Technik-Blog-Hop: Bleichtechnik

Bleichtechnik01Herzlich Willkommen auf meinem Blog Kreativstanz. Ich freue mich sehr, Euch heute hier begrüßen zu dürfen. Wahrscheinlich kommt Ihr gerade von Margarete Pätkau. Ganz groß danken möchte ich der Organisatorin Kerstin Cornils, die diesen BlogHop hier ins Leben gerufen hat. Die Idee kam durch das gestaltete Technikbuch in Gemeinschaftsarbeit verschiedener Demonstratorinnen. Ich liebe mein Technikbuch, es ist echt ein Schatz. Drei Mal war ich mit dabei, jetzt habe ich bergeweise die wunderschönsten Techniken. Ich wollte nicht nochmal eine der in diesen Aktionen gemachten Technik beim BlogHop zeigen, sondern meinen Horizont wieder etwas erweitern und endlich mal die Bleichtechnik auszuprobieren.

Bleichtechnik15Der hierfür notwendige Chlor-Reiniger steht ja schon seit einem Jahr in meinem Bastelkeller. In meinem Technikalbum hat Anja Luft diese Technik erklärt. Liebe Anja vielen Dank für die tolle Anleitung, es hat wie Du siehst, super geklappt. Ja und beim heutigen BlogHop habe ich die Gelegenheit auch Euch diese Technik hier zu zeigen. Die Bleichtechnik geht ganz einfach. Wenn Ihr meinen Beitrag angesehen habt, hoppelt unbedingt auch zu den anderen Teilnehmer, auch sie haben supertolle Techniken für Euch.

Bleichtechnik02Man kann mit Chlor wie mit Farben malen. Dabei ist auch die Papierfarbe zu beachten. Einfach mit den verschiedensten mal experimentieren, um zu sehen, wie sie wirken. Je nachdem wie oft man über die einzelnen Stellen mit dem Chlor geht, desto intensiver ist die Färbung. Beim Baum sind rechts drei Punkte sichtbar. Den obersten Punkt habe ich einmal mit dem Wattestäbchen betupft, den mittleren zweimal und den untersten dreimal. Die beiden Vögel auf dem himbeerrotem Farbkarton sind komplett gleich gestempelt, aber je nachdem, welche Flächen man zweimal bemalt, wirkt das anders. Man sollte auch innerhalb des Umrisses bleiben, nicht wie auf dem Stempel oben links darüber hinaus malen. Wie man das aber etwas ausbessern kann, zeige ich Euch am Schluss. Nötig ist für die Bleichtechnik folgendes:

Bleichtechnik03Ich habe vergessen, oben die Hitzequelle an zu geben. Das kann entweder das Erhitzungsgerät (S. 181) sein, oder wer es günstiger möchte, mit dem Toaster oder der Herdplatte (keine Induktion). Föhn rate ich ab, da er durch das Gebläse das Pulver wegblasen kann.

Bleichtechnik04Auf der Rückseite könnt Ihr erst mal einen Test machen, wie das Chlor Eueren Farbkarton bleicht. Dann habt Ihr schon mal einen Anhaltspunkt.

Bleichtechnik05Mit dem VersaMark Stempelkissen wird das Motiv aufgestempelt. Dieses Stempelkissen müsst Ihr Euch so vorstellen, wie Kleber in einem Kissen. Der Stempel nimmt den Kleber auf, und daran bleibt dann das Embossingpulver haften. Der Kleber trocknet auch erst nach Stunden, so dass Ihr keine Eile braucht. Ich habe mehrere Motive gestempelt.

Bleichtechnik06Das Embossingpulver wird jetzt einfach großzügig über die gestempelten Motive gegeben. Da das überschüssige Pulver wieder zurück in die Dose geschüttet wird, macht das gar nichts.

Bleichtechnik07Ich biege das Papier leicht zu einer Rinne, und daran fließt das Embossingpulver wieder zurück in die Dose. Darunter liegt immer ein Restpaier, mit dem ich die Reste die daneben gingen, auch noch zurück schütten kann.

Bleichtechnik08Noch ein paarmal an das Papier klopfen, damit auch alle Reste weg fallen. Ich kontrolliere mein Werk nochmals und entferne das Pulver an Stellen, wo ich es nicht möchte mit den Fingern oder einem Pinsel.

Bleichtechnik09So und wenn es dann schön aus sieht, kann es erhitzt werden. Ich habe farbloses Embossingpulver genommen, da mein Papier auch dunkel ist. Wichtig ist, dass die Kontur dunkler ist, als die Papierfarbe. Man kann auch mit dunklen Embossingfarben experimentieren.

Bleichtechnik12So könnte man es jetzt auch lassen, wenn man nur embossen will, wir möchten aber ja bleichen. Daher geht es weiter mit dem Chlor-Reiniger aus dem Drogeriemarkt. Aus der Flasche gieße ich eine kleine Menge in den Deckel. Die Reste kann ich danach auch wieder zurück schicken. ACHTUNG: Gefahrenhinweise auf der Flasche beachten. Es kann die Haut reizen und sollte bei Hautkontakt sofort abgespült werden.

Bleichtechnik10Und jetzt wird gemalt. Hier könnt Ihr Euch jetzt kreativ austoben. Nach dem Auftragen etwas warten, dann wird es hell. Oder aber gleich über ausgesuchte Stellen mehrmals drüber streichen. Es geht sooo leicht und sieht wunderschön aus.

Bleichtechnik11Mein Vogel hatte am Kopf zuviel Chlor über den Konturen hinaus stehend. Auch das zweite Blatt von unten traf ich nicht so genau :-(. Aber für was hat man die Stampin Write Marker – genau zum ausbessern. Ich habe einfach über die ausgebleichten Stellen darüber gemalt. Jetzt sind die Schatten halt stärker. Wie es vorher aussah, seht Ihr weiter oben in der vierer Übersicht (Papierfarben). Dies ist das dritte Foto in diesem Beitrag vom Anfang.

Bleichtechnik14Ich hoffe es hat Euch gefallen und vielleicht wagt Ihr Euch jetzt auch an diese Technik. Sie ist wirklich ganz einfach. Es würde mich freuen, wenn ich Euch insprieren konnte. Ich freue mich auch über einen Kommentar. So und weiter geht es bei Claudia Giesen. Viel Spaß beim Weiterhoppeln und Danke für Eueren Besuch. Vielleicht kommt Ihr ja mal wieder 😉 Nachfolgend noch die Kurzanleitung zum abspeichern.

Liebe Grüße Euere Geli

Anleitung BleichtechnikKerstin – Faux Seesucker Technik

Christiane – Faux Patina Technique

Sandra – Glitter Windows

Gesche – Schüttelkarten

Britta – Josephs Coat Technique

Daniela – Fin Tip Glue Pen Masking Technique

Mona – Maskentechnik

Angela – Stempeln auf Kerze

Stefanie – Kullerkarte

Siggi – Stenciling *

Kerstin – Aquarelltechnik

Susanne – Bokeh Technik

Claudia – Rasierschaumtechnik

Mandy – Embossing Technik

Conny – Floating Reinker Technique
Margarete – Embossing Punch Technique

Angelika – Bleichtechnik — HIER SEID IHR GERADE

Claudia – Schüttelkarte

Petra – Chipboard Technik

Sabine – Faux Quilt Card Technique

Helke – Emboss Resist Technik

Aline – Schablonentechnik *

Beate – Wackelkarte

Claudia – Brayertechnik mit Farbverlauf und Netztechnik

Nicole – Two Tier Eclipse Technique

Michaela – Faux Laser Cut Technik

Daniela – Briefmarken-Technik *

Ingrid – Puzzle Piece Resist Technik

* Keine Technik (bis jetzt) vorhanden 🙁

8 Gedanken zu „Technik-Blog-Hop: Bleichtechnik

  1. Hallo Angelika,
    danke für die Anleitung zu dieser tollen Technik, du hast sie wirklich sehr, sehr schön umgesetzt.
    Bei floralen Motiven fände ich es gar nicht schlimm, wenn mal etwas vom Chlor über den Rand geht, das sieht bestimmt sogar sehr schön aus.
    Mit welchen Materialien man basteln kann… Rasierschaum, Chlorbleiche, … wow !
    Auf jeden Fall macht basteln definitiv mehr Spaß als putzen 😉
    Liebe Grüße
    Bine

  2. Hallo Angela,

    gerne kannst Du zu mir verlinken. Es freut mich, dass Dir die Anleitung gefällt. Liebe Grüße Geli

  3. Hallo Angelika, herzlichen Dank für die aufschlussreiche Anleitung und deine wunderschöne Karte dazu.Sehr edel! Kann ich auf deine Seite verlinken, falls ich nach der Anleitung für diese Technik gefragt werde? Liebe Grüße! Angela

  4. Hallo liebe Geli, herzlichsten DANK für Deine so gut beschriebene u bebilderte Technik! Ich hab diese Technik schon laaaaaaaaange auch ausprobieren wollen… Nun werde ich es mal testen – der Effekt ist soooo super!!
    DANKE Dir für Dein Zeigen!
    Ganz lieben Gruß von Uta.

  5. Hallo Angelika,

    tolle Anleitung für diese Technik und tolle Werke.
    Danke Dir.

    Liebe Grüoße
    Nicole

  6. Liebe Geli,
    dann versuche ich das mit einem Kommentar doch gleich mal bei Dir – wenn die Technik mitmacht.
    Lieben Dank fürs zeigen der Bleichtechnik. Mir gefällt sehr gut was und wie du es umgesetzt hast. Und mit deiner tollen auch bebilderten Anleitung werd ich mich da auch mal dran wagen.
    Liebe Grüße
    Petra

  7. Hej Angelika,
    danke für die Anleitung zur Bleichtechnik. Da kann man so viel schönes mit machen, wenn man weiß was das Papier an Farben so hergeben kann.
    LG Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.