Kommunionskerze

Kommunionkerze05

So nachdem gestern die Kommunion war, kann ich Euch heute endlich die Kommunionskerze meines Sohnes zeigen. Mein kleiner Prinz hat die in der Kommunionsvorbereitungsgruppe zusammen mit den Mamas gebastelt. Da es ihm so gut gefallen hat, wollte er bei der Osterkerze heuer auch mit mir zusammen machen ;-)

KommunionMarcel Kerze

Vor dem Basteln haben wir im Internet viele Kerzen angesehen und er wollte dann diese regenbogenfarbige, diese diente dann auch als Vorlage für die Einladungskarte. Wir haben uns dann schlau gemacht, wie man Wachs mit den Stanzen ausstanzen kann. Dazu muss man dieses vorher in die Gefriertruhe legen, dann kann man es zwischen Backpapier (oben und unten) einfach ausstanzen, der Stanze passiert nichts. Wenn das Wachs langsam wärmer wird, geht es nicht mehr so gut. Das ausgestanzte Wachsstück sollte dann erst wärmer werden, bevor man es auf die Kerze gibt, den so gefroren hebt es nicht so gut. ;-).

Kommunionkerze03

Das hat echt schön ausgesehen, wie da alle bunten Kerzen – jede anders in einer Reihe standen. Ich lade Euch in ein paar Tagen zusammen mit paar Kommunionfotos diese auch hoch. Aber das ist alles noch in meinem Handy drin und nach dem Stress der letzten Tage chille ich gerade etwas und nachher gehen wir noch auf den Plärrer (das Frühjahrsvolksfest in Augsburg). Der ist schon seit Ostersonntag auf, aber mit lauter Kommunion hatten wir vorher noch keine Zeit dazu. Aber heute ;-)

Kommunionkerze02

Damit man die Kerze nicht abbrennen muss, gibt es sogenannte “Tischkerzen” – das kannt ich auch noch nicht. Diese brennen den ganzen Kommunionstag auf dem Tisch und die Kommunionskerze wird dann ausgepustet, bevor die Deko schmilzt. Unsere Kommunionskerze brannte während des gesammten Mittagessens, das zwei Stunden dauerte. Danach war sie aber schon bis knapp vor dem roten Quadrat abgebrannt und mein Sohn durfte sie ENDLICH auspusten ;-).

Kommunionkerze04

Bei der großen Kommunionskerze habe ich ihm viel geholfen, die Tischkerze hat er aber komplett alleine gemacht, ich habe ihm nur die Quadrate ausgeschnitten, aber aufgeklebt mit Silberborte umrahmt und dann mit der Deko beklebt, hat er komplett alleine gemacht. Da muss ich sagen, dass hat er spitze hinbekommen. Die Mama hat einen Fehler gemacht, und eine blaue Wachsplatte ausgestanzt, statt einer dunkelgrünen. Das ist uns allerdings erst aufgefallen, als beide Kerzen nebeneinander im Wohnzimmer standen ;-).

Kommunionkerze01

Wärmefasten – Sei kein Frosch

Sei kein Frosch

Ich habe Euch gewarnt, dass Ihr die Pyramidentiere jetzt öfters zu sehen bekommt. Das Stempelset „Playful Pals“ mit den dazugehörigen Thinlits “Freunde mit Ecken und Kanten” ist einfach zu süß. Heute zeige ich Euch einen Frosch. Den kann man vorne den Kopf öffnen, um den Inhalt heraus zu holen. Einfach die Laschen nicht zukleben, sondern nur einstecken. Ja und was hat es mit dem Fosch zu tun? Also ich musste mir gestern Abend sagen: “Sei kein Frosch”, denn wer schon mal bei einem meiner Workshops zuhause war, kennt unseren Partykeller, der aber meistens für die Workshops genützt wird. Um diesen warm zu bekommen, muss ich schon 1 1/2 Tage vorher die Heizung voll aufdrehen. Gesagt, getan. Gestern Nachmittag bin ich also in den Keller gegangen, weil ich den Tisch für die Geburtstagsparty decken wollte, als ich merkte, dass der Keller eiskalt war. Nach zwei Tagen heizen. Tja und mein Mann hat dann festgestellt, dass unsere Heizung sich nicht einfach nur aufgehängt hat, was hin und wieder mal vorkommt, sondern diesmal echt defekt ist. Ich kann Euch sagen, dass ist ein Schrecken gewesen. Sowas natürlich am Freitag um 17 Uhr. Den Sanitärnotdienst angerufen und er hat gesagt, er versucht ob er im Großhandel noch jemanden erreicht. Dann die erlösende Nachricht, die benötigten Teile sind auf Lager und werden per Expresspaket zugestellt. Wir haben wenigstens eine Solartherme, die uns wenigstens noch etwas warmes Wasser geliefert hat. Aber zum Duschen hat es für alle nicht mehr gereicht. Und man hat auch so am Abend gemerkt, wie die Räume langsam auskühlen. Wir hatten riesen Diskusionen, ob wir die Geburtstagsparty in eine Gaststätte verlegen. Aber wir haben uns dann entschlossen, es nicht zu tun, sondern statt im Keller lieber eng und kuschelig im Wohnzimmer zu feiern, da wir dort sowieso mit Heizstrahler den Raum warm gehalten haben. Aber es kam dann heute Vormittag der Monteur und hat unsere Heizung nach 1 1/2 Stunden wieder repariert. Das Wärmefasten hatte ein Ende. In solchen Zeiten schätzt man erst mal, welchen LUXUS wir haben. Wir können einfach die Heizung aufdrehen. Andere Menschen können das nicht, und ehrlich gesagt, ich möchte es nicht missen. Ich könnte auf vieles verzichten, aber WÄRME ist für mich unverzichtbar. Wo ich doch so eine Verfrorene bin. Ein Eisbär ;-) Bis die Heizung wieder ging, habe ich schon mal die Sonne aufgehen lassen mit zwei Pizzasonnen:

Sei kein Frosch Sonnenpizza2

Die Pizzasonne habe ich nach einem Video bei You Tube gemacht, eine mit Spinat wie im Rezept, und die oben abgebildete mit einer Hackfleischfüllung. Das hat supertoll geschmeckt an der Geburtstagsfeier. Es ist auch gar nicht so schwer und echt der Hingucker. Ja und vorhin habe ich mich auf das Sofa gekuschelt, eine DVD angesehen und mich gefreut, dass es so warm im Haus ist. Die kaputte Heizung hat dafür gesorgt, dass ich die Weihnachtssachen jetzt wieder sauber in die Kartons verstaut haben, und weil die Ostersachen genau daneben sind, hab ich die gleich genommen und schon die ersten Eier aufgehängt. Damit das Küchenfenster nicht so leer ist. So früh war bei uns noch nie für Ostern dekoriert. Aber ehrlich gesagt, wenn ich die Weihnachtssachen nicht eingeräumt hätte, wäre es dem Monteur nicht möglich gewesen, an die Heizung ranzukommen. Kennt Ihr das auch? Man stellt die Sachen oft einfach in den Dachboden und verräumt sie nicht richtig. Aus den Augen, aus dem Sinn. ;-)

Sei kein Frosch Sonnenpizza1

266 x Punch Art = Muskelkater in den Händen und viel Yabadabaduuuu

Feuerstein01

Das ist das Ergebnis von zwei Punch-Art-Abenden, an denen ich mit sieben weiteren Mädels 266 Fred Feuerstein-Anstecker für die Faschingssitzung am Weiberfasching von Kolping-Lechhausen gebastelt habe. Wir saßen jeweils 4 Stunden und jede von uns hat in der Zwischenzeit bis zum nächsten Treffen noch einige Hausaufgaben zu machen – zuschneiden, schon mal zusammenkleben usw. Wie ein Fred Feuerstein gebastelt wird, seht Ihr hier.

Feuerstein02

Beim zweiten Treffen haben wir dann die Endmontage gemacht, bemalt und auf Wäscheklammern geklebt. Außerdem haben alle Freds Wackelaugen bekommen.

Feuerstein03

So sah der Rohling ohne Wackelaugen und ohne Kolping-Aufkleber aus. Außerdem ist da die Zunge noch nicht rot ;-)

Feuerstein05

Vom vielen Stanzen taten und sie Hände nicht nur am Abend, sondern auch noch ein paar Tage länger weh, aber all die Arbeit und der Schmerz hat sich rentiert finde ich. Wir haben superschöne Anstecker gemacht. Die sieben Mädels meinten, wir schaffen das. Ich hätte ihnen ja einen Fred Feuerstein-Stempel geschnitzt, aber sie wollten lieber stanzen, auch wenn sich die eine oder andere mit der Stanze sogar gezwickt hat. Und das tut wirklich total AUA!!! Ich spreche aus Erfahrung ;-)

Feuerstein06

Die Abende vergingen wie im Fluge, und wir dachten, dass wir es doch nicht an zwei Abenden schaffen. Aber in der letzten Stunde haben wir dann noch alles gegeben und es wurden sogar statt der angepeilten 250 Stück 16 mehr. Irgendwie haben wir uns verzählt.

Feuerstein04

Ja und bei der Faschingssitzung gestern haben wir dann die Besucherinnen begrüßt mit dem Spruch “Dürfen wir Ihnen einen Mann zum ANMACHEN überreichen?” Das kam gut an. Passend dazu haben sich die Mädels vom 7er-Rat ins Steinzeitoutfit geworfen. Ich habe mir dazu ein Pebbels-Kostüm genäht. Kennt Ihr Pebbels, das ist die Tochter von Wilma und Fred Feuerstein. Und hier seht Ihr mich mit meiner “Mama” Wilma und die Nachbarin Betty Geröllheimer. Ja das wir viel Spaß hatten, muss ich wohl nicht erwähnen. Leider war die Nacht sehr kurz, daher werde ich jetzt noch einen Mittagsschlaf halten, bevor heute Abend die letzte Faschingssitzung in dieser Saison steigt. Außerdem muss ich nachher mit meinem Sohn seine Kommunionskerze gestalten. Wir haben nämlich nachher noch Kommunionsgruppe.

Feuerstein07

Geschenke, Geschenke

Weihnachten 2015-6.

Heute möchte ich Euch mal einen Teil der Geschenke zeigen, die ich gemacht habe. Die nächsten Tage dann die Geschenke, die andere mir gebastelt haben. Beginnen wir mit der obigen Karte, die zusammen mit der Box für Geschenkanhänger und dem Flaschenanhängermit dem Stempelset “Gesegnete Weihnacht” gestempelt sind.

Weihnachten 2015-4.

Ich coloriere gerne mit hellen Farben auf dunklerem Papier gestempelte Motive, das wirkt so toll. Hier die Heiligen Drei Könige:

Weihnachten 2015-5.

Und noch ein Hirte mit Schafe auf einer Box, die ich mit Geschenkanhängern befüllt habe.

Weihnachten 2015-7.

Und einmal ein Etikett für Apfelgelee. Einfach mit dem Drehstempel bestempelt. Das ist auch schnell gemacht. Der Drehstempel ist ein Traum, weil man halt JEDEN Stempelspruch damit kreieren kann.

Weihnachten 2015-3.

Noch zwei Geschenkanhänger für meine Plätzchen Tüten. Eine davon ist für meine demenzkranke Oma, die seit kurzem im Heim lebt, und sich geweigert hat, am ersten Weihnachtsfeiertag zu uns zum Kaffeetrinken zu kommen.

Weihnachten 2015-8.

Nicht das sie uns nicht mag, aber sie ist sehr ängstlich geworden, seit sie krank ist. Ich fand es sehr schade und habe Ihr deshalb ein bischen Weihnachten in ihr Zimmer gebastelt, eine Karte mit der Heiligen Familie, wie schon so ähnlich von meinem Sohn gemacht.

Weihnachten 2015-2.

Diese Karte und die Ziehschokolade bekam meine Stempelmuddi Steffi, wieder in der tollen Farbkombi Grünbraun (auf dem Foto steht es falsch – SORRY), Brombeermousse und Vanille gewerkelt.

WS Ziehschoki Grünbraun Vanille Brombeermousse1.

Und hier nochmal die tollen Edgelits “Schlittenfahrt” von nahem. Verwendet habe ich auch das Stempelset “Kling, Glöckchen…” und “Winterliche Weihnachtsgrüße” mit den dazu passenden Thinlits “Weihnachtliche Worte”.

WS ZiehschokiGrünbraun Vanille Brombeermousse

Diesmal im großen Rahmen

HZ Ida12Letztes Mal habe ich Euch meine Bilderrahmen gezeigt, die ich für den Workshop kreiert habe. Nun kommt noch eine Nummer größer, sozusagen: Im großen Rahmen.

HZ Ida7Die Idee war ja schon die gleiche im kleinen Rahmen, mit dem Bordürenstempelset “Bordering Blooms” (S. 121) welches man wunderschön anmalen kann. Ich habe dazu den Mischstift verwendet.

HZ Ida9Zuerst stempel ich die Bordüre in Espresso und bemale sie. Danach stempel ich mit einem Schriftstempel (diesmal arabische Schrift – kein SU-Stempel) in hellerem Ton – 2. Stempelabdruck in Espresso darüber an verschiedenen Stellen.

HZ Ida6Jetzt kommt noch Gorgeous Grunge mit ein paar Flecken (Espresso 2. Stempelabdruck und manchmal auch erster) – übrigens diese Woche im Angebot!!

HZ Ida8Danach wird noch braune und grüne Stempelfarbe mit dem Fingerschwämmchen verwischt und über alles kommt Flüsterweiß aufgetragen mit dem große Schwamm.

HZ Ida10Nun werden Blümchen, Blätter, Stanzteile und Straßsteine aufgeklebt. Das Spitzendeckchen aus dem Herbst-/Winterkatalog konnte ich hierfür auch wieder super verwenden. Und fertig sah es dann so aus, passend zur Karte:

HZ Ida11

Kleines Bild für meine Workshopgäste

WSRahmen12Diese kleinen Bilder habe ich für meine Workshopgäste gebastelt. Es hat mir total viel Spaß gemacht, und geht auch eigentlich nicht schwer, nur ein wenig gefummel, bis man die inneren Falzungen hat. Aber die liebe Heike hat nicht nur eine Anleitung dafür geschrieben, sondern auch noch ein Video gemacht. Die Christbaumkugel ist mit dem Roten Folienpapier (Winterkatalog S. 26) der absolute Traum!! Die Kugeln sind mit den Thinlits Formen “Am Christbaum” ausgestanzt.

WSRahmen2So und hier die Rahmen, die nach meiner Vorgabe entstanden sind. Die sind doch alle total schön geworden. Und die Mädels hatten auch total viel Spaß dabei. Ich hoffe, sie freuen sich dann noch mehr, wenn ihr Foto im Rahmen plaziert ist.

Rahmen-WSt4 Rahmen-WSt3 Rahmen-WSt2 Rahmen-WSt1

 

Rahmen, Rahmen, Rahmen

Rahmen-WS1Oh wie toll ist es, einen Ribba-Rahmen (IKEA), der nach hinten versetzt ist, zu verzieren. Durch diesen großen Abstand kann man problemlos Blüten und anderes super rein kleben. Dies machen heute die Mädels bei meinem Rahmen-Workshop. Ich bin schon gespannt, wie es ihnen gefällt. Mich macht das echt süchtig ;-)

Rahmen-WS3Das war alles eigentlich ganz einfach. Das schlimmste ist, wenn man auf das Passepartout stempelt. Vorallem, wenn man es noch nie gemacht hat. Man hat nur EINEN Versuch. Aber es hat alles super geklappt. Puh!! Ich habe mich dann ausgelassen mit colorieren, Glitter, Stanzteile aufkleben und sogar die Blumen im Haar habe ich plastisch hervorgehoben, indem ich sie nachgebastelt habe und aufgeklebt.

Rahmen-WS2Weil es soviel Spaß gemacht hat, habe ich gleich mehrere Muster für den Kurs gemacht. Ich habe früher schon mal einen Bilderrahmen verbastelt, seht hier. Diesmal aber ist das Foto die “Hauptperson” und die Verzierung soll es einfach nur unterstützen. Die beiden linken Rahmen haben das gleiche Foto, nur einmal in Schwarzweiß und einmal in Farbe.

Rahmen-WS6Darauf sind die verwendeten Papierfarben angepasst. Übrigens kann man für sowas supertoll die Restekiste hernehmen. Denn für ein paar Blüten ist meist immer Papier vorhanden.

Rahmen-WS5Der obige Rahmen war mein erstes Werk. Das fand ich perfekt, wie es so in den Sepia-Schwarzweiß-Tönen gehalten ist. Als ich dann mit Farbe gestempelt habe, war ich entsetzt über die starke Intensität – obwohl es schon der zweite Stempelabdruck war.

Rahmen-WS4Verwendet habe ich Grasgrün. Um es etwas weniger intensiv zu machen hilft es, mit dem Schwamm Flüsterweiß darüber zu  tupfen/reiben. Jetzt wird alles heller und passte noch besser zu den Krawatten der Jungs.

Rahmen-WS8Die Blüten habe ich mit den Mischstiften coloriert und die Schmetterlinge sind mehrlagig, aber unbestempelt. Steinche und Perlen geben noch den letzten Kick. Und mein größtes Werk liegt noch vor mir, darauf bin ich gespannt und werde es Euch nächste Woche zeigen. Das dauert aber noch etwas. Ich hoffe, dass ich heute beim Workshop nicht vergesse, Fotos zu machen, denn es wird diesmal total individuell. Ich konnte auch nichts vorbereiten, weil jede ein anderes Foto mitbringt mit anderen Farben. Ich bin gespannt.

Rahmen-WS7

 

 

Kuchen im Glas – ohne Kalorien ;-)

Kuchen im Glas4Heute habe ich Euch einen Kuchen im Glas, der hat garantiert keine Kalorien. Allerdings der Tassenkuchen, der im Kuvert steckt dafür wahrscheinlich um so mehr ;-)

Kuchen im Glas5Ist er nicht süß? Dies Torte habe ich in ein Glas gesteckt und noch mit einem Etikett verziert.

Kuchen im Glas6Hier könnt Ihr es besser sehen. Dafür benützte ich das Stempelset “Geburtstagspuzzle” und mit der “Itty Bitty Akzente”-Blumenstanze habe ich diese Sahnehäupchen gemacht. Dazu einfach alle Blütenblatter in der Mitte falten und alle falz zusammen kleben. Dazwischen kommt noch ein Apfel aus der “Baumstanze”, der eine “Kirsche” darstellen soll ;-)

Kuchen im Glas3Ja und ein Teelicht leuchtet auch. Das Teelicht ist ein großes, das gab es beim Schwedischen Möbelhaus, allerdings OHNE BATTERIEN!!! Ich muss sagen, dass ich es nicht nochmals kaufen würde, denn ich habe die Teelichter – allerdings die Kleinen – schon mit Batterien zu kaufen bekommen, und die waren auch nicht teurer. Die Batterie muss man also einsetzen und dann wußte ich nicht, wie man es ausschalten kann. Aber der Mann der Beschenkten fand es gleich heraus, wenn man das Teelicht schüttelt, geht es an oder aus. AHA jetzt bin ich schlauer.

Kuchen im Glas2Und im Kuvert, das ich passend zum Tassenkuchen mit dem Umschlagboard gefertigt hatte, steckt dann die Backmischung für die Mikrowelle. Schnell gemacht und ein süßes Mitbringsel. Einfach die Torte nochmals aufstempeln und den Spruch aus dem Stempelset “Worte, die gut tun”, dem Etikett die Ecken abrunden, fertig.

Kuchen im Glas1Und hier habe ich Euch noch die Tassenkuchengrößen, weil ich gefragt wurde, ob die auch in die Leckereientüte passen. Nein, egal von welchem Hersteller, die Packungen sind alle gleich groß und um einiges zu lang und zu breit für die Tüte, seht selbst:

TassenkuchengrößenSo dann wünsche ich Euch noch einen schöne Fasching! Heute war um 11.11 Uhr Faschingsbeginn! Helau! Und jetzt ist auch noch Sankt Martinsfest mit Laternenumzug.

StMartin

 

Halloweenparty 2015

Monsterparty2015-17So die Hexe ist fertig für die Halloweenparty. Lasset den Spuk beginnen HAHAHAHAHA! Ja so habe ich ausgesehen. Wobei der Hut etwas klein war (Kinderhut) und sich andauernd in den Spinnweben verhing ;-). Aber trotzdem war es superschön! Tretet ein in unser Gruselhaus:

Halloweenparty2015-3Die Beleuchtung wurde wieder wochenlang von meinem Männe ausgetüftelt und dieses Jahr gab es auch noch zusätzliche singende Kürbisse:

Halloweenparty2015-4Die hat er im Internet entdeckt und musste sie sofort nachkreieren. Sie waren echt super wie sie gesungen haben. Und dann wurden sie auch immer noch angestrahlt in Farbe und eingenebelt. Irgendwie war es vor unserem Haus nebliger als anderswo. Im belechten und nebeln sind wir mittlerweile schon geübt, siehe letztes Jahr hier und hier. Sowie unsere erste Party 2013.

Halloweenparty2015-9Ja was man im Internet so alles findet. Und erstmalig wurden heuer auch “Glowing Cocktails with Eyes” serviert:

Halloweenparty2015-2Wenn man eine Schwarzlichtlampe hat, ist alles ganz einfach. In eine Lychee eine rote Weintraube füllen, in ein Weinglas damit und mit Tonic Water auffüllen. Dies enthält nämlich Chinin und dieses fluoresziert (leuchtet) im Schwarzlicht.

Halloweenparty2015-8Die Geistermuffins im Vordergrund sollten auch leuchten, denn das Frosting habe ich auch mit Tonic Water angerührt, aber irgendwie hat es nicht geklappt. Obwohl es laut Rezept leuchten sollte. Aber ich werde weiter in meiner Hexenküche experimentieren, vielleicht leuchten ja nächstes Jahr ein paar Gespenster.

Halloweenparty2015-7Dieses Jahr hatte ich die Bitte an alle Gäste, bringt etwas zum Essen oder Trinken mit. Und es war der Wahnsinn. Wir mussten auf eine Bank ausweichen, denn auf dem Tisch war garnicht soviel Platz für alles essbare. Im Vordergrund oben seht Ihr Mumien-Wiener und unten neben dem leuchtenden Paprika lagen Wiener-Finger. Nur um die gruseligsten Sachen zu nennen. Mädels vieeeeelen herzlichen Dank für die supertollen leckeren Mibringsel. Wir essen heute noch davon ;-)

Halloweenparty2015-5Wir grillten Stockbrot am Lagerfeuer und zogen um die Nachbarhäuser auf der Suche nach Süßem und Saurem (die Kinder bekamen an einem Haus Essiggurken ;-)).

Halloweenparty2015-6Am Schluss haben wir noch ein Gehirn seziert, aber das war so zäh, man konnte es fast nicht essen. Ja dann war die Party zuende und wir blicken zurück auf sehr schöne heimelige Stunden, irgendwie wenn unser Garten so toll beleuchtet ist, komme ich mir vor wie in einem Wunderland. Hach war es wieder schön! Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig mitnehmen und Euch ein paar Eindrücke zeigen.

Halloweenparty2015-1

 

 

 

Monsterparty

Monsterparty2015-26Gestern war es soweit, da haben wir meinem Sohn seine Monsterparty gefeiert. Damit es vom Dekoriern praktisch ist, wurde die Party zusammen mit der Halloweenparty am gleichen Tag gefeiert, was allerdings nicht zu empfehlen ist. Es ist echt Stress, und danach sieht das Haus aus wie nach einem Attentat – vorallem die Küche. Dann lieber an zwei Tagen hintereinander feiern, da braucht man auch nur einmal dekorieren. Ich habe für die Gäste “Mitgebseltüten” gemacht, diese wurden mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten gemacht. Bei dieser Menge stanzt man sich da aber einen Wolf ;-)

Monsterparty2015-25Die Augen sind mit zwei Kreisstanzen gemacht, der Spuktakulär-Stempel ist aus dem Gastgeberinnenset “Feiertagsgrüße”.

Monsterparty2015-18Wir haben erst mal am Tag zuvor 3 Stunden den Garten dekoriert, und eine Stunde den Keller ;-)

Monsterparty2015-24Hier vorne im Bild sieht man übrigens unseren neuen Baum, ein Zierpfelbaum mit solchen tollen Früchten, den wir auch noch einpflanzen mussten, da er am Tag vor der Party erst geliefert wurde.

Monsterparty2015-20Die ganzen Geister und Mullbinden-Spinnweben ist die Deko vom letzten Jahr, die wir feinsäuberlich abgehängt hatten und nun wieder aufgehängen konnten.

Monsterparty2015-23Dafür gab es zusätzlich Blättergirlanden, die ich aber schon zwei Wochen vorher ganz relaxed gemacht habe.

Monsterparty2015-21Eigentlich hätten wir auch eine ganze Woche für die Partyvorbereitungen Zeit gehabt, aber mein Opa wurde so schwer Krank, liegt jetzt im Krankenhaus auf Intensiv und da man die Oma nicht alleine lassen kann, musste ich sie schweren Herzens am Donnerstag noch in ein Heim geben.

Monsterparty2015-22Das alles nahm viel Zeit in Anspruch und hat mich mental auch ziemlich runter gezogen, so dass wir mit den Vorbereitungen erst richtig am Freitag loslegen konnten, und das war dann schon viel Stress. Jetzt geht es die nächste Woche erst mal daran, unser Haus wieder zu säubern und alles wieder zu verstauen.

Monsterparty2015-19Das war jetzt also der Kuchen, ein Monster mit Lolli-Augen. Allerdings hätte es blau werden sollen. Doch die Lebensmittelfarbe war zu schwach, da war es Himmelblau und das sah eher nach einem Eisbär aus. Ich hatte dann nur noch rot und violett, und dachte mir, wenn ich die beiden Farben noch untermische müsste ich ein schönes Lila bekommen. Aber leider wurde es so:

Monsterparty2015-16Es gab auch Wackelpudding, und er schmeckt immer noch so wie zu meiner Kindheit. Vom Onkel Oet***.

Monsterparty2015-13Die Hälfte der Kinder hatte keine Zeit zum Essen, oder hat fast nichts gegessen. Ich habe die Regeln Nr. 1 für Kindergeburtstage vergessen: Kuchen nur ganz wenig!! Unser Kuchen war übrigens innen grün, hier sieht man es ein bischen:

Monsterparty2015-11Zum Trinken gab es Köpfe in Blut, da hat mein Männe mit unseren Kindern am Tag zuvor Apfelköpfe geschnitzt. Das hat ihnen einen Heidenspaß gemacht.

Monsterparty2015-12Die normale Geburtstags-Dekoration bekam nur zusätzlich Augen und schon hat man Monster.

Monsterparty2015-14Jetzt kommen meine kleinen Lieblinge, die Fellmonsterboxen. Dazu habe ich einfach Taschentücher in der Box gekauft, Tücher entfernen, Loch etwas größer schneiden und mit Fell überziehen, Augen drauf und fertig – dauert aber schon etwas.

Monsterparty2015-10Könnt Ihr Euch vorstellen, wie mir mein Herz weh tat, als ich nach der Party nur noch diesen Kerl heil gefunden habe, der Rest war zerfetzt von den wilden Kerle:

Monsterparty2015-09Wir haben Luftballonmonster bemalt und anschließen platzen lassen und auf Monster geschossen, dazu einfach Dosenwerfen mit Monsterdeko machen.

Monsterparty2015-04Und dann gab es so eine Art Schatzsuche, wir suchten die Zutaten für den Monstertrank. Dazu haben die Kinder einen Eierkarton bekommen, dieser war beklebt mit der Liste,  was zu suchen war. Zwei Kinder konnten noch nicht lesen, denen haben ich extra noch Bilder gemalt.

Monsterparty2015-02Und so sahen sie dann aus, nachdem sie befüllt waren. Ja und jetzt kam für die wilden Kerle der wichtigste Teil der Party.

Monsterparty2015-03Wir brauten einen Monstertrank daraus. Wir haben das vorher auch nicht geübt, wussten von daher auch nicht, was uns erwarten würde, wenn wir das Zeug erhitzen ;-)

Monsterparty2015-08Alles in einen Topf, sogar noch eine Spinne dazu, und dann auf die Feuerschale damit es kochen kann.

Monsterparty2015-05Kurz anbraten und dann mit Wasser aufgiesen, damit es gut köcheln kann. Die Kinder fanden das soooo cool. Ja und dann erzählte mein Mann ihnen, dass man das schon trinken kann, es schmeckt aber bitter.

Monsterparty2015-07Hihihi, nach einiger Zeit war es so eine grünliche Brühe – Brrrr! Wir brachten dann Bitter Lemon in einem Krug und fragten, ob jemand diesen Monstertrank probieren möchte. Fast alle wollten. Sie waren skeptisch, ob das wirklich der Monstertrank ist. Und ja es schmeckt bitter. Mein Mann hat ihnen dann erzählt, dass der Monstertrank ja noch heiß ist, und erst abkühlen muss. Damit sie es aber probieren können, hat er EXTRA am Vormittag für sie einen Monstertrank schon mal gekocht und der ist jetzt trinkfertig ;-) PROST! Und Morgen seht Ihr Fotos von der anschließenden Halloweenparty.

Monsterparty2015-01

 

Die Monster- und anschließend Halloweenparty beginnt bald

Halloweenparty2015-02Ich habe mir noch schnell einen Hexenhut nach der Vorlage aus dem Herbst-/Winterkatlaog für die Halloweenparty gemacht. Diesen kann man aber aufsetzen, ich habe noch einen Hut zuhause rumliegen gehabt, der bekam jetzt diese Deko. Aber momentan sehe ich aus wie ein Monster, denn wir haben zuerst die Geburtstagsparty von meinem Großen. Passend zur Halloweendeko “Monsterparty”. So müssen wir nicht zweimal dekorieren.

Halloweenparty2015-01Ich will jetzt noch nicht so viel verraten, weil wer weiß, ob vorher noch jemand der Gäste hier vorbei kuckt. Von daher nur kurz ein Monster noch, und eine Apfelkisten-Deko. So mehr zeige ich Euch dann in den nächsten Tagen. Jetzt muss ich noch was tun.

Halloweenparty2015-03

Allerheiligenkranz

AllerheiligenIch habe nachdem mein Opa die wunderschöne Tanne, die Eibe und die Thuja fällen lies, wenigstens noch etwas schönes aus den Zweigen gemacht. Einen Kranz für das Familiengrab. Das ist das erste Mal, dass ich einen Allerheiligenkranz selber gemacht habe. Normalerweise mache ich immer unseren Adventskranz. Aber Kranz ist Kranz und nach 30 Minuten Arbeit war dieser Kranz fertig. Die Dekomaterialien hat mein Papa mal vor vielen Jahren gekauft, er hat früher immer die Gestecke für das Grab gemacht. Jetzt habe ich mich erstmals versucht und meine Mama war ganz begeistert. Morgen bringe ich ihn auf den Friedhof. Ich freue mich schon, dass morgen unser neuer Zierapfelbaum geliefert wird. Das Loch ist schon gegraben aber ich denke, es ist noch zu niedrig, aber mein Mann glaubt mir ja nichts ;-) Er wird es morgen dann schon sehen. Ich zeige Euch nächste Woche mal das Bäumchen.

Muffinsstecker mit Sea Street

MuffinsKrabbe2.Heute habe ich Euch nur Muffinsanstecker mit der kleinen Krabbe und dem Hummer aus dem Set “Sea Street”. Nachdem bei uns jetzt zuhause die Heizung an ist, ist es mir wieder mehr nach mediterannen Stempelmotiven ;-)

MuffinsKrabbe1.So und dann habe ich noch ein total leckeres Auberginenpüree gemacht. Wer einen Thermomix hat, kann hier das Rezept ansehen. Ich würde mich freuen, wenn es die eine oder andere nachmacht und es Euch genauso gut schmeckt wie mir. Ich tunke gerade die ein Brot in die Reste, während ich das hier schreibe. Das Rinderragout aus dem Rezept haben wir gestern Abend schon verspeist.

Auberginenpüree

 

Technikbuch – sooooooooo toll – soooooooo voll!

TA00Seht nur, welch ein Berg von Techniken bei mir eingetrudelt sind. Nachdem ich beim letzten Technikbuch eine Technik 37 Mal gemacht habe, und jetzt 55 Mal, habe ich jetzt ein Technikbuch, welches 90 Techniken beherbergt. Bei beiden Aktionen hat sich leider jedes Mal eine Person nie gemeldet :-(.

TA01So dick ist das Album nun, es platzt fast!! Ich liebe es jetzt schon. Nachdem nun die zweite Aktion abgeschlossen ist, habe ich alle – alte und neue Techniken nach Themen sortiert, so dass alle ungefähr von der Machart zusammen sind.

TA02Die Technik 55 Mal zu werkeln ist schon ein Akt, der mehrere Tage dauert, aber ehrlich gesagt, so eine Gemeinschaftsarbeit erleichtert natürlich ungemein. Wenn ich 90 verschiedene Techniken selber hergestellt hätte, würde ich wahrscheinlich noch in einem Jahr dasitzen ;-). Kerstin von kerstinskartenwerkstatt.de hat bei dieser Aktion die ganze Sortier- und Versandarbeit übernommen. Dafür möchte ich auch hier nochmals 1000 Dank sagen. Hier seht Ihr nun einige Seiten:

TA03Die linke Technik ist mein Werk bei der zeiten Aktion. Dieses zeige ich Euch morgen noch genauer hier auf meiinem Blog. Und jetzt noch einige der anderen.

TA11 TA10 TA09 TA08 TA07 TA06 TA05 Es ist doch superschön geworden! Oder? Ich liebe es und als Zugabe hier noch ein letzter Blick auf ein paar Seiten:

TA04TA12

Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt

Baumchen4Kennt Ihr den schönen Spruch: “Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt” von Khalil Gibran? Ich finde, dieser Spruch passt gut zu den Baumproduktionen meiner Kinder. Der obige Baum ist der von meinem großen Sohn selbst erfundenen Prototyp. Ich bin voll stolz, denn er hat bei einer Bastelstunde in der Bücherei einen Leuchtturm gebastelt, und nach diesesm Vorbild ist er selbständig auf obigen Baum gekommen. Nur der Stamm war ursprünglich zu dünn. Da er ihn mit Schokobonbons füllen wollte, habe ich ihm geholfen, den Stamm zu verbreitern. Die Blätter sind zerknülltes Papier, welches auf einer “Papierscheibe” festgeklebt wurde. Damit diese Scheibe auf dem Stamm bleibt, habe ich ihm noch einen Rand daran gemacht. Aber ansonsten hat er es selber gestaltet. Und die unteren Bäumchen hat mein Kleiner Sohn mit mir zusammen gebastelt. Einen für die Praktikantin im Kindergarten zum Abschied, und einen für seinen Freund.

Baumchen2Ein Baum ist für die Praktikantin im Kindergarten zum Abschied, und einen für seinen Freund.

Baumchen5.Hier könnt Ihr gut den Deckel sehen, an dem die “Blätter” festgeklebt sind. Am besten und schnellsten heben die mit Heißkleber. Mein Großer hat sich dabei gleich am Finger gebrannt.

Baumchen3Dies sind ganz besondere Bäume, bei denen wächst die Frucht nicht an den Ästen, sondern im Stamm ;-)

Baumchen1So und zum Abschluss zeige ich Euch noch das Vorbild aus der Bücherrei, der Leuchtturm. Dieser hatte aber ein festgeklebtes Dach.

Leuchtturm.

25 Schmetterlinge fliegen weiter

Abschluss 2Klasse2Heute habe ich für Euch ein richtig tolles Stempelset. Stampin’ Up! hat hier wirklich ganz tolle Dreifach-Stempel entwickelt. Und da es Klarsichtstempel sind, kann man diese super übereinander stempeln. Das Stempelset heißt “Watercolor Wings” (S. 75) und ist superschön!! Es hat Schmetterlinge in drei Größen enthalten, wobei ich dieses Mal ausschließlich mit dem Größten gearbeitet habe.

Abschluss 2Klasse3Ich habe Schmetterlinge gestempelt in Rot-Rosa-Orange-Tönen und Blau-Grün-Tönen. Kein Schmetterling ist wie der andere. Dabei konnte ich gut testen, welche Farben besonders schön harmonieren.

Abschluss 2Klasse4Wichtig ist, dass der Schmetterlingsflügelstempel (der großflächige der zuerste gestempelt wird) in der hellsten Farbe abgestempelt wird. Dann folgen die beiden Stempel für das Innen- und Außenmuster. Dies könnte man in der gleichen Farbe stempeln, oder beide andersfarbig.

Abschluss 2Klasse5Jetzt werdet Ihr Euch fragen, was ich mit sovielen Schmetterlingen denn gemacht habe. Tatatata hier seht Ihr die komplette DIN A3-Collage. Der Dankestempel ist aus dem Set “Von großer Bedeutung”:

Abschluss 2Klasse1Zum Abschied nach zwei Schuljahren ist dies statt einer Karte für die Lehrerin und jeder Schmetterling hat einen von den Kindern mit Name beschrifteten Schmetterlingskörper (mit der Wortfensterstanze ausgestanzt) bekommen. Natürlich kann man, wenn man die Schmetterlinge für eine Karte bastelt, auch einen Körper stempeln. Dieser ist auch in dem Stempelset “Watercolor Wings” enthalten. Der wirklich einzige Nachteil bei diesem Set ist, dass es keine deutschen Sprüche enthält. Aber die Schmetterlinge sind so schön, dass es trotzdem eine gute Kaufentscheidung war. So habe ich übrigens den Hintergrund gemacht:

Schmetterlinge in vielen Farben2Blaues Papier mit marineblauen Schmetterlingen aus dem Set “Garden in Bloom” (S. 119) bestempelt. Dann für das Gras den Baum aus dem Stempelset “Baum der Freundschaft” (S. 89) in Gartengrün abgestempelt. Nur die obere Baumkrone verwenden! Dann noch ein paar Farne und Blumen dazu gestempelt. Nun den “Himmel” mit Flüsterweiß “bewölkt”, dazu mit einem Schwamm (S. 163) arbeiten.

Schmetterlinge in vielen FarbenDie Schmetterlinge sind übrigens mit den dazu passenden Framelits “Schmetterling” (Art.Nr. 138135) ausgestanzt. Wer die kleineren Schmetterlinge ausstanzen will, braucht dazu die Thinlits “Schmetterlinge” (Art.Nr. 137360). Ich habe Euch die Artikelnummern dazu geschrieben, da es vielleicht so einfacher ist. Beide Stanzformen findet Ihr im Katalog auf S. 172. Wer keine Stanzmaschine hat, dem bringen diese Stanzformen leider auch nichts, der muss mit der Hand ausschneiden, das geht auch und ist die billigere Variante. Wer sparen möchte, kann das Stempelset Watercolor Wings zusammen mit den Framelits Schmetterling im Set kaufen (S. 75).

Schmetterlinge in vielen Farben1

 

 

Bild mit Schmetterlingen und Blüte

Bild Nostalgie3Heute möchte ich Euch mal was ganz anderes zeigen. Ich habe diesmal ein Bild gezaubert mit Schmetterlingen und einer großen Blüte. Die Farben und das Design habe ich auf den tollen Bilderrahmen von Rahmenversand abgestimmt. Da der Rahmen goldene Ranken hat, die etwas abgewischt an einigen Stellen sind, habe ich den goldenen Schmetterling mit StazOn in Schwarz ein einigen Stellen betupft. Hier könnt Ihr das ganze Bild noch in voller Größe bewundern. Das war eine ganz schwierige Aufgabe, dass alles zusammen mit dem Rahmen stimmig wird.

Bild Nostalgie1Die Schmetterlinge sind gestempelt mit dem Stempelset “Schmetterlingsgruß” und ausgestanzt mit den dazu passenden Thinlits “Schmetterlinge”. Der goldene wurde mit der größten Form ausgestanzt, der mittlere aus Pergamentpapier.

Bild Nostalgie2Die Blüte ist auch ausgestanzt, und endlich konnte ich die große Blüte mal machen. Sie ist schon sehr riesig und mit der BigzL Bouquet ausgestanzt (Katalog S. 175). Mit dem Drehstempel konnte ich den Spruch stempeln. Der Drehstempel ist ein unbedingtes MUSS für alle, die individuelle Texte stempeln möchten.

Bild Nostalgie5Verwendet habe ich die Farben Minzkrokant, Lagunenblau, Anthrazit, Schwarz, Schiefergrau und Vanille pur. Der Hintergrund besteht aus deinem Untergrund aus Minzkrokant, bestempelt mit dem Hintergrundstempeln – alle drei nicht mehr im Sortiment :-(  –  “Something Lacy” in dem gleichen Ton und “En Francais” in Anthrazit. Darüber habe ich mit Schiefergrau das “Hello Dolly” gestempelt und dann mit VersaMark das Gorgeous Grunge in Gold embossed. Das war ein riesiger aufwand, aber es ist so wunderschön geworden, dass ich am liebsten garnichts darüber geklebt hätte ;-) Das Fähnchen unter dem großen Schmetterling ist mit dem Prägerfolder “Schmetterlingsschwarm” geprägt. Ich hoffe das Bild gefällt Euch ebenso gut, wie mir.

Bild Nostalgie4

Vor vielen Jahren kam ein Kinderwagen angefahren…

David2 … ohne Hemd und ohne Schuh, lieber David das warst Du.” Kennt Ihr diesen Spruch? Den habe ich selber schon in zahlreiche Poesiealben geschrieben. Zu meiner Zeit gab es noch die Poesiealben. Jetzt gibt es eigentlich doch nur noch Freundebücher, die auch sehr schön sind, da mit Foto.

David3Na auf jeden Fall habe ich diese Karte für ein gerade geborenes Baby verschenkt. Der obige Spruch wird erst in eine paar Jahren zutreffen. Aber der Kinderwagen hat mich so daran erinnert. Er wurde aus dem Stempelset “Something for Baby” in der Neuen Incolor 2015-2017-Farbe “Minzmakrone” gestempelt und mit den Framelits “Alles fürs Baby” ausgestanzt. Die Schrift ist mit den Thinlits “Beeindruckende Buchstaben ebenso ausgestanzt. Die Farbe der Buchstaben ist kein Stampin’ Up!-Papier.

David1Und auch hier – wie gestern kam das Neue Pünktchen-Spitzenband zum Einsatz. Diesmal in der Farbe Minzmakrone. Gestern zeigte ich Euch die Farbe Melonensorbet.

David4Ich habe noch eine Windeltorte gebastelt, die wird aus lauter zusammengerollten Windeln kreiert. Bandarole außen rum – hier ebenso bestempelt und mit Name versehen – fertig. Je nach Geschmackt, kann man sie einstöckig oder mehrstöckig machen. Ein schönes Geschenk für ein Baby, und Windeln kann man nicht genug haben ;-) Hier mal noch ein Foto, wie so eine Windeltorte aussieht – für alle die sowas noch nie gesehen haben. Die beschenkte Mutter kannte sowas noch nicht.

David5

Löwenzahnsirup

Löwenz-SirupGestern habe ich das schöne Wetter noch genutzt, und Löwenzahn gepflückt. Da brauche ich auch nicht weit zu gehen, der wächst bergeweise in unserem Garten. Löwenzahn ist eine ganz besondere Pflanze, ich finde alleine schon die Blüte wunderschön, und dass aus dieser Blüte dann eine Pusteblume wird, ist doch ein Wunder. Es gibt nichts schöneres, als auf ein Feld zu gehen, das voller Pusteblumen ist. Dann beide Hände voll zu pflücken und sich damit im Kreis zu drehen. Da fliegen um einen herum die ganzen Schimchen. Nein in meinem Garten mache ich das natürlich nicht, da wächst sowieso schon viel zu viel Löwenzahn. Aber die alle auszustechen ist eine so große Arbeit, dass wir das nicht so oft machen. So sehe ich das Gewächs einfach als Nutzpflanze an. Aus den Löwenzahnblättern habe ich schon Pesto gemacht, da Ruccola aus war. Das schmeckte hervorragend. Diesmal bin ich darauf gestoßen, aus den Blütenblättern einen Sirup herzustellen. Der würde wie Honig schmecken. Ob das stimmt, kann ich nicht sagen, denn ich habe die Blüten gestern Mittag erst gepflückt, sie 20 Minuten mit Zitronenscheiben in Wasser kochen lassen, und über Nacht ziehen lassen. Nachher werde ich es dann abseihen und mit ganz viel Zucker zu Sirup einkochen. Ich werde mein Ergebnis dann zeigen.