Allen Schulkindern einen guten Start und viel Erfolg im neuen Schuljahr

ninja-schulanfangHeute wurde auch mein Kleinster aus der sorgenfreien Kindheit in den Ernst des Lebens geschickt ;-) Als ich klein war hat eine Frau aus unserer Nachbarschaft zu mir gesagt: “Ab jetzt bläst ein anderer Wind”. Und wenn ich so zurück schaue, war meine Kindergartenzeit echt die sorgenfreiste Zeit in meinem Leben. Damals war für mich ein verlorenes Spielzeug ein Weltuntergang. Schlimmeres kannte ich damals noch nicht. Tja und heute hatte mein Kleiner seinen Ersten Schultag. Da er ein kleiner Ninja-Liebhaber ist, bekam er natürlich eine Ninjago-Karte als Schiefertafel. Die Technik, mit der ein schwarzes Papier wie eine Tafel aussieht, nennt man Chalkboard-Technik. Und wer findet das Mäuschen?

ninja-schulanfang01eJa und damit er weiß, dass man nicht nur Muckies haben darf, um ein echter Kämpfer zu sein, stempelte ich es gleich als Anleitung rein. Ninjas lernten auch Lesen, Rechnen und Schreiben. Mit dem “Labeler Alphabet” kann man sich ja stempeln, was man gerne möchte. Aber vorsicht, die kleinen Buchstaben sind leicht verloren. Immer ganz gut darauf aufpassen, beim entnehmen, stempeln, reinigen und wieder einräumen. Immer aufpassen, dass keines sich wo anders festhaftet oder runterfällt.

ninjago-stempel-geschnitzt01Dieser Ninja-Stempel ist selber gemacht. Ich hatte noch ein bisschen Schnitzgummi übrig, den es früher bei Stampin’ Up! zu kaufen gab. Ich fand im Internet eine schöne Karte, und dachte mir, der Ninja-Stempel ist aber super.

ninjago-stempel-geschnitztUnd da war eine Abbildung, von dem geschnitzen Stempel. Also schnitzte ich mir auch solch einen und fertigte fast die gleiche Karte. Welche das ist, zeige ich Euch morgen.

einschulungsblock01Supernett war auch das Geschenk einer Kundin für meinen Sohn. Eine gaaanz süße Idee. Beate wenn Du das hier liest, vielen herzlichen Dank – auch von meinem Sohn.

einschulungsblock03Aufgeklappt kommt der Block zum Vorschein. Und Oben drauf ist ein Stift und ein Radiergummi.

einschulungsblock02

Schultütenworkshop für weitere coole Jungs

Schultüte Fabian02Beim Schultütenworkshop haben wir zwei Schultüten gebastelt. Das war echt sehr viel Arbeit. Die beiden ABC-Schützen werden in vier Tagen den Schritt in einen neuen Lebensabschnitt antreten. Ich wünsche Ihnen dazu ganz viel Erfolg und viel Freude.

Schultüte Fabian06Die Kinder haben mit 6 Jahren ziemlich genaue Vorstellungen, wie die Schultüte auszusehen hat. Da geht es absolut nicht, dass von irgendwelche Ninja-Kämpfer auf die Tüte kommen.

Schultüte Fabian04Das kommt garnicht “auf” die Tüte. Da musste als der Papa am Computer eine Malvorlage so bearbeiten, dass unser Plotter das ausschneiden konnte. Dann noch in allen benötigten Farben ausplottern und dann wie beim Puzzle zusammen setzen/kleben.

Schultüte Fabian05Das einfachste an der Tüte war noch die Schrift, die mit Lack bestrichen ist, damit sie schön glänzt. So schön kann Papier sein.

Schultüte Fabian01eDamit der Schultütenrohling nicht so nackig wirkt, bemalten und besprizten wir zuerst die Tüte in Blau, Rot und Schwarz. Dabei musste ich meinen Sohn etwas züglen, sonst hätte das nicht mehr so harmonisch zusammen gepasst ;-). Anschließend klebten wir ausgeplotterten Bambus auf die Tüte um ihn danach noch mit dem “Wink of Stella” Goldstift schöne goldene Akzente zu bespritzen. Ich finde Schwarz und Gold hat schon etwas sehr Asiatisches an sich. Das passt super.

Schultüte Fabian03Hier noch die zwei anderen Ninja-Kämpfer. Den oberen nennt er “Kugelkopf-Ninja”. Ja und ehrlich gesagt, war diese Schultüte das Projekt von einer Woche. Aber für seinen Bruder seine haben wir glaube ich auch so lange gebraucht. Der Pirat war damals auch eine Wahnsinnsarbeit.

Schultüte Fabian07Die zweite Schultüte musste an einem Tag fertig werden, denn die war von einem anderen Jungen. Wir haben aber auch stundenlang daran gebastelt. Für diese “kurze” Zeit finde ich sie mega gelungen.

Schultüte David02Transformer und ein paar Raketen waren der Wunsch für diese Schultüte. Die ganzen Motive wurden auch ausgeplottert. Auf dem unteren Foto sieht man ganz rechts auch einen Kugelkopf-Ninja. Nachdem er diesen bei meinem Sohn gesehen hatte, wollte er auch so einen. Kein Problem, der Plotter schneidet es schon aus. Schließlich braucht man das als Ninjago-Fan ;-).

Schultüte David01

Eine Tüte Urlaub

Urlaub in der TüteWard Ihr heuer schon im Urlaub? Wenn nicht, dann habe ich das richtige für Euch: EIne Tüte Urlaub. Diese Idee ist echt witzig, sie ist aber nicht von mir. Meine Freundin Conny hat mir diese Tüte geschenkt. Das finde ich voll süß. Also allen, die heuer vielleicht noch nicht im Urlaub waren, oder vielleicht schon wieder Urlaubsreif sind, widme ich diese Tüte Urlaub heute. Lasst es Euch gut gehen, die Seele kann man auch zuhause baumeln lassen. Ein lecker Eis essen, spazieren oder schwimmen gehen, ein gutes Buch lesen und vielleicht einfach mal sich zuhause so zu benehmen, wie wenn man im Urlaub wäre. Das heißt, mal Frühstücken gehen, oder Abendessen. Die Sterne ansehen, oder den Sonnenuntergang. Bewußt die Umgebung wahr nehmen. Das nennt man ACHTSAMKEIT.

Nagelbilder mit Kindern gebastelt

Nagelbilder01Jetzt nagelt sie auch noch, werdet Ihr rufen. Ja also ich muss sagen, dass hat schon was. Allerdings war das eine Aktion im Rahmen des Siedlerfestes der Siedlung in der ich wohne. Zusammen mit einer angehenden Erzieherin haben wir uns überlegt, was wir mit den Kindern basteln können, ohne dass es viel kostet und vielleicht unsere Lagerbestände etwas mindert.

Nagelbilder06Da stießen wir auf Nagelbilder. Da mein verstorbener Opa immer wenn er sein Werkzeug nicht fand, sich neues kaufte, kann ich auf bergeweise Nägel zurück greifen. Wollreste hatten wir auch genügend, genauso wie alte Wasserfarbkästen. Das einzige was wir kaufen mussten, war Holz. Meiner Freundin ihr Bruder ist Schreiner, so bekamen wir die Hälfte der benötigten Platten geschenkt – DANKE

Nagelbilder05Wir waren echt erstaunt, wie kreativ doch einige Kinder waren. Auch die Jungs. Hut ab. Bin echt stolz auf die tollen Werke, die sie gemacht haben. Und für die Jungs war es natürlich mal eine tolle Bastelgelegenheit, bei der man handwerklich aktiv werden kann.

Nagelbilder07Zuerst malten alle das Bild mit Bleistift vor, dann mit Wasserfarbe an und dann ging es zum nageln.

Nagelbilder08Das Nageln war manchmal ein ganz schöner Kraftakt, denn je nach dem ob Astlöcher im Holz waren, lies sich da fast kein Nagel anbringen.

Nagelbilder04Jetzt hatten wir schon extra weiches Holz genommen. Ich muss sagen, so schön ich die Nagelbilder finde. Aber die Nagelei kann ganz schön nerven. Vor allem wenn man statt dem Nagel den Finger trifft *AUA*. Aber die Kinder hatten ihren Spaß und wollten gar nicht mehr aufhören. Wir haben dann eine Stunde länger mit ihnen gebastelt, als vorgesehen war.

Nagelbilder03Wer es ohne größere Schäden geschafft hatte, konnte dann einen Wollfaden herum wickeln. Es hat sich natürlich auch niemand verletzt ;-). Alle hatten tolle Werke und bei uns stehen auch ein paar davon rum.

Nagelbilder02

Danke, dass Du uns beim Wachsen geholfen hast

Growing up04Oh so schlimm, jetzt kommt mein Kleinster auch schon in die Schule. Die Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen waren soooo nett, und da ist es schon traurig, wenn man sie nach drei Jahren fast täglichem Sehen und Umgang mit seinem Kind, diese nicht mehr sieht.

Growing up02Aber so ist es nun leider mal im Leben, es geht weiter und man muss Abschied nehmen. Auf Pinterest fanden wir da eine sehr schöne Idee mit einem Blumenstock, auf dem dieser Spruch in Englisch stand.

Growing up01Daher beschloss eine andere Mama und ich, wir schenken zum Abschied statt Süßigkeiten mal etwas gesundes! Und da haben wir voll ins Schwarze getroffen, denn die Mädels werden echt am Ende der Kindergartenzeit mit Süßigkeiten überhäuft.

Growing up03Da haben wir also in Glasgefäße (kann man später als Vase oder für ein Windlicht weiterverwenden) Küchenkräuter eingepflanzt und dazu diesen Spruch aufgeschrieben. Die andere Mama hat mich gebremst, sonst wäre da schon noch ein Schleifchen und paar andere Verzierungen dazu gekommen. Sie meinte, schlicht wäre schöner. Okay dann diesmal halt nicht. Aber ich musste mich schon sehr zügeln ;-)

Growing up05

 

Pandabär geht jetzt eigenen Weg

Pandapäckchen Punch ArtAls kleiner Panda kam ich her,
Freunde finden war nicht schwer.
Ihr habt mit mir gesungen und gespielt,
getröstet und viele Erfolge erzielt.

Besonders schön wars im Siebentischwald
oder erst neulich an der Papiermühle halt.
Die schönsten Stecken habe ich gefunden,
in unseren gemeinsamen Gartenstunden.

Nun heißt es Abschied nehmen,
vom entspannten Ki-Ta-Leben.
Bis heute ward Ihr immer da,
und das war wirklich wunderbar.

Ihr habt mich einfach toll begleitet,
und auf mein Leben vorbereitet.
Als baldiges Schulkind sage ich Dir,
ich war immer gerne bei Euch hier.

1000 Dank!

Mein Kleiner hat seine letzten Tage im Kindergarten und muss dann auch schon in die Schule :-(. Oder besser gesagt in seinen Worten: Endlich darf ich in die Schule und muss nicht mehr in den langweiligen Kindergarten gehen. Wie es ist, passt es nicht. Der Große musste gerade mal 6 Jahre geworden, schon in die Schule und fand es ganz schrecklich. Der Kleine durfte letztes Jahr noch nicht in die Schule, da er noch nicht 6 war und vermisste seine größeren Kindergartenfreunde so schrecklich, dass er nicht mehr in den Kindergarten wollte und ganz oft Bauchweh hatte. Aber ehrlich gesagt, mir als Mama ist es ganz arg, wenn das Leben in “Freiheit” vorbei ist, und die Pflicht so kleine Menschen plötzlich einholt. Das Leben ist kein Ponyhof!

PandakekseZum Abschied haben wir so Pandabären-Päckchen in Punch Art-Technik (siehe ganz oben) für seine Kindergartenfreunde gemacht. Darin ist ein Pandabär-Sticker und ein Abschiedsgruß. Der oben abgedruckte Abschiedsgruß ist für die Erzieherinnen gewesen. Wenn wir eh schon am dichten waren ;-). Das geht übrigens ganz einfach, mit der “Reimmaschine”. Man kann sich damit einfach Reimwörter für sein Wort vorschlagen lassen. Dann muss man nur noch etwas dazu dichten, in dem am Ende das gefundene Wort passt. Und ganz toll fand mein Sohn, dass wir Kekse ausstechen im Sommer ;-). Wir haben zum Abschiedsfest statt Kuchen einfach Bärenkekse mitgebracht. Diese sind als Pandabären verziert. Die Kindergartenkinder haben sich gefreut über die Kekse. Wahrscheinlich fragt Ihr Euch jetzt schon die ganze Zeit, wieso “Pandabär”. Das kommt daher, dass mein Sohn in der Pandabärengruppe im Kindergarten ist.

Allgäuer Wochenende und ein besticktes Kissen

Berggipfel01Das Wochenende waren wir im Allgäu. Mein Sohn hatte doch Kommunion und bekam von unserer Allgäuer Verwandschaft eine Bergtour geschenkt. Angekommen auf dem Gipfel machten wir natürlich sofort “Beweisfotos”. Auf dem Gipfel fanden sich auch Kühe und Jungstiere. Seht mal hier, auf diesem Foto ist Sandra die Kuh. Wer findet sie ;-) Die Kühe waren sooo zutraulich. Ein Kind hat sich sogar auf den Rücken der Kuh gesetzt. Das hätte ich jetzt meinen Kindern nicht erlaubt, weil man weiß ja nie, wie sich so eine fremde Kuh verhält. Das schöne ist, diese Kühe und Stiere hatten alle  Hörner. Auf einer Senneralpe wurde uns erklärt, dass die Milch und das Fleisch von sozusagen “gehörnten” Kühen besser schmeckt. Das finde ich natürlich erstaunlich zu erfahren. Das habe ich gleich einmal gegoogelt und bin auf ein paar erstaunliche Seiten gekommen, u. a. über das Horn hier. Eigentlich sollte man sowieso keine Milch/Milchprodukte nach dem Säuglingsalter zu sich nehmen, aber es schmeckt so ein leckerer Käse doch super gut. Wir haben übrigens Bergkäsebrote auf der Alpe gegessen, zusammen mit Speck und Schinken von den dort lebenden Schweinen. Dieses werden extra gehalten, um die bei der dortigen Käseproduktion anfallende Molke zu essen/trinken. Wir haben sozusagen Molke-Schinken gegessen. Gut war es, und bei der sonnigen Bergluft schmeckte es erst recht gut.

Berggipfel02Da ich am Wochenende keine Zeit zum Basteln hatte, möchte ich Euch sozusagen einen Gastbeitrag zeigen. Dieser ist von meinem Sohn. Er hat in der Schule ein Kissen bestickt und ich bin total baff gewesen, mit welcher Ausdauer und Genauigkeit er dieses gearbeitet hat.

Kissen Marcel01Ich bin echt stolz auf ihn, dass er so ein tolles Kissen gemacht hat. Er hat da doch bisschen die kreative Ader von seiner Mama, denn Handarbeit und Werken liebt er. Hier noch eine Nahaufnahme, von den tollen Stickereien. Man muss sich auch vorstellen, dass er 8 Jahre alt ist. Den Beitrag hat er übrigens auch gelesen und freut sich darüber.

Kisen Marcel02

Der Beitrag, der eigentlich schon gestern kommen sollte ;-)

Jana02Asche auf mein Haupt, ich habe gestern keine Zeit mehr gefunden, den Beitrag zu schreiben. Irgendwie verfliegen die Tage und dann ist es zu dunkel für gute Fotos. Also musste ich bis heute warten mit den Fotos. Leider habe ich es dann erst wieder an den PC geschafft, nachdem die Jungs im Bett lagen. Aber hier kommt jetzt das Geschenk, das wir von Jana bekamen. Sozusagen ein Willkommensgeschenk. Es ist ein Handydisplayputztuch:

HandydisplayreingungstuchWie ich Euch bereits VORGESTERN erklärt habe, beschrieben wir alle kurz ein Werk von uns im Video, um mal zu merken, wie man vor der Kamera spricht, sich gibt usw. Hier zeige ich Euch nochmals die Werke der ganzen Mädels und mein Lama:

Jana01Besucht auch noch die Blogs der anderen Mädels: Sabine Eder (Schokoladenklappbox), Petra Wenninger Babyalbum), Nadine Staude (Flamingoverpackung) und Stefanie Steichele (Große Diamantbox).

Und Morgen verkünde ich Euch eine tolle Sparaktion von Stampin’ Up!. Leider darf ich es Euch heute noch nicht verraten, so müsst Ihr morgen nochmals kommen ;-)

 

Muttertagskarte und Herzkuchen

Muttertag-1-2016 Dies ist nochmal eine Muttertagskarte – jetzt habe ich alle Karten fertig ;-). Auch wieder mit dem Stempelsest “Vollkommene Momente” und den Framelits “Teestunde”. Ich habe die Tassse nur mit den Framelits ausgestanzt und danach mit dem Herz-Stempel aus dem Stempelset “Blüten der Liebe” bestempelt. Dann noch ein paar Blümchen mit den Framelits “Pflanzen-Potpourri” darauf geklebt, und fertigs ist die Karte. Habt Ihr eigentlich schon mal einen Herzkuchen gebacken? Geht eigentlich ganz einfach. Zuerst backt man in einer Kastenform einen Hellen Rührkuchen. Diesen dann wenn er abgekühlt ist, in Scheiben schneiden und aus jeder Scheibe ein Herz ausstechen. Alle Herzen aneinander reihen und nun einen zweiten Rührkuchen mit Kakao anrühren. Etwas vom Teig wieder in die Kastenform geben – nicht zuviel, sonst ist das Herz zu weit oben wie bei mir – und nun die Herzen mit der Spitze nach unten alle an einem Stück hinein setzen. Dann den restlichen Teig außen herum und darüber geben und ab in den Backofen und normal backen. Wenn man den Kuchen dann anschneidet, sieht er so aus:

Herzkuchen

Vater- und Muttertagskarten und eine Dreifach-Ziehschokolade

Muttertag 2016Heute zum Vatertag habe ich Euch erst mal eine Muttertagskarte und dann ganz viele Vatertagtskarten, die alle nach dem gleichen Muster gemacht sind. Die Schrift ist mit dem Stempelset “Layered Letters Alphabet” gemacht. Dann verwendete ich für die Muttertagskarte zusätzlich die Schleifenstanze und das Stempelset “Vollkommene Momente” zusammen mit den Framelits “Teestunde”. Außerdem habe ich noch die Schriften aus dem Stempelset “Blüten der Liebe” verwendet. Das Designerpapier ist aus dem Neutralfarben Block (S. 144 Jahreskatalog).

Vatertag 2016Hier sind jetzt noch die anderen Vatertagskarten. Der Hintergrundstempel ist “A Worlds of Thanks”. Ich finde ihn wirklich sehr schön, und für Vatertag doch passend. Leider ist er ein klein wenig zu kurz, wie Ihr seht bleibt ein Rand übrig. Aber da habe ich dann halt Bänderreste hingeklebt. So und jetzt kommt noch eine Dreifach Ziehschokolade. Dies habe ich mit meinen Kindern für deren Papa – also meinem Mann gebastelt. Das war ein bischen kompliziert. Ist schließlich unser erster Versuch. Dann habe ich doch tatsächlich die Bänder falsch zusammen gebunden und NICHT mehr überprüft. Mein Mann wollte die Schokolade raus ziehen, dabei hatte er dann ein Band in der Hand und eine andere Schokolade kam heraus. Da bemerkte ich den Fehler und habe erst mal alle Bänder wieder auseinander genommen – es hat kein einziges gepasst. Nach genauem Funktionscheck konnte die Überarbeitete Verknotung wieder an den Beschenkten gehen. Warum eine Dreifach-Schokolade? Na weil wir zu Dritt das geschenkt haben. Das ist doch logisch ;-). Bemalt wurde es von den Kindern. Sie wollten nicht stempeln, nachdem mir der Kleine mit einem selbergemachten Stempel, bei dem der Flüssigkleber noch nicht ganz trocken war, mein Stempelkissen verklebt hat :-(. Es war zwar Lagunenblau, das eh jetzt nicht mehr im Sortiment ist. Aber ich wollte es eigentlich nicht wegwerfen. Er hat mir sofort 10 Euro in die Hand gedrück *süß*, so schlechtes Gewissen hatte er. Ich soll damit ein Neues kaufen.

Dreifach Ziehschokolade

 

Mein neues blutiges Hobby ;-) AUA ;-) und mein Smartphone fordert unsere Spiegelreflexkamera zum Duell

Nadelfilzen1 SamsungHeute zeige ich Euch, was ich neues ausprobiert habe. Hier in der Zierschachtel für Andenken steckt es drin. Könnt Ihr es schon entdecken?? Also erst mal zur Zierschachtel, diese wurde mit einem Cupcake aus dem Stempelset “Worte, die gut tun” verziert. Dieses Stempelset bleibt übrigens im Neuen Katalog erhalten. Hab ich Euch schon erzählt, dass ich morgen endlich die neuen Kataloge bestellen kann, und auch aus der Vorverkaufsliste die ersten neuen Produkte bestellen kann. Die neuen Incolors 2016-2018 kommen als erstes auf meine Bestellliste. Dazu dann noch evtl. ein paar Artikel aus dem Neuen Katalog. Wir erfahren erst Morgen, was wir vom Neuen Katalog bestellen dürfen. Denn der Katalogübergang ist für das Stampin’ Up! Lager natürlich nicht ausreichend, daher müssen erst die alten Sachen abverkauft werden, um Platz zu machen für die Neuen Artikel. Und da im Lager jetzt noch nicht so viel Platz ist, gibt es erst mal eine kleine Auswahl. Aber in einem Monat gibt es dann alles, auch für Euch. Da ich also MORGEN, 03.05.2016 sowieso bestelle, biete ich Euch eine Sammelbestellung an. Wer mitbestellen möchte, melde sich bitte bis 12 Uhr.

Nadelfilzen3 SamsungSo jetzt möchte ich aber mein neues Hobby auflösen. Hier ist es:

Nadelfilzen2 SamsungIch habe letzte Woche einen Nadelfilzkurs besucht. Nass filze ich bereits des öfteren und habe auch diverse Kurse bei Monika Fergg (Filzwerkstatt) in Augsburg beim Textilmuseum (TIM) besucht. Diesmal hatte sie eine Gastdozentin die Melitta da, die uns zeigte, wie man mit Nadeln und Filz leckere Cupcakes, Donuts und Petit Fours zaubert. Ich habe im Kurs das mit rosa Zuckerguss gemacht. Zuhause wagte ich mich dann an zwei weiteren, wobei ich drei Nadeln zerbrach und mich zigmal in den Finger gestochen habe. Aber im Kurs habe ich mich auch ganz oft gestochen und zwei Nadeln zerbrochen. Hier seht ihr die Kaffeebohne etwas besser:

Nadelfilzen1 CanonSo und jetzt muss ich Euch noch zeigen, wie meine Fotos mit meinem Smartphone Samsung Galaxy S5 mini doch tatsächlich die Spiegelreflexkamera Canon EOS 550D geschlagen hat. Okay hochauflösend sind die Fotos mit der Handycamera nicht, aber für den Blog finde ich vollkommen ausreichend. Also ich habe wie immer mit der Spiegelreflexkamera die Petit Fours fotografiert, und danach war der Akku leer, ich benötigte aber schnell die Fotos mit der Verpackung. Dann nahm ich das Handy zur Hand und war echt erstaunt, dass es doch fast etwas schöner wurde:

Nadelfilzen CanonDas obere Foto ist mit der Canon gemacht, das untere mit dem Samsung. Ich bin begeistert, dass für Blogzwecke mein Handy es durchaus mit der Spiegelreflex aufnehmen kann. Ich habe beide Fotos nur noch mit der automatischen Bildkorrektur von Photoshop bearbeitet, mehr nicht. Vielleicht sind die neuen Spiegelreflexkameras mittlerweile um weiten besser, aber unsere Alte ist da echt auf starke Konkurenz gestoßen.

Nadelfilzen Samsung

 

Ziehschokolade mit Tandemfahrrad

ZiehSchokiFahrrad.Hallo liebe Leserinnnen und Leser, ich habe Euch noch vor paar Tagen geschrieben, dass ich Euch unser Geschenk an mein Kommunionskind zeige, aber irgendwie habe ich es noch nicht geschafft, es abzufotografieren und zu bearbeiten. Das werde ich aber wohl heute oder morgen noch machen und Euch dann hoffentlich Morgen zeigen. Aber ehrlich gesagt, lasse ich mich momentan etwas treiben und bin ein bisschen faul. Nach all den Festen (Ostern, Kommunion) ist mir etwas nach chillen und mein Rücken tut leider immer noch weh. Es ist zwar schon viel besser, aber noch nicht ganz gut. Auf jeden Fall habe ich diese Woche mal wieder Sport gemacht, das komplette Programm. Aber ich meine, das hat mir nicht ganz so gut getan :-( Das macht mich verrückt, ich will rumspringen und tanzen!!! So aber jetzt zu dem oben genannten Werk, mal wieder eine Ziehschokolade, aber ich finde die einfach sooo praktisch zum verschenken. Fast jeder liebt doch Schokolade. Diese ging an eine Freundin, die zu Fahrräder einen ganz großen Bezug hat. Sie hat mir geholfen, dass ich an der Kommunion nicht erfroren bin. Ich bekam nämlich ihren hellen Mantel geliehen. Und das obwohl sie mit dem schon fast am Bahnhof war zur Abfahrt in ein Wellnesswochenende. Sie war so lieb und hat mit mir Jacke gegen Mantel getauscht. Dafür bekam sie von mir diese Schoki als Kleines Dankeschön.

Bilder der Kommunionsfeier

1. Hl. Kommunion Marcel2Heute zeige ich Euch Bilder von unserer Kommunnionsfeier. Nach dem Mittagessen gab es Kaffee und Kuchen bei uns zuhause. Dazu haben wir das ganze Wohnzimmer dekoriert. Vor dem Wohnzimmerfenster hängt eine Wimpelkette mit Kreidetafel-Wimpeln. Die kann man einfach mit Kreide beschreiben. Die gab es letztes Jahr im Katalog noch. Das tolle ist, dass man sie einfach abwischt, und kann sie wieder für einen anderen Anlass verwenden. Schade, dass es die nicht mehr gibt. Aber vielleicht kann man sich sowas auch selber machen, indem man Wimpeln aus härterem Karton nimmt und mit Kreidefarbe bemalt. Aber ich habe es nicht ausprobiert, da ich ja die fertigen Wimpeln habe. Die Deko war Grün-Rosa. Die gelben Namensschilder + Goodieboxen standen im Restaurant auf dem Tisch ;-)

1. Hl. Kommunion MarcelIch habe mein Mittagessen fotografiert, Lammkarree mit Polenta. Ich habe für Nachmittags einen Birnenkuchen gebacken, der mit einem Fondantfisch und Himbeeren verziert war. Über dem Fisch habe ich mit Klarsichtstempel “1. HL. KOMMUNION” eingestempelt. Das geht voll toll. Hier noch in groß:

1. Hl. Kommunion Marcel4 Und hier noch die Tischdeko. Dazu habe ich bergeweise Blümchen und Schmetterlinge ausgestanzt. Die Vasen wurden dekoriert und vielleicht erkennt meine Freundin Conny das Betlehemkreuz an der Vase. Danke dafür, die haben sich super an den Vasen gemacht. Die sind tatsächlich aus Betlehem :-) Mit den Servietten ging es weiter, die hat mein Mann!!! zu zweifarbigen Kreuzen gefaltet. Für morgen habe ich Euch noch die Karte und die Geschenkverpackung, die wir unserem Sohn geschenkt haben, dann ist es vorbei mit Kommunion – vorerst. Im Mai sind wir zu einer Kommunion eingeladen :-). Aber ich muss schon sagen, es war viel Arbeit, doch es hat sich rentiert, es ein sehr schönes Fest gewesen.

1. Hl. Kommunion Marcel1

 

Kommunionskarte

Kommunionkarte Marcel von Oma

Diese Karte bekam mein Sohn von seinen Großeltern geschenkt. Ich habe dann ganz begeistert zu ihm gesagt, was die Oma für eine tolle Karte ihm geschenkt hat. Darauf hin sagte er: Mama die hast doch bestimmt du gebastelt, die Oma kann sowas doch nicht ;-) Ja in seinem Alter kann man ihn nicht mehr mit sowas täuschen. Aber ich erzähle ihm gerne solche Sachen um seine Reaktion zu sehen. Aber gestern sah er in seinem Anzug und der gegelten Frisur mit Scheitel sowas von erwachsen aus, Wahnsinn. Es sind doch erst 8 Jahre vergangen, als sein Köpfchen noch in meine Handfläche gepasst hat. Und schon ist er so groß. Hier ist die stolze Mama mit dem Kommunionkind.

Kommunion Marcel

Kommunionskerze

Kommunionkerze05

So nachdem gestern die Kommunion war, kann ich Euch heute endlich die Kommunionskerze meines Sohnes zeigen. Mein kleiner Prinz hat die in der Kommunionsvorbereitungsgruppe zusammen mit den Mamas gebastelt. Da es ihm so gut gefallen hat, wollte er bei der Osterkerze heuer auch mit mir zusammen machen ;-)

KommunionMarcel Kerze

Vor dem Basteln haben wir im Internet viele Kerzen angesehen und er wollte dann diese regenbogenfarbige, diese diente dann auch als Vorlage für die Einladungskarte. Wir haben uns dann schlau gemacht, wie man Wachs mit den Stanzen ausstanzen kann. Dazu muss man dieses vorher in die Gefriertruhe legen, dann kann man es zwischen Backpapier (oben und unten) einfach ausstanzen, der Stanze passiert nichts. Wenn das Wachs langsam wärmer wird, geht es nicht mehr so gut. Das ausgestanzte Wachsstück sollte dann erst wärmer werden, bevor man es auf die Kerze gibt, den so gefroren hebt es nicht so gut. ;-).

Kommunionkerze03

Das hat echt schön ausgesehen, wie da alle bunten Kerzen – jede anders in einer Reihe standen. Ich lade Euch in ein paar Tagen zusammen mit paar Kommunionfotos diese auch hoch. Aber das ist alles noch in meinem Handy drin und nach dem Stress der letzten Tage chille ich gerade etwas und nachher gehen wir noch auf den Plärrer (das Frühjahrsvolksfest in Augsburg). Der ist schon seit Ostersonntag auf, aber mit lauter Kommunion hatten wir vorher noch keine Zeit dazu. Aber heute ;-)

Kommunionkerze02

Damit man die Kerze nicht abbrennen muss, gibt es sogenannte “Tischkerzen” – das kannt ich auch noch nicht. Diese brennen den ganzen Kommunionstag auf dem Tisch und die Kommunionskerze wird dann ausgepustet, bevor die Deko schmilzt. Unsere Kommunionskerze brannte während des gesammten Mittagessens, das zwei Stunden dauerte. Danach war sie aber schon bis knapp vor dem roten Quadrat abgebrannt und mein Sohn durfte sie ENDLICH auspusten ;-).

Kommunionkerze04

Bei der großen Kommunionskerze habe ich ihm viel geholfen, die Tischkerze hat er aber komplett alleine gemacht, ich habe ihm nur die Quadrate ausgeschnitten, aber aufgeklebt mit Silberborte umrahmt und dann mit der Deko beklebt, hat er komplett alleine gemacht. Da muss ich sagen, dass hat er spitze hinbekommen. Die Mama hat einen Fehler gemacht, und eine blaue Wachsplatte ausgestanzt, statt einer dunkelgrünen. Das ist uns allerdings erst aufgefallen, als beide Kerzen nebeneinander im Wohnzimmer standen ;-).

Kommunionkerze01

Kommunion unseres Prinzen

KommunionMarcel Goodieboxen02Schön, dass du da bist. Das sind die Goodies für unsere Gäste, die das Restaurant hoffentlich richtig auf die Plätze verteilt hat. Die Blümchendeko für die Verpackung habe ich schon sooo lange abgespeichert. Die Vorlage fand ich mal im Internet, weiß aber nicht mehr, wer die erstellt hat, da ich nur einen Ausschnitt davon abfotografiert habe.

KommunionMarcel Goodieboxen01

Ich habe die Boxen mit der Banderole jetzt farblich auf unsere Einladungskarten abgestimmt. Die Blümchen sind mit dem Stempelset Petite Petals gestempelt und mit der passenden Stanze ausgestanzt. Ich hoffe, dass dieses im Neuen Jahreskataolog weiterhin drin bleibt. Denn ich liebe diese Blümchen. Schnell gemacht und sooo süß. Seid Ihr neugierig, was in den Boxen als Geschenk ist? Als nachdem die Gäste es jetzt wahrscheinlich schon ausgepackt haben, kann ich es Euch zeigen.

KommunionMarcel Goodieboxen03

Das sind Betonkreuze. Meine Freundin Tina hat solche aus Eiswürfelbehälter vom Schweden (gibt es jetzt leider nicht mehr) gegossen. Die Form hat sie mir liebenswürdigerweise geliehen. DANKE liebe Tina.

KommunionMarcel Goodieboxen05

Die Tina hat Betonkreuze für den Ostermarkt gegossen, und die sahen so schön aus. Ich hab alle möglichen Sachen von Tina fotografiert, aber leider nicht die Betonkreuze. Da ich dann immer total hippelig werde und nicht weiß, wie ich es gestalten soll, habe ich im Internet gegoogelt, was die anderen so machen. Dabei fand ich Beton mit Gold. Da ich eh Goldflitter zuhause hatte, und Kleber dazu, war das die Idee. Wegen dem Kleber habe ich mein ganzes Bastlereich ausgemistet, weil ich ihn nicht mehr gleich gefunden habe ;-). Das fand ich dann so ganz hübsch.

KommunionMarcel Goodieboxen04

Zeitgleich hat mein Mann ein Kreuz regenbogenfarbig wie die Einladung angemalt. Jetzt hatten wir die Qual der Wahl. Aber da ja jeder so eines bekommt, ist es ja doof, wenn man in einer Familie 4 x das gleiche Kreuz hat. Daher gibt es die jetzt beide gemischt, so hat man dann zweierlei. Das finde ich eine total süße Idee zur Kommunion und das Kommunionkind hatte total Spaß, bei der Herstelluung mit Papa und Mama. So und jetzt zeige ich Euch noch die Tischkärtchen. Alle sehen so aus wie meines, nur das Kommunionkind hat ein auffälligeres.

KommunionMarcel Tischkärtchen

Ostern 2016

Ostern2016-02Dies sind Fotos über unser Ostern 2016. Als erstes seht Ihr da Osterkörbchen, welches ich für meine Oma gemacht habe. Die Punch-Art-Hasenköpfe entstanden daher, dass ich noch die Ausstanz-Kreise für den Kopf auf dem Schreibtisch liegen hatte von diesen Verpackungen. Daher noch schnell zwei Ohren, Augen und Nase ausgestanzt, und fertig ist der Hase. Überhaupt besteht das ganze Körbchen aus Resten, was so übrig geblieben ist. Die Rückseite ziert auch ein Hase, der schaut allerdings etwas kritisch ;-)

Ostern2016-03

Warum der Hase so kritisch schaut, weil im nächsten Bild ein absoluter Stilbruch enthalten ist. Findet Ihr diesen, dann schreibt mir doch einen Kommentar.

Ostern2016-01

Ich habe Hasenkekse gebacken, die man an eine Tasse hängen kann. Das fand ich voll süß. Der Ausstecher ist neu und von Ebay.

Ostern2016-04

Es gab auch einen Nussfladen, der mit eine Nuss-Marzipanfüllung gefüllt ist. Der Teig selber enthält Eierlikör. Ich habe einfach die Milch zur Hälfte mit Eierlikör ersetzt *hicks*.

Ostern2016-05

Und jetzt kommt ein Teil unsere Ostereier aus der Färbeaktion. Meine Kinder haben mit mir 60 Ostereier gekocht und gefärbt. Wir haben aber auch einen riesigen Verbrauch. Hab heute schon VIER Eier gegessen. Die könnte ich bis zum platzen reinfuttern.

Ostern2016-08

Ja und jeder hat ein schwarzes Schaf in der Familie, wir auch. Aber ein sehr leckeres. Da ist soooo viel Kakao drin, dass das Schaf wie Mousse au Chocolat schmeckt.

Ostern2016-06

Und das ist ein Tonhase, den ich mir selber zu Ostern geschenkt habe. Den fand ich sooo süß. Er ist von der Töpferei Hartmann.

Tonosterhase

So und zuletzt zeige ich Euch noch unsere Osterkerze, die mein Großer und ich mit Wachs selber verziert haben. Dann konnte heute die Osternacht kommen. Dies war ganz schön eine Überwindung, denn der Gottesdienst beginnt um 5 Uhr in der Früh, allerdings wurde die Uhr umgestellt, so dass eigentlich erst 4 Uhr gewesen ist *gähn*. So und dann wünsche ich Euch noch schöne Ostern! Und danke dass Ihr hier immer vorbei schaut und meine Beiträge lest.

Ostern2016-07

Cupcakes machen die Welt schöner und sonniger ;-)

Blueberry2

Wir haben sooo einen tollen Cupcake-Laden in der Altstadt von Augsburg. Er heißt Blueberries. Wenn Ihr hier mal vorbei kommt, dann unbedingt rein kucken und ihr werdet verzückt sein. Ich bin es jedes Mal. Ich kaufe dann immer Cupcakes und die teile ich mit den Männern ganz exakt. Wir vierteln jeden Cupcake und dann bekommt jeder ein Stück. Allerdings haben wir letztens festgestellt, dass vier Cupcake für vier Personen fast zuviel sind. Uns standen dann die Bäuche. Nextes Mal gibt es nur zwei. Oh je dann habe ich ja noch mehr die Qual der Wahl ;-)

Blueberry1

Der Sperling ist da

Sperlingstempel

Ich habe schon sooo lange nach einem schönen Sperling-Stempel gesucht. Und jetzt fand ich einen bei einem Flohmarktverkauf bei einer Kollegin. Und er ist sogar von Stampin’ Up!. Aber ich glaube den gab es nur in Amerika vor vielen Jahren mal. Er war im Jahreskatalog von 2011 enthalten. Und wie nett, da hat mir die Verkäuferin doch tatsächlich eine Karte mitgeschickt. Das ist doch voll nett. Herzlichen Dank für so eine nette Geste. Da kauft man doch gerne ein.

So und wenn Ihr noch Produkte von Stampin’ Up! einkaufen möchtet, kann ich Euch noch eine tolle Nachricht mitteilen. Das SAB-Designerpapier “Kunstvoll kreiert” gibt es  weiterhin noch, solange Vorrat reicht.

Kommunionkarten-Workshop Impressionen

KommunionWS2016 04

Diesmal mache ich es anders herum. Zuerst zeige ich Euch die Eindrücke des Kommunionkarten-Workshops und morgen ÜBERMORGEN gibt es dann die Fotos der Projekte. Weil ich jetzt keine Lust *ja sowas gibt es auch* habe, die Karten noch abzufotografieren ;-) Die Fotos sind während dem Workshop entstanden und schon verfügbar gewesen.

KommunionWS2016 03

Der Kommunionkarten-Workshop mit Kindern war sehr schön. Es kamen die Kommunionkinder mit ihren Mamas und dann wurde gebastelt, was das Zeug hält. Da gab es Kinder, die fast alles alleine machten – wie z. B. mein Sohn – schließlich musst ich ja den anderen helfen, und dann gab es wieder Kinder, die schon bald die Lust verloren und sagten: Mama mach du! ;-) Ja und Mama macht es dann ja auch. Unter den kritischen Augen der Kinder. Nicht das sie es falsch macht.

KommunionWS2016 01

Und wir werkelten zum Teil auch noch Tischkärtchen mit. Die Kinder hatten vorab Vorschläge von mir bekommen – Whatsapp macht es unkompliziert möglich. Darauf hin suchten sie sich eine Karte aus. Dann machte ich das Muster hierfür und legte schon mal das Material bereit. Und dann ging es los.

KommunionWS2016 05

Die Karten von meinem Sohn entsprachen zwar nicht meinem Wunsch, aber da musste ich mich damit abfinden, dass es seine Kommunion ist, und auch somit seine Karten. Doch seine Wunschkarten waren nach einer Musterkarte von mir, für die anderen Mamas zum zeigen und ich muss sagen, ich finde sie auch sehr schön. Ich hätte halt eine farblosere Karte gemacht. Aber er wollte es so fröhlich wie er auch seine Kommunionkerze mit mir gemacht hat.

KommunionWS2016 02#

Hier seht Ihr ein paar Impressionen von unserer Karte. Die richtige Einladungskarte zeige ich Euch erst, wenn sie an alle Gäste versendet wurde. Und nach der Kommunion werde ich auch die Kerze einstellen. Da hatte mein Sohn auch sehr viel Spaß, sie mit mir zu basteln. Eigentlich eine sehr schöne Idee unserer Pfarrei, denn alle Kinder haben den gleichen Rohling bekommen, doch jeder konnte sie gestalten wie er wollte. Dazu trafen sich die Kommuniokinder mit den Mamas zum gemeinsamen basteln. Habe ich eigentlich schon erzählt, dass mein Sohn in Werken und Kunst Note 1 bekommen hat? Da bin ich schon stolz, dass er doch meine künstlerischen Gene vererbt bekommen hat. Oder ist es einfach nur Übung, denn wir machen schon viel zuhause. Er hat auch wie oben auf dem Bild zu sehen ist 19 x die Sonnen mit der Hand ausgeschnitten. Ich habe ihm gesagt, dass ich ihm nach dem Workshop noch helfe, aber bis der Kurs um war, waren alle Sonnen fertig.

KommunionWS2016 06