Wies’n Zeit – Trachtenzeit – Explosionbox

explosionbox-xl-01In München läuft bereits das Oktoberfest – obwohl ja noch nicht Oktober ist. Da ist mir eingefallen, dass ich passend dafür mal eine Explosionbox gewerkelt habe. Die wollte ich Euch jetzt zeigen.

explosionbox-xl-02Die Box war für einen Gutschein zum 30. Geburtstag gedacht. Da der Geburtstag mittlerweile vorbei ist, kann ich sie Euch jetzt zeigen. Der Bierkrug ist genial und zu finden im Stempelset “Maßvoller Grüße” (S. 153 JHK). Der Hirsch ist eigentlich aus einem Weihnachtset, welches leider nicht mehr erhältlich ist.

explosionbox-xl-03Heute ist dein Ehrentag kann man mit dem Stempelset “Geburtstagspuzzle” S. 22 JHK zusammenstellen. Oben auf dem Deckel sind die kleinen Blümchen aus dem Stempelset Petite Petals, die mit einer Handstanze im Nu ausgestanzt werden können. Die Eichel ist mit der Eichel-Handstanze gestanzt.

explosionbox-xl-04Jetzt wollt Ihr bestimmt das Innenleben auch sehen. Ich habe aber vergessen, zu sagen, dass der Hintergrund der Box mit dem Hintergrundstempel “Hardwood” gestempelt wurde. So jetzt aber Deckel öffnen und….

explosionbox-xl-05…Tadatata! Noch mehr Holzhintergrund, und Kariert. Ich hatte mal kariertes Designerpapier, doch das ist schon lange aus. Daher musste ich es selber stempeln. Es gab da mal ein Stempelrad von Stampin’ Up! und das habe ich einfach mehrmals nebeneinander abgestempelt – mit Hilfe des Stamp-a-ma-jig (das Wort muss ich jedesmal im Katalog nachschlagen ;-). Zu finden auf S. 183 JHK.

explosionbox-xl-06Alles Liebe ist mit dem Gastgeberinnenset “Grüße rund ums Jahr” gestempelt, einfach ausgeschnitten und mit Abstandsklebern aufgeklebt. Übrigens sind die Herzen mit der Bigshot aus einer Filzplatte ausgestanzt. Die Zahl 30 ist mit den Framelits “Große Zahlen” auch ausgestanzt. So und jetzt wünsche ich Euch noch ein schönes LANGES WOCHENENDE!

explosionbox-xl-07

 

Goodietüte und Geschenktüte mit Deckel Teil 2

goodietuete-baerchenHier habe ich Euch bereits von den süßen Bärchen erzählt, die man mit der Lebkuchenstanze ausstanzen kann. Gestempelt wurde es mit dem Stempelset “Ausgestochen weihnachtlich”. Der Regenschirm ist mit dem Stempelset “Donnerwetter” gestempelt. Dazu gibt es noch passende Framelits, um alles auszustanzen.

weihnachtsworkshop-ester05Und die Tüten mit dem Stempelset “Festtagsmäuse wollte ich Euch auch noch zeigen. Sie wurden bei meinem letzten Workshop gebastelt. Dort findet Ihr auch die Maße.

weihnachtsworkshop-ester02Das Mäuschen haben wir beim Workshop in Farbe gemacht. Hier mal in Grautönen mit goldenem Buch.

weihnachtsworkshop-ester03Jetzt kommen die Mäuse gleich zu zweit. Total süß. Ich liebe sie. Das Stempelset ist echt niedlich.

weihnachtsworkshop-ester03

So war der erste Weihnachstworkshop

ws-ester16Gestern schrieb ich Euch bereits, dass meine Freundin Conny beim Weihnachtsworkshop viele Fotos gemacht hat. Liebe Conny, vielen Dank dafür. Und auch herzlichen Dank an meine andere Bastelfreundin Ester, dass der Workshop bei Ihr so toll stattfinden konnte. Mit leckerem Kuchen und viel Spaß und Freude.

ws-ester17Beim Aufbauen stellte ich fest, dass ich den Zettel mit den Falzmaßen für die Geschenktüte zuhause vergessen hatte. Gut das mein Sohn mittlerweile auch schon die Begriffe der verschiedenen Verpackungen kennt. Er hat in der ganzen Zettelflut auf meinem Schreibtisch den mit den Maßen gefunden So bekam ich dann telefonisch die gewünschten Maße.

ws-ester14So sieht es aus, wenn gearbeitet wird 😉 Das ausmalen machte nicht nur den Erwachsenen Spaß. Auch die mitgebrachten Kinder fanden das super.

ws-ester19Die Festtagsmäuse sind natürlich auch für Kinder total süß. Und hier seht Ihr noch ein Foto, wo alle andächtig basteln:

ws-ester15Mit dem Wassertankpinsel ausgemalt, werden die Mäuschen total schön. Der Aquarellook gelingt jedoch nur, wenn man vorher mit Archivtinte stempelt. Ansonsten wird durch das Wasser die gestempelte Kontur verwischt.

ws-ester13Leichter geht es mit den Markern, jedoch sind diese deckender und somit kann man nicht so einfach hellere und dunklere Stellen damit einfärben. Das schöne an den Markern ist jedoch, dass man mit diesen die Stempel partiell einfärben kann. Somit können mehrfarbige Stempelabdrücke gemacht werden. Ich liebe sie genauso, wie die Auapainter.

ws-ester11Und hier seht Ihr die Werke der Teilnehmer. Es waren übrigens ganz viele schon öfters dabei und ich freue mich dann immer, wenn die Mädels es sooo schön finden, und vom Stmepelfieber infiziert sind, dass sie dadurch ein schönes Hobby haben.

ws-ester10Zu den Teilnehmern muss ich noch erzählen, dass eine ihre Mama mitgebracht hat. Diese wollte nur zuschauen, da sie nicht kreativ ist. Also das geht natürlich garnicht. Jeder kann mit den Stanzen und Stempeln etas schönes gestalten. Außerdem halfen wir ihr auch ein bisschen, damit es auch wirklich schön wird. Aber schaut selbst, eine Geschenktüte schöner als die andere.

ws-ester09Oder seht Ihr eine Tüte, die jemand vermurkst hätte – nein. Jeder hat eine tolle Tüte mit nach Hause genommen und eine Mama hat gemerkt, dass sie doch kreativ ist ;-). Ganz witzig übrigens die Tüte ganz links, die Teilnehmerin hat die andere Seite des Designerpapier schöner gefunden. So kann jeder mit den zur Verfügung gestellten Mitteln doch nach seinem Geschmack basteln.

ws-ester08Danach gab es eine kleine Pause – Conny du hast das schöne Kuchenbuffet nicht fotografiert 😉 Oder soll niemand sehen, was wir an Kalorien so in uns reinstopfen, wenn wir nicht basteln 😉

ws-ester18Hier übrigens die Goodiebox, die jede Kursbesucherin auf ihrem Platz fand. Das sind Mini-Explosion-Boxen und die habe ich nicht mal selber machen müssen, dafür waren die Gastgeberinnen Ester und Conny zuständig. Danke Mädels, das hat mir den Kopf gerettet, denn wir sind genau eine Woche zuvor erst vom Urlaub heim gekommen und hatten dann gleich Schulbeginn und mein Kleiner kam ja erstmalig in die Schule.

ws-ester12Das zweite Objekt eine Weihnachtskarte wurde wieder angemalt 😉 Da mussten die Mädels echt was leisten.

ws-ester05Diese Karte dreht sich – na ja nicht die Karte, nur der Weihnachtsmann. Damit dieser sich drehen kann, muss er mit einer Kordel in ein ausgestanztes Oval geklebt werden.

ws-ester07Der Lebkuchenmann ist dann auf der Rückseite zu sehen. Die Fliege peppt den süßen Kerl noch etwas auf.

ws-ester06Ich habe fasziniert zugesehen, wie alle schön gemalt haben und total konzentriert waren. Dabei hat mich Conny erwischt 😉 Aber die meiste Zeit bin ich rumgelaufen um zu sehen, ob alles richtig gemacht wird.

ws-ester04Eine Teilnehmerin hat das Designerpapier schon aufgeklebt, bevor die Kordel darunter festgeklebt war. Das Papier bekamen wir nicht mehr ohne zu zerreisen ab, daher ist diese Karte mit einem anderen Papier gestaltet:

ws-ester02Und hier wollte Ester ein Festtagsmäuschen auf der Karte haben. Also malte sie einfach ein Mäuschen an, ausschneiden und fertig:

ws-ester03So und zum Schluß durfte natürlich auch Bestellt werden, damit man auch zuhause was schönes Basteln kann. Mädels herzlichen Dank für Euer Kommen. Es war total schön mit Euch zu Basteln. Und ganz herzlichen Dank an Conny und Ester. Es war wieder super bei und mit Euch.

ws-ester01

Erster Weihnachtsworkshop 2016

weihnachtsworkshop-ester01Letztes Wochenende war mein erster Weihnachtsworkshop. Und wie wenn das Wetter es gewußt hätte, war es grau, regnerisch und einfach perfekt zum basteln. Als Projekt haben sich die Mädels eine Geschektüte mit “Deckel” gewünscht. Die ist ganz praktisch, da man sie so auch mit Höherem befüllen kann.

weihnachtsworkshop-ester08Die Tüte ist leicht zu machen. Ich habe die Anleitung von Anja Luft genommen. Sie verweist auf die Videoanleitung von Dannie. Hier die Anleitung mit Maße noch aufgeschrieben:

Farbkarton in 6″ x 11″ zuschneiden, mit dem Falzbrett für Geschenktüten eine M-Tüte basteln und zusammen kleben.
Designerpapier in 4″ x 11″ zuschneiden, mit dem Schneidebrett wie folgt falzen:
3 1/4″, 4 1/4″, 5 1/4″, 8 1/2″, 9 1/2″ und 10 1/2″
Seitlich zusammenkleben, oben zubinden und auf die Tüte stecken. FERTIG

weihnachtsworkshop-ester00Die Tüten sind in der Höhe total varibale. Wenn man das Papier noch länger läßt, kann man richtig hohe Tüten basteln. Bestempelt wurde es übrigens mit den Mäusen aus dem Stempelset “Festtagsmäuse”. Das ist sooo süß. Ich machte noch zwei weitere Tüten mit anderen Mäusen. Diese zeige ich Euch in ein paar Tagen, da es für heute schon so viele Bilder sind.

.

weihnachtsworkshop-ester09Als zweites Objekt kam eine Karte dran, bei der sich innen im Oval der Nikolaus dreht. Der Nikolaus ist auf der Rückseite ein…

weihnachtsworkshop-ester06…Lebkuchenmann. Das finde ich total witzig. Einfach eine Karte mit einem Designerpapier nehmen, beides aufeinander legen (Karte aufgeklappt – nur eine Seite!) und ein Oval mit der BigShot ausstanzen. Dabei darauf achten, dass das Designerpapier nicht aufgeklebt ist. Weil dazwischen muss die Kordel angeklebt werden! Der Weihnachts- und Lebkuchenmann sind mit dem Stempelset “Ausgestochen weihnachtlich”. Dazu gibt es eine passende Lebkuchenmännchenstanze. Damit kann man ratzfatz die gestempelten Elemente ausstanzen. Auch einen süßen Teddybär.

weihnachtsworkshop-ester07Meine Kinder lieben es, das Männchen einzudrehen. Wenn man es dann ausläßt, dreht es sich ganz schnell ein paar Mal herum. Eine nette Idee und schnell gemacht. So und morgen zeige ich Euch noch ganz viel Fotos und erzähle Euch ein bisschen vom Workshop. Die liebe Conny hat während des ganzen Workshops Fotos gemacht. DANKE.

Geburtstagskarte zum 50. Geburtstag

50-geburtstagIch bekam den Auftrag ein Karte zum 50. Geburtstag zu machen, für eine Frau mit Hund. Aber in allen meinen Stempelsets fand sich kein Hund. Nur diesen kleinen Hund habe ich mal bei einer Freundin abgestempelt. Jetzt ist das natürlich schwierig, wenn doch nach dem Aufbringen des Motives noch soviel Kartenfläche übrig ist. Diese wollte gefüllt werden. Da ist mir mein geliebtes “Garden in Bloom”-Stempelset wieder eingefallen. In Savanne, Glutrot und Olivgrün in Verbindung mit dem Stempelset “Timeless Texture” war schon mal der Hintergrund sehr schön. Dann stempelte ich in Chili noch das Alles Liebe zum Geburtstag aus dem Gastgeberstempelset “Grüße rund ums Jahr”. Die 50. muss zu solch einem Anlass natürlich hervorgehoben werden. Was passt da besser als die Framelits “Große Zahlen”. Mit diesen kann man Zahlen super hervorheben. So und da ich meinen ersten Weihnachtsworkshop bereits hinter mir habe, seht Ihr das nächste Mal etwas Weihnachtliches. So kalt wie es heute Morgen war, ist es auch schon fast Weihnachtlich.

Bastel dir die Welt und andere Karten

Bastel dir die WeltBastel dir die Welt, wie sie dir gefällt. Der Spruch ist so schön. Abgewandelt aus dem Pippi Langstrumpflied: “Mache dir die Welt, wie sie Dir gefällt”. So ein Spruch passt doch super, für eine Handarbeitslehrerin ;-). Leider gibt es dieses Gastgeberinnenset (Aus der Kreativkiste) nicht mehr zu kaufen.

Danke von KraHier ist ich noch eine Dankeskarte, welche ich von einer Kundin bekam. Das freut mich immer riesig, wenn ich sehe, wie die gekauften Produkte verwendet werden.

Baby Sophie.Diese Babykarte habe ich für eine kleine Maus gemacht. Der Kinderwagen ist aus dem Stempelset “Something for Baby”. Das Willkommen auf der Welt Baby ist aus einem den “Herzlich Willkommen” Stempelset, dass leider nicht mehr im Sortiment ist. So und zum Abschluss zeige ich Euch noch eine Tüte für ein Teelicht. Das bekam ich von einer Freundin geschenkt.

tuetchen

 

Lippenstiftboxen für Prinzessinnen

Lippenstiftboxen02Heute seht Ihr hier eine Lippenstiftbox. Ich fand im Süßwarenladen bei uns ganz tolle Schokolippenstifte. Die mussten natürlich passend verpackt werden. Sie waren schon in einer Packung, aber seit ich Stampin’ Up! kenne, verschenke ich nicht mehr viel in den langweiligen Verkaufsverpackungen ;-)) Total edel für die Lippenstifte finde ich die Thinlits “Florale Grüße”.

Lippenstiftboxen01Richtige Mädels sind doch Prinzessinnen, dafür passen super die Kronen. Zu allererst war meine Idee durchsichtige Boxen zu machen. Allerdings hat man Klebeleisten und dann sieht es einfach nicht so toll aus. Daher kam bei meinem zweiten Versuch eine Lage “Untergrundpapier” darunter. Unten seht Ihr meinen Zuschnitt. Je nach Größe des zu verpackenden Objektes muss man die Seitenländen ändern. Nachdem es mit dem ausgestanzten Florale Grüße-Papier beklebt war, stanzte ich die Verschlusslaschen noch wellig.

Lippenstiftboxen03

Ninja-Karte gestempelt und vorher etwas geschnitzt ;-)

ninjago-karteDiese Karte fand ich so ähnlich bei Pinterest und sie ist von Gloria Kremer. Sie hat mit dem damaligen Undefined Stempelschnitzset diesen Stempel selber angefertigt. Ich fand die Karte sehr schön und da ich aus dem Stempelschnitzset noch was da hatte, schnitzte ich über kurz oder lang auch einen Stempel nach der Vorlage von Gloria. Wie dieser geworden ist, hab ich Euch gestern bereits gezeigt. Ebenso eine so ähnliche Karte.

Allen Schulkindern einen guten Start und viel Erfolg im neuen Schuljahr

ninja-schulanfangHeute wurde auch mein Kleinster aus der sorgenfreien Kindheit in den Ernst des Lebens geschickt 😉 Als ich klein war hat eine Frau aus unserer Nachbarschaft zu mir gesagt: “Ab jetzt bläst ein anderer Wind”. Und wenn ich so zurück schaue, war meine Kindergartenzeit echt die sorgenfreiste Zeit in meinem Leben. Damals war für mich ein verlorenes Spielzeug ein Weltuntergang. Schlimmeres kannte ich damals noch nicht. Tja und heute hatte mein Kleiner seinen Ersten Schultag. Da er ein kleiner Ninja-Liebhaber ist, bekam er natürlich eine Ninjago-Karte als Schiefertafel. Die Technik, mit der ein schwarzes Papier wie eine Tafel aussieht, nennt man Chalkboard-Technik. Und wer findet das Mäuschen?

ninja-schulanfang01eJa und damit er weiß, dass man nicht nur Muckies haben darf, um ein echter Kämpfer zu sein, stempelte ich es gleich als Anleitung rein. Ninjas lernten auch Lesen, Rechnen und Schreiben. Mit dem “Labeler Alphabet” kann man sich ja stempeln, was man gerne möchte. Aber vorsicht, die kleinen Buchstaben sind leicht verloren. Immer ganz gut darauf aufpassen, beim entnehmen, stempeln, reinigen und wieder einräumen. Immer aufpassen, dass keines sich wo anders festhaftet oder runterfällt.

ninjago-stempel-geschnitzt01Dieser Ninja-Stempel ist selber gemacht. Ich hatte noch ein bisschen Schnitzgummi übrig, den es früher bei Stampin’ Up! zu kaufen gab. Ich fand im Internet eine schöne Karte, und dachte mir, der Ninja-Stempel ist aber super.

ninjago-stempel-geschnitztUnd da war eine Abbildung, von dem geschnitzen Stempel. Also schnitzte ich mir auch solch einen und fertigte fast die gleiche Karte. Welche das ist, zeige ich Euch morgen.

einschulungsblock01Supernett war auch das Geschenk einer Kundin für meinen Sohn. Eine gaaanz süße Idee. Beate wenn Du das hier liest, vielen herzlichen Dank – auch von meinem Sohn.

einschulungsblock03Aufgeklappt kommt der Block zum Vorschein. Und Oben drauf ist ein Stift und ein Radiergummi.

einschulungsblock02

Technik-BlogHop die Zweite: Whitewashing Technik

WhitewashingTechnik01Herzlich Willkommen auf meinem Blog beim “Technik-BlogHop die Zweite”. Ich bin Stampin’ Up!-Demonstratorin aus Augsburg und freue mich, dass Ihr vorbei schaut.

Logo Blog HopWahrscheinlich habt Ihr gerade die Bokeh Technik von Kirsten Wendland & Marlies Drusch gesehen. Schön dass Ihr jetzt bei mir gelandet seid. Nachdem Kerstin Cornils bereits das letzte Mal den BlogHop so toll organisiert hat, war ich sofort wieder dabei. Beim vorigen “Fröhlich durch dir Runde-Hoppeln” hatte ich eine in unseren Technikbüchern enthaltene Technik. Es war die Bleichtechnik, die ich auch mal machen wollte. Heute testete ich eine Technik, die sich noch nicht in meinem Technikbuch befindet, ich aber unbedingt noch brauche.

WhitewashingTechnik02Sie nennt sich “Whitewashing-Technik” und ich muss sagen, sie ist sooo einfach und gaaaaanz toll. Dazu benötigt man auch nicht viel:

Stempel zum ausmalen (möglichst größere Flächen)
VersaMark-Stempelkissen oder Craft Flüsterweiß
Weißes EmbossingpulverNachfüller Craft Flüsterweiß
Aquapainter (Wassertankpinsel)

WhitewashingTechnik06Zuerst wird das Stempelmotiv (hier Fuchs aus dem Stempelset Jolly Friends” mit VersaMark auf eien Farbkarton (möglichst dunklere Farbe wählen) und mit dem weißen Embossingpulver bestreut. Erhitzen bis das Pulver geschmolzen ist, nicht zu lange sonst ist das weiß gelblich verbrannt. Ich erhitze meines immer über dem Toaster oder über unserer Herdplatte (kein Induktion). Aber es gibt auch spezielle Erhitzungsgeräte (z. B. das von Stampin’ Up!).

WhitewashingTechnik04Nach dem Erhitzen nehmt Ihr nur einen kleinen Tropfen Nachfülltinte – meine Portion war für die acht Füchse zuviel, so dass ich danach noch was anderes ausgemalt habe. Jetzt mit dem Wassertankpinsel die Farbe aufnehmen und versuchen, diese nicht großartig mit dem Wasser zu vermischen. Das heißt, nicht an den Stift drücken, dann kommt nicht viel raus. Damit jetzt die Motive nach Belieben ausmalen. Es kann auch nochmals darüber gemalt werden, wem es zu hell ist.

WhitewashingTechnik05Hier sieht man auch den Unterschied zwischen Flüsterweißer Stempelfarbe und Weißem Embossing. Wenn man richtiges Weiß will, muss man Embossen. Alles andere ist nicht deckend. Bei mir ist der Fuchs ganz oben links mit viel Farbe gemalt, aber auch dieser trocknet so aus, dass die bräunliche Papierfarbe wieder erscheint. Es ist eine sehr einfache Technik und macht wirklich Spaß. Wenn das Flüsterweiß getrocknet ist, kann man mit dem Wassertankpinsel auch noch andere Farben auftragen. Ich habe das aber nicht probiert. Bevor ich Euch nun das letzte Bild zeige, wo dieses Technik super passt, schicke ich Euch noch zu Katja Müller weiter. Ich wünsche Euch noch viel Spaß beim weiterhoppeln, danke Euch für Eueren Besuch und würde mich über einen Kommentar sehr freuen – oder über weitere Besuche bei mir.

WhitewashingTechnik03Die Mumien und Skelette sind mit dem Stempelset “Cookie Cutter Halloween” und der Lebkuchenmännchenstanze gestempelt/gestanzt. Außerdem seht Ihr auf dem Foto die Spitze meines Aquapainter, sie wurde wieder sauber nach dem auswaschen. Aber bitte gleich nach dem werkeln reinigen. So dann viel Erfolg wenn Ihr es nachmacht.

Ein Eis gefällig?

Kleines DankeschönDiese kleine Dankeschönbox bekam eine Kundin von mir. Die Eistüte wurde mit dem Stempelset “Worte, die gut tun” gestempelt. Das Kleine Dankeschön ist aus dem Stempelset “Von großer Bedeutung”.

Kakibaum01So und jetzt zeige ich Euch endlich meine Kakis, die auch meinem ca. 5 Jahre altem Kaki-Baum wachsen. Leider fallen andauernd eine ab. Ich hoffe, dass trotzdem noch ein paar davon bleiben und reif werden. Also ich vor über 10 Jahren Ende November in Japan war, hingen auf den kahlen Kakibäumen die knalleorangen reifen Kakis. Das sah sehr schön aus. Es war damals bitter kalt, da wußte ich, dass diese Bäume auch bei uns gedeihen müssten ;-). Bis November ist ja noch einige Zeit hin. Mal sehen, ob sie orange werden. Schön wäre es schon.

Kakibaum02

 

Schultütenworkshop für weitere coole Jungs

Schultüte Fabian02Beim Schultütenworkshop haben wir zwei Schultüten gebastelt. Das war echt sehr viel Arbeit. Die beiden ABC-Schützen werden in vier Tagen den Schritt in einen neuen Lebensabschnitt antreten. Ich wünsche Ihnen dazu ganz viel Erfolg und viel Freude.

Schultüte Fabian06Die Kinder haben mit 6 Jahren ziemlich genaue Vorstellungen, wie die Schultüte auszusehen hat. Da geht es absolut nicht, dass von irgendwelche Ninja-Kämpfer auf die Tüte kommen.

Schultüte Fabian04Das kommt garnicht “auf” die Tüte. Da musste als der Papa am Computer eine Malvorlage so bearbeiten, dass unser Plotter das ausschneiden konnte. Dann noch in allen benötigten Farben ausplottern und dann wie beim Puzzle zusammen setzen/kleben.

Schultüte Fabian05Das einfachste an der Tüte war noch die Schrift, die mit Lack bestrichen ist, damit sie schön glänzt. So schön kann Papier sein.

Schultüte Fabian01eDamit der Schultütenrohling nicht so nackig wirkt, bemalten und besprizten wir zuerst die Tüte in Blau, Rot und Schwarz. Dabei musste ich meinen Sohn etwas züglen, sonst hätte das nicht mehr so harmonisch zusammen gepasst ;-). Anschließend klebten wir ausgeplotterten Bambus auf die Tüte um ihn danach noch mit dem “Wink of Stella” Goldstift schöne goldene Akzente zu bespritzen. Ich finde Schwarz und Gold hat schon etwas sehr Asiatisches an sich. Das passt super.

Schultüte Fabian03Hier noch die zwei anderen Ninja-Kämpfer. Den oberen nennt er “Kugelkopf-Ninja”. Ja und ehrlich gesagt, war diese Schultüte das Projekt von einer Woche. Aber für seinen Bruder seine haben wir glaube ich auch so lange gebraucht. Der Pirat war damals auch eine Wahnsinnsarbeit.

Schultüte Fabian07Die zweite Schultüte musste an einem Tag fertig werden, denn die war von einem anderen Jungen. Wir haben aber auch stundenlang daran gebastelt. Für diese “kurze” Zeit finde ich sie mega gelungen.

Schultüte David02Transformer und ein paar Raketen waren der Wunsch für diese Schultüte. Die ganzen Motive wurden auch ausgeplottert. Auf dem unteren Foto sieht man ganz rechts auch einen Kugelkopf-Ninja. Nachdem er diesen bei meinem Sohn gesehen hatte, wollte er auch so einen. Kein Problem, der Plotter schneidet es schon aus. Schließlich braucht man das als Ninjago-Fan ;-).

Schultüte David01

Hochzeitskarte mit Schmetterlingen

Schmetti Hochzeit02Diese Karte ist sehr schnell gemacht. Ich benötigte für ein anderes Objekt zwei Schmetterlinge, die stanzte ich gleich so aus, dass ich den Hintergrund für diese Karte verwenden konnte. Mit Pergamentpapier zwei Schmetterlinge ausgestanzt und in die Schmetterlingsaussparungen hinein geklebt. Noch ein Spruch, ein Band und ein paar Glitzerherzen und fertig ist die Karte.

Schmetti Hochzeit01

Goodies mit Kakteen

Kakteenverpackung01Diese Goodieverpackung ist mit dem Kaktus aus dem Stempelset “Birthday Fiesta” gestempelt und den passenden Framelits ausgestanzt. Dahinter ist ein “Swirly Bird”-Kreis mit den Thinlits “Wunderbar verwickelt” (S. 194) gestanzt. Diese Verpackung geht ganz schnell aus einem 6″ x 6″ Designerpapier im Umschlagboard.

Kakteenverpackung03Für die Kakteen hab ich auch noch eine Box vor längerem schon mal gezeigt, welche ich Jana geschenkt habe.

Kakteenverpackung02

Igele, Igele, …

Schüttelkarte03Wer kennt die beiden Igel noch nicht? Sie sind aus dem neuen Stempelset “Love you Lots”. Dieses enthält noch ein paar andere süße Tiere. Die beiden Igel stellen eine Geschichte dar:

Der Kleine Igel wandert mit einem wunderschönen Luftballon mit Sternchen durch die Gegend. Bei jedem Schritt hüpfen die Sternchen auf und ab, sie schütteln und rütteln sich. Da kommt der große Igel des Weges und sieht den wunderschönen Luftballon. Er möchte diesen sooo gerne haben. Da sieht er eine schöne Blume am Wegrand stehen und fragt den kleinen Igel, ob er diesen wunderschönen Ballon eintauschen möchte, gegen diese bescheidene Blume. Der kleine Igel lacht ganz entzückt und sagt: “Natürlich, ich hätte Dir den Ballon auch so geschenkt, denn Du bist mein bester Freund”. Wobei man hier bedenken muss, dass wenn ein Igel einem anderen einen Luftballon schenkt, es schon ein sehr großer Vertrauensbeweis ist, denn Stacheln und Luftballone benötigen schon ein sehr starkes Fingerspitzengefühl.

Schüttelkarte04Das Foto ist abscheulich, ich weiß. Ich habe total viel versucht, daran zu ändern. Aber irgendwie sind die Farbe nicht schön geworden 🙁 Aber gut dass das erste Foto unter besserer Einstellung fotografiert wurde. Ich wollte Euch hier nur noch sagen, dass der Ballon mit den Framelits “Ballon” S. 192 ausgestanz wurde. Mit dem Marker habe ich einfach die Kontur nachgemalt. Mit den Schaumstoffklebestreifen (S. 182) kann man die Schüttelfenster individuell gestalten. Hier mit den Sternenkonfetti aus der gleichnamigen Handstanze.