Winterstadt

winterstadtHallo zusammen, heute muss ich Euch leider eine Karte zeigen, mit einem leider nicht mehr erhältlichen Stempelset. Mein Rechner flutet über mit Fotos von Neuen Projekten, aber leider fehlt mir gerade die Zeit, diese zu bearbeiten und einzustellen. Morgen habe ich noch einen Kinderworkshop in zwei Tagen ist Weihnachtsfeier vom Team Stempelwiese, da muss ich noch ein paar Sachen machen und am 3. Dezember habe ich einen Adventsmarkt, für den ich auch noch viel machen muss. Ich kann Euch auch nicht versprechen, dass ich danach mehr Zeit finde, denn ich werde aller Voraussicht nach in Bälde wieder meinen Hauptjob ausüben.

Aber für heute kann ich Euch schon etwas mitteilen, es gibt ab 21. bis 28. November reduzierte Stempelsets. Ich kann Euch für diese Zeit auch eine Sammelbestsellung abbieten, sofern mehrere etwas brauchen. Und es gibt echt günstige Angebote. Manche Sachen sind bis zu 40 % reduziert. Dieses Mal ist es etwas komplizierter. Es gibt Angebote die gelten nur am 21.11, die anderen nur am 28.11. und die dritte Kategorie gilt vom 21.- 28.11.2016. Von daher würde ich am 21.11. und am 28.11. eine Sammelbestellung anbieten. Aber schon ganz Früh, denn es gibt nur ein bestimmtest Kontigent der reduzierten Artikel. Das schöne ist, dass diese Liste schon angesehen werden kann. Ich werde Sie Euch am Samstag Abend hier einstellen, und dann bitte ich Euch, wer am 21.11. mitbestellen möchte, mir am 20.11. bis 20 Uhr die Bestellung zukommen zu lassen, denn ich kann ab Mitternacht bestellen. Meine Kunden bekommen die Liste schon heute per Newsletter.

Box für A6-Karten

Kartenbox2Ich wollte mich bei unserer Nachbarin für das Gartengießen bedanken. Da sie immer bei mir Weihnachtskarten kauft, bot es sich an, Ihr einige als Dankeschön zu schenken. Diese habe ich in dieser Box verschenkt. Ich verschließe die Box nur mit einer Banderole, die zieht man nach rechts oder links der Box runter, und schon kann man die Box öffnen. Die Banderole kann man verzieren mit allem was man will und es stört nicht beim aufmachen, da die Box selber “leer” ist. Wer es “Untenrum” etwas bunter will, kann auch gemustertes Designerpapier verwenden.

Kartenbox1Mit dem Umschlagboard ist die Box im Nullkomma-Nix gemacht. Einfach ein 12″x12″ Papier nehmen, dieses auf der einen Seite bei 9 cm und auf der anderen bei 13 cm falzen. Ihr könnt die großen Papiere nicht ganz durchfalzen, doch kein Problem, einfach Papier einmal umdrehen und auf der Rückseite nochmals bei 9 cm falzen, dann treffen sich so die Linien. Eine genaue Anleitung findet Ihr hier.

Kartenbox3Innen sind diverse Karten, davonzeige ich Euch heute nur zwei Stück, da es Weihnachtskarten sind. Die beiden anderen Weihnachtskarten seht Ihr hier. Auf diese Karten ist die Banderole abgestimmt. Aber beim Fotografieren habe ich nicht aufgepasst und somit nur die andere Karte oben. Deswegen stelle ich Euch heute diese vor – meine Liebslingkarte 😉

Kartenbox8In diese Karte bin ich total verliebt. Das “Fröhliche Weihnachten” ist mit dem Stempel aus dem Stempelset “Aus dem Häuschen” bestempelt, dass es leider jetzt nicht mehr im Sortiment gibt. Da es aber so super klein ist, passte es perfekt zur Weihnachtskugel. Diese ist wie auch die Schneeflocken aus dem schönen Stempelset “Project Life Hello December 2015” auf S. 37 im Herbst-/Winterkatalog. Das ist da ziemlich versteckt, aber sooo schön!

Kartenbox7Die zweite Karte ist mit dem Stempelset “Kling, Glöckchen…” und den Edgelits Formen Schlittenfahrt gemacht.

Kartenbox5Die vielen Papierschichten machen die Karte plastischer. So entsteht eine schöne Winterlandschaft. Bei mir liegt auf dem Berg schon richtig Schnee, wogegen in den niederen Gebieten noch grüne Wiesen sind, nur leicht schneebedeckt – erkennt Ihr es?

Kartenbox6

 

Hell erleuchtet jedes Haus-Workshop

Hell erleuchtet jedes HausDas Stempelset aus dem Häuschen ist so schön und vielseitig. Da musste ich einen Workshop damit machen. Der Workshop fand bereits Ende November statt, aber ich hab erst jetzt die Fotos bearbeitet und eingestellt. Die obige Karte war meine Vorgabe. Wir stempelten in Petrol, die Petrolfarbigen Häuser im Hintergrund sind sozusagen der Abfall unserer Lichterhäuser (siehe unten). Coloriert wurden die Häuschen in Blautönen und natürlich gelb für das Licht. Der Hintergrund ist ganz einfach zu machen. Einfach einen Kreis ausstanzen, auf einem weißen Papier festkleben. Dann mit der Walze in Blau ein paar Mal kräftig darüber rollen. Nicht ganz bis unten, dann habt Ihr unten einen hellen Boden. Dann den Kreis abziehen und Ihr hättet einen weißen Mond, wie eine Teilnehmerin es auch gelassen hat, siehe Bild unten. Wenn Ihr jetzt mit Osterglocke oder Currygelb über das Blatt walzt, dann bekommt Ihr eine schönen gelben Mond. Leider wird der Hintergrund etwas grünlich. Ihr werdet bestimmt wissen, dass blau und gelb grün ergibt.

Hell erleuchtet jedes Haus1Zum Vergrößern einfach auf das Foto klicken. Das war sogar ein ganz besonderer Workshop, da ich zwei verschiedene Karten machen lies. Eine der Mädels wurde am Sternenworkshop krank und war darüber so traurig, dass ich gesagt habe, sie kann diese Karte auch in dem Workshop machen. Nur die Box musste ich an die anderen anpassen. Ich habe meine Lichterbox bereits hier gezeigt. Sie wurde mit dem Umschlagboard gemacht. Seht nun die Werke der Mädels:

Hell erleuchtet jedes Haus3Und hier zeige ich Euch, mit welchem Einsatz mein Mann mir die Box beleuchtet fotografiert hat. Er trägt bei uns im Haus normalerweise keine Mütze+Jacke. Er war gerade am gehen, als ich ihm meine verzweifelten Beleuchtungsbilder gezeigt habe. Da legte er sich kurzerhand auf den Boden und fotografierte für mich 🙂

Hell erleuchtet jedes Haus2Das Resultat – ich habe es beim Sternenworkshop-Beitrag schon gezeigt, aber jetzt hier nochmals. Und dazu möchte ich nur sagen, die Häuser erinnern mich an das schöne Weihnachtsgedicht von Joseph Freiherr von Eichendorff, nach dem ich auch meinen Workshop so ähnlich benannt habe:

Weihnachten

Markt und Strassen steh’n verlassen
still erleuchtet jedes Haus
sinnend geh ich durch die Gassen
alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
buntes Spielzeug fromm geschmückt
tausend Kindlein steh’n und schauen
sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
bis hinaus ins freie Feld
hehres Glänzen, heil’ges Schauen
wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen
aus des Schnee’s Einsamkeit
steigt’s wie wunderbares Singen
Oh Du gnadenreiche Zeit!

Dieses Gedicht habe ich mal auswendig gelernt ;-). In diesem Sinne wünsche ich Euch MORGEN ein wunderschönes Weihnachtsfest, mit viel leckerem Essen, schönen Liedern, brauchbare Geschenke, besinnliche Stunden und ganz viel Zeit + Liebe.

Hell erleuchtet jedes Haus6Und das waren die Goodies für die Mädels:

Goodie Hell erleuchtet

Blog Hop zum Thema Winter/Weihnachten

image002Herzlich Willkommen auf meinem Blog beim teamübergreifendem BlogHop zum Thema Winter/Weihnachten. Vielleicht seid Ihr ja im Rahmen des heutigen BlogHop auf meiner Seite gelangt, dann kommt Ihr wahrscheinlich gerade von Birgit. Dieser BlogHop wurde organisiert von André Lamp, vielen Dank dafür! 53 Demonstratoren nehmen dieses Mal daran teil, es wird daher lang! Deshalb bereitet Euch erst mal ein leckeres Heißgetränk zu und macht es Euch gemütlich. Aber vielleicht seid Ihr ja schon fast durch alle anderen Blogs gehoppelt und nun beim Endspurt. Daher möchte ich Euch nicht länger auf die Folter spannen und Euch nun meine Werke zeigen:

Hell erleuchtet jedes Haus1“Hell erleuchtet jedes Haus”, so nannte ich meinen letzten Workshop vor vier Tagen. Und was passt da perfekt, natürlich ein Lichterhaus. Und zu einem Lichterhaus gehört natürlich auch die Hausform, die mit dem Umschlagboard einfach zu machen ist.

Hell erleuchtet jedes Haus2Ich habe diese Geschenktasche in diesen Maßen hergestellt: Papiergröße 21 x 21 cm, Falzen bei 4 cm und genau an der Kante (ca. 13,3 cm). Damit ein elektisches Teelicht rein passt. Bitte kein echtes Teelicht rein stellen, das Papier brennt bestimmt gleich. Wer genau wissen möchte, wie man solch eine Geschenktasche macht, Dagmar von Bastelbienchen hat dazu eine Videoanleitung erstellt. Danke Dagmar!

Hell erleuchtet jedes Haus3Das ist eine super kleine Geschenkidee, einfach ein Teelicht und paar Süßigkeiten hinein geben, und fertig ist ein nettes Adventsgeschenk. Wie schön, wenn man die Verpackung dann als Lichterhaus verwenden kann. Ich habe zwei verschiedene gemacht, eines mit dem Stempelset “Zauber der Weihnacht” und eines mit “Aus dem Häuschen”. Zu beiden Sets gibt es die passenden Framelits. Vor dem Ausstanzen haben wir alles auf den Farbkarton in Flüsterweiß gestempelt, dann ausgestanzt, was zum Teil etwas kompliziert war, mit der Papierbreite. Doch durch Falten der Seitenteile ging es dann doch durch die Big Shot.

Hell erleuchtet jedes Haus4Nach dem Ausstanzen einfach Pergamentpapier (S. 193) Innen hinein kleben. 6,5 x 9 cm groß für die breite Seite, und 6,5 x 4,5 cm für die schmale Seite. Bei der Sternenbox gab es nur auf der breiten Seite einen Stern. Nach dem einkleben wird das Pergamentpapier mit Flüßterweiß bestempelt, damit es schöner aussieht, wenn das Licht scheint. Und so sehen die beiden Boxen dann beleuchtet aus:

Hell erleuchtet jedes Haus6

Oben noch zubinden mit einem Geschenkband, und ein paar Glitzersternchen darauf kleben, fertig ist es. Ich bin echt stolz, bei dem Workshop hat eine Anfängerin diese Sternenbox super hinbekommen.

Hell erleuchtet jedes Haus5Ich hoffe es hat Euch gefallen, dann würde ich mich freuen, Euch mal wieder auf meinem Blog zu treffen. Jetzt möchte ich Euch noch viel Spaß beim weiterhoppeln wünschen – als nächstes zu Claudia. Vielleicht sieht man sich beim nächsten BlogHop wieder – voraussichtlich 11. Januar 2015.

image003 image004

 

 

 

Liebe Grüße

Geli

Ps.: Falls Ihr irgendwo hängen solltet, könnt Ihr bei André Lamp eine Auflistung aller Teilnehmer finden.

 

 

Exposion Pyramidenbox Aus dem Häuschen

Colorationen im Vergleich8Diesmal habe ich eine Explosion-Box gemacht, in Pyramidenform. Bei einer Explosion-Box ist normalerweise ein Deckel, allerdings wußte ich nicht, wie man solch einen macht. Denn wie der Name schon heiß, explodiert die Box dann, wenn man den Deckel hebt und die Seitenteile fallen nach außen und man sieht das Innenleben.

Colorationen im Vergleich7Ich liebe Pyramiden, und in der Convention wurde so eine ähnliche Box ausgestellt, und wenn man – bei der ausgestellten Box gab es einen Deckel, diese öffnet, kam ein Marktplatz mit Weihnachtsbaum zum Vorschein. Gewerkelt mit dem Stempelset “Aus dem Häuschen”.

Colorationen im Vergleich6Mein Weihnachtsbaum besteht aus 8 ausgestanzten Tannenbäume mit der Tannenbaumstanze gemacht, mittig gefalzt und wie ein Stern aneinander geklebt. Verwendet habe ich die Faben Farngrün und Aquamarin.

Colorationen im Vergleich5Die Pyramidenbox hat eine Papiergröße von 10,5″ x 12″. Auf der 12″-Seite mittig (bei 6″ eine Markierung setzen. Von der Markierung zu den beiden gegenüberliegenden Ecken zu einem Dreieck schneiden. Dieses Dreieck hat nun alle Seiten 12″ lang. Diese werden wieder in der Mitte markiert und die Markierungen verbunden, so dass man vier Dreiecke erhält. Ich habe für die Innenseiten leicht kleinere Dreiecke ausgeschnitten, welche ich bestempelt habe. Gestempelt habe ich mit Lagunenblau und bemalt mit:

Colorationen im VergleichIch habe drei Varianten ausprobiert, auf dem Bild oben seht Ihr die Übersicht der verschiedenen Marker/Mischstifte. Und folgende die vergrößerten Einzelansichten:

Colorationen im Vergleich4Die Mix-Marker sind wie Copic-Stifte zu verwenden, in einer Packung sind drei Helligkeitsstufen enthalten. Der Vorteil bei den Mix-Markern ist, dass sie sich vermischen (mixen), so dass man danach keine Striche mehr sieht. Das lässt sie sehr edel aussehen. Mit den drei Helligkeitsstufen kann man Schattierungen machen. Die Profis fangen mit den dunkelsten Stellen an, und arbeiten sich dann immer heller, wobei dazu immer mit der helleren stelle nicht nur die zu bemalende Stelle angemalt wird, sondern auch die bereits dunkler bemalten erneut übermalt werden. Um das gut zu können, bedarft es viel Übung, und vorallem auch etwas Talent, und Ahnung von Helligkeit/Dunkel/Schattierungen. Wer da talentiert ist, wird es leichter haben. Ich habe oben nur einfach wie mit drei Stiften gearbeittet. Wobei die hellerleuchteten Fenster mit den normalen Markern bemalt wurden, da ich keine gelben Mix-Marker besitze, sind schließlich doch nicht gerade die günstigsten.

Colorationen im Vergleich3Am schlechtesten gehen die Marker, die sind wie Filzstifte, man sieht zum Teil die einzelnen Striche, und sie sind Dunkler. Aber die Marker sind auch mehr zum Stempeleinfärben gedacht, oder um etwas in der gleichen Farbe wie Papier/Stempelabdruck zu beschriften. Dazu sind sie perfekt geeignet. Weiterer Vorteil, es gibt sie in exakt der gleichen Farbe wie die Papier-/Stempelfarbe. Sie sind günstig, sie können mit normaler Stempelauffüllfarbe wieder befüllt werden. Wer z. B. nicht so viele Stempelkissen kaufen möchte, kann auch mit Markern günstig die Stempel einfärben, wobei die Färbung nicht ganz so durchgängig gleichmäßig ist, wie wenn man einen Stempel in ein Stempelkissen drückt.

Colorationen im Vergleich2Mischstifte sind einfach zu benützen, langlebig und auch relativ günstig für alle, die mehrere Stempelkissen besitzen. Denn ich benutze z. B. nur einen Stift, er hat zwei Spitzen. Eine Spitze nehme ich für helle Farben, eine für dunkle Farben. So kommt man günstig sehr weit. Man kann mit den Mischstiften alle Farben aus dem Stempelkissen aufnehmen und auftragen. Wenn man frisch eingetaucht hat, ist die Farbe kräftiger, und wird mit jedem Strich heller. So kann man auch Schattierungen gut gestalten. Ein Nachteil ist jedoch, dass das Papier manchmal zum franzen anfängt, wenn man zu oft darüber geht. Für Anfänger wurde ich erst mal zu einem Mischstift raten, vorausgesetzt, mehrere Stempelkissen sind vorhanden. So jetzt liegt es an Euch, zu entscheiden, mit was Ihr beginnen möchtet 😉

Colorationen im Vergleich1

Pyramidenbox

Pyramidenbox TannenDas Pyramidenfieber hat mich erwischt, ich habe heute schon zwei Pyramiden gemacht. Die eine sollte für den Workshop am Mittwoch werden, ist aber zu aufwändig. Dann habe ich noch eine zweite Pyramidenbox gebastelt, dieses seht Ihr oben. Dazu ein 12″ x 12″ Papier in 9 Quadrate einteilen (alle Seiten dritteln). Da es bei 30,5 cm Seitenlänge nicht ganz aufgeht, habe ich einfach ringsrum bei 10 cm gefalzt. Dann die Eckquadrate wegschneiden, und die verbleibenden vier äußeren Quadrate in der Mitte anmarkieren, und von der Markierung zu den beiden Ecken die mit dem inneren Quadrat zusammen fallen, falzen (=2 Falze).Dann habe ich nach außen von der Falz 1 cm Rand gelassen, und den Rest weggeschnitten (Papierschneider).

Ich habe dazu eine Anleitung mal gefunden, aber wo die war, weiß ich nicht mehr. Auf jeden Fall müsste es dann so aussehen wie bei Michaelsen das Modell B.

Dann nur noch bestempeln. Der Tannenbäumestempel ist nicht von Stampin’ Up!. Dafür ist der kleine Stern aus dem Set “Aus dem Häuschen” einfach mehrmals gestempelt.

Morgen werde ich die Sieger des Blog Candy bekannt geben, muss erst noch alle Lose beschriften und dann dürfen meine Glücks-Männer ziehen.

 

Adventskalender in 2 1/2 Stunden mit Liebe gemacht!

AK4Tja jetzt hat es doch länger gedauert, bis ich Euch meine Vorlage für den Adventskalender Workshop, den ich am 29. Oktober in Augsburg veranstaltet habe, zeige. Dieses Jahr gibt es von Stampin’ Up! Mini-Geschenkboxen (Winterkatalog S. 10), mit denen kann man ganz einfach einen tollen Adventskalender kreieren. Die Mädels im Workshop haben 2 1/2 Stunden dafür gebraucht.

AK3Dafür nötig ist das Stempelset “24 Türchen” (Winterkatalog S. 12). Mit diesem geht es ganz einfach. Als ich es im Winterkatalog das erste Mal auf S. 12 mti dem Beispiel gesehen habe, dachte ich mir – nie im Leben!! Ich fand es einfach nur langweilig.

AK2Aber es gibt so kreative Menschen wie die ScrapGöre Franka, über deren Adventskalender ich im Netz gestolpert bin und ich war sowas von begeistert, dass ich SOFORT!!!!!!! das Stempelset und die Boxen bestellen musste. Wer Frankas Beitrag ansieht wird sehen, das ich in großen Teilen einfach schamlos 1:1 kopiert habe. Aber liebe Franka, bitte nicht böse sein, normalerweise mache ich das nicht, aber das war einfach nur perfekt!! Bei diesem Adventskalender habe ich – so wie Franka noch folgende Stempelsets (alle aus dem Winterkatalog) verwendet: “Aus dem Häuschen”, “Weiße Weihnacht” und “Project Life Bunte Blätter & Flockentanz”. Die beiden letztgenannten Stempelsets hat mir die liebe Ester geliehen, denn leider habe ich noch keinen Goldesel, und kann mir auch nicht jedes Stempelset kaufen. Wie schön, dass man da auf so liebe Freunde zurückgreifen kann, die einem aushelfen. DANKE!AK1Ich habe beim Workshop viele Fotos gemacht, da die Mädels soooo toll alleine gewerkelt haben, dass ich gar nicht viel helfen musste. So konnte ich fotografieren und war von den neuen Ideen total begeistert. Diese zeige ich Euch nächste Woche, denn vorher schaffe ich das alles nicht mit zwei Workshops diese Woche und Tanzauftritt am 8. November bei der Tribal Convention in Nürnberg, wofür ich auch noch feste trainieren muss. Also bitte geduldet Euch etwas.

Diesen Adventskalender habe ich bei der Linkparty von The Purple Frog als Nummer 63 verlinkt, klicke auf das untenstehende Bild:

adventskalenderliebe_gelb_kleinEbenso bei der Linkparty von Drachenbabies, klickt auf das untenstehende Foto:

linkparty_banner 400 x 400_2 Kopie

Meine Halloweengoodies für die klingelnden Kinder

HW7Gestern war ich total fleißig und habe zwei Körbe voll Halloweengoodies gemacht für alle Kinder, die heute Abend bei uns anklingeln. Von daher habe ich den gestern versprochenen Adventskalender um ein paar Tage nach hinten verschoben. Wir haben nachher noch unsere legendäre Halloweenparty, da werde ich Euch auch mal paar Fotos in den kommenden Tagen zeigen. Aber jetzt erst mal die Halloween-Goodies einzeln:

HW1Die finde ich am allerschlimmsten, fast schon makaber. Die Idee, das Gorgeous Grunge in chili als Blut zu stempeln, fand ich irgendwo im Web so ähnlich, auch mit Fledermäusen. Ich habe noch das Monster (Stempelset Freaky Friends S. 45) dazu getan, das gerade mit blutverschmiertem Maul weg läuft. Was er gefressen hat, hat es mir nicht verraten ;-). Die rechts abgebildete Verpackung hatte ein ausgestanztes Loch (ich habe Papier das weg musste und Reste verwendet). Das sieht jetzt wie eine Einschussstelle aus 😉

HW5Das Gespenst ist aus dem Set “Fall Fest” S. 46, der Spruch aus “Schaurig-schöne Sprüche S. 45 und das ganze im Hintergrund von “Aus dem Häuschen”. Beim rechten Goodie ist ein Frankenstein aus “Googly Ghouls” zu sehen, der Spruch “Süßes oder Saures” ist aus dem Set “Gesammelte Sprüche”.

HW4Diese beiden Skelett-Tütchen sind mit einem Stempel gestempelt, der nicht von Stampin’ Up! ist. Das geht halt ratz fatz, mit solch einem großen Hintergrundsstempel.

HW3Auch die Katze mit Kürbis auf dem Kopf, habe ich im Internet irgendwo gefunden. Das ist doch eine süße Idee. Dre Kürbis ist wieder aus “Fall Fest”, die Katze aus “Poesie auf vier Pfoten”. Die andere Karte ist mit einem amerikanischen Stempelset gestempelt (“Warmest of Wishes”), dass nie in Deutschland erhältlich war. Die Eule passt perfekt zur Eulenstanze. Der Kranz war auch in dem Stempelset.

HW2Hier habe ich mal alle meine Fledermausstempel aufgestempelt. Das sieht doch witzig aus. Da das Papier ein Rest war, musste ich Fähnchen daraus machen. Das andere Goodie ist ein Kürbis mit Füßen. Die Füße und der Hut sind aus älteren Stempelsets, die nicht mehr erhältlich sind. Die Beutel sind übrigens alle aus dem Packpaier von Stampin’ Up! genäht. Und das ist der zweite Korb. Dann lasst die Kinder kommen ;-).

HW6

 

 

 

Zum Umzug eine Karte

Neues Zuhause2Was für eine Freude, ich habe doch tatsächlich die Möglichkeit, den tollen Neues Zuhause-Stempel zu benutzen. Er ist aus dem Gastgeberinnenstempelset “Für alle Lebenslagen”. Und weil es so schön ist, habe ich gleich ein Haus “Aus dem Häuschen”-Stempelset noch gestempelt und mit den tollen dazu passenden Framelits ausgestanzt. Der Hintergrund ist mit dem tollen Prägefolder “Spitzentraum” geprägt.

Neues Zuhause1

Was ganz Neues – Häuserstempel aus dem Weihnachtskatalog

Häuser Beste WünscheBevor ich platze vor lauter Freude über den Weihnachtskatalog möchte ich Euch heute doch schon mal etwas daraus zeigen. Es gibt sooooooo viel schönes im Weihnachtskatalog, dass man es am liebsten sofort alle zeigen möchte. Dann würdet Ihr mich aber für verrückt halten, wenn ich Euch heute schon Christbaumkugeln und Schneeflocken-Karten zeigen würde. Daher heute nur die schönen Häuserstempel, die ja nicht nur zu Weihnachten benutzbar sind. Ich bin ganz aus dem Häuschen und liebe sie jetzt schon. Wer diese ganz dringend braucht, meine erste Sammelbestellung aus dem Weihnachtskatalog mache ich am 28.8.14. Da könnt Ihr auch noch das Big Shot Angebot nutzen. Das ist echt super, wenn Ihr noch keine Big Shot habt, denn Ihr spart Euch für die Framelits und Stempel echt viel Geld.