Überregionales Stampin’ Up! -Treffen in Frankfurt

FFMHeute bin ich in Frankfurt, beim Überregionalem Treffen 2013 von Stampin’ Up!

Dort ist es so Brauch, dass man Swaps bastelt. Swap heißt Tauschen, und daher macht jeder, der Lust und Laune hat Tauschobjekte, welche dann bei solchen Treffen ausgetauscht werden. Wichtig ist, dass auch der Name + Kontaktdaten auf dem Swap steht,  damit man später noch nachvollziehen kann, von wem was war. Ich habe meine Kontaktaufkleber mit einem kleinen Foto versehen, damit es noch mehr zur Wiedererkennung beiträgt.

Es sollen so ca. 450 Demonstratoren kommen, daher habe ich mal 80 Stück gewerkelt. Und so sehen 80 Stück auf einem Stapel aus:

FFM SwapsANLEITUNG: Gestempelt habe ich mit dem Set “Törööö” aus dem Sommerkatalog. Die Karte ist einer Schultafel nachempfunden und wurde nach der sogenannten Chalkboard-Technique angefertigt. Dabei wird auf schwarzem Farbkarton mit VersaMark der Elefant und auch der Spruch gestempelt, sowie auf das Kleine Quadrat die Herzen. Dann wird auf alles das Embossing-Pulver gestreut (auf die Herzen Wassermelonen-farbiges, auf den Rest weißes). Das Pulver muss nun erhitzt werden, dafür hat Stampin’ Up! sogar ein extra Erhitzungsgerät. Dann wird das Pulver flüssig und es sieht wie geprägt aus. Über den fertig embossten/geprägten Elefanten habe ich ein zweites Mal gestempelt, diesmal mit Craft Flüsterweiß. Der Stempelabdruck wird nach dem trocknen heller, so ergibt sich der leicht verschwommene Effekt. Jetzt noch Flüsterweiß mit einem Schwämmchen auf der Karte leicht verwischen, damit das Schwarz wie eine noch etwas verschmierte Tafel aussieht. Den Elefanten hab ich mit dem Schwämmchen in Flüsterweiß wie ausgemalt. Jetzt noch mit der Briefmarken-Stanze in Wassermelone einmal ausstanzen, und darauf das mit den Herzen verzierte Quadrat kleben, mit Abstandspad alles auf die Karte kleben und eine Schleife darauf binden. Dazu über den Rüssel ein Loch rein stechen, und unter der Briefmarke auch. Die Schleife zu binden, war eine Fitzelarbeit, aber es gab den ganzen noch den Kick ;-) Alles dann auf ein in Savanne ausgeschnittenes und an den Ecken mit dem Eckstanzer abgerundetes Papier kleben, welches ich mit einem alten Savanne-Stempelkissen in Holzoptik verziert hatte – fertig.

Farben sind: Savanne, Schwarz, Flüsterweiß, Wassermelone.

NACHTRAG: So habe ich meinen Entwurf verarbeitet, klickt hier.

FFM Swaps MAKINGJede Demonstratorin/Demonstrator soll auch ein Namensschild basteln und mitbringen. So sieht meines aus:

FFM NamensschildWas ich heute so alles erlebe, werde ich in den nächsten Tagen berichten. Auch meine eingetauschten Swaps stelle ich Euch dann vor.

8 Gedanken zu „Überregionales Stampin’ Up! -Treffen in Frankfurt“

  1. Hi Angelika,
    danke für dein tolles Swap. Ich fand die Idee mit der Tafel echt super. Das muss ich unbedingt auch mal ausprobieren :-)
    Liebe Grüße und bis bald
    Bianca

  2. Hallo Angelika!

    Auch ich möchte mich auf diesem Wege bei Dir für Dein tolles SWAP bedanken! Ich freue mich riesig, eines von diesen 80 aufwendig gearbeiteten Werken bekommen zu haben… Freu…
    Meine Tochter dachte wirklich – es ist eine Tafel zum draufschreiben, was ja dafür spricht, wie klasse diese Karte ist … :-)
    Also nochmal vielen lieben Dank, dir noch eine schöne Woche,

    glg. Annette

  3. Hi!

    Schön das sich jemand wiedergefunden hat auf den Bildern. Natürlich darfst du dir das Bild nehmen für deinen Blog. Würde mich freuen. :-)))
    Vielleicht trifft man sich ein anderes mal.

    gruß sandy

  4. Hallo Angelika
    auf diesem Wege möchte ich mich bei dir für deinen tollen Swap bedanken:-)
    Eine wirklich tolle Idee und sehr aufwendig gemacht, danke vielmals das ich einen ergattern konnte,
    Liebe kreative Grüße Kirsten Habecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.