Mein gestriger MEGA-TAG

Pralinen1Der Tag gestern war ultra anstrengende und so vollgepackt, das ich Abends wie tot ins Bett fiel. Zuerst habe ich noch einen Auftrag von Geschenkanhängern abgearbeitet. Da ich die Anhänger auch gleich ausgeliefert habe, reichte es nur noch für ein 0815-Foto:

GeschenkanhängerDie linken Anhänger sind mit einem ganz neuen nostalgie Nikolausstempel – kein Stampin’ Up! bestempelt. Die anderen habe den Baum vom Stempelset “Special Seasons” drauf. Ja und anschließende habe ich mit meiner Nachbarin sechs!!! Stunden Pralinen getaucht und verziert. Gefüllt haben wir die Hohlkörper schon am Tag zuvor (vier Stunden lang). Danach waren wir sowas von platt, aber sehr stolz auf uns, da wir an die 5 Kilo Pralinen gemacht haben. Aus Zeitmangel haben wir sie dann eher schlicht gelassen – also nur geigelt oder in der Hand gewaltz, damit es schneller geht. Aber sie sind total hübsch geworden.

Pralinen3Das schwierigste ist immer, die Schokolade so zu temperieren, damit sie nicht zu heiß und nicht zu kalt ist. Wenn sie nämlich zu heiß ist, wird die Oberfläche zu spät hart und die ganze Kakaobutter kann an die Oberfläche wandern und setzt sich da nach einigen Stunden als Grauschleier ab. Das schadet der Schokolade zwar nicht und macht geschmacklich auch keinen Unterschied, ist aber halt nicht so schön.

Pralinen2Unsere Schokoreste in der Sprühflasche und in den Schüsseln bekamen die Kinder mit Milch erwärmt noch als Schokoade. Perfekte Resteverwertung und die Schokolade löst sich auch prima mit der heißen Milch von der Schüssel. Ja eigentlich war ich danach so fertig, dass ich mich am liebsten auf das Sofa geschmissen hätte. Aber ich hatte ja letztes Training vom Orientalischen Tanz vor den Weihnachtsferien, also schleppte ich mich auch noch dort eine Stunde hin. Wie gut dass ich nicht selber fahren musste, sondern eine Freundin mich mitnahm. So saß ich im Auto dann das erste Mal wieder nach sechs Stunden Schwerstarbeit ;-) Aber nach dem Training schmiss ich mich dann auf das Sofa ;-))

Pralinen4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.