Ja ist den jetzt schon Weihnachten??? Nur bis ENDE JULI

Vor zwei Tagen erzähte ich Euch von meiner Stempelmama Steffi, dass Sie jetzt 1 Million Umsatz bei Stampin’ Up! geschafft hat. Bis dahin muss ich noch viel arbeiten. Aber ich finde es total toll, dass ich durch meine Tätigkeit bei Stampin’ Up! mir jetzt meine Stempel viel günstiger und zum Teil sogar kostenlos “erarbeite”. Das Wort erarbeiten ist vielleicht ein bisschen übertrieben, denn es macht mir unheimlich viel Spaß zu basteln. Schon in meiner Kindheit, liebte ich es. So bin ich jetzt total glücklich, dass ich neben meiner normalen Büroarbeit mit kreativität und basteln etwas dazu verdiene und mich – was vielleicht noch mehr zählt, entspannen kann. Wenn ich so vor mich hin wekel, denke ich über neue Ideen, Probleme und soviel mehr in Ruhe nach. Dabei merke ich, wie die Sorgen von mir abfallen und ich total entspannt bin. Von daher, finde ich es wirklich schön, Demo zu sein. Ach ja und falls Du es auch werden möchtest, ist jetzt eine ganz geniale Zeit, um einzusteigen. Denn Stampin’ Up! feiert im Juli mit allen “Neudemos” Weihnachten und beschenkt alle Neueinsteiger mit einem Weihnachtsstempelset im Wert von 24 Euro, sowie weiteren Produkten im Wert von 63,50 Euro. Und zwar gibt es dazu:

Folgendes hat der Weihnachtsmann für Neueinsteiger zusammengestellt:

Art.-Nr. Beschreibung
118485 2 transparente Blöcke D
130148 Kariertes Papier
103579 Papierschere
104332 SNAIL Klebemittel
102300 Papierfalter

Und dieses tolle Stempelset “Wie ein Weihnachtslied”:

Wer also einsteigen möchte, kann sich hier mal durchlesen, ab wann es sich lohnt, Demo zu werden, und hier noch diverse andere Infos. Bei Fragen könnt Ihr Euch gerne an mich wenden. Ich würde mich freuen, wenn jemand von Euch dieses tolle Angebot wahr nimmt. Noch mehr freue ich mich über jeden, der Teil meines Teams wird.

 

Meine Stempelmuddi hat 1 Million Umsatz geschafft

Ich bin richtig stolz, auf meine Stempelmuddi, sie hat den Umsatz von 1 Million bei Stampin’ Up! geschafft. Das haben bis jetzt vor Ihr nur 17 andere Demos geschafft. Bei den vielen Demos, die es weltweit gibt, es es echt eine super Leistung. Steffi ich bin soooo stolz auf Dich. Aber lest was Stampin’ Up! geschrieben hat:

Falls Ihr jetzt auch Demo werden wollt, müsst Ihr natürlich keine Million Umsatz erwirtschaften. Es reicht den meisten schon aus, sich dadurch Ihr Hobby zu finanzieren. Wenn Ihr Fragen zum Einstieg habt, könnt Ihr hier und hier näheres lesen. Oder Ihr meldet Euch bei mir.

 

Sale-a-Bration (SAB) die wohl schönste Art, zu bestellen

Wer wünscht sich nicht, für seinen Einkauf zusätzliche Gratisprodukte aussuchen zu können? Die Sale-A-Bration ist die größte Party im Jahr. Dieses Jahr vom 4. Januar bis 31. März 2017. In dieser Zeit bekommt Ihr durch verschiedene Möglichkeiten kostenlose Produkte.

GRATISPRODUKTE DURCH BESTELLUNG (EINKAUF):

Während der Sale-A-Bration bekommt Ihr je 60 € Bestellwert (Katalogpreis) ein Gratisprodukt Eurer Wahl aus der Sale-A-Bration Broschüre. In dieser sind sieben Stempelsets, zwei Designerpapiere , ein Doppelpack Geschenkband, ein Kartenset oder eine Blechdose zur Auswahl. Also für jeden Geschmack etwas. Ab 21. Februar werden noch zusätzliche Produkte erhältlich sein. Gegen Ende der SAB-Zeit kann es sein, dass eineige Produkte nicht mehr erhältlich sind.

MEHR GRATISPRODUKTE FÜR GASTGEBERIN EINER STEMPELPARTY:

Stempelpartys mit Stampin’ Up! machen immer Spaß, als Gastgeberin bekommt man immer ab 200 Euro Partyumsatz (Bestellwert) anteilig Gratisprodukte. Aber wer in der SAB-Zeit eine Party ausrichtet, erhält ab einem Partyumsatz von mindestens 275 Euro auch noch 27 Euro zusätzlich Gratisprodukte. Das die Gastgeberin auch die Gratisprodukte aus der SAB-Broschüre (siehe oberen Abschnitt) bekommt, ist ja klar. Oder? Wenn nicht, einfach bei mir anrufen und wir reden über alles in Ruhe. Wer eine Party mit mir buchen möchte, bitte schnell Termin vereinbaren, da die Termine aller Voraussicht nach schnell belegt sind.

(Achtung in der morgen erscheinenden SAB-Broschüre ist Mindestpartyumsatz falsch. Es steht 220 Euro statt 200 Euro. Die obige Tabelle ist die richtige!!)

GRATISPRODUKTE FÜR EINSTIEGER:

Wer während der SAB-Zeit selber Demonstrator bei Stampin’ Up! werden möchte, erhält zusätzlich zwei Stempelsets Eurer Wahl zusätzlich. Das entspricht einen Mehrwert von bis zu 126 Euro. (Produktpakete und Sets sind von dieser Aktion ausgenommen).

Um Demonstrator zu werden, kauft man sich ein selbst zusammengestelltes Starterset für 175 Euro und bezahlt dafür nur 129 Euro. Auf die 129 Euro gibt es allerdings keine SAB-Gratisprodukte. Dafür aber die zwei Stempelsets nach Wahl. Für nähere Infos klickt hier, oder ruft mich an.

Die oben abgebildeten Karten wurden mit zwei gratis SAB-Stempelsets gestempelt. Einmal mit dem “Gesagt, gedankt” und die schönen Spitzenbordüren sind aus “Delicate Details”. Freut Euch darauf. Mehr dazu morgen.

Weihnachtsfeier Team Stempelwiese

Wenn sich total (bastel-)verrückte Mädels Treffen, ist immer was los. Dieses Mal war aber richtig viel los, denn unsere Teammami Steffi hat uns zur Weihnachtsfeier eingeladen.

Die Plätze waren rar, da bei so einem großen Team der Raum nicht so groß sein kann, dass alle rein passen. Gut das ich einen Platz bekommen habe.

Jana hat alle diese obigen total ausgeflippten Fotos von uns gemacht. Das war so witzig. Die Bilder haben das “FROHE Weihnachten” doch wohl mal richtig ausgelassen umgesetzt.

Als wir ankamen, bekamen wir erst mal eine dicke Umarmung von Steffi, und waren ganz geflashed von dem tollen Raum.

Obwohl es nieselte, war der Blick auf den Langwieder See einfach toll. Steffi hat so toll dekoriert und es gab auch einen Tannenbaum.

Jeder fand auf seinem Platz eine Tüte mit Geschenken, und auch noch eine Mappe für Geschäftsmaterial. Echt superschön. Übrigens seht Ihr auf dem obigen Foto den Blick etwas auf den See.

Hier ist Steffi, die total strahlt, weil sie Kinderschokolade mit ihrem Foto bekommen hat. Wer Steffi kennt, weiß, dass sie Kinderschokolade über alles liebt.

Es gab auch Wichtelgeschenke. Mein Wichtelgeschenk ist hier noch verpackt. Und ich habe mich total gefreut über dieses:

Leseknochen-Nackenkissen. Dies hat mir Steffi die Himmelsfee geschenk. Bitte klickt unbedingt auf den Link, denn sie hat dazu einiges geschrieben und auch die Karte abgebildet. Ich kannte Steffi bis zur Teamweihnachtsfeier nicht. Sie hat mir aber – wie schön – in der Karte ihren Namen und Blog hinterlassen. Da hab ich gleich gegoogelt und sie anhand dem dort befindlichen Foto identifiziert und in dem gewühl der fast 70 Mädels auch entdeckt. Als ich ihr persönlich gedankt habe, hat sie mir erzählt, dass sie auch schon in Japan war, und von dieser Reise der Stoff stammt. Aber genaueres seht Ihr auf ihrem Blog. Der Leseknochen ist übrigens super bequem und ich bin total happy darüber. Ein Teil meines Wichtelgeschenkes zeigte ich Euch schon hier. Leider hat sich mein Wichtel nie bei mir gemeldet 🙁 Vielleicht hat es ihr nicht gefallen.

Bei der Weihnachtsfeier durften wir auch basteln. Diesen Adventskalender to go machten wir als erstes. Er ist aber echt fitzelig zu machen.

Ich habe ihn einmal gemacht, denke aber nicht, dass ich mir das nochmals an tue. Denn man musste die ganzen Türchen mit dem Cuttermesser schneiden. 24 Türchen – ojemine. Man merkte, dass die meisten sonst nur stanzen 😉 Das Cuttermesser und ich arbeiten wohl nicht so richtig zusammen.

Ich haabe noch garnicht erwähnt, dass es bevor wir bastelten ein Frühstücksbuffet gab. Und weil Basteln so hungrig macht, gingen wir auch gleich nach dem Adventskalenderprojekt zum Mittagessen. Schließlich soll ja keiner Hunger leiden, war wohl Steffis Gedanke 😉

Besonders gefreut hatt mich, dass meine Stempeloma Jenni (auf dem obigen Foto seht Ihr meine Stempelmama und Stempeloma zusammen) extra aus Gelsenkirchen angereist ist. Und das war nicht alles.

Meine Stempeluroma Jeanette war auch da. Leider habe ich sie auf keinem Foto. Dafür hatte ich ein tolles Gespräch mit Ihr.

Den Tipp von Ihr konnte ich auch schon SEHR erfolgreich umsetzen. DANKE liebe Jeanette. Und ein Goodie bekam ich auch von Ihr:

Ja und mit Jenni konnte ich auch erstmalig länger sprechen. Sie ist auch eine total liebe und eine der besten Demonstratorinnen. Sie steht auf Platz 5 aller Demos weltweit. Das muss man sich erst mal auf der Zunge zergehen lassen. Aber trotzdem so bodenständig und sie kam – wenn sie schon nach Bayern reist – im Dirndl ;-). Außerdem hat sie noch ein Make&Take mit im Gepack gehabt für uns. Ein Album das nicht geklebt wird:

Das wir dann gestärkt nach dem Kaffee und Kuchen am Nachmittag noch gebastelt haben.

Ja und hier noch ein Foto von Steffi, da war sie Abends dann schon bisschen müde. Aber liebe Steffi, die Mühe hat sich gelohnt. Es war wirklich ein toller Tag und super nette Mädels waren da. DANKE.

Ich bekam auch noch drei Swaps (Tauschobjekte) geschenkt. Da habe ich mich aber riesig gefreut. Danke liebe Mädels. Der Lebkuchenzucker war von Melli.

Der Schlüsselanhänger von Nadine und der Origami-Diamant von Helga. Beide haben noch keinen Blog.

Nach dem langen Beitrag heute möchte ich es aber trotzdem nicht versäumen, Euch zu Kirstin mit Ihrer sechseckigen Box zum Thema: Mit Liebe Verpackt zu schicken.

Leider habe ich es versäumt, Euch gestern die liebe Jenny zu verlinken. Daher verweise ich heute nochmals auf Ihren Beitrag. Ich habe es in meinem gestrigen Beitrag aber nachgetragen.

OnStage Local Düsseldorf November 2016 – Teil 2

os-2016-14Jetzt ist es 21 Uhr und das was bis vorhin noch streng geheim war, darf man Euch jetzt zeigen. Natürlichnur ein paar Sachen, denn ich habe über 400 Fotos. Aber davon natürlich ganz vieles als Inspiration für mich. Wenn ich Euch jetzt schon alles zeige, dann habe ich das nächste Vierteljahr für Euch keine Überraschungen mehr. Daher nur eine Kleinigkeit. Wer mehr sehen möchte, kann jederzeit auch Demonstratorin werden und nächstes Mal mitfahren. Natürlich nicht im Fernbus ;-). Hier noch der Link zum gestrigen Bericht.

os-2016-16Nachdem wir von Stefan Strumpf (Geschäftsführer bei Stampin’ Up! für Deutschland und Österreich) begrüßt wurden, gab es eine Liveschaltung nach Brisbane zu Sara Douglass (CEO Stampin’ Up!). Die Begrüßung war in amerikanisch und wurde über Headsets ins Deutsche übersetzt. Zu diesem Zeitpunkt bemerkte ich, dass ich gar kein Headset mir geholt hatte *AAAHH* mein Englisch war schon in der Schule nicht gut. Also gleich nach dem Ende der Begrüßung besorgte ich mir ein Headset.

os-2016-15Saras Mama Shelli Gardner (Mitbegründerin von Stampin’ Up!) wurde als nächstes live zugeschaltet und zeigte ein paar der neuen Produkte. Wie schön, wenn man versteht, was gesprochen wird 😉

os-2016-18Hier mal noch unser Tisch mit der tollen Heißluftballon-Dekoration. Warum es überall von Heißluftballonen wimmelt? Weil diese neu im Frühjahrskatalog enthalten sind. Das sieht echt sehr schön aus.

os-2016-17Es gab ganz viele Produktpräsentationen und Vorträge, unter anderem von Demokolleginnen z. B. von Tanja Kolar, Renate Ecklmayr, Anja Pfannstiel, u.v.m. Im Foyer standen Schauwände, auf welchen man Projekte mit den neuen Produkten sehen konnte.

os-2016-13Das auch Männer stempeln können, zeigte eine Liveschaltung zu Rich Jutkins (Präsident von Stampin’ Up!). Was hab ich gelacht. Der Mann muss früher ein Komiker gewesen sein. Er stellte das neue Männer-Stempelset vor. Als meine Kinder (zwei Jungs) das gesehen haben, waren sie total begeistert.

os-2016-12Wir hatten auch was zu tun. Es gab gleich vier Make&Take (Basteln und mit nach Hausen nehmen). Hier seht Ihr meine gebastelten Werke:

os-2016-20Die rechte obere Karte ist eine Pop-Up-Karte in der Luftballons zu sehen sind. Die finde ich total genial. Ich war begeistert, wie schnell und einfach man diese Karte machen kann – sofern man eine Stanzmaschine besitzt 😉

os-2016-21Natürlich bekamen wir auch etwas geschenkt. Ich erzählte gestern doch, dass wir an der Anmeldung Schlange standen und dann einen Beutel bekamen:

os-2016-19Den Beutel finde ich total schön vom Design. Auch ist er im Gegensatz zu normalen Einkaufsbeuteln breiter, somit mal für breitere Sachen geeignet. Und er passt farblich zu meiner Yogamatte ;-). Jetzt zeige ich Euch aber noch, mit welchem Inhalt ich am Ende der Veranstaltung heim ging. Anfänglich bekamen wir ja nur ein Stempelset, aber während der Veranstaltung gab es noch eines zu gewinnen, und am Ende bekamen alle auch noch eines. Und vom Make&Take durften wir das Zubehör auch behalten. Aber seht selbst:

os-2016-22Ja und was auch noch gezeigt wurde, und mich total begeistert hat, waren Stempelsets oder Thinlits aus dem Katalog, bei denen ich dachte, NIE UND NIMMER KAUFE ICH DAS. Tja dann wurden uns Projekte damit gezeigt und ich wurde ganz hippelig – haben wollen!!!

os-2016-10Oder eine tolle Boxenstanzform. Als die als Leuchtboxen gezeigt wurden, ging ein Raunen durch den Saal. Die Fotos berührten wohl 750 Demos ;-). Ja und noch ein Tortenset wurde von Charlotte Harding vorgestellt, welches dermaßen schön war, dass ich es jetzt trotz Englischer Texte BRAUCHE!!! Leider war mein Akku vom Handy vom vielen Fotos machen schon leer, so dass ich davon kein Foto knipsem konnte. Aber sobald ich es habe, bastelt ich damit solche Karten wie Charlotte vorgestellt hat. Die seht Ihr dann natürlich auf meinem Blog. Die waren sooooooo schön! Ja und ein jeder Tag geht mal zuende. Es war sehr lehrreich, sehr schön, und vorallem so viele Demos mal zu sehen, ist echt ein Erlebnis gewesen. Und zum Schluss noch die schönen Leuchtboxen:

os-2016-11

 

OnStage Düsseldorf November 2016 – Teil 1

os-2016-07Hallo liebe Blogleser! Ich bin ganz frisch von Düsseldorf zurück und möchte Euch natürlich ein bisschen davon erzählen. Warum ich überhaupt nach Düsseldorf gefahren bin, und was ich da erlebt habe. Also ganz oben seht Ihr mich im CCD Kongresszentrum Düsseldorf beim OnStage Local Treffen von Stamin’ Up! Dies ist ein Kongress für alle Stampin’ Up! Demonstratoren und findet weltweit zur gleichen Zeit an verschiedenen Orten statt. Das sogenannte “OnStage Live” war in Brisbane, Australien. Die anderen Stampin’ Up!-Märkte hatten zeitnah ähnliche Veranstaltungen und bekamen auch Liveübertragungen aus Brisbane zu sehen. In Europa gab es außer in Düsseldorf noch in Telford (UK), Paris und Amsterdam solche Veranstaltungen. Also Demonstrator könnte man überall hin gehen. Wobei es natürlich eine finanzielle Frage ist, ob man von uns aus nach Brisbane fliegen würde. In Amerika und Kanada fanden auch die OnStage Veranstaltungen statt. Da aufgrund der Zeitverschiebung noch kein anderer Demonstrator aus den anderen Ländern vorab sehen soll, was dort gezeigt wurde, darf ich auch erst ab Morgen 21 Uhr Bilder von der Veranstaltung posten. Aber ich habe soviel andere Fotos, die ich Euch schon heute zeigen kann.

os-2016-03Ich fange mal von vorne an. Wie komme ich hin nach Düsseldorf, möglichst günstig und ohne stundenlange verlorene Zeit. Ich machte mich also im Internet schlau und blieb beim Fernbus hängen. Also dieser hat ein paar Vorteile. Auch wenn man kurzfristig bucht, sind die Preise (gegenüber der Bahn) weiterhin gleich. Ich musste nicht umsteigen, was für ein Vorteil. Er fuhr direkt ab Augsburg. Da ich nicht selber mit dem Auto so eine lange Strecke fahren wollte, schied das naheliegendste also aus. Nachteil vom Fernbus war allerdings die sehr lange Fahrtzeit: 9 Stunden! Was also tun? Ich entschied mich doch für den Fernbus und wählte die Abfahrtzeit 0.20 Uhr. Denn: Ob ich 9 Stunden im Bett schlafe, oder im Bus, ist doch egal. Tja da hab ich allerdings leider die Rechnung ohne meinem Rücken, Popo, Knie und dem Fernbus gemacht. Ich stieg also kurz nach Mitternacht am Freitag Morgen in den Fernbus in Richtung Düsseldorf. Augsburg war die zweite Haltestelle nach Beginn der Fahrt, und trotzdem war der Bus schon zu 75 % voll. Ich setzte mich also neben eine schon sitzende Frau und versuchte zu schlafen. Drei Stunden später tat mir alles weh. Der Rücken schmerzte, die Knie taten weh und auf meinem Popo konnte ich nicht mehr sitzen. Was ich nicht bedacht hatte, der Fernbus hält zwar ab und zu an, aber nur um Leute aus und einsteigen zu lassen. Also nix mit mal kurz Füße vertreten. Okay sagte ich mir 1/3 der Fahrt ist ja schon geschafft. Ich hatte ja Ohrstöpsel dabei, so störte es mich wirklich nicht, dass einige der Fahrgäste schnarchten. Es war ein Doppelstock-Bus und es saßen über 60 Passagiere darin. Wir waren mittlerweile voll belegt und es blieb bis Frankfurt/Flughafen so voll. Dort angelangt, waren wenigstens 2/3 der Fahrt schon überstanden. Mittlerweile konnte ich den Rücken entlasten, indem ich meine Schlafdecke hinten in den Rücken gewurschtelt hatte um somit die Rückenkrümmung zu ändern. Ich war sooo froh, dass ich einen Platz am Gang hatte, so konnte ich meine Beine wenigstens in den Gang etwas ausstrecken. Kurs vor Leverkusen war die Bustoilette von den Fahrgästen so verunreinigte :-(, dass das Fahrpersonal die Toilette sperrten. Also nichts mehr trinken, Blase anspannen, nur noch eine 3/4 Stunde bis zum Ziel.

os-2016-02Auf Grund der unbequemen Haltung im Bussitz konnte ich natürlich nicht meine geplanten Nachtschlaf im Bus ableisten. Ich stieg fix und fertig in Düsseldorf aus, aber froh, mich endlich bewegen zu können. Das Hotel war nur wenige Gehminuten entfernt. Das Zimmer war erst ab Nachmittag bezugsfertig, aber ich konnte mein Gepäck einstellen und auf die Toilette gehen (Yippie ;-)). Etwas erfrischt und gefrühstückt musste ich die Zeit bis ich ins Zimmer konnte natürlich irgendwie nutzen. Also ging es ab in die Touristeninformation, die gegenüber vom Hotel war. Dort stellte ich fest, dass die Sehenswürdigkeiten, welche Düsseldorf hat, jetzt nicht unbedingt mein Interessengebiet sind. Ich schaue mir immer gerne Sehenswürdigkeiten an, aber die sind in dort eher küstlerischer Natur. Auf Gemäldegalerien hatte ich jetzt keine Lust. Also machte ich dass, was dort auch vorgeschlagen wurde: SHOPPEN!! Und das ist echt ganz toll in dieser Stadt. Da ist Augsburg ein Dorf dagegen. Ich brauchte eh noch ein Abendkleid, dann mal los. Und schon im ersten Laden wurde ich fündig. Meine Einkaufsberaterin und mein Mann bekamen ein Foto per Handy aus der Umkleidekabine und bestärkten mich darin, dass das Kleid mir steht. Also kaufen. Ach ja und was ich mir gegenüber eines teuren Fluges oder Bahnfahrt gespart habe, wurde gleich auf den Kopf gehauen ;-).Es gibt ja so schöne Einkaufspassagen in Düsseldorf. In der Königsallee war ich auch noch, aber dort konnte ich mir die Preise leider nicht leisten. Was aber echt toll war, dort stand am Eingang Securitypersonal, dass – sofern man den Augenscan bestand – einem die Türe öffnete. Bei Armani, Gucci usw. versuchte ich es erst garnicht, aber in einem größerem Kaufhaus wurde mir tatsächlich die Türe geöffnet. Und ich fühlte mich wie in einem Hollywoodfilm. Total edel und überall Parfümprobier-Verkäuferinnen, Schmuckverkäuferinnen usw.

os-2016-05Nachdem ich alles möglich kaufte, lief ich gestärkt durch ein Japanisches Mittagessen – ich glaube Ihr wisst, wie ich Japan liebe – aber auch noch durch die Altstadt hindurch, bis zum Rheinufer. Dort schaute ich mir ein bisschen die Schiffe an, genoss den Sonnenschein und sah mir noch das Rathaus von außen an. Es ist eher unbedeutend, da haben wir in Augsburg schon ein schöneres. Dann lief ich den Weg wieder zurück, war froh, dass ich mir noch die Stadtplan-App auf mein Handy geladen hatte, den ich fand ohne nicht mehr zum Laden zurück, in dem mein Abendkleid zurückgelegt war. Um kurz nach 15 Uhr war ich dann endlich im Hotel und konnte mein Zimmer im 7. Stock beziehen. Ich hatte ein riesiges Bett nur für mich alleine. Das habe ich dann für eine Stunde auch echt genossen. Total super war, dass mit einstecken der Zimmerkarte sich der Fernseher einschaltete und ein Kaminfeuer vor sich hin loderte. Das hab ich echt genossen. Genauso wie die Aussicht aus dem 7. Stock. Nach der langen Busfahrt und dem fünfstündigem Laufen durch die Innenstadt, war das auch echt meine Belohnung.

os-2016-09Um 18 Uhr traf ich mich dann mit anderen, mittlerweile im Hotel angekommenen Demos. Wir gingen Burger essen in einem Lokal in der Nähe und anschließend ging es zurück ins Hotel, um an der Hotelbar auf die anderen Demos zu warten, die schon heute beim Center Stage (Empfang für alle Stamin’ Up! Führungskräfte) geladen waren. Und was brachten die tolles mit:

os-2016-04Den neuen Frühjahrs- und Sommerkatalog und die Sale-A-Bration-Broschüre. Wir wussten ja, dass wir die bei OnStage zu sehen bekommen. Aber dass dies schon am Abend zuvor der Fall ist, war natürlich super. Hier oben seht Ihr zwei Kolleginnen von mir vertieft im neuen Katalog. Der Katalog hält ganz viele schöne Sachen bereit, dieses Mal zum Teil ganz anderer Stil. Seid gespannt.

os-2016-06Am Samstag ging es dann um 8 Uhr zum CCD Kongresszentrum und standen erst mal vor der Halle schon in einer Schlange von Demos. Mit 750 Demos hat Deutschland die meisten Teilnehmer weltweit bei dieser Veranstaltung. Man musste an Namensschaltern einchecken, bekam dann sein Namensschild, seine Essensmarke und einen Beutel mit einem Stempelset, Kugelschreibern, ein Notizbuch und einem Einband für einen Reisepass. Das kann ich auch erst Morgen zeigen 😉 Ja und dann ging es in den Saal.

os-2016-08Leute ich sage es Euch, auf dem Foto kommt es nicht so herüber, aber ich war total überwältigt und ehrlich gesagt wie überfahren. Da ich mit meinem Namen leider im Checkin P-T in der längsten Schlange stand, waren schon fast alle Plätze belegt, als wir ankamen. Und ich kann nur sagen, finde hier mal die anderen Demos, die schon Plätze reserviert hatten für uns, wenn man Hunderte von Demos um einen sieht. Aber endlich ein vertrautes Gesicht und ich bekam eine Angabe, in welcher Richtung der Platz zu finden wäre. Meine Downline Tina und ich strahlen, als wir endlich am Platz angelangt sind, nachdem wir schon eine Ladung unserer Swaps eingetauscht hatten. Wir bekamen so tolle Sachen dafür, die muss ich aber erst mal alle abfotografieren. Ja und mehr dazu ab Morgen 21 Uhr. Ab da dürfen wir Fotos zeigen 😉

os-2016-01

Herzlich Willkommen in meinem Team

Willkommensgeschenk Kreativstanz

Ich freue mich total, dass unabhängig von einander zwei Mädels sich während der SAB-Zeit dazu entschlossen haben, auch Demonstratorin bei Stampin’ Up! zu werden. Und noch mehr freue ich mich, dass Sie sich entschlossen haben, obwohl sie nicht in Augsburg wohnen, in meinem Kreativstanz-Team einzusteigen. Das muss natürlich gefeiert werden. Dazu habe ich mit dem Stempelset “Herzlich Willkommen” diese Karte gemacht. Der Glitzer ist mit dem Wink of Stella-Stift gemacht. Außerdem habe ich zur Feier für die Mädels eine Torte gemacht:

Willkommensgeschenk Kreativstanz1

Diese hat keine Kalorien, auch super 😉 Sie ist mit den Thinlits Tortenstück und dem Stempelset “Süße Stückchen” gemacht. Also nicht mit Milch und Mehl, Butter und Schmalz 😉 Um Demonstratorin zu werden, kann man eigentlich fast keinen günstigeren Zeitpunkt zum Einstieg wählen, als während der SAB-Zeit. Denn jetzt konnten sich die Mädels für 220 Euro Produkte auswählen und mussten nur 129 Euro bezahlen. Und sie sind total glücklich über die tollen Produkte, die sie ab jetzt auch noch vergünstigt einkaufen können. Außerdem kann man als Demonstrator die neuen Produkte nicht nur früher sehen, sonder auch schon kaufen. Wer also auch gerne neben seiner Bastelleidenschaft sich etwas dazu verdienen möchte, sollte jetzt noch einsteigen, solange es soviel Produkte zu so wenig Geld gibt.

Willkommensgeschenk Kreativstanz2

Ja und was ist in der Torte drin, sicherlich seid Ihr neugierig. Ich habe einen Color Coach für die Mädels gemacht, denn diesen gab es früher mal bei Stampin’ Up! zu kaufen, jetzt aber nicht mehr. Wer so einen haben möchte, muss sich hinsetzen und ihn selber machen – oder in mein Team einsteigen 😉 Damit es auch gerecht ist, habe ich für meine bereits bestehende Downline auch einen gemacht – sie hatte eh erst gerade Geburtstag. Die Mädels bekamen auch noch gaaaanz viele Anleitungen und Beispiele als Anregung für die zukünftigen Werke. Also liebe Natalie und liebe Jutta, ich freue mich total, dass Ihr mein Team vergrößert habt und wünsche Euch viel Spaß bei Stampin’ Up! Die Mädels haben keinen Blog, sonst hätte ich sie Euch hier verlinkt.

Willkommensgeschenk Kreativstanz3

 

Möchtest Du Dich selbst verwirklichen und dabei Geld verdienen?

Occasions16_p50_a

Liebt Ihr die Stampin’ Up! Artikel genauso wie ich? Würdet Ihr Euch auch am liebsten durch den ganzen Katalog kaufen? Dann solltet Ihr Euch fragen, ob es nicht besser wäre, Demonstratorin zu werden um so alle Artikel günstiger zu bekommen.

Ihr denkt jetzt, was Euch das bring:
· mindestens 20 % auf all Bestellungen (vom Warennettowert)
· exklusiven Einblick in die neuen Kataloge vor Veröffentlichung
· exklusive Vorverkäufe der neuen Produkte vor Katalogerscheinen
· Möglichkeit zum Besuch Stampin’ Up!-Veranstaltungen und Treffen mit Demokollegen
· Arbeit mit freier Zeiteinteilung – so wie es in dein Leben passt · jede Menge neue Freunde und Gleichgesinnte kennenlernen!
· Zutritt auf die Demonstratorenseite mit ganz vielen Neuigkeiten
· Zutritt in das Forum aller Stampin’ Up! Demonstratoren WELTWEIT mit Ideen für neue Projekte

Und warum gerade jetzt Stampin’ Up! Demonstratorin werden?

Während der Sale-a-Bration-Zeit bekommt jeder, der als Demonstrator einsteigt, ein größeres Starterset. Ihr könnt Euch diesmal Produkte Eurer Wahl für bis zu 220 € in euer Starterset packen, statt normal nur für 175 €. Zusätzlich zu den von Euch ausgesuchten Produkten bekommt ihr noch Geschäftsmaterialien (Kataloge, Bestellzettel, etc.) in einem Wert von 40 € dazu. Und für all das bezahlt Ihr nur 129 €!

Falls ich jetzt Dein Interesse wecken konnte, melde Dich einfach bei mir. Nähere Infos für den Einstieg als Demonstrator/in sind hier zu lesen. Wir sprechen dann alles in Ruhe durch. Unverbindlich!

Video vom Überregionalen Treffen von Stampin’ Up! in Mainz

Das diesejährige Überregionale Treffen von Stampin’ Up! fand nicht in Frankfurt, sondern in Mainz statt. Stampin’ Up! hat davon ein Video gemacht und Ihr könnt Euch ein bischen ein Bild von der Veranstaltung machen.

[embedplusvideo height=”365″ width=”584″ editlink=”http://bit.ly/1EsURSI” standard=”http://www.youtube.com/v/0RwU0gJ4Avg?fs=1″ vars=”ytid=0RwU0gJ4Avg&width=584&height=365&start=&stop=&rs=w&hd=0&autoplay=0&react=1&chapters=&notes=” id=”ep1371″ /]

Meine Downline Tina ist auf dem Video auch zu sehen und hören (gelbes Halstuch). Wenn auch Ihr bei einer solchen Veranstaltung teilnehmen möchtet, immer als erst den Katalog sehen möchtet, und alle Produkte um 20 % günstiger bekommen wollt, dann werdet doch auch Demonstratorin. Ich würde Euch gerne in meinem Team begrüßen.

Und hier zeige ich Euch den Neuen Katalog von 2015/16, was er enthält könnt Ihr dann ab 2. Juni auf der Seitenleiste meines Blogs sehen. Genau da wo der 2014/15-Jahreskatalog jetzt noch zu sehen ist.

20150601_AnnualCatalog_de-DEWer gerne einen Katalog in Papierform hätte, kann sich einen für 5 Euro zuzüglich ggf. Versandkosten bei mir bestellen. Ihr bekommt dazu einen Gutschein über 5 Euro zusammen mit dem Katalog. Den Gutschein könnt Ihr bei einer Bestellung über 40 Euro bei mir wieder einlösen.

Frühstück mit Steffi, Bianca und ganz vielen Demos von Stempelwiese

Dasing5Gestern war ich bei einem Stempelfrühstück, welches von Bianca und Steffi organisiert wurde. Euch beiden möchte ich gaaaanz herzlich danken, für den schönen Vormittag. Wir trafen uns um 9 Uhr beim Bauernmarkt in Dasing. Zuerst früchstückten wir alle zusammen ganz nett. Anschließend hatte Steffi eine Girlande zum basteln vorbereitet, das Material dazu hat Bianca in einer schön verzierten Pizzabox uns gegeben.

Dasing3In der Pizzabox war soviel Platz, dass wir uns von Steffis Designerpapier-Restebox nehmen konnten, soviel wir wollten. Also die Box war wirklich groß, es hat sich jeder eine Menge genommen, trotzdem blieb glaube ich immer noch etwas übrig, obwohl Steffi davon nichts mehr mit nach Hause nehmen wollte. DANKE liebe Steffi für soviel Papier!

Dasing2Das auf dem obrigen Bild ist übrigens die urspüngliche Befüllung, mit dem Papier für die Girlande. Die Girlande habe ich jetzt noch nicht extra fotografiert, da ich sie noch nicht aufgehängt hatte. Nachtrag: Sie hängt jetzt und hier ist das Foto.

Dasing1

Irgendwie war ich am Abend wieder sowas von erledigt, ich bekomme die doofe Erkältung einfach nicht los.

Dasing4Aber ihr könnt die Girlande auch in Biancas Bericht sehen, dort ist auch das Gruppenfoto, welches am Ende von uns allen gemacht wurde. Ich habe es von Bianca kopiert und hier auch noch eingefügt:

AlleSteffi hat auch noch einen Bericht geschrieben, den findet Ihr hier, und das Foto von da habe ich Euch auch noch eingefügt, denn das ist etwas größer – auf das Foto klicken:

team-stempelwiese-150322Ja wir waren über 25 Mädels, es war sehr nett, ich lernte wieder ein paar neue nette Demos kennen. Da kann man nur Danke sagen:

Dasing6

 

 

Ich habe einen Schatz gefunden und der trägt den Namen “Geschäftstraining” :-)

MUC4jpgWenn Mädels mit Körben in der Hand wild Swaps (kleine selbstgemachte Tauschobjekte) tauschen, dann ist bestimmt mal wieder ein Treffen von Stampin’ Up! Demonstratorinnen. Ja und diesmal war es ein Treffen der ganz anderen Art.

MUC5Marion und Steffi haben zum Geschäftstraining nach München geladen und 25 Mädels sind der Einladung gefolgt. Wir hatten einen sehr informativen Tag, sehr kurzweilig, interessante Gespräche – “aus dem Nähkästchen plaudern” könnte man so sagen 😉

MUC6Natürlich gab es leckeres Essen, mit Wraps, Bagles, Butterbrezen und das allerschlimmste – ich hab es garnicht fotografiert HÜFTGOLD HOCH 3. Es gab eine kleine Candybar, und damit wir auch während dem Vortrag weiter naschen können, konnten wir uns was in kleine Tütchen einfüllen und mit an unsere Plätze nehmen. Gibt ‘s das?!

MUC7Ja und es gab noch mehr, sogar noch Preise waren zu gewinnen. Die hat Stampin’ Up! extra für die Veranstaltung gesponsert. Ich habe natürlich wieder mal nichts gewonnen, dafür die Christine.

MUC11 Zu ihr hab ich noch gesagt als sie gekommen ist “Da setzt Dich neben mich hin”, tja und sooo sehen also Gewinner aus 😉

MUC12Christine und Maike kannt ich ja schon, alle anderen Mädels waren mir ganz neu. Aber ich habe wieder ein paar mehr aus der großen SU-Familie kennen gelernt. Mädels es war toll mit Euch! Damit wir nicht vom Fleisch fallen 😉 gibt es noch Muffins und Schnecken für alle zum Abschied. Soooooo lecker!!

MUC13Dann haben wir zur Erinnerung ein Gruppenfoto gemacht und dabei das Problem gehabt, dass wir niemanden hatten, der uns alle fotografieren konnte. So hat Marion ein Foto mit uns und Steffi gemacht und Steffi ein Foto mit uns uns Marion. Und aus zwei mach eins dachte ich mir und verband Marions Fotos einfach. So sieht man uns alle, obwohl wir in der Tat so nicht zusammen fotografiert wurden. Photoshop läßt grüßen 😉

MUC9Und hier noch ein Foto unserer beiden Gastgeberinnen. Liebe Marion, liebe Steffi vielen Dank für die tollen Tipps, Tricks, und den schönen Tag.

MUC14Und jetzt noch ein Foto mit mir 😉 im bayrischem T-Shirt, passend zu meinen bayrischen Swaps.

MUC15Und dass sind die ganzen Swaps von allen. Ich liebe es immer, alle mal auf einem Haufen zu sehen. Das ist so ein toller Anblick:

MUC16So und nun noch alle Swaps von wem sie sind im Einzelnen:

MUC17Sie waren sehr schön, aber das ist mein Lieblingsswap von Fliederfee, ein Kalender. Daniela die Fliederfee ist übrigens im Designteam von Inkspire me dabei und ich hab mir das erklären lassen. In Kürze werdet Ihr also von mir Karten sehen, die nach Sketchen von Inkspire me gemacht sind.

MUC18Dann zeige ich Euch mal meine weiteren Schätze, ein Notizblock von Renate Plitz, der sich in dieser Tüte versteckt hat.

MUC20Von Petra Wenninger ist die Mini-Schokoverpackung, sie war meine Sitznachbarin. Das rosa Schächtelchen ist von Samia, in dem ich eine Dose mit – ich dachte es sind Pfefferminzbonbons, aber es waren – mich hat es sofort gerissen – Zimtbonbons aus Florida. Die habe ich damals in Florida auch gegessen und soooo geliebt, überhaupt hab ich mir damals die ganze Zimtpalette an allem möglichen Süßkram mitgenommen. Und jetzt natürlich sofort wiedererkannt. Samia DANKE!!!!!. Das Etitett in Holzoptik ist von Veronika Schroll, die Nikahexe 😉

MUC22So reich beschenkt! In der Verpackung mit Herz von Jasmin war sogar ein Lipbalsam von Stampin’ Up! in Wassermelone. Da dachte ich natürlich sofort an die Farbe, aber nein, er ist farblos, dafür schmeckt er lecker nach Wassermelone. Auf Jasmins Blog war ich schon oft, habe sie auch sofort nach dem Blogfoto in echt erkannt. Jetzt werden die Geschenke noch toller. Im nächsten mit Blümchen war nicht nur ein Twix, Werthers Echte-Bonbons und Goldbären, sondern auch noch eine Kette. Es ist von Johanna und ich bin echt baff, was ich von ihr alles bekommen habe. Ja ist denn heut schon Weihnachten? DANKE Johanna.

MUC21Jetzt kommt eine wunderschöne Schokoladenverpackung mit einer gold(bär)igen Schokoladevon Helen. Dann folgt eine Verpackung für Haftnotizen von Brigitte Hetzel, und eine handcolorierte Karte von Christine.MUC19Der Minimini-Milchkarton ist von Susanne und enthält ein Mini-tic tac. Das so edel wirkende Kartönchen von Maike enthält ein Ferrero Küsschen. Und in der Box von Konny Wetzel fand ich doch tatsächlich einen Glückskeks.

MUC8

Jetzt kommt sogar mein eigener Swap, und passend auch im bayrischem Stil von Birgit eine Verpackung für eine Mini-Schokoladentafel.

MUC3Hier noch die beiden letzten Swaps das Vögelchen von Gabi enthielt sogar eine selbstgehäkelte Krone mit einem Anhänger “HINFALLEN aufstehen krone richten WEITER GEHEN. Ist das nicht süß!! Und von Tina ist der Notizblock mit Pfeilen.

MUC23Und das hier ist mein Namensschild von Steffi und ein Willkommensgeschenk von ihr mit einem Notizbuch.

MUC10So und als allerletztes zeige ich Euch die Verpackung mit einem kleinen Dankeschön + Swap für Marion und Steffi. Natürlich in den Farben der Landeshauptstadt Weißblau!

MUC1Ich hab genäht und dann den Stempel aus “Grüß’ dich” (S. 237) mit dem Stempel aus “Kind & Cozy” (S. 12) zu einem Anhänger verbunden. Und mit diesem Wort möchte ich mich bei ALLEN Leserinnen und Leser für das Lesen dieses langen Beitrags bedanken.

MUC2

 

Überregionales Demonstratoren-Treffen in Frankfurt 2014

FFM2Wir waren beim Überregionalem Treffen in Frankfurt!!!!!!! Stellt Euch vor, ein Saal mit 525 Demonstratoren aus ganz Deutschland und Österreich. Und wir waren zwei davon.

FFM9Es war ein sehr schöner Tag, lehrreich und wir haben eine Menge gesehen, gelernt, und natürlich Swaps getauscht. Meinen Swap habe ich Euch ja schon gestern gezeigt.

FFM4Los ging es um 9.45 Uhr mit der Begrüßung von Kristin Niesmann, die neue Länderverantwortliche für die Deutschen und Österreichischen h seine erste gestaltete Karte gezeigt ;-)Demonstatoren. Sie zeigte uns ihre erste selbstgemachte Karte. Darauf hat uns Axel Krämer (Geschäftsführer von Stampin’ Up! Europa) auch seine erste Karte gezeigt.

FFM5Als nächstes folgte ein Vortrag von Charlotte Harding zum Neuen Katalog und seiner Strukturierung. Gleich danach hielt die Demonstratorin Constanze Wirtz einen sehr bewegenden Vortrag über Ihre Stampin’ Up!-Motivation. Im Anschluss hielt Dr. Uwe Werner – Ehemann der Demonstratorin Silvia Werner einen Vortrag über die Männer von Stampin’ Up!-Demonstratorinnen ;-)).

FFM3Es folgte eine kurze Pause, die dazu diente, gewisse Örtlichkeiten aufzusuchen. Und da sich bekanntlich vor Damentoiletten lange Schlangen bilden, und nur eine Hand voll Männern beim Überregionalen Treffen waren, wanderten wir Mädels einfach auch auf die Herrentoilette. Ein verschreckter Mann flüchtete gleich. Dann wollte Damir Basic (Zuständig für SU-Niederlande) die Örtlichkeit aufsuchen und setzte sofort zum Rückzug an, als er sah, wer die Herrentoilette belagerte. Aber das witzigste erlebten wir mit Tobias Schlosser, er sah uns, sagte “Hoppla!!! Ihr habt doch bestimmt nichts dagegen!” und ging total cool an uns vorbei zu den nur für Männer tauglichen Becken ;-)) Wir Mädels drehten uns dezent um und schwatzten amüsiert weiter. Wir waren total baff, wie selbstbewußt und schlagfertig manch ein Mann doch sein kann 😉

FFM6Gleich nach dieser Pause gab es ein mehr als einstündiges Geschäftstraining mit dem vorhin genannte Tobias Schlosser – das “Rekru-Tier”, der auch sogleich bei seiner Vorstellung meinte: “Ein paar Damen kennen mich bereits von der Herrentoilette!”. Er fand, dass die Leute von Stampin’ Up! schon besondere Menschen sind, sowas hat er noch nie erlebt, dass Leute vor/während einer Tagung mit Körben herum laufen und ihre Projekte tauschen 😉

FFM8Im Anschluss folgte ein leckeres Mittagessen – dem Sheraton angemessen angerichtet.FFM7Weiter ging es mit Marie Buchrigle aus Österreich, die uns ein Projekt mit Project Life zeigte. Im Anschluss gab es noch Kreationen von Monika Schieren und Heike Hülle-Bolze zu sehen, bevor wir am Schluss noch selber Hand anlegen konnten und eine Karte gestalteten.

FFM10FFM11Die Zeit verging viel zu schnell und es war schon wieder Schluss. Zum Abschied gab er für alle ein Paket mit den neuen InColor 2014-16 Farben (Farbkarton, ein Stempelkissen und eine Rolle Taftband).

FFM1Zum Abschied noch ein Schwätzchen mit Andrè vom Support und schon mussten wir gehen. Meine Familie verbrachte während ich auf der Tagung war einen schönen Tag im Senckenberg Museum und am Flughafen. Meine ertauschten bildhübschen Swaps zeige ich Euch ein anderes Mal.

So wars beim Kreativ-Treff der Städtetour 2013 in Ulm

P1220582Charlotte Harding hat uns im Namen von Stampin’ Up! Deutschland stellvertretend für den erkrankten Axel Krämer begrüßt. Hier auf dem Foto lacht sie so schön. Wir waren in Ulm im Maritim Hotel ca. 100 Demos aus dem Raum Süddeutschland.

P1220621Meine Downline Tina ist ein RIESEN Schatz, sie hat mir einen Platz frei gehalten, da ich es bis 19 Uhr nicht geschafft habe. UND nun passt auf, damit ich auch noch Swaps abbekomme hat sie meine mitgenommen und schon auch mal für mich mitgetauscht!! Liebe Tina, hierfür nochmals 1000 und 1 Dank!!!! Und sie war auch noch zuvor richtig krank und hat das alles auf sich genommen. Kuckt doch mal auf Tinas Blog, sie macht sehr schöne Sachen.

P1220593Zuerst hielt Jutta Frank einen Vortrag über MDS und erklärte auch schon einige Arbeitsschritte. Danach hat Jenni Pauli einen Vortrag gehalten über die Inhalte des Herbst-Winterkatalog und was man mit denen machen konnte. Außerdem hat sie uns etwas vorgeführt, was bald auf den Markt kommt – Charlotte sagte dazu nur, vielleicht bringt es ja schon das Christkind ;-)) Was es war darf ich noch nicht verraten, aber ich kann nur soviel sagen, es ist zum Versenden der Karten nötig ;-)) und wird soviel Freude machen. Außerdem wird es noch mehr Thinlits geben. Im Anschluss war dann Kerstin Kreis auf der Bühne und erklärte wie man Scrapbooking besonders gut und einfach gestalten kann. Das Thema der Veranstaltung war ja KREATIVITÄT. Zum Schluss wurden wir dann noch kreativ und machten zwei Make & Take.

P1220642Ja und dann habe ich festgestellt, dass die Anna und ich nicht nur in den Stampin’ Up! Farben bermudablau und currygelb harmonieren, sondern auch das gleiche Halstuch trugen – das gibt es aber nicht bei SU ;-))

P1220666Hier mal meine Ausbeute – die DANK Tina ja nur so reichlich war. Und so sahen die Swaps zuhause ausgebreitet aus. Ich werde Euch übermorgen die noch extra vorstellen, also seid gespannt. Dabei werde ich auch schreiben, wann ich dann in Ulm eingetrudelt bin, und wie die Fahrt mit Navi war 😉 Seid gespannt.

P1220646Zum Schluss zeige ich Euch noch mein Namensschild, welches ich passend zu meinen Swaps gebastelt habe. Da die meisten mich “Geli” nennen, habe ich bei Angelika das “Geli” mit Crystal Effects glänzend gemacht. Man kann es auf dem Foto nicht so gut erkennen.

P1220667Bei einem Gespräch mit anderen Demos stellte ich fest, dass andere mit dem Crystal Effects fast nie arbeiten, denen habe ich geraten, es doch zu tun, ich liebe es soooo sehr. Wer es noch nicht kennt, kann es bei mir kennen lernen. In diesem Sinne für heute Schluss, es grüßt Euch Euere:

P1220674

 

Swaps vom Teamtreffen bei Steffi

Ich bin ich noch die Fotos von den Swaps vom Teamtreffen bei Steffi schuldig. Daher möchte ich Euch diese jetzt endlich zeigen und damit sagen: Ich hab es nicht vergessen, aber immer kommen andere Projekte, und dann zeige ich halt doch die, und wenn ich dann die Fotos sehe, denke ich mir: Oh das muss ich auch noch machen! So jetzt zu den Swaps:

Steffi1Dies ist von Steffi für uns gewesen. Nicht nur dass sie uns so gut bewirtet hat, es gab auch noch ganz viel Geschenke. Sogar den Happy Birthdaystempel bekamen wir dazu. DANKE liebe Steffi.

Swaps Steffi2Diese Swaps sind von Melanie (li. oben) sie hat übrigens ganz viele Fotos vom Teamtreffen auf ihrem Blog, Sonja (re. oben) Maike (li. unten) und re. unten meine.

Swaps Steffi1So und diese waren von links nach rechts von Dagmar Schellin, Christine und Tanja Kalter (sie hat noch keinen Blog).

Swaps Steffi3Die drei sind von Claudia, Gudrun Bittner (sie hat noch keinen Blog) und Heike.

Swap TINA SteffiDieses Täschchen ist von Tina. Von Monika habe ich eine wunderschöne Faltblüte bekommen, die irgendwie den Weg zu mir nach Hause nicht gefunden hat 🙁 *traurig schau*. Aber hier könnt Ihr Monikas Blüten ansehen.

Tina Cieleback meine Downline – Vorteile einer Demonstratorin – Neuer Katalog

Tina.Heute möchte ich Euch nun nochmals meine Downline Tina vorstellen. Tina ist seit Januar 2013 in meinem Team und ich möchte sie hiermit nochmals HERZLICH WILLKOMMEN heißen. Liebe Tina viel Spaß mit und bei Stampin’ Up! und was natürlich auch wichtig ist, viel ERFOLG. Nun ist Tinas Blog Papier mit Phantasie eingerichtet, und fängt an, sich zu füllen. Kuckt ihn Euch doch an und schaut, was Tina so alles schönes zaubert. Sie verziert ihre Karten auch innen in den Workshops. Das macht doppelt so viel Arbeit. Bei ihrem ersten Workshop im März war das Karteninnere aufwändiger als außen. Diese ganz tolle Karte seht Ihr hier.

Heute ist ein besonderer Tag, denn seit heute ist die US-Auslaufliste von Stampin’ Up auf der amerikanischen Stampin’ Up!-Seite zu sehen. Da Deutschland erst ab 1.6.2013 die Auslaufliste bekommt, können wir aber schon mal sehen, was alles raus fällt. Da jedoch unsere Ware aus dem Lager in Europa kommt, kann keiner sagen, welche Artikel auf unserer Auslaufliste reduziert sein werden.Seit fast einem Jahr haben wir den gleichen Katalog wie Amerika, so fallen bei uns die gleichen Sachen auch raus.

Als Demonstratorin hat man die Möglichkeit, den neuen Katalog schon jetzt anzusehen, denn der amerikanische ist auch seit heute für die US-Demos einsehbar. Und wenn man von denen die Links bekommt, kann man sich den Katalog auch durchblättern. Ich kann Euch jetzt schon mal soviel verraten: Es wird gaaaanz gaaaaanz tolles Neues geben. Auch wenn ich dem einen oder anderem Set nachweinen werde. Aber ich hab schon fünf Stempelsets auf meiner Wunschliste stehen.

Geschenkbox für meine erste Downline

Tina Geschenk2

Wer als Demonstratorin neu anfängt, kann sich bei einer x-beliebigen Demonstratorin im Team aufnehmen lassen. Das ist dann deren liebevoll genannte Stempelmama. Richtige genannt wird das bei Stampin’ Up!: Upline. Meine ist die Steffi. Und ich bin ihr Stempelkind, das bei Stampin’ Up Downline heißt.

Tina Geschenk3Seit Mittwoch habe auch ich eine Downline. Liebe Tina herzlich willkommen in meinem Team. Damit Du dich hier wohlfühlst, habe ich eine Geschenkbox für Dich gewerkelt. Ich wünsche Dir viel Erfolg mit Stampin’ Up! und viel Spaß beim basteln.

Tina Geschenk

Die Tina macht superschöne Karten, kuckt doch mal die Weihnachtskarte von ihr hier. Es ist die ganz unten mit der Christbaumkugel. Sobald die Tina ihren Blog erstellt hat, werde ich Sie Euch hier verlinken und nochmals vorstellen.

Tina Geschenk1