Weihnachtlich umrahmt

Heute zeige ich euch zwei Bilderrahmen. Sie sind Ribba Rahmen vom schwedischen Möbelhaus. Der tiefe Abstand zwischen Bild und Glas ermöglicht eine schöne Dekorationsmöglichkeit.

Mit den Thinlits Christbaumkugeln und der Maus aus dem Stempelset Festtagsmäuse ist dieser Bilderrahmen verziert.

Der zweite Rahmen ist fast genauso. Es kostete mich ziemliche Überwindung bei meinem ersten Rahmen, den ich für einen Rahmenworkshop bestempelt hatte, das Passepartout zu bestempeln. Man hat nur einen Versuch ;-). Aber es ist geglückt!!
So und ab heute gibt es eine neue Kategorie bei unserem Adventskalender Blog-Hop und diese heißt: “Mit Schwung ins neue Jahr”. Heute macht Jenny damit den Anfang.

Denkt Euch ich habe das Kabelmonster gesehen…

Fragt Ihr Euch auch jedes Jahr beim Christbaum schmücken, wer wohl die Lichterkette so veknotet hat? Ihr habt sie letztes Jahr doch vom Baum gemacht und sorgsam im Karton verstaut. Aber beim herausnehmen beginnt der widerspenstigen Zähmung. Also heuer habe ich es ersicht. Das Kabelmonster!!! Das schleicht sich jedes Jahr in die Weihnachtskisten und liebt es, die Lichterketten heraus zu ziehen und zu verknoten. Aber meist kommt es unerkannt wieder aus dem Haus.

Wie erwischte ich es? Es hat sich verraten, da es eine Glöckchengirlande auch noch erwischt hat und es bimmelte wie wild im Karton.

Ich fand es bei meiner Glöckchenkette. Dazu kann ich nur sagen: O du fröhliche! Und denkt Euch nichts, wenn Euere Lichterketten oder anderweitige Girlanden auch so aussehen, dann war es auch bei Euch.

Oder aber es war ein kleines Mäuschen, dass mit Euere Girlande gespielt hat. Wer weiß. Ich habe da auch ein paar gesichtet.

Also ehrlich, was sich so alles auf dem Dachboden herum treibt. Wer weiß, was die noch so alles anstellen. So jetzt geht es aber schnell, denn morgen steht schon das Christkind vor der Tür und ich muss noch meine Lichterkette entwirren 😉

So und Euch schicke ich heute noch zu Chrissi, die hat eine Verpackung für Euch. Ich hoffe, sie gefällt Euch.

Eine außergewöhnliche Kartenform – Workshopnachlese

Heute zeige ich Euch eine Sternenkarte, diese soll die Welt ein bisschen erhellen. Sie wurde schon im November beim Sternenworkshop mit Ziehschokolade gemacht.

Aufgeklappt sieht die Karte dann so aus. Sie ist mit dem Stempelset “Weihnachtsstern” gestempelt. Auf die Kante klebte ich dann einfach Stanzsterne in verschiedenen Größen und Dreierlei Design (Goldglitzer, Gold, Weiß). Eigentlich total schnell gemacht. Einfach ein A4 Blatt in der Länge auf 28 cm kürzen. Dann Diagonal teilen. Gefalzt wird nur auf der langen Seite bei 7 und 14 cm. Gestalten und fertig 😉

Da eine Ziehschokolade so genial ist, und viele diese gerne nachbasteln möchten, wurde in diesem Kurs extra nochmal eine Ziehschokolade gemacht.

Das goldenen Embossing wirkt auf Espresso einfach besser, als auf Glutrot. Daher gab es im Kurs dann nur Espresso-Papier. Die Maus ist aus dem Stempelset “Festtagsmäuse” und herrlich für Geldgeschenke zu Weihnachten geeignet. Der Engel ist aus dem Set “Freue dich, Welt”.

Das obige Foto und das darunter zeigen die Werke der lieben Teilnehmerinnen. Ich muss sagen, sie haben das alle sehr schön gemacht. Mädels ich hoffe Euere Karte und Schokolade kam gut an. Oder ist es ein Weihnachtsgeschenk?

So und nun bekommt Ihr noch eine japanische Kimonverpackung bei Sophia im Rahmen unseres Adventskalenders zu sehen.

Jolly Friends feiern mit Euch den vierten Advent

So ähnlich findet Ihr die Karte im Winterkatalog. Sie wurde erstellt mit dem Stempelset “Jolly Friends”. Die Karte hat es mir total angetan und ich experimentierte einfach mal mit anderen Stempelmotiven herum. Als erstes mit der süßen Weihnachtsmaus aus dem Stempelset “Festtagsmäuse”.

Ich colorierte hier übrigens mit dem Mischstift. Der geht auch supergut. Aber den Wassertankpinsel mag ich fast lieber.

Eine Version mit dem Weihnachtsmann machte ich auch noch. Dieser ist aus dem Stempelset “Ausgestochen Weihnachtlich”.

Dazu gibt es auch passend die Stanze “Lebkuchenmännchen”. Dann muss man nicht extra ausschneiden. Bei der Maus war das schon ein bisschen pfrimelig, denn ich wollte den Schwanz unbedingt ohne einer Weißfüllung Innen *augenverdreh – ich wieder ;-)*

So nun wünsche ich Euch noch einen schönen und geruhsamen 3. Adventssonntag und schicke Euch zu Alina, sie zeigt Euch heute Ihre Sternenversion.

 

Goodietüte und Geschenktüte mit Deckel Teil 2

goodietuete-baerchenHier habe ich Euch bereits von den süßen Bärchen erzählt, die man mit der Lebkuchenstanze ausstanzen kann. Gestempelt wurde es mit dem Stempelset “Ausgestochen weihnachtlich”. Der Regenschirm ist mit dem Stempelset “Donnerwetter” gestempelt. Dazu gibt es noch passende Framelits, um alles auszustanzen.

weihnachtsworkshop-ester05Und die Tüten mit dem Stempelset “Festtagsmäuse wollte ich Euch auch noch zeigen. Sie wurden bei meinem letzten Workshop gebastelt. Dort findet Ihr auch die Maße.

weihnachtsworkshop-ester02Das Mäuschen haben wir beim Workshop in Farbe gemacht. Hier mal in Grautönen mit goldenem Buch.

weihnachtsworkshop-ester03Jetzt kommen die Mäuse gleich zu zweit. Total süß. Ich liebe sie. Das Stempelset ist echt niedlich.

weihnachtsworkshop-ester03

So war der erste Weihnachstworkshop

ws-ester16Gestern schrieb ich Euch bereits, dass meine Freundin Conny beim Weihnachtsworkshop viele Fotos gemacht hat. Liebe Conny, vielen Dank dafür. Und auch herzlichen Dank an meine andere Bastelfreundin Ester, dass der Workshop bei Ihr so toll stattfinden konnte. Mit leckerem Kuchen und viel Spaß und Freude.

ws-ester17Beim Aufbauen stellte ich fest, dass ich den Zettel mit den Falzmaßen für die Geschenktüte zuhause vergessen hatte. Gut das mein Sohn mittlerweile auch schon die Begriffe der verschiedenen Verpackungen kennt. Er hat in der ganzen Zettelflut auf meinem Schreibtisch den mit den Maßen gefunden So bekam ich dann telefonisch die gewünschten Maße.

ws-ester14So sieht es aus, wenn gearbeitet wird 😉 Das ausmalen machte nicht nur den Erwachsenen Spaß. Auch die mitgebrachten Kinder fanden das super.

ws-ester19Die Festtagsmäuse sind natürlich auch für Kinder total süß. Und hier seht Ihr noch ein Foto, wo alle andächtig basteln:

ws-ester15Mit dem Wassertankpinsel ausgemalt, werden die Mäuschen total schön. Der Aquarellook gelingt jedoch nur, wenn man vorher mit Archivtinte stempelt. Ansonsten wird durch das Wasser die gestempelte Kontur verwischt.

ws-ester13Leichter geht es mit den Markern, jedoch sind diese deckender und somit kann man nicht so einfach hellere und dunklere Stellen damit einfärben. Das schöne an den Markern ist jedoch, dass man mit diesen die Stempel partiell einfärben kann. Somit können mehrfarbige Stempelabdrücke gemacht werden. Ich liebe sie genauso, wie die Auapainter.

ws-ester11Und hier seht Ihr die Werke der Teilnehmer. Es waren übrigens ganz viele schon öfters dabei und ich freue mich dann immer, wenn die Mädels es sooo schön finden, und vom Stmepelfieber infiziert sind, dass sie dadurch ein schönes Hobby haben.

ws-ester10Zu den Teilnehmern muss ich noch erzählen, dass eine ihre Mama mitgebracht hat. Diese wollte nur zuschauen, da sie nicht kreativ ist. Also das geht natürlich garnicht. Jeder kann mit den Stanzen und Stempeln etas schönes gestalten. Außerdem halfen wir ihr auch ein bisschen, damit es auch wirklich schön wird. Aber schaut selbst, eine Geschenktüte schöner als die andere.

ws-ester09Oder seht Ihr eine Tüte, die jemand vermurkst hätte – nein. Jeder hat eine tolle Tüte mit nach Hause genommen und eine Mama hat gemerkt, dass sie doch kreativ ist ;-). Ganz witzig übrigens die Tüte ganz links, die Teilnehmerin hat die andere Seite des Designerpapier schöner gefunden. So kann jeder mit den zur Verfügung gestellten Mitteln doch nach seinem Geschmack basteln.

ws-ester08Danach gab es eine kleine Pause – Conny du hast das schöne Kuchenbuffet nicht fotografiert 😉 Oder soll niemand sehen, was wir an Kalorien so in uns reinstopfen, wenn wir nicht basteln 😉

ws-ester18Hier übrigens die Goodiebox, die jede Kursbesucherin auf ihrem Platz fand. Das sind Mini-Explosion-Boxen und die habe ich nicht mal selber machen müssen, dafür waren die Gastgeberinnen Ester und Conny zuständig. Danke Mädels, das hat mir den Kopf gerettet, denn wir sind genau eine Woche zuvor erst vom Urlaub heim gekommen und hatten dann gleich Schulbeginn und mein Kleiner kam ja erstmalig in die Schule.

ws-ester12Das zweite Objekt eine Weihnachtskarte wurde wieder angemalt 😉 Da mussten die Mädels echt was leisten.

ws-ester05Diese Karte dreht sich – na ja nicht die Karte, nur der Weihnachtsmann. Damit dieser sich drehen kann, muss er mit einer Kordel in ein ausgestanztes Oval geklebt werden.

ws-ester07Der Lebkuchenmann ist dann auf der Rückseite zu sehen. Die Fliege peppt den süßen Kerl noch etwas auf.

ws-ester06Ich habe fasziniert zugesehen, wie alle schön gemalt haben und total konzentriert waren. Dabei hat mich Conny erwischt 😉 Aber die meiste Zeit bin ich rumgelaufen um zu sehen, ob alles richtig gemacht wird.

ws-ester04Eine Teilnehmerin hat das Designerpapier schon aufgeklebt, bevor die Kordel darunter festgeklebt war. Das Papier bekamen wir nicht mehr ohne zu zerreisen ab, daher ist diese Karte mit einem anderen Papier gestaltet:

ws-ester02Und hier wollte Ester ein Festtagsmäuschen auf der Karte haben. Also malte sie einfach ein Mäuschen an, ausschneiden und fertig:

ws-ester03So und zum Schluß durfte natürlich auch Bestellt werden, damit man auch zuhause was schönes Basteln kann. Mädels herzlichen Dank für Euer Kommen. Es war total schön mit Euch zu Basteln. Und ganz herzlichen Dank an Conny und Ester. Es war wieder super bei und mit Euch.

ws-ester01

Erster Weihnachtsworkshop 2016

weihnachtsworkshop-ester01Letztes Wochenende war mein erster Weihnachtsworkshop. Und wie wenn das Wetter es gewußt hätte, war es grau, regnerisch und einfach perfekt zum basteln. Als Projekt haben sich die Mädels eine Geschektüte mit “Deckel” gewünscht. Die ist ganz praktisch, da man sie so auch mit Höherem befüllen kann.

weihnachtsworkshop-ester08Die Tüte ist leicht zu machen. Ich habe die Anleitung von Anja Luft genommen. Sie verweist auf die Videoanleitung von Dannie. Hier die Anleitung mit Maße noch aufgeschrieben:

Farbkarton in 6″ x 11″ zuschneiden, mit dem Falzbrett für Geschenktüten eine M-Tüte basteln und zusammen kleben.
Designerpapier in 4″ x 11″ zuschneiden, mit dem Schneidebrett wie folgt falzen:
3 1/4″, 4 1/4″, 5 1/4″, 8 1/2″, 9 1/2″ und 10 1/2″
Seitlich zusammenkleben, oben zubinden und auf die Tüte stecken. FERTIG

weihnachtsworkshop-ester00Die Tüten sind in der Höhe total varibale. Wenn man das Papier noch länger läßt, kann man richtig hohe Tüten basteln. Bestempelt wurde es übrigens mit den Mäusen aus dem Stempelset “Festtagsmäuse”. Das ist sooo süß. Ich machte noch zwei weitere Tüten mit anderen Mäusen. Diese zeige ich Euch in ein paar Tagen, da es für heute schon so viele Bilder sind.

.

weihnachtsworkshop-ester09Als zweites Objekt kam eine Karte dran, bei der sich innen im Oval der Nikolaus dreht. Der Nikolaus ist auf der Rückseite ein…

weihnachtsworkshop-ester06…Lebkuchenmann. Das finde ich total witzig. Einfach eine Karte mit einem Designerpapier nehmen, beides aufeinander legen (Karte aufgeklappt – nur eine Seite!) und ein Oval mit der BigShot ausstanzen. Dabei darauf achten, dass das Designerpapier nicht aufgeklebt ist. Weil dazwischen muss die Kordel angeklebt werden! Der Weihnachts- und Lebkuchenmann sind mit dem Stempelset “Ausgestochen weihnachtlich”. Dazu gibt es eine passende Lebkuchenmännchenstanze. Damit kann man ratzfatz die gestempelten Elemente ausstanzen. Auch einen süßen Teddybär.

weihnachtsworkshop-ester07Meine Kinder lieben es, das Männchen einzudrehen. Wenn man es dann ausläßt, dreht es sich ganz schnell ein paar Mal herum. Eine nette Idee und schnell gemacht. So und morgen zeige ich Euch noch ganz viel Fotos und erzähle Euch ein bisschen vom Workshop. Die liebe Conny hat während des ganzen Workshops Fotos gemacht. DANKE.