daher macht jeder, der Lust und Laune hat Tauschobjekte, welche dann bei solchen Treffen ausgetauscht werden. Wichtig ist, dass auch der Name + Kontaktdaten auf dem Swap steht,  damit man später noch nachvollziehen kann, von wem was war. Ich habe meine Kontaktaufkleber mit einem kleinen Foto versehen, damit es noch mehr zur Wiedererkennung beiträgt.

Es sollen so ca. 450 Demonstratoren kommen, daher habe ich mal 80 Stück gewerkelt. Und so sehen 80 Stück auf einem Stapel aus:

FFM SwapsANLEITUNG: Gestempelt habe ich mit dem Set “Törööö” aus dem Sommerkatalog. Die Karte ist einer Schultafel nachempfunden und wurde nach der sogenannten Chalkboard-Technique angefertigt. Dabei wird auf schwarzem Farbkarton mit VersaMark der Elefant und auch der Spruch gestempelt, sowie auf das Kleine Quadrat die Herzen. Dann wird auf alles das Embossing-Pulver gestreut (auf die Herzen Wassermelonen-farbiges, auf den Rest weißes). Das Pulver muss nun erhitzt werden, dafür hat Stampin’ Up! sogar ein extra Erhitzungsgerät. Dann wird das Pulver flüssig und es sieht wie geprägt aus. Über den fertig embossten/geprägten Elefanten habe ich ein zweites Mal gestempelt, diesmal mit Craft Flüsterweiß. Der Stempelabdruck wird nach dem trocknen heller, so ergibt sich der leicht verschwommene Effekt. Jetzt noch Flüsterweiß mit einem Schwämmchen auf der Karte leicht verwischen, damit das Schwarz wie eine noch etwas verschmierte Tafel aussieht. Den Elefanten hab ich mit dem Schwämmchen in Flüsterweiß wie ausgemalt. Jetzt noch mit der Briefmarken-Stanze in Wassermelone einmal ausstanzen, und darauf das mit den Herzen verzierte Quadrat kleben, mit Abstandspad alles auf die Karte kleben und eine Schleife darauf binden. Dazu über den Rüssel ein Loch rein stechen, und unter der Briefmarke auch. Die Schleife zu binden, war eine Fitzelarbeit, aber es gab den ganzen noch den Kick ;-) Alles dann auf ein in Savanne ausgeschnittenes und an den Ecken mit dem Eckstanzer abgerundetes Papier kleben, welches ich mit einem alten Savanne-Stempelkissen in Holzoptik verziert hatte – fertig.

Farben sind: Savanne, Schwarz, Flüsterweiß, Wassermelone.

NACHTRAG: So habe ich meinen Entwurf verarbeitet, klickt hier.

FFM Swaps MAKINGJede Demonstratorin/Demonstrator soll auch ein Namensschild basteln und mitbringen. So sieht meines aus:

FFM NamensschildWas ich heute so alles erlebe, werde ich in den nächsten Tagen berichten. Auch meine eingetauschten Swaps stelle ich Euch dann vor.

Schmetterlinge weil es endlich Frühling ist

Schmetti1Heute zeige ich Euch eine Karte mit dem tollen Prägefolder “Honigwaben”, dieser ist schon besonders hübsch. Ich habe den Farbkarton in Blauregen genommen. Die Schmettis sind in Rosenrot ausgeschnitten (Schneidplotter). Das Band gab es vor Ostern beim Ernst***s F****y. Alles habe ich mit Glitzer in Champagnernebel besprüht. Hier sieht man es besser, einfach auf das untenstehende Bild klicken:

Schmetti2

Tafelkarte mit Chalkboard Technique

Tafelkarte1Heute habe ich Euch eine Karte mit der sogenannten Chalkboard Technique. Dabei wird auf schwarzes Papier mit VersaMark gestempelt, und embossed. Danach wird mit Flüsterweiß gestempelt, man kann auch das gleiche Motiv leicht versetzt nochmal stempeln, dann sieht es wie verschwommen/Schatten aus. Die Linien habe ich mit einem weißen Lackstift aufgemalt. Flüsterweiß-Stempelfarbe habe ich mit dem Schwämmchen auf der schwarzen Karte noch aufgetragen und verwischt, damit es wie eine Tafel aussieht, auf der die Wischstreifen zu sehen sind. Das Herz ist wieder mal mit deinem Crystal Effects überzogen ;-)

Tafelkarte2

Männerkarte Dapper Dad

Dapper1Hier zeige ich Euch eine Männerkarte in den Farben Petrol und Wildleder. Die Uhr und die Fliege habe ich mit dem Stempelset “Dapper Dad” aus dem Frühjahr/Sommerkatalog bestellt. Das Happy Birthday war mal ein Gastgeberinnenset “Alles Gute zum Geburtstag”, ist aber nicht mehr erhältlich.Die Uhr ist ein Peppiger Deckel (ebenso aus dem Sommerktalog), welchen ich durch die Big Shot (Stanzmaschine) gedreht habe, so dass er flach gedrückt wurde. Geht superleicht – nur Mut, das macht der Big Shot nichts. In den Deckel habe ich das ausgeschnittene Ziffernblatt geklebt, und dann mit Crystal Effects (Jahreskatalog S. 177) aufgefüllt. Das Crystal Effects muss dann trocknen, dauert so ca. 20 Min. auf der Heizung. Danach sieht es aus, wie eine glänzende/Glas Schicht. Ich nehme es total gerne her, seht auch hier beim Autolack, oder hier beim selber gemachten Herzknopf.

Dapper2

 

Letzte Häschen und Täschchen

Häschen1Hier noch die letzten Häschen, welche heute zu neuen Besitzern gehoppelt sind. Ich habe es leider zuhause vergessen, sie zu fotografieren. So dass ich hier nur Handyfotos einstellen kann.

HäschenUnd das sind die Hasen-Täschchen, welche heute auch verschenkt wurden.

Täschchen1Täschchen2Diese Hasen-Ziehschokolade machte ich ebenso zu Ostern, ist so schnell gemacht.

HasenziehschokiSo und nun seht Ihr, was wir so gebasteltes bekommen haben, vielen Dank:

Karotte EsterKörbchen ConnyAuf diesem Foto kann man das Körbchen auch sehen, es ist nicht selber gemacht, gibt es zu kaufen:

Körbchen Conny1Ostern Tina1 Ostern Tina2 Ostern Tina3

Ostern Heidi1Und in diesen Eiern ist Kuchen drin, mit einem Schokostück oben drauf – MJAM, gut wars.

Ostern Heidi2Danke nochmals an alle, für Euere Mühe, Euere Zeit und so leckere Füllungen ;-) In selber gemachtem steckt halt nicht nur das Geschenk, sondern auch ganz viel Liebe. Ich habe Euere Liebe wirklich gespürt :-)

 

 

Frohe Ostern

Eierbecher1Ich wünsche Euch allen ein frohes Osterfest. Lasst den Hasen schön kommen und viel Spaß bei der Eiersuche. War bei Euch heute Vormittag auch alles voller Schnee?? Weihnachten hätten wir uns den Schnee soooo sehr gewünscht, nicht jetzt! Frühling wo bist Du???

Eierbecher2

Gestern mussten wir nochmals Eier färben, da von den ersten 20 gefärbten Eiern fünf beim Färben aufgeplatzt sind, weitere drei haben wir in Tchi*o Eierformer zu Hasen und Herzen geformt, drei wurden von meinen Männern schon vor Ostern aufgefuttert, ein Ei zerbrach vor dem Färben, ein weiteres nach dem Färben. SIEBEN Eier sind etwas wenig für die Osterfeier, also machten wir uns wieder ans Werk. Mein Sohnemann meinte, er fühlt sich wie der Osterhase, bei so vielen Eiern. Ganz brav hat er fast 25 Eier angemalt.

Ostern 2013Impressionen von heute:

Ostern2013Osternest gerissen

 

Chicken Run

chicken run1Heute zeige ich Euch ein Hühnchen-Karte. Die Hühnchen wurden zuerst aus der Vogelstanze gestanzt, dann das Schwänchen gekappt, und schon wurde aus dem Vögelchen ein Hühnchen. Wie das geht, seht ihr bei Ann Fitzgerald. Die Flügel habe ich einfacher gemacht, mt der neuen 7/8″ Kreisstanze aus dem Sommerkatalog (Seite 16). Die Federn sind nicht von Stampin Up!

Chicken run2Gestempelt habe ich mit ganz vielen Sets: Everything Eleanor, Fine Feathers, Language of Friendship und Make a Monster.

Gute Besserung

Gute Besserung1So kurz vor Ostern im Krankenhaus, da muss doch der Patient einen Hase auf seine Karte bekommen, meinte mein Söhnchen. Ich bin ja immer froh über Inspirationen, also machten wir es so. Damit es nicht wie eine Osterkarte aussieht, wurde der Hase mit “Gute Besserung” bestempelt. Der Stempel ist aus dem Set “Kleine Wünsche”.

Gute Besserung2

Als Farben habe ich Rosenrot und Baiblau verwendet. Das Pflaster ist aus dem SAB-Set 2013 “Gemusterte Grüße”. Alles andere ist nicht von Stampin’ Up!

Eier bestempeln

Ei bestempeltKuckt mal an, ich habe gekochte Eier bestempelt. Allerdings mit dem Craft Stempelkissen in Flüsterweiß. Dann ist mir die Farbe nicht getrocknet. Die Eier waren sogar noch fast eine halbe Stunde im Backofen bei 50 Grad zum trocknen, aber es hat nicht geklappt. Hier hatte ich die Anleitung, von Maggie Quack, sie hat am 17.2.13 gepostet, dass sie die Eier mit VersaMark gestempelt hat, und dann embosst. Also bei mir wurde das mit dem embossen nichts, ich weiß nicht wie lang es gedauert hätte, aber nach 10 Minuten wurde es mir zu blöde. Das Ei war sauheiß, aber das Pulver verlief einfach nicht, jedoch muss ich dazu sagen, dass ich keine Erhitzungsgerät besitze und mit Herdplatte, Toaster und Föhn experimentiert habe. Daniel Düsentrieb lässt grüßen ;-)

Also hab ich es halt mit Craft bestempelt und nicht mehr angelangt. Dann so nach einigen Tagen waren die Eier nun doch getrocknet. Ich werde es aber nicht mehr machen, denn wenn ich das Ei schon eine Woche vorher bestempeln muss, ist es ja schon alt, bis er gegessen wird. Bei uns halten gekochte Eier eh nur ein paar Tage, dann sind alle verputzt. So viele Eier kann ich garnicht kochen, wie die wegfuttern würden. Sollte ich eines Tages ein Erhitzungsgerät besitzen, werde ich es bestimmt nochmals testen.

Noch eine Anmerkung, mit normaler Stempelfarbe hat es überhaupt nicht geklappt, die ist verlaufen auf dem Ei, so wie wenn man auf Seide stempeln würde, wurde es immer breiter.

Was ich aber machen werde, ausgepustet Eier mal zu bestempeln, vielleicht klappt das ja besser, da die innen hohl sind und dadurch besser die Hitze aufnehmen.

Häschen klein

Osterhasenkarte

Häschen klein, ging allein
in den Hasenturnverein,
turnt am Reck, fiel in Dreck
haut sich seine Nase weg.
Kommt der Doktor Hampelmann,
näht die Nase wieder an,
bin i froh, bin i froh,
das i wieder schneuzi ko!

 

Das lernt man im Kindergarten ;-) Und die beiden letzten Strophen heißen übersetzt ins Hochdeutsch:

Bin ich froh, bin ich froh,
dass ich wieder schneuzen (Nase putzen) kann.

Das musste ich jetzt einfach mal so weitergeben ;-)

Hasenkarte1

Ja zur Karte gibt es nur zu sagen, dass ich diese mit dem Stempelset Flowering Flourishes in Wildleder gestempelt habe. Die Blüten sind mit dem Boho-Blütenstanzer und der Itty Bitty-Blüte gestanzt in den Farben Rotkäppchen und Flüsterweiß. Der Hase ist  keine SU-Stanze, wurde mit der Big Shot rausgelassen, HÜPF.

Übringens habe ich für April wieder zwei schöne Workshops anzubieten, unter Termine findet ihr sie.