Wir sagen Euch an den lieben Advent, sehet die ERSTE Kerze brennt.

1. Advent 2015Heute habe ich tief und feste ACHT Stunden geschlafen – bis 11 Uhr Mittags. Aber war auch ein supertoller Tag gestern. Ich durfte gestern Teil einer gigantischen Tanzshow des Tanzkunstwerk Augsburg sein. Es war ein MAGISCHER Abend und ich werde ihn nie vergessen. Doch die Vorbereitungen haben fast meine ganze Zeit beansprucht, so dass ich heute nach dem Aufstehen erst noch meinen Adventskranz binden musste. Aber nach einer Stunde war er fertig. Da die Kinder übernacht bei ihrer Tante waren, hat es auch fast nichts ausgemacht, dass wir noch keinen Adventskranz nach dem Aufstehen hatten. Dafür Plätzchen und zwar ganz gesunde mit Chia-Samen, Ingwer, Möhren, Cranberry und Mandeln. Mein Schwager fragte, ob das Hasch-Kekse sind. Was denkt er nur von mir?

Morgen muss ich aufräumen – Kostüme verräumen, Workshop für Mittwoch vorbereiten und vorallem weihnachtlich dekorieren. Und für Euch den Adventskalender hier auf meinem Blog vorbereiten. Ihr werdet ab 1. Dezember einen Punch Art-Adventskalender hier sehen, mit Anleitung. Ist das nicht super? 24 Anleitungen von mir für Euch.

So und hier noch ein Tanzfoto – Backstage:

P1390924 FB

Schokoriegel verpackt mit Herz und dem Umschlagboard

Schokiverpackung mit HerzDieses Päckchen enthält einen Schokoladenriegel. Verpackt mit einem Herz und paar Blümchen, und fertig zum Überreichen. Mit dem Umschlagboard von Stampin’ Up! ist es auch ganz schnell gemacht. So jetzt muss ich aber tanzen. Heute ist große Show des Tanzkunstwerk im Abraxas, Augsburg.

Minialben die Werke der Kursbesucher

MinialbumWS01Ich habe Euch gestern die Minialben gezeigt, die ich für den Workshop gebastelt habe. Heute möchte ich Euch die Alben der Teilnehmerinnen zeigen. Oben seht Ihr schon das erste Album. Dieses wurde in Aquamarin und Rosenrot gestaltet, leider ist das Licht in meinem Bastelkeller nicht so gut, dass man die Farben erkennen kann.

MinialbumWSDas zweite Album besteht auch aus den beiden Rosen, ist aber mit einem Runden Etikett verziert. Beide haben nur das äußere des Albums gemacht, wobei wir alle die Innenseiten geprägt haben. Eine Teilnehmerin hat auch noch ein paar Sachen innen rein geklebt, dass sieht dann so aus:

MinialbumWS10Sie liebt Äpfel und war ganz verzückt, als sie in meiner Papiersammlung dieses Apfelpapier gefunden hat. Es wurde mit dem alten Stempelset passend zum Papier verziert.

MinialbumWS11Innen dann auch noch ein paar Äpfel, ein paar Tiere und eine Eichel. Ich habe den Mädels geraten, die Stanzteile lieber mitzunehmen, und erst nach dem Bekleben mit den Fotos, noch hinein zu kleben.

MinialbumWS12Hier noch ein Mäuschen, da noch ein Pilz. Die Alben sind alles soooo schön geworden und wenn ich eines hätte aussuchen müssen, ich hätte nicht gewußt, welches ich genommen hätte. Alle supertoll gemacht. Es war ein ganz toller Abend mit Euch.

MinialbumWS13

Minialben schnell gemacht

MinialbumWS02Gestern hatte ich einen Workshop für Minialben. Meine Entwürfe zeige ich Euch schon heute, die Werke der Teilnehmerinnen erst Morgen, sonst werdet Ihr überflutet mit Bildern 😉 Ich habe meine Alben winterlich gestaltet. Dies passt gut, denn die bekommen meine Mama und meine Schwiegermutter zum Geburtstag. Da die Alben Kartengröße haben, gehen sie super in die Tasche zum Vorzeigen: Meine Kinder, meine Enkel,… 😉

MinialbumWS04Die Etiketten sind vorher bestempelt mit der Schneeflocke aus dem PL-Stempelset “Hello December 2015”. Das Winter wurde mit den “Beeindruckendenen Buchstaben” ausgestanzt, und die “Freude” ist mit den Thinlits “Weihnachtsliche Worte” gemacht.

MinialbumWS03Für das zweite Album hatte ich kein Designerpapier, welches weihnachtlich und gleichzeitig Eiskristallfarbig ist. Aber ich hatte noch eines aus der letzten SAB-Zeit, zum einfärben. Und so habe ich mir meine Winterlandschaft selber gemacht – praktisch.

MinialbumWS05Das Innenleben wurde ncoh mit diversen Resten verziert. Super zum verwenden der ganzen Restschnipsel.

MinialbumWS06Verbunden wurden die einzelnen Seiten durch diese Kartonstreifen, mit denen sie aneinander geklebt sind. Ganz einfach und sooo schnell gemacht. Das Verzieren dauert länger 😉

MinialbumWS07Mit den Drehstempeln kann man noch Kommentare dazu stempeln. Den einen Drehstempel mit Datum gibt es noch in der Ausverkaufsecke für nicht mal 3 Euro. Ein super Mitbringsel für alle, die Alben verzieren möchten.

MinialbumWS08So das waren also meine Vorschläge, was die Mädels daraus gezaubert haben, zeige ich Euch wie schon geschrieben: MORGEN.

MinialbumWS09

 

Gute Besserung

Ziehschoki Gute Besserung Gisela

Heute habe ich Euch mal wieder eine Ziehschokolade, diesmal mit dem Motiv “Werd schnell gesund”. Der Stempel ist total schön. Diesmal habe ich die Tasse mit dem Mischstift bemalt, dann sah es aus wie wenn man Kindern mit Filzstiften etwas ausmalen läßt. So konnte ich es nicht lassen. Was tut Frau dann? Ich habe mein geliebtes “Crystal Effects” darauf gegeben und zwar nur auf die Tasse, das Innere (Kräutertee) blieb ohne Glanz. Jetzt wirkt die Tasse so glänzend, wie eine Porzellan-Tasse, und der Inhalt ist matt. Das finde ich einen superschönen Effekt. Ich habe versucht, den Glanz mit dem Foto einzufangen, aber bei dem Ekelwetter bekam ich keinerlei Lichtspiegelung auf meine Tasse. Apropo Tassen: Im neuen Frühjahrskatalog, den man als Demonstrator schon jetzt ansehen kann, gibt es tolle Teetassen. Seid gespannt, am 5. Januar 2016 dürft auch Ihr den Katalog online sehen.

Schneeflöckchen, Weißröckchen…

WS Schneeflocken2Ich hatte letzte Woche einen Workshop, den ich als Schneeflöckchen, Weißröckchen auf meinem Zettel stehen hatte. Ich habe darauf stehen, dass wir eine Geschenktüte machen, und eine Karte – alles passend zum Motto Schneeflöckchen. Natürlich mit Embossing. Also machte ich mich ans Werk mit dieser Karte und der Geschenkschachtel.

WS Schneeflocken1Wie kuckten die Teilnehmerinnen, als ich ihnen das zeigte. Eine rief über das Handy meinen Blog auf, da stand es anders, als auf meinem Zettel. Warum weiß ich nicht, denn ich kopiere mir den Zettel eigentlich nur in den Blog. Seltsam. Wie es passiert ist, weiß ich nicht. Alle fanden die Geschenktüte ganz schön, sind aber alle auch zum Geschenktüten-Workshop angemeldet, weshalb es totaler Blödsinn gewesen wäre, dann nochmals eine Geschenktüte zu machen. Auf meinem Blog steht nämlich Ziehschokolade. Aber ich war immer schon ein flexibler Mensch, also gut, dann halt Ziehschokolade mit gleichem Design, dass sieht dann so aus:

WS Schneeflocken6Und mein im Blog beworbene Kurs sprach auch von Weihnachtskugeln und Schneeflocken. Wo sind die Kugeln, auf meiner Karte sind nur Schneeflocken. Aber wir hatten ja Zeit, so machten wir kurzerhand eine zweite Karte, die ich so ähnlich auch schon mal im Internet gesehen hatte.

WS Schneeflocken7Die Farben waren von den Teilnehmerinnen ausgesucht. Das ist doch mal schön, wenn man mitbestimmen darf. Und alle erlebten mal live mit, wie es ist, eine Karte zu entwerfen, zu sehen dass man auf der geprägten Oberfläche halt nicht so einfach stempeln konnte, also muss ein Etikett darauf, das eine ist zu groß, dass andere zu klein für die Schrift usw. Der Kurs ging dann länger, dafür hatten alle eine zusätzliche Karte.

WS Schneeflocken3Und natürlich bekamen alle noch als Dankeschön einen Taschenadventskalender, diesmal passend zu den Schneeflöckchen im Winterdesign mit Pferdeschlitten. Und das sind nun die Karten aller Teilnehmerinnen:

WS Schneeflocken9Mit den Stempelsets „Winterliche Weihnachtsgrüße“ und dem “Project Life Hello December 2015“ ist auf Marineblau und Aquamarin gestempelt und in silber embossed geworden.

WS Schneeflocken10Die Ziehschokoladen sind mit dem gleichen Stempelsets gemacht. Leider ist die Fotoqualität bei unserem Bastelkeller-Licht nicht so gut.

WS Schneeflocken13Für die Ziehschokolade findet Ihr hier die Anleitung mit allen Maßen. Und hier noch die Christbaumkugelkarten mit dem Stempelset “Fröhliche Stunden”.

WS Schneeflocken11Die Kugeln wurden mit einer Thinlits-Form aus dem Set “Am Christbaum” ausgestanzt. Die Etiketten sind mit verschiedenen Weihnachtsgrüßen bestempelt. Wer zu einem nähere Infos möchte, kann mir gerne einen Kommentar hinterlassen.

WS Schneeflocken12Die sind wirklich alle wieder sehr schön geworden. Und Mädels bei der Kugelkarte ward Ihr alle Spitze, denn ich musste nicht mal viel erklären, wir waren alle am ausprobieren und wenn ich gesehen habe, es klappt und es Euch noch genau zeigen wollte, sah ich, dass Ihr es alle schon mitgemacht habt. Es hat mir total Spaß gemacht mit Euch diese Karte zu entwerfen.

WS Schneeflocken14

Ziehschokoladen zum Missionsbasar

Ziehschoki Missionsbasar1Diese Ziehschokoladen habe ich für den Missionsbasar gewerkelt. Der Basar ist schon seit gestern. Ob es heute noch Ziehschokolade gibt, weiß ich nicht, aber bis 17 Uhr ist der Missionsbasar noch auf. Zu finden ist der Basar im Pfarrzentrum St. Pankratius, Brunnenstr. 1, 86165 Augsburg.

Ziehschokolade MissionsbasarIch habe zwei Anlässe genommen, einmal Weihnachten und einmal ein Dankeschön. Weil es gibt so oft einen Grund, Danke zu sagen. Die Weihnachtlichen Motive sind mit dem Stempelset “Freude zur Weihnachtszeit” (S. 69 Jahreskatalog) entstanden. Die Dankeschön-Motive mit dem Stempel aus “Von großer Bedeutung” (S. 16).

Ziehschoki Missionsbasar2Und morgen passend zum ersten Schnee seht Ihr die Fotos vom Schneeflocken-Workshop und was da lustiges passiert ist. Jetzt aber erst mal ein Bild vom ersten Schnee in unserem Garten:

Schneeflocken2015

Schnell noch herbstliche Grüße

HerbstgrüßeplätzchenDer Winter soll ja ab heute kommen. Da möchte ich noch schnell meine herbstlichen Grüße zeigen, die ich von meiner Bastelfreundin Ester bekommen habe. Mit selber gemachten Weihnachtsplätzchen. Meine ersten Weihnachtsplätzchen in diesem Jahr. Allerdings sind sie schon weg. Wie das wohl passieren konnte *schmatz*? Also wenn Ihr schnell ein Geschenk braucht und zufällig schon gebacken habt, mit dem Stempelset “Zwischen den Zweigen” (S. 39 Winterkatalog) ein Etikett stempeln, Plätzchen in eine Tüte geben und zubinden. Fertig! Euere Beschenkten werden sich bestimmt ebenso freuen, wie ich mich gefreut habe.

Adventskalender to go

Adventskalender to go2015-1 Ich bin gerade etwas geplättet, da ich morgen einen Tanzauftritt habe und dafür gerade fleißig üben muss. Außerdem ist in einer Woche die große Tanzshow des Tanzkunstwerk, und dafür trainieren alle Mitwirkenden auch gerade total fleißig. Irgendwie ist mein Kopf gerade so überfüllt, aber in einer Woche ist das schlimmste überstanden. Nebenzu habe ich gerade einige Workshops, die aber trotz meines dicht gedrängtem Terminkalender total schön und entpannend sind. Soviele nette Mädels, so schöne Sachen. Die zeige ich Euch auch noch, muss dazu aber noch etwas abfotografieren. Und Zeit ist gerade Mangelware.

So aber nachdem es bald Advent ist, möchte ich Euch trotzdem schnell noch meine Adventskalender to go zeigen, welche ich bei der letzten Sammelbestellung der Ware beigefügt habe. Die Kalender sind in den Farben Himbeerrot und Schiefergrau gehalten. Der “Freude” Stempel ist aus dem Gastgeberset “Feiertagsgrüße”.

Adventskalender to go2015-2Die Thinlits “Weihnachtliche Worte” passen super zum Stempelset “Winterliche Weihnachtsgrüße”, mit dem ich das Wort Weihnachten gestempelt habe. Und weil die letzten Sammelbesteller solche fleißigen Engelchen waren, bekam jede noch ein Engelchen auf die Rechnung. Die Engel sind sogenannte “Punch Art” was übersetzt heißt: “Stanzkunst”. Dabei wird mit verschiedenen Stanzteilen etwas nachgemacht, wie hier ein Engel. Es gibt da wahnsinnig viele Ideen und Vorlage. Und jetzt möchte ich Euch heute schon eine kleine Überraschung verraten – wer bis hierher gelesen hat, weiß es schon heute: Ich werde auf meinem Blog einen “Punch-Art-Adventskalender” machen. Dabei sehr Ihr jeden Tag nicht nur ein Punch-Art-Motiv, sondern auch noch die Anleitung dazu. Das ist doch mal ein Grund, sich wie Bolle auf den Advent zu freuen.

Adventskalender to go2015-3

 

Diesmal im großen Rahmen

HZ Ida12Letztes Mal habe ich Euch meine Bilderrahmen gezeigt, die ich für den Workshop kreiert habe. Nun kommt noch eine Nummer größer, sozusagen: Im großen Rahmen.

HZ Ida7Die Idee war ja schon die gleiche im kleinen Rahmen, mit dem Bordürenstempelset “Bordering Blooms” (S. 121) welches man wunderschön anmalen kann. Ich habe dazu den Mischstift verwendet.

HZ Ida9Zuerst stempel ich die Bordüre in Espresso und bemale sie. Danach stempel ich mit einem Schriftstempel (diesmal arabische Schrift – kein SU-Stempel) in hellerem Ton – 2. Stempelabdruck in Espresso darüber an verschiedenen Stellen.

HZ Ida6Jetzt kommt noch Gorgeous Grunge mit ein paar Flecken (Espresso 2. Stempelabdruck und manchmal auch erster) – übrigens diese Woche im Angebot!!

HZ Ida8Danach wird noch braune und grüne Stempelfarbe mit dem Fingerschwämmchen verwischt und über alles kommt Flüsterweiß aufgetragen mit dem große Schwamm.

HZ Ida10Nun werden Blümchen, Blätter, Stanzteile und Straßsteine aufgeklebt. Das Spitzendeckchen aus dem Herbst-/Winterkatalog konnte ich hierfür auch wieder super verwenden. Und fertig sah es dann so aus, passend zur Karte:

HZ Ida11

Hochzeitskarte im Gothic-Look

HZ Ida2Dieses Mal habe ich eine Hochzeitskarte in der dominierenden Farbe schwarz gefertigt, sozusagen im “Gothic-Look”, so wie das Brautpaar ist. Die Farben rot und dunkelgrün sind angelehnt an das Geschenk.

HZ Ida1Ich habe die Rosen mit der Stiefmütterchenstanze gefertigt, sowie mit der Stanze Kleine Blüte. Innen rein kam eine Antike Klammer (S. 160 Jahreskatalog). Dann noch alles mit Strasssteinchen und dem ausgestanzten “love” verziert.

HZ Ida3Der Text ist mit dem Drehstempel gestempelt. Ich habe extra auch “Freitag der” dazu gestempelt, denn wenn man – wie übrigens ich aus Familientraditon auch – schon am Freitag den 13. heiratet, dann sollte das auch erwähnt werden. Bei meiner Familie ist es so Tradition und hat immer Glück gebraucht. Hoffentlich bring es Ida und Max auch Glück. Unten seht ihr noch das Foto, nach dem ich die Karte gemacht habe. Das Foto habe ich auch verschenkt, wie seht Ihr Morgen.

HZ Ida5

Kleines Bild für meine Workshopgäste

WSRahmen12Diese kleinen Bilder habe ich für meine Workshopgäste gebastelt. Es hat mir total viel Spaß gemacht, und geht auch eigentlich nicht schwer, nur ein wenig gefummel, bis man die inneren Falzungen hat. Aber die liebe Heike hat nicht nur eine Anleitung dafür geschrieben, sondern auch noch ein Video gemacht. Die Christbaumkugel ist mit dem Roten Folienpapier (Winterkatalog S. 26) der absolute Traum!! Die Kugeln sind mit den Thinlits Formen “Am Christbaum” ausgestanzt.

WSRahmen2So und hier die Rahmen, die nach meiner Vorgabe entstanden sind. Die sind doch alle total schön geworden. Und die Mädels hatten auch total viel Spaß dabei. Ich hoffe, sie freuen sich dann noch mehr, wenn ihr Foto im Rahmen plaziert ist.

Rahmen-WSt4 Rahmen-WSt3 Rahmen-WSt2 Rahmen-WSt1

 

Rahmen, Rahmen, Rahmen

Rahmen-WS1Oh wie toll ist es, einen Ribba-Rahmen (IKEA), der nach hinten versetzt ist, zu verzieren. Durch diesen großen Abstand kann man problemlos Blüten und anderes super rein kleben. Dies machen heute die Mädels bei meinem Rahmen-Workshop. Ich bin schon gespannt, wie es ihnen gefällt. Mich macht das echt süchtig 😉

Rahmen-WS3Das war alles eigentlich ganz einfach. Das schlimmste ist, wenn man auf das Passepartout stempelt. Vorallem, wenn man es noch nie gemacht hat. Man hat nur EINEN Versuch. Aber es hat alles super geklappt. Puh!! Ich habe mich dann ausgelassen mit colorieren, Glitter, Stanzteile aufkleben und sogar die Blumen im Haar habe ich plastisch hervorgehoben, indem ich sie nachgebastelt habe und aufgeklebt.

Rahmen-WS2Weil es soviel Spaß gemacht hat, habe ich gleich mehrere Muster für den Kurs gemacht. Ich habe früher schon mal einen Bilderrahmen verbastelt, seht hier. Diesmal aber ist das Foto die “Hauptperson” und die Verzierung soll es einfach nur unterstützen. Die beiden linken Rahmen haben das gleiche Foto, nur einmal in Schwarzweiß und einmal in Farbe.

Rahmen-WS6Darauf sind die verwendeten Papierfarben angepasst. Übrigens kann man für sowas supertoll die Restekiste hernehmen. Denn für ein paar Blüten ist meist immer Papier vorhanden.

Rahmen-WS5Der obige Rahmen war mein erstes Werk. Das fand ich perfekt, wie es so in den Sepia-Schwarzweiß-Tönen gehalten ist. Als ich dann mit Farbe gestempelt habe, war ich entsetzt über die starke Intensität – obwohl es schon der zweite Stempelabdruck war.

Rahmen-WS4Verwendet habe ich Grasgrün. Um es etwas weniger intensiv zu machen hilft es, mit dem Schwamm Flüsterweiß darüber zu tupfen/reiben. Jetzt wird alles heller und passte noch besser zu den Krawatten der Jungs.

Rahmen-WS8Die Blüten habe ich mit den Mischstiften coloriert und die Schmetterlinge sind mehrlagig, aber unbestempelt. Steinche und Perlen geben noch den letzten Kick. Und mein größtes Werk liegt noch vor mir, darauf bin ich gespannt und werde es Euch nächste Woche zeigen. Das dauert aber noch etwas. Ich hoffe, dass ich heute beim Workshop nicht vergesse, Fotos zu machen, denn es wird diesmal total individuell. Ich konnte auch nichts vorbereiten, weil jede ein anderes Foto mitbringt mit anderen Farben. Ich bin gespannt.

Rahmen-WS7

 

 

Kuchen im Glas – ohne Kalorien ;-)

Kuchen im Glas4Heute habe ich Euch einen Kuchen im Glas, der hat garantiert keine Kalorien. Allerdings der Tassenkuchen, der im Kuvert steckt dafür wahrscheinlich um so mehr 😉

Kuchen im Glas5Ist er nicht süß? Dies Torte habe ich in ein Glas gesteckt und noch mit einem Etikett verziert.

Kuchen im Glas6Hier könnt Ihr es besser sehen. Dafür benützte ich das Stempelset “Geburtstagspuzzle” und mit der “Itty Bitty Akzente”-Blumenstanze habe ich diese Sahnehäupchen gemacht. Dazu einfach alle Blütenblatter in der Mitte falten und alle falz zusammen kleben. Dazwischen kommt noch ein Apfel aus der “Baumstanze”, der eine “Kirsche” darstellen soll 😉

Kuchen im Glas3Ja und ein Teelicht leuchtet auch. Das Teelicht ist ein großes, das gab es beim Schwedischen Möbelhaus, allerdings OHNE BATTERIEN!!! Ich muss sagen, dass ich es nicht nochmals kaufen würde, denn ich habe die Teelichter – allerdings die Kleinen – schon mit Batterien zu kaufen bekommen, und die waren auch nicht teurer. Die Batterie muss man also einsetzen und dann wußte ich nicht, wie man es ausschalten kann. Aber der Mann der Beschenkten fand es gleich heraus, wenn man das Teelicht schüttelt, geht es an oder aus. AHA jetzt bin ich schlauer.

Kuchen im Glas2Und im Kuvert, das ich passend zum Tassenkuchen mit dem Umschlagboard gefertigt hatte, steckt dann die Backmischung für die Mikrowelle. Schnell gemacht und ein süßes Mitbringsel. Einfach die Torte nochmals aufstempeln und den Spruch aus dem Stempelset “Worte, die gut tun”, dem Etikett die Ecken abrunden, fertig.

Kuchen im Glas1Und hier habe ich Euch noch die Tassenkuchengrößen, weil ich gefragt wurde, ob die auch in die Leckereientüte passen. Nein, egal von welchem Hersteller, die Packungen sind alle gleich groß und um einiges zu lang und zu breit für die Tüte, seht selbst:

TassenkuchengrößenSo dann wünsche ich Euch noch einen schöne Fasching! Heute war um 11.11 Uhr Faschingsbeginn! Helau! Und jetzt ist auch noch Sankt Martinsfest mit Laternenumzug.

StMartin

 

Gutscheinkarte

Gutschein2015Zwei Damen sollten einen Gutschein für Stampin’ Up! Produkte bekommen. Damit keine benachteiligt ist, habe ich beide Gutscheine fast gleich gestaltet. Sehr Ihr den kleinen aber feinen Unterschied? Das Wort “Gutschein” ist eine Stanzschablone von Rayher. Von denen haben wir in Augsburg einen Bastelladen, in dem man auch alle Produkte von Rayher, die sie nicht vor Ort haben, kostenfrei bestellen kann. Und ich bekomme nichts von denen, damit ich hier für den kleinen Laden Werbung mache. Sie wissen nicht mal was davon. Aber ich bin dort so gerne und denke, die haben es auch mal verdient. Also falls Ihr mal in Augsburg seid, schaut in der Maximilianstraße 37 vorbei.

Und falls Ihr mal einen Gutschein für Euere Lieben von Stampin’ Up! wollt, meldet Euch bei mir.

 

Eine herbstliche Hochzeitskarte

Jutta+KlausHZDiese Karte habe ich zu einer Herbsthochzeit gemacht. Da die Braut gerne Glitzer mag, sind die Blätter einmal in Farbkarton (chili) und einem in Goldglitzerpapier ausgestanzt. Die Namen habe ich mit Geld embossed und insgesamt die ganze Karte in goldigen Herbsttönen gehalten. Das “Viel Glück” ist eine Stanzschablone von Rayher. Wir haben in Augsburg einen Shop von denen in der Innenstadt, da muss ich jedes Mal rein schauen, wenn ich in der Innenstadt bin. Meistens kaufe ich auch etwas 😉

Die Blätter sind mit der BigZ Stanzform “Herbstzauber” von Stampin’ Up! gemacht, die es leider nicht mehr gibt. Es war schon sehr spät, und ich musste die Karte verschicken, so konnte ich nicht bis zum nächsten Tag warten um gut beleuchtete Fotos zu machen. Das folgende ist etwas schlecht von den Farben, aber auf dem seht Ihr die Karte ganz.

Jutta+KlausHZ1

 

Ein Goodie gefällig?

GoodieboxenIch habe diese Goodieboxen den letzten Bestellungen eingepackt. Da ich schon mal ein paar weihnachtliche Motive werkeln wollte, fand ich das Weihnachtspapier für die Tüten passend. Die Tüten sind wieder mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenküten gemacht. Da auf der linken Tüte Rentiere aufgedruckt sind, wollte ich das Motiv als Punch Art wiederholen. Dazu habe ich mit der “Extragroßes Oval-Stanze” den Kopf gestanzt, die Augen sind mit der “Eulenstanze” gemacht, die Hörner mit der “Baumelementstanze” und anschließend mit Flüsterweiß etwas aufgehellt. Die Nase ist mit der Itty Bitty-Herzstanze” gemacht und abgeschnitten.

Goodieboxen2Die zweite Tüte hat eine Christbaumkugel, die mit einem Thinlits aus dem Set “Am Christbaum” (S. 15 Winterkatalog) ausgestanzt wird. Diese Framelits haben mich sofort angesprochen, als ich den Katalog gesehen habe. Die fast 50 Euro für Stempelset und Thinlits sind eine Menge Geld, ich weiß. Aber ehrlich gesagt, die Thinlits sind jeden Cent wert. Man braucht sie nicht unbedingt mit dem Stempelset, alleine sind sie auch sehr schön und doch bezahlbar. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ohne Präzisionsplatte (S. 14 Winterkatalog) das entfernen der ausgestanzten Kleinstteile doch etwas mühselig ist. Aber vielleicht hat man ja noch Menschen an der Hand, die einen fragen, was man gerne zu Weihnachten möchte ;-).

Goodieboxen1Hier noch ein Goddie zu einer Bestellung, welche vor Halloween ausgeliefert wurde. Die habe ich mit der Stanze “Etikettanhänger” und dem Stempelset “Für dich” verschönert. Beides gibt es günstiger zusammen im Set (S. 70 Jahreskatalog).

Halloweengoodie

 

Mein erster Weihnachstworkshop 2015

Weihnachtstannenbaumws4Ich melde mich erst jetzt wieder, aber wir hatten einen Todesfall in der Familie, und da war keine Zeit zum Basteln und bloggen. Aber dafür geht es heute richtig los. Während Ihr dies gerade lest, findet mein erster Weihnachtsworkshop in diesem Jahr statt. Ich freue mich schön sehr auf die Teilnehmerinnen, denn die kommen diesmal von weit her. Eine kommt fast vom Bodensee, und mehrere aus der Nähe von Donauwörth. Ich bin schon gespannt, wie es allen gefällt.

Weihnachtstannenbaumws1Der Workshop steht unter dem Motto: “Tannenbäume glitzern hell! Und die Karte enthält bereits ein paar kleine Glitzersteinchen. Mit dem tollen Stempelset “Freude zur Weihnachtszeit” wurde diese Karte gestaltet. Dieses Stempelset zusammen mit der Tannenbaumstanze und dem Designerpapier Fröhliche Feiertage sind gerade im Angebot für 49,50 Euro (Made in Paper-Angebot). Wie habe ich mich gefreut, als ich von dem Angebot gelesen habe, denn damit hatte ich bereits meinen Workshop geplant. Ich habe die klassischen Weihnachtsfarben rot (chili) und grün (olivgrün) gewählt.

Weihnachtstannenbaumws3Die Box glitzert jetzt schon total stark. Wir haben letztes Weihnachten fast so eine identische Box gemacht, nur war die mit roten Vögelchen. Mal sehen, ob die Teilnehmer heute auch lieber Vögelchen stempeln, oder wie ich Sterne. Die Box ist mit dem Umschlagboard gemacht, und der Tannenbaumverschluss muss dem Beschenkten vorher erklärt werden, damit dieser beim falschen Öffnen nicht zerstört wird. Aber ich finde den Verschluss so schön. Verwendet wurde bei der Box das Stempelset “Christbaumfestival”, dass es günstiger im Set mit der Stanze gibt. Ja und alle Workshopgäste bekommen natürlich ein kleines Willkommensgeschenk, und das ist passend zum Tannenbaummotto mit dem Stempelset “Lovely as a tree” bestempelt.

Weihnachtstannenbaumws2

 

Halloweenparty 2015

Monsterparty2015-17So die Hexe ist fertig für die Halloweenparty. Lasset den Spuk beginnen HAHAHAHAHA! Ja so habe ich ausgesehen. Wobei der Hut etwas klein war (Kinderhut) und sich andauernd in den Spinnweben verhing ;-). Aber trotzdem war es superschön! Tretet ein in unser Gruselhaus:

Halloweenparty2015-3Die Beleuchtung wurde wieder wochenlang von meinem Männe ausgetüftelt und dieses Jahr gab es auch noch zusätzliche singende Kürbisse:

Halloweenparty2015-4Die hat er im Internet entdeckt und musste sie sofort nachkreieren. Sie waren echt super wie sie gesungen haben. Und dann wurden sie auch immer noch angestrahlt in Farbe und eingenebelt. Irgendwie war es vor unserem Haus nebliger als anderswo. Im belechten und nebeln sind wir mittlerweile schon geübt, siehe letztes Jahr hier und hier. Sowie unsere erste Party 2013.

Halloweenparty2015-9Ja was man im Internet so alles findet. Und erstmalig wurden heuer auch “Glowing Cocktails with Eyes” serviert:

Halloweenparty2015-2Wenn man eine Schwarzlichtlampe hat, ist alles ganz einfach. In eine Lychee eine rote Weintraube füllen, in ein Weinglas damit und mit Tonic Water auffüllen. Dies enthält nämlich Chinin und dieses fluoresziert (leuchtet) im Schwarzlicht.

Halloweenparty2015-8Die Geistermuffins im Vordergrund sollten auch leuchten, denn das Frosting habe ich auch mit Tonic Water angerührt, aber irgendwie hat es nicht geklappt. Obwohl es laut Rezept leuchten sollte. Aber ich werde weiter in meiner Hexenküche experimentieren, vielleicht leuchten ja nächstes Jahr ein paar Gespenster.

Halloweenparty2015-7Dieses Jahr hatte ich die Bitte an alle Gäste, bringt etwas zum Essen oder Trinken mit. Und es war der Wahnsinn. Wir mussten auf eine Bank ausweichen, denn auf dem Tisch war garnicht soviel Platz für alles essbare. Im Vordergrund oben seht Ihr Mumien-Wiener und unten neben dem leuchtenden Paprika lagen Wiener-Finger. Nur um die gruseligsten Sachen zu nennen. Mädels vieeeeelen herzlichen Dank für die supertollen leckeren Mibringsel. Wir essen heute noch davon 😉

Halloweenparty2015-5Wir grillten Stockbrot am Lagerfeuer und zogen um die Nachbarhäuser auf der Suche nach Süßem und Saurem (die Kinder bekamen an einem Haus Essiggurken ;-)).

Halloweenparty2015-6Am Schluss haben wir noch ein Gehirn seziert, aber das war so zäh, man konnte es fast nicht essen. Ja dann war die Party zuende und wir blicken zurück auf sehr schöne heimelige Stunden, irgendwie wenn unser Garten so toll beleuchtet ist, komme ich mir vor wie in einem Wunderland. Hach war es wieder schön! Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig mitnehmen und Euch ein paar Eindrücke zeigen.

Halloweenparty2015-1