Weihnachten 2015 – Impressionen

Weihnachten 2015-10.

Unser Weihnachten war rückblickend sehr schön, wenn auch im Vorfeld total hektisch und stressig. Soviel zu den Vorsätzen: Nächstes Jahr fange ich früher an, mache ich mir nicht soviel Stress. Irgendwie bin ich total schlecht im planen und vertrödel dadurch wertvolle Zeit im Vorfeld, die dann am Ende fehlen. Außerdem kann ich ohne Druck nicht schnell arbeiten ;-) Also am Heiligabend kam ich sogar 5 Minuten zu spät zum Gottesdienst und verpasste dadurch den Einzug meines Sohne in die Kirche. Aber das Krippenspiel habe ich gesehen und war megastolz auf meinen Melchior. Er war einer der Drei Hl. Könige.

Weihnachten 2015-1.

Nach der Kirche war im Wohnzimmer weder gesaugt, noch der Tisch gedeckt und es waren noch 20 Minuten, bis meine Eltern eintreffen SOLLTEN! Da verkündete mein Mann, sie sind schon im Anmarsch. Also schnell saugen, Tisch decken. Da mein Papa schwer krank ist, hat es wohl noch 10 Minuten gedauert, bis sie im Wohnzimmer ankamen. Meine Mama hat sich dann noch entschuldigt, dass sie zu früh dran sind, aber sie wußte nicht, wie lange sie mit meinem Papa braucht. Dafür war das Essen fertig und es war wirklich sehr gut. Ich habe das erste Mal Serviettenknödel gemacht und muss sagen, die gehen ja wirklich viel einfacher als Semmelknödel und schmecken hervorragend. Vorallem wenn man noch ein paar Mohnsemmeln dazu nimmt, das knuspert so lecker beim essen. Nur schaffe ich es leider nie, eine Kruste auf meinen Braten zu bekommen. Ich muss das jetzt mal genau googlen, wei man sowas hinbekommt, denn meine Schwarte wird immer lätschrig. Aber bei einer Freundin habe ich superleckeren Braten mit Kruste gegessen, die muss ich um Rat fragen. Deren Braten hatte sogar nach dem Aufwärmen – ich kam leider eines Stunde zu spät – noch eine knusprige Kurste.

Weihnachten 2015-9.

Den Braten habe ich nicht fotografiert, dafür die Nachspeise, denn ich habe – erkennt Ihr es, mit der Tannenbaum-Stanze Oblatten ausgestanzt. Das ist mir beim aufwachen am Hl. Abend eingefallen und ist so eine tolle Idee. Und das Innenleben verwendete ich für den Kuchen am nächsten Tag, dazu später. Leider gab es bei uns im Vorfeld viel Streit und Ärger mit den Jungs, und der kleine hat es nicht geglaubt, dass das Christkind keine Geschenke bringt, wenn das Kinderzimmer aussieht wie nach einer Bombenexplosion. Ja eigentlich hätte ich auch keine Geschenke bekommen dürfen, denn mein Bastelkeller sieht jetzt sogar noch so aus. Also mein Junge bekam dann statt einem Geschenk einen Brief vom Christkind. Das hat ihn dann schon geschockt, aber er hat komischerweise keinen Wutausbruch bekommen.

Weihnachten 2015-12.

Dies war übrigens mein Geschenk, dass meine Männer mir gemacht haben, ist es nicht ein Traum?

Weihnachten 2015-17.

Genau Ihr seht richtig, ich habe ein Regal für meine Stempelkissen bekommen. Das habe ich mir nämlich gewünscht und ihm gleich eine Bauanleitung mitgemailt, allerdings war mein Wunschregal aus dickem Pappkarton und er hat es mir sogar aus Holz gemacht. Also schnell alle Stempelkissen eingeräumt – für die restlichen 20 bekomme ich zum Geburtstag nochmal so ein Regal hat er gesagt *freu*. Ist es nicht schön? Und er will es noch weiß streichen, aber in der Eile hatte er dafür keine Zeit mehr – ist wohl genauso verplant wie ich ;-)

Weihnachten 2015-18.

Ihr werdet es nicht glauben, als ich es in meinen Bastelschrank reinstellen wollte, da war es um einen 1/2 cm zu breit *herzstillstand*. Oh Gott, ich fasse es nicht. Ich zeige es meinem Mann und der kann sich das auch nicht erklären, wie er sich so vermessen konnte. Ich habe ihm jetzt geraten, er soll es mit dem Hobel an den Seiten abhobeln, er meint, da baut er lieber gleich nochmal ein neues. Männer sind manchmal schon umständlich. Aber jetzt soll er erst mal hobeln, wenn das nichts wird, kann er immer noch ein neues bauen. Tja wie ihr seht, wird es noch etwas dauern, bis ich meine Stempelkissen einräumen kann.

Weihnachten 2015-14.

Dieses Gemälde bekam ich von meinem Sohn, es ist auf ein Briefkuvert gemalt und Innen drin befand sich ein Bucheinmerker.

Weihnachten 2015-16.

Diesen feuerspeienden Drachen habe ich auf dem Christkindlmarkt gekauft, und er hat uns ein wenig eingeräuchert. Dort fand ich auch den Nikolaus für den Baum:

Weihnachten 2015-15.

Am nächsten Tag hat mein kleiner Sohn dann aufgeräumt, und so hat ihm dann aber est am zweiten Weihnachtsfeiertag am Morgen sein großes Geschenk unter dem Weihnachtsbaum erwartet, da war die Freude dann natürlich groß:

Weihnachten 2015-11.

So und jetzt zeige ich Euch noch unseren Schokobananenkuchen mit der Tannenbaumdeko aus der SU-Stanze:

Weihnachten 2015-13.

4 Gedanken zu „Weihnachten 2015 – Impressionen“

  1. Guten Abend
    Bin grad heimgekommen und hurrrrrraaaa … Geli hat meinen Kommentar beantwortet. 7 cm Oblaten müssen her ! Vielen Dank. Und dann noch die tolle Nachricht „Sportskanone will zu mir“…..!!!!! Schicke Dir gerne ein mail mit meiner Adresse. LG Christa

  2. Liebe Christa, ich habe Oblatten mit einem Durchmesser von 7 cm benutzt. Die gibt es in allen größeren Supermärkten zur Weihnachtszeit. Jetzt bestimmt auch noch.
    Liebe Grüße und einen Guten Rutsch
    Geli

  3. Hallo
    Die Idee beim Aufwachen an HeiligAbend ist genial. Das mit den Oblaten-Ausstanzungen hab ich gleich ausprobiert. Leider hatte ich nur 4 und 5 cm Durchmesser. Gibt es denn auch größere? Tannenbaumstanze SUArt.135859 ist doch größer, oder?
    LG Christa

  4. Oh mei das jährliche Chaos, ich kenne das :) Ich saß auch mit nassen Haaren bei der großen Kaffeetafel an Hl Abend… hihi. Der Brief vom Christkind ist ja der Knüller. Was gabs dann im großen Geschenk? Oktonauten? LG Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.