Workshop mit Pop-Up-Karte und Festive Flurry

WS Ester16Am Sonntag war ich beim Workshop und wir haben eine Pop-Up-Karte mit Schneeflocke gemacht. Die Schneeflocken sind mit dem Festive Flurry gestempelt und mit den Framelits Flockentanz ausgestanzt. Gibt es übrigens im Set günstiger. Das Gastgeberinnengeschenk könnt ihr hier sehen.

WS Ester18Das Hintergrundpapier ist aus dem kleinen Block Eiszauber (S. 29) im Herbst-Winterkatalog. Die Grundkarte ist Jade, und wir haben mit Bermudablau und Schierfergrau die Schneeflocken gestempelt. Das “Frohe Weihnachten” ist aus dem Set “Perfekte Pärchen”. Innen dann das Pop-Up:

WS Ester19Der Tannenbaum aus dem Set “Special Season” wurde mit Stamin’ Glitter Glitzerpulver aufgehübscht. Der Anhänger ist aus “Allerlei Kreationen”, ein ganz tolles Set, das auch noch für die Ronald Mc Donald-Hilfe spendet bei jedem Kauf.

WS Ester17Und am Ende haben wir noch diese Hexagonbox oder Sechseck-Box gebastelt. Dabei kam auch das Stempelset “Simply Stars” aus dem Jahreskatalog zum Einsatz. Das Etikett mit dem Hirsch ist aus dem Set: “Auf die Geschenke fertig, los”. Und nun zeige ich Euch Impressionen vom Workshop, da die liebe Conny so nett war, zu fotografieren. Es sind so viele Bilder, dass ich morgen noch die Werke der Teilnehmerinnen extra einstellen muss, sonst überflute ich Euch ;-) Conny Dir ganz herzlichen Dank für Deine Mühe!!

WS Ester2Das Glitzerpulver haftet nur, wenn vorher mit Heißklebepulver embosst wird. An dem Heißklebepulver klebt der Glitter. Kurz nochmal erwärmen, mit dem Finger darüber fahren und kucken, ob auch nichts mehr abgeht. Nicht zulange erhitzen, sonst wird der Glitzer weiß und sieht krustig aus. Es glitzert dann nichts mehr.

WS Ester14Ich habe nur die größte Schneeflocke mit Abstandsklebepads festgemacht. Die anderen Schichten habe ich direkt aufgeklebt. Die Spitzen der Schneeflocken etwas nach oben gebogen und das aller oberste gefaltet.

WS Ester4Ein Glitzersternchen mit Steinchen in die Schneeflockenmitte und schon ist Glanz auf der Kartenvorderseite.

WS Ester3Hicks – es gab auch zur Begrüßung ein Glas Sekt für alle mit einem Schuss Holunderblütenlikör – lecker!

WS Ester1

Das ist übrigens die diesmalige Gastgeberin Ester, die bald im Besitz einer wunderschönen Markerbox ist. Ja Gastgeberin zu sein, lohnt sich immer. Diesen Monat noch viel mehr, da man zusätzlich 25 Euro Freibetrag bekommt.

WS Ester5Das ist der Vorteil, wenn man jemanden hat, der Fotografiert, dann ist man auch mal mit drauf. Hier seht ihr mich in Aktion. Ich kucke der Kundin über die Schulter, um zu sehen, ob sie richtig zuschneidet, denn was weg ist, ist weg ;-)

WS Ester6Und hier mit der Big Shot, das ist übrigens mein Uraltmodel, welche ich schon hatte, bevor ich Stampin’ Up! überhaupt gekannt habe. Die Big Shot hat mich dann vom Digitalem Scrapbooking auf das Kartenmachen gebracht.

WS Ester15Ich arbeite viel mit der Big Shot, habe aber immer noch die ersten Platten. Die sehen zwar total zerstanzt aus, aber das tut der Funktion keinen Abbruch. Was Wichtig ist, dass man immer eine Platte nur zum Stanzen nimmt, und die andere bleibt dann so wie neu. So sieht man durch die immer noch gut durch, wo die Framelits liegen.

WS Ester12 Das sind total leckere Kokos-Eierlikör-Mandarinenkugeln, Nussecken und Kekse mit dem SU-Keksstempeln verziert. Die Keksstempel gibt es im Dreierpack (S. 160 Jahreskatalog) und dies sind die “Festtagsmotive” mit Kürbis, Schneeflocke und Herz. Das Auge ißt schließlich mit.

WS Ester13Diese drei Mädels falzen gerade die Falze für den Pop-Up-Ausschnitt, das ist etwas schwieriger, aber alle haben es super gemacht.

WS Ester10Hier hat die Kundin schon gestempelt, was danach ausgestanzt wurde mit den Framelits.

WS Ester9Auf diesem Tisch konnten alle sich Anregungen holen, was sie selber mal machen wollen.

WS Ester7Und morgen zeige ich Euch die Werke der Mädels und natürlich die Goddies für die Gäste, seid gespannt.

WS Ester8

So und nun zur Auflösung des Rätsels, dass passiert, wenn man das Stempelkissen verkehrt herum auf den Tisch legt. Ob es wieder raus geht, wird sich zeigen. Estern meint “KLAR!” ;-)

 

4 Gedanken zu „Workshop mit Pop-Up-Karte und Festive Flurry“

  1. Hi Geli,

    Mensch sieht das gemütlich aus – die Idee, den Weihnachtsbaum so herrlich “auf-poppen” zu lassen, muss ich unbedingt nachwerkeln.

    Lieben Gruß aus Stuttgart
    Julchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.