Winterzauber – der Hirsch ist los!

Bitte nicht stöhnen, aber ich habe schon wieder Ziehschokoladen für Euch. Stört Euch das eigentlich? Weil ich möchte Euch im Neue Jahr nicht damit weiter belästigen, wenn Ihr sagt, das wollt Ihr nicht sehen. Denn ich kann ja die Ziehschokoladen weiter basteln, aber halt nicht mehr zeigen. Über Euere Kommentare wäre ich sehr dankbar.

Ich habe nämlich vor, meinen Blog in den nächsten Tagen – oder sagen wir besser Wochen zu ändern. Er soll leichter und übersichtlicher werden. Mir geistern da schon viele Ideen im Kopf, wie es mit der Umsetzung klappt, muss ich noch schauen.

Der Hirsch mit dem Spruch Winterzauber ist übrigens von Charlie & Paulchen. Den habe ich schon bei Alexandra Renke immer angeschmachtet, doch war er dort leider nie zu bestellen, wenn ich auf deren Seite war. Welch Freude war es dann, es bei Charlie & Paulchen zu finden in einem Set mit Spruch und Sternchen.

So aber damit Ihr nicht nur Ziehschokoladen ansehen müsst, habe ich für Euch auch noch zwei Karten mit den Hirschen:

So jetzt müsst Ihr Euch noch die letzten Zieschokoladen von Weihnachten ansehen, dann ist damit Schluß 😉

Die Engelstanzform ist aber von Alexandra Renke. Ich habe sie mit dem Friede auf Erden aus dem Stampin’ Up! Stempelset “Weihnachtswunder” gestempelt.

So und die folgenden kunterbunten Ziehschokoladen sind mit Resten gemacht, welche sich in meiner Weihnachtskiste fanden.

Mit der Weihnachtsmütze, sie war eines meiner Lieblingsprodukte aus dem Winterkatalog, habe ich die letzte Verpackung gemacht.

Ich schicke Euch heute letztmalig auf die Reise zu “Kreativ durch die Weihnachtszeit” und hoffe Ihr hattet viel Spaß und kreativen Input. Es war immer schön, die Werke der anderen BlogHop-Mädels zu sehen und irgendwie wird mir das fehlen. Aber Neues Jahr, neues Glück. Mal sehen was das Neue Jahr uns bringen wird. Auf jeden Fall wird es spannend und sicher nicht einfach. Aber ich hoffe, wir behalten unsere Fröhlichkeit und Kindlichkeit umd das Leben immer possitiv zu sehen. In diesem Sinne schicke ich Euch jetzt zu Petra und wünsche noch ein letzte Mal viel Spaß:

 

So war Weihnachten 2016 – Impressionen

Weihnachten ist das Fest der Liebe, und schmücke ich den Tisch besonders liebevoll. Diese Fotos wurden am Abend aufgenommen, um die Stimmung einzufangen.

Unseren Weihnachtsbaum möchte ich Euch auch noch stimmungsvoll beleuchtet zeigen.

Hier noch unser Abendessen, es gab Semmelknödel in Stern- und Herzform und Rindergulasch mit Heidelbeer-Lebkuchensauce. Davon haben wir gestern das letzte Mal gegessen *Mjam*.

Die Knödel wurden nach dem Ausstechen noch in Tannenhonig karamelisiert und sahen ohne Sauce so aus:

Jetzt zeige ich Euch aber noch die Tischdeko bei Tageslicht, da kann man es besser erkennen.

In den Gläsern sind Plätzchen und Schokolade drin. Meine Kinder waren schon bisschen enttäuscht, als sie auf den Schildern gelesen haben, dass man es erst an Heilig Abend öffnen darf. Das war schon gut so, sonst wäre alles weg gewesen 😉

Dieses Mal haben wir uns für die klassischen Farben Rot und Grün entschieden. Aber das lag eher daran, dass gerade diese Kugelfarbe die ersten waren, die mir in die Hände fielen. Die restliche Tischdeko wurde daraufhin abgestimmt.

Hier ist noch unsere Nachspeise. Die ist allerdings nicht selber gemacht. Solche Figuren kann ich noch nicht machen 😉

Morgen zeige ich Euch dann noch die Weihnachtspost und die Geschenke. Doch eines möchte ich Euch heute schon vorstellen. Wir haben jetzt eine zweite Pyramide. Die ist sogar noch ausgereifter, als die vor 7 Jahren. Jetzt könne wir dann bald Gize nachbauen. Das ist auf jedenfall die Chephren Pyramide, denn sie hat eine glänzende Spitze. Die Cheops Pyramdie steht bereits seit Jahren im Kinderzimmer umrahmt von Sphinx, Tempel, Streitwagen und ganz vielen Ägyptern. Allerdings ist das mehr Spielzeug für die Eltern. Unsere Kinder wollten lieber Ninjago und Lego Technik. Wie man am umliegenden Kleinzeug erkennen kann.

Damit möchte ich mich für heute verabschieden und schicke Euch noch zu Sophia und ihrem Beitrag zum Adventskalender.

 

Adventsmarkt, ein frohes Fest und Frieden auf Erden

Und schwups, schon ist wieder Weihnachten. Aber bevor die Heilige Nacht beginnt, will ich Euch noch Fotos vom Adventsmarkt der Kleesiedlung zeigen, der Anfang des Monats war. Da jedoch einges davon noch an liebe Menschen verschenkt wurde, wollte ich es Euch noch nicht früher zeigen.

Ich hatte bergeweise Sachen zum Verkauf. Und die Tüten-Geschenke waren trotzdem ziemlich schnell weg. Aber das ist natürlich super, wenn man nicht mehr so viel mit nach Hause schleppen muss. Wobei mein Zuhause ja nur einmal umfallen war. Denn ich wohne ja in der Kleesiedung.

Es gab meine beliebten Ziehschokoladen, und zusätzlich dieses Jahr Backmischungen und Verpackungen für Badekugeln und Seifen.

Wie findet Ihr meinen Kartenbaum? Das ist eigentlich der Adventskalender meiner Eltern, der 24 Nägel hat, an denen man 24 Stoffbären hin hängen kann. Die Stoffbären hat meine Schwester und ich selbst genäht für die beiden. Allerdings stellt meine Mama den jetzt nicht mehr auf, und so hab ich ihn bei ihr aus dem Dachboden genommen für meine Karten. Meine ganzen Karten hatten darauf allerdings keinen Platz, der Rest war in einer Zinnwanne.

Der Adventsmarkt war übrigens total schön. Es gab Bratwürste, Glühwein und Kinderpunsch, einen Crépes-Stand, Stand mit Stricksachen, einer mit Töpferware, ein weiterer mit genähten Taschen, einen mit Plätzchentüten und Häkelbären und selbstgemachte Magnete. Außerdem kam der Nikolaus zu besuch und für die Kinder gab es zuvor eine Geschichten-Rally durch die Siedlung. In dieser Zeit konnten die Eltern sich stärken oder shoppen.

Ich hatte auch Bilderrahmen verziert, die von den Kunden mit einem Foto bestückt verschenkt werden können, und dazu gab es auch ein Tütchen mit Schmetterlingen und Blumen um nach der Weihnachtszeit umdekorieren zu können.

Es war an diesem Tag zwar sehr sonnig, aber sobald die Sonne war war, wurde es richtig Kalt. Da half nur, eine wärmende Tasse in der Hand.

Aber dafür war es total schön beleuchtet. Danke liebe Edith für die tolle Organisation und all den lieben anderen Verkäufern, es war total toll mit Euch.

Jetzt zeige ich Euch, wie es zuvor in meinem Keller aufgebaut war. Ich bastelte erst mal darauf los und staunte nicht schlecht, als ich alles mal aufbaute, um festzustellen, dass ein Tisch garnicht reichte 😉

Auf dem unteren Foto sieht man alle Ziehschokis. Am Stand hatte ich von jedem Motiv dann nur eines auf dem Tisch und den Rest in einer Kiste hinterhalb 😉

Im Vordergrund des folgenden Bildes seht Ihr, meine Tannenbaumverpackungen für Tannenbaumseifen.

Ziehschokoalden mit Christkind. Die fand ich auch total süß. Sind aber nicht von Stampin’ Up!, genauso wenig wie die Hirschmotive.

Ja das war meine Beschäftigung in den Novemberabenden. Sofa und Fernseher kenne ich glaube ich gar nicht 😉

Ich wünsche Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und viel Glück im Neuen Jahr. Ich möchte Euch für Euere Zeit danken, die Ihr hier bei mir auf dem Blog verbringt. Wenn es Euch gefallen hat, würde es mich freuen, Euch auch im nächsten Jahr wieder inspirieren zu können. Aber eines wünsche ich Euch von ganzen Herzen, bleibt immer kreativ, gesund und glücklich.

Bevor ich Euch jetzt noch weiterleite zu Petra möchte ich Euch noch sagen, dass ich den Beitrag über die Teamweihnachtsfeier von Stempelwiese noch um ein paar Fotos ergänzt habe, die ich erst jetzt fand *upsi*

Hallelujah – Weihnachten ganz entspannt

Hallo Ihr Lieben, heute möchte ich Euch mal ganz entspannte Weihnachten zeigen. Ich bin ja dieses Jahr echt stolz auf mich. Eigenlob stinkt ja bekanntlich, aber da ich sonst immer eher die Chaotin bin, haben wir es dieses Jahr irgendwie geschafft, dass alles entspannt ist. Zwar nicht immer, aber doch sehr oft. Falls Ihr Euch nicht so entspannt fühlt, könnt Ihr Euch Wellnesstüten ganz einfach selber mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten machen und dazu einfach die Etiketten von Aline ausdrucken. Ich fertigte auch noch diese Geschenktüten:

Wir hatten gestern übrigens wieder unsere schöne und besinnliche Waldweihnacht. Das hat schon etwas sehr besinnliches an sich, wenn man dort bei Kerzenschein den Berg hinauf wandert. Dieses Jahr untermalten vier Kinder mit der Flöte alles feierlich. Der Nikolaus verteilte an die Kinder und auch die “Junggebliebenen” Lebkuchen. Ich bekam auch einen *freu*. Psst nicht weitersagen: Vielleicht hat er sich nicht getraut, mir den Lebkuchen zu verweigern, denn ich kenne seine Frau *zwinker*

Jetzt möchte ich Euch noch meine Plätzchenwerkstatt zeigen. Mit meinen fleißigen Wichteln backten wir sage und schreibe fünf Sorten Plätzchen:

Dieses Mal gab es erstmalig Linzer Plätzchen. Sind aber nicht mehr viele übrig, denn die sind einfach irgendwie nicht lange haltbar 😉

Den totalen Amerikanischen Style haben diese einfachen Schneeflockenplätzchen bekommen. Einfach mit weißer Schokolade bestreichen und dann zerkleinerte Zuckerstangen darauf streuen. Sooo krass. Aber die schmeckten einfach super. Hab das auch mit Brownies gemacht. Sehr lecker. Alle waren begeistert.

Und Ihr wisst es ja: Weihnachtsplätzchen haben keine Kalorien!!! Es ist nur ein Waschmaschinenproblem. An Weihnachten spülen die Waschmaschinen heißer, da geht dann manchmal was ein *lach*.

So jetzt beende ich meinen Beitrag, habe nun alle Hallelujah-Versionen bei You Tube durch und wünsche Euch einen schönen Wochenbeginn. Wie könnte dieser schöner Starten als mit einer Verpackungsidee, heute bei Alina. Viel Spaß damit.

 

 

Lebkuchenhäuschen

lebkuchenhaus02So nach dem gestrigen Wohnhaus seht Ihr mein erstes Lebkuchenhaus. An dem saß ich auch sehr lang, weil ich dieses Mal zwar keine so viele Schindeln auskurbeln musste, von den Wellenförmigen Dachziegel benötigt man nur 4 Reihen pro Seite ;-). Dafür musste ich diese fitzeligen kleinen Bonbons ausstanzen. Da kann man wenigstens drei Stück auf einmal stanzen. Also alles in allem benötigt man auch genauso lange. Könnt Ihr es auf dem Foto ein bisschen erkennen, da sind zum Teil goldene Dachziegel 😉

lebkuchenhaus01

Winterkurse und Weihnachtsstern

fotos-fuer-blogweihnachtsstern2Jetzt ist es draußen so kalt, dass man auch wieder Lust hat, zu basteln. Bei mir liegt der ganze Basteltisch voll mit neuen Sets aus dem Herbst-/Winterkatalog. Aber bevor ich Euch die alle vorstelle, erst mal noch ein Werk mit dem Stempelset “Weihnachtswunder” aus dem Jahreskatalog (S. 34), der auch einige Weihnachtssets enthält. Für dieses Stempelset gibt es eine Handstanze “Festliche Blüte”. Damit kann man ganz schöne Weihnachtssterne basteln. Wer auch solch einen Weihnachtsstern machen möchte, kann dies bei mir am 30. November 2016 machen. Diesen Kurs und viele weiteren findet Ihr unter Termine/Workshops zuhause. Ich habe mir ganz lange überlegt, was ich Euch anbeiten könnte, und freue mich total, Euch fünf Weihnachtskurse vorstellen zu können. Bitte frühzeitig anmelden, denn die Plätze sind begrenzt.

fotos-fuer-blogweihnachtsstern1

Erster Weihnachtsworkshop 2016

weihnachtsworkshop-ester01Letztes Wochenende war mein erster Weihnachtsworkshop. Und wie wenn das Wetter es gewußt hätte, war es grau, regnerisch und einfach perfekt zum basteln. Als Projekt haben sich die Mädels eine Geschektüte mit “Deckel” gewünscht. Die ist ganz praktisch, da man sie so auch mit Höherem befüllen kann.

weihnachtsworkshop-ester08Die Tüte ist leicht zu machen. Ich habe die Anleitung von Anja Luft genommen. Sie verweist auf die Videoanleitung von Dannie. Hier die Anleitung mit Maße noch aufgeschrieben:

Farbkarton in 6″ x 11″ zuschneiden, mit dem Falzbrett für Geschenktüten eine M-Tüte basteln und zusammen kleben.
Designerpapier in 4″ x 11″ zuschneiden, mit dem Schneidebrett wie folgt falzen:
3 1/4″, 4 1/4″, 5 1/4″, 8 1/2″, 9 1/2″ und 10 1/2″
Seitlich zusammenkleben, oben zubinden und auf die Tüte stecken. FERTIG

weihnachtsworkshop-ester00Die Tüten sind in der Höhe total varibale. Wenn man das Papier noch länger läßt, kann man richtig hohe Tüten basteln. Bestempelt wurde es übrigens mit den Mäusen aus dem Stempelset “Festtagsmäuse”. Das ist sooo süß. Ich machte noch zwei weitere Tüten mit anderen Mäusen. Diese zeige ich Euch in ein paar Tagen, da es für heute schon so viele Bilder sind.

.

weihnachtsworkshop-ester09Als zweites Objekt kam eine Karte dran, bei der sich innen im Oval der Nikolaus dreht. Der Nikolaus ist auf der Rückseite ein…

weihnachtsworkshop-ester06…Lebkuchenmann. Das finde ich total witzig. Einfach eine Karte mit einem Designerpapier nehmen, beides aufeinander legen (Karte aufgeklappt – nur eine Seite!) und ein Oval mit der BigShot ausstanzen. Dabei darauf achten, dass das Designerpapier nicht aufgeklebt ist. Weil dazwischen muss die Kordel angeklebt werden! Der Weihnachts- und Lebkuchenmann sind mit dem Stempelset “Ausgestochen weihnachtlich”. Dazu gibt es eine passende Lebkuchenmännchenstanze. Damit kann man ratzfatz die gestempelten Elemente ausstanzen. Auch einen süßen Teddybär.

weihnachtsworkshop-ester07Meine Kinder lieben es, das Männchen einzudrehen. Wenn man es dann ausläßt, dreht es sich ganz schnell ein paar Mal herum. Eine nette Idee und schnell gemacht. So und morgen zeige ich Euch noch ganz viel Fotos und erzähle Euch ein bisschen vom Workshop. Die liebe Conny hat während des ganzen Workshops Fotos gemacht. DANKE.

Weihnachten 2015 – Impressionen

Weihnachten 2015-10.

Unser Weihnachten war rückblickend sehr schön, wenn auch im Vorfeld total hektisch und stressig. Soviel zu den Vorsätzen: Nächstes Jahr fange ich früher an, mache ich mir nicht soviel Stress. Irgendwie bin ich total schlecht im planen und vertrödel dadurch wertvolle Zeit im Vorfeld, die dann am Ende fehlen. Außerdem kann ich ohne Druck nicht schnell arbeiten 😉 Also am Heiligabend kam ich sogar 5 Minuten zu spät zum Gottesdienst und verpasste dadurch den Einzug meines Sohne in die Kirche. Aber das Krippenspiel habe ich gesehen und war megastolz auf meinen Melchior. Er war einer der Drei Hl. Könige.

Weihnachten 2015-1.

Nach der Kirche war im Wohnzimmer weder gesaugt, noch der Tisch gedeckt und es waren noch 20 Minuten, bis meine Eltern eintreffen SOLLTEN! Da verkündete mein Mann, sie sind schon im Anmarsch. Also schnell saugen, Tisch decken. Da mein Papa schwer krank ist, hat es wohl noch 10 Minuten gedauert, bis sie im Wohnzimmer ankamen. Meine Mama hat sich dann noch entschuldigt, dass sie zu früh dran sind, aber sie wußte nicht, wie lange sie mit meinem Papa braucht. Dafür war das Essen fertig und es war wirklich sehr gut. Ich habe das erste Mal Serviettenknödel gemacht und muss sagen, die gehen ja wirklich viel einfacher als Semmelknödel und schmecken hervorragend. Vorallem wenn man noch ein paar Mohnsemmeln dazu nimmt, das knuspert so lecker beim essen. Nur schaffe ich es leider nie, eine Kruste auf meinen Braten zu bekommen. Ich muss das jetzt mal genau googlen, wei man sowas hinbekommt, denn meine Schwarte wird immer lätschrig. Aber bei einer Freundin habe ich superleckeren Braten mit Kruste gegessen, die muss ich um Rat fragen. Deren Braten hatte sogar nach dem Aufwärmen – ich kam leider eines Stunde zu spät – noch eine knusprige Kurste.

Weihnachten 2015-9.

Den Braten habe ich nicht fotografiert, dafür die Nachspeise, denn ich habe – erkennt Ihr es, mit der Tannenbaum-Stanze Oblatten ausgestanzt. Das ist mir beim aufwachen am Hl. Abend eingefallen und ist so eine tolle Idee. Und das Innenleben verwendete ich für den Kuchen am nächsten Tag, dazu später. Leider gab es bei uns im Vorfeld viel Streit und Ärger mit den Jungs, und der kleine hat es nicht geglaubt, dass das Christkind keine Geschenke bringt, wenn das Kinderzimmer aussieht wie nach einer Bombenexplosion. Ja eigentlich hätte ich auch keine Geschenke bekommen dürfen, denn mein Bastelkeller sieht jetzt sogar noch so aus. Also mein Junge bekam dann statt einem Geschenk einen Brief vom Christkind. Das hat ihn dann schon geschockt, aber er hat komischerweise keinen Wutausbruch bekommen.

Weihnachten 2015-12.

Dies war übrigens mein Geschenk, dass meine Männer mir gemacht haben, ist es nicht ein Traum?

Weihnachten 2015-17.

Genau Ihr seht richtig, ich habe ein Regal für meine Stempelkissen bekommen. Das habe ich mir nämlich gewünscht und ihm gleich eine Bauanleitung mitgemailt, allerdings war mein Wunschregal aus dickem Pappkarton und er hat es mir sogar aus Holz gemacht. Also schnell alle Stempelkissen eingeräumt – für die restlichen 20 bekomme ich zum Geburtstag nochmal so ein Regal hat er gesagt *freu*. Ist es nicht schön? Und er will es noch weiß streichen, aber in der Eile hatte er dafür keine Zeit mehr – ist wohl genauso verplant wie ich 😉

Weihnachten 2015-18.

Ihr werdet es nicht glauben, als ich es in meinen Bastelschrank reinstellen wollte, da war es um einen 1/2 cm zu breit *herzstillstand*. Oh Gott, ich fasse es nicht. Ich zeige es meinem Mann und der kann sich das auch nicht erklären, wie er sich so vermessen konnte. Ich habe ihm jetzt geraten, er soll es mit dem Hobel an den Seiten abhobeln, er meint, da baut er lieber gleich nochmal ein neues. Männer sind manchmal schon umständlich. Aber jetzt soll er erst mal hobeln, wenn das nichts wird, kann er immer noch ein neues bauen. Tja wie ihr seht, wird es noch etwas dauern, bis ich meine Stempelkissen einräumen kann.

Weihnachten 2015-14.

Dieses Gemälde bekam ich von meinem Sohn, es ist auf ein Briefkuvert gemalt und Innen drin befand sich ein Bucheinmerker.

Weihnachten 2015-16.

Diesen feuerspeienden Drachen habe ich auf dem Christkindlmarkt gekauft, und er hat uns ein wenig eingeräuchert. Dort fand ich auch den Nikolaus für den Baum:

Weihnachten 2015-15.

Am nächsten Tag hat mein kleiner Sohn dann aufgeräumt, und so hat ihm dann aber est am zweiten Weihnachtsfeiertag am Morgen sein großes Geschenk unter dem Weihnachtsbaum erwartet, da war die Freude dann natürlich groß:

Weihnachten 2015-11.

So und jetzt zeige ich Euch noch unseren Schokobananenkuchen mit der Tannenbaumdeko aus der SU-Stanze:

Weihnachten 2015-13.

Was ich in letzter Zeit so gewerkelt habe

Christrose.

Christus ist heute geboren. Passend dazu zeige ich Euch meine Christrosen, welche ich mit Sternchendraht umwickelt habe. Ich möchte mich bei den vielen Lesern und Leserinnen meines Blogs bedanken und Euch ein frohes Weihnachtsfest wünschen. Meine Kinder fiebern seit dem 27.12.2014 diesem Tag entgegen. Dafür war viel zu tun und gebastelt habe ich hierfür eine Menge, doch seht selbst:

Frohe Weihnacht-Tütchent

Diese Tüten lagen der letzten Sammelbestellung bei. Sie sind ganz einfach zu machen, seht hier.

Tannenbaumkörbchen

Ein Körbchen verziert mit Tannenbäumen und einem Weihnachtsmann. Diese Körbchen sind die idealen Mitbringsel in Arztpraxen, denn da können alle Sprechstundenhilfen sich etwas nehmen.

Eisfarbige Ziehschokie.

Ich habe bergeweise Ziehschokoladen gefertigt. Dies zwei sind mit Eisfarben gebastelt und mit ganz viel Glitter. Und jetzt kommt eine Nummer größer:

XL Ziehschokolade

Und noch ein Körbchen für das Altenheim, denn die Pfleger/innen machen da ganz schön was mit. Ich möchte nicht tauschen mit denen. Deswegen gibt es eine kleine Anerkennung.

NussknackerkörbchenNussknackerkörbchen1

Dann haben wir Lebkuchen gebacken, ich hab vor zig Jahren mal ein supereinfaches Rezept von meiner Freundin Birgit bekommen, das mache ich jedes Jahr. Und heuer das erste Mal mit der “Lebkuchenglocke“, da geht es noch schneller.

Lebkuchen.

Mit den Kindern noch ein – aus vorgefertigten Lebkuchenteile – Lebkuchenhaus zusammengebaut und verziert.

Lebkuchenhaus.

Schaut diese Karte wurde nach meiner Maria und Josef-Punch Art-Anleitung gemacht. Und sie ist total toll geworden. Und wer hat sie gemacht, mein 8 jähriger Sohn. Da bin ich voll stolz. Er hat sie seiner Lehrerin zu Weihnachten geschenkt.

Maria+Josef.

Und noch ein Engelsgruß an einer Bestellung. Auch dieser Engel wurde nach der Anleitung des Punch Art-Adventskalender Türchen 14 gemacht. Später öffnen wir noch das 24. Türchen. Ich hoffe Euch gefällt mein Beitrag.

Schwarzhaariger Engel.

 

Schutzengel – Guardian Angel Stampin’ Up! punchitup

Schutzengel PunchArt1Stampin’ Up! möchte sehen, welche Stanz-Ideen die Demonstratoren haben. Daher wurde aufgerufen, dass aus mindestens zwei der unten vier Stanzen etwas gewerkelt wird:

  • Stiefmütterchenstanze
  • Herzbordüre
  • Zierblüte
  • Herzblatt

Also habe ich überlegt und mit einigen Stanzteilen herum probiert, da kam ich auf einen Engel. Da aber noch nicht Weihnachten ist, wurde es ein Schutzengel. Dieser hängt jetzt am Autospiegel. Zu Weihnachten kann man diesen natürlich auch prima umwandeln 😉 Bis 30.06.2015 können die Demonstratoren noch ihre Werke bei Pinterest einreichen. Ihr findet alle Werke wenn Ihr auf Pinterest #punchitup eingebt. So und hier noch eine Anleitung dazu:

Schutzengel PunchArtMein Anhänger Etikett ist 7 cm breit, so dass es nicht in die Anhängerstanze passt. Das ist aber kein Problem, einfach ein Rechteck ausschneiden, und mit der Dreickstanze die Ecken wegstanzen. So und jetzt seht mal bei Pinterest, was da schon alles für Ideen sind. Ihr könnt meines gerne auf Pinterest herzen 😉 oder pinnen <3. Natürlich auch die der anderen Demonstratoren.

Weihnachten 2014 Impressionen

Weihnachten2014-5jpgHallo meine lieben Blogleser, ich hoffe Ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest. Bei uns lief es wie jedes Jahr ziemlich hektisch im Vorfeld ab, aber danach war alles gut. Das meinem Körper die ganze Hektik nicht gut tut, hat er mir leider am 1. Weihnachtsfeiertag gezeigt, als es mir gegen Mittag im Rücken rein fuhr, und ich daher seither mit ABC-Pflaster am Rücken herum laufe. Aber es ist schon wieder besser 😉 Nun aber zum schönen Weihnachten:

Weihnachten2014-2Das Essen war lecker, mein Braten ist gelungen, superleckere Plätzchen, bergeweise Kuchen, und als besondere Überraschung zum 2. Weihnachtsfeiertag gab es bei uns nach dem Aufwachen: WEISSE WEIHNACHTEN. Ich habe allerdings erst kurz vor Mittag ein Foto gemacht, da war die meiste Pracht unter der Sonneneinwirkung von der Kindereinwirkung schon vergangen:

Weihnachten2014-1Wir haben an Weihnachten auch noch die Räucherkerzen von Grit probiert, die ich in unserem Räuchermännchen angezünden habe.

Weihnachten2014-4Am 23. Dezember kam noch meine Lebkuchenglocke an, die ich im Onlineshop des Herstellers noch schnell bestellt habe. Das war mein persönliches Geschenk an mich, und damit kann man ratzfatz Lebkuchen backen. Do habe ich am 23.12. noch mein Lieblingslebkuchenrezept gebacken. Viel ist nicht mehr übrig. Wenn man nicht hinkuckt, sind sie weg 😉

Weihnachten2014-3Ich habe eine Flut von Fotos, davon möchte ich Euch ein paar zeigen, was allerdings einige Arbeit auf sich hat. Denn ich muss die Bilder erst mal alle für das Internet verkleinern und mit Wasserzeichen versehen. Da ich so viele Fotos von den Geschenken für liebe Leute, von lieben Leute gemacht habe, dauert es die nächsten Tage noch an. Aber bis 6. Januar ist auch noch Weihnachtszeit und vielleicht ist die ein oder andere Anregung für das nächste Jahr dabei. So dann fangen wir mal an:

Weihnachten2014-8Dies ist ein DIN A5 Kuvert in welchem sich das Geschenk befindet. Dazu einfach um das Kuvert einen Banner wickeln, festkleben und den Banner verzieren. Papier und Stempelmotive sind noch aus meinem Fundus von den früheren Jahren, da aber alles schon vorgestempelt war, ist es so schneller gegangen. Aber man kann jedes Stempelmotiv gegen ein anderes austauschen, was man so zuhause hat. Das Designerpapier hatte so interessante Farben, mal was ganz anderes für Weihnachten.

Weihnachten2014-9Die langen Säulen unten sind Likörverpackungen. Einfach um den Boden der Flasche einen Streifen gelegt, der links und rechts ca. 2 cm hoch steht. Dann um die ganze Flasche Papier gewickelt und diesen mit dem “Bodenpapier” an der Seite verklebt. Nur noch verzieren, fertig.

Weihnachten2014-7 Das sind Plätzchen-Tüten für meine Familie, verziert mit schönen Etiketten. Der Bär kommt Euch wahrscheinlich noch nicht bekannt vor, er ist aus dem Frühjahrskatalog (S. 14), aus dem Ihr ab dem 6.1.2015 bestellen könnt. Weihnachten2014-5Wer einen Katalog oder die SAB-Broschüre möchte, melde sich bei mir. Dann könnt Ihr Euch auch den süßen Bären ankuchen, es gibt auch noch ein Hühnchen und einen Hasen, passend zu Ostern 🙂 So und morgen zeige ich Euch auch noch, was ich so alles bekommen habe von lieben Kunden, und ein ganz besonderes Geschenk von meiner Stempelmama Steffi, über das ich mich RIESIG gefreut habe.

Weihnachten2014-6

Tischdekobox für Weihnachten

WeihnachtstischdekoboxIch wünsche Euch einen schönen 3. Advent, wie doch die Zeit verrennt. Weihnachten steht schon fast vor der Türe. Ich habe daher schon mal angefangen, unsere Tischdeko für den Hl. Abend zu machen. Dabei sind diese Goodie-Boxen entstanden. Die Idee dazu hatte ich von Gundula.

Adventszeit

Es ist Advent auf uns´rer Welt.
Der Lichter Glanz die Stadt erhellt.
Wir schmücken bunt das Tannengrün
und rote Weihnachtssterne blüh´n.

Wir backen und sind frohgestimmt.
Es riecht nach Anis, Nelken, Zimt,
nach Früchtebrot und Marzipan.
Das Selbstgeback´ne kommt gut an.

Denn Naschkätzchen sind niemals weit
und zum Probieren gern bereit.
Die Kleinen fragen aufgeregt:
“Was ´s Christkind untern Baum wohl legt?”

Die Spannung steigt – wann ist´s soweit?
Nicht schnell genug vergeht die Zeit.
Jedoch viel schneller als man denkt
die vierte Kerze plötzlich brennt.

Schon bald darauf die Glocke klingt.
„Vom Himmel hoch“ man fröhlich singt
und Jesu Christ ist uns ganz nah.
Der Heilig’ Abend ist nun da.

(Verfasser unbekannt)

Mein Lieblingsset zu Weihnachten – kinderleicht!

ChristbaumfestivalDieses Goodie mit Weihnachtsbäumchen ist aus dem bezaubernden Set “Christbaumfestival” (Weihnachtskatalog S. 24). Ich habe es in Gartengrün gestempelt, und in Chili die Christbaumkugeln darauf gestempelt. Da es Klarsichtstempel sind, geht das ganz leicht. Und für alle, denen es schnell gehen muss, gibt es die passende Handstanze und ratzfatz ist es fertig. Damit Ihr Geld sparen könnte, gibt es Stanze und Stempelset im Set für nur 33,75 Euro. Damit lassen sich ganz tolle Weihnachtskarten, Geschenkanhänger oder kleine Goodies verzieren. Jetzt noch eine 0,nix-Weihnachtskarte nach einer schönen Idee von Conny 😉 DANKE!

Christbaumfestival1