Drei Karten Workshop

WS Julia6So nun kommen die versprochenen Fotos vom letzten Workshop. Wir möchten drei Karten basteln, war der Wunsch der Gastgeberin. Oben seht Ihr schon die erste Karte. Motto war Geburtstag und Blumen. Das Designerpapier im Block “Aufgeblüht” bot sich als Hintergrund an. Die Blümchen wurden mit diversen Blumenstanzen gestanzt. Und das sind die Werke der Teilnehmerinnen – schön sind sie geworden:

WS Julia9Als zweites war eine Karte mit zwei Flügeln zum aufklappen dran Das tolle Stempelset “Work of Art” kommt mit nur zwei Stempelfarben aus, da die Pünktchen einfach zweimal abgestempelt wurden. Der erste Abdruck etwas kräftiger, der zweite heller.

WS Julia4Die Farbvorgabe der Gastgeberin war Terrakotta und Gelb. Ein Mädel wollte lieber die Herzen stempeln, da bot es sich natürlich an ein Herz als Verschluss zu wählen – alle wunderschönen Werke der Teilnehmerinnen seht Ihr hier:

WS Julia8Die dritte Karte war – meiner Ansicht nach etwas komplizierter, da eine Easle-Card doch etwas ausgetüftelt verklebt wird. Aber alle meinten, es war die einfachste Karte von allen.

WS Julia5Lag es an meiner Anleitung? Ich weiß es nicht. Bei einer Teilnehmerin konnten wir gerade noch die Auflage abziehen und umdrehen, bevor der Kleber anzog. Verwendet wurde das Set “Wir feiern”. Damit konnten viele nichts anfangen, oder auch nicht mit der von der Gastgeberin vorgegebenen Farbwahl Grün und Orange. Aber da ich von der ersten Karte auch noch Wassermelone dabei hatte, wurden es doch noch Karten, die jeder gerne mit nach Hause genommen hat. Alle sind sehr schön geworden, seht selbst:

WS Julia7Liebe Mädels bitte verzeiht mir meine Vergesslichkeit. Ich habe doch tatsächlich 3 Stanzen zuhause vergessen, weswegen die Easle Card etwas imprvisiert gemacht wurde. Außerdem meine Namensverdreher müsst Ihr entschuldigen liebe Julia und Kathrin – ich versuche mich ja zu bessern, aber ob ich es bis Freitag schaffe, weiß ich nicht. Ja und wenn schon soviele Mädels gemeinsam sich entschließen, zusammen zu basteln, bekommen sie von mir ein “Hurra”:

WS Julia1Diese Goodieboxen habe ich nach einer schönen Anleitung von Cornelia gemacht. Herzlichen Danke Cornelia für die Anleitung. Als ich heute zu Ihr verlinkt habe, sprang mir bei den Kommentaren Karo entgegen. Sie hat sich auch noch die Mühe gemacht, noch eine erweiterte Anleitung zu machen, vorallem für Anfänger vielleicht etwas leichter. Auch Dir liebe Karo herzlichen Dank. Nicht gerade einfach, wenn man die erste Box macht, aber nachdem ich 24 Stück auf Vorat gefertigt hatte, kann ich sie jetzt gut.

WS Julia2Die Gastgeberin bekam noch ein zusätzliches Dankeschön (findet Ihr die Schrift nicht auch superschön). Dieser Stempel ist in dem Gastgeberinnenset “Grüß’ dich”. Wenn man das Kärtchen aufklappt, kommt ein Notizblock zum vorschein. So und mit diesem Danke bedanke ich mich bei allen lieben Mädels, die in diesem Workshop teilgenommen habe und herzlichen Dank an die Gastgeberin für die tolle Zeit mit Euch.

WS Julia3

Pinguin Punch Art

Pinguin Punch Art3Gestern hatte ich einen fantastischen Workshop, wenn Ihr hierzu die Projekte und Bericht sehen möchtet, die zeige ich Euch am Samstag. Die Oktonautenparty findet jetzt wegen Krankheit erst in einer Woche statt. Aber die Einladungen dazu kann ich Euch schon vorab mal zeigen.

Pinguin Punch Art2Wer die Oktonauten kennt, kennt bestimmt auch den Pinguin Peso. Ich habe diesen in Punch Art gestaltet, dass mache ich sehr gerne, weil wenn man keinen passenden Stempel hat, kann man mit Stanzen sich auch wunderbare Motive gestalten. Der Kopf ist mit der 2″ Stanzte in schwarz ausgestanzt. Das Hütchen ist ein Großer Ovalkreis halbiert und die Hutkrempe ist ein Dreieck, dass ich an einer Spitze mit der Ovalkreisstanze abgestanzt habe so dass es nur noch zwei Spitzen hat. Ich hoffe das ist verständlich. Die Augen sind mit der Eulenstanze gemacht, der Schnabel mit der Dreieckstanze – allerdings habe ich die Ecken mit der Schere rund geschnitten. Der Kragen ist ein Schmetterling und das Gesicht ist in weiß mit dem Extragroßem Oval ausgestanzt und die Einkerbung mache ich mit der Herzstanze – siehe unten. Geht ganz schnell. Bilder von der Party sehr Ihr hier.

Pinguin Punch Art1

Vier Farben, eine Box

ValentinsboxG2Heute präsentiere ich Euch eine Box, die ich mit der Farbvorgabe der gerade laufenden Inkspire_me Challenge #186 entworfen habe.

186_fa10Das sind sehr schöne Farben, und ich liebe Rosenrot. Das es allerdings mit Wildleder soooo toll aussieht, haut mich vom Hocker.

InkspiremeMein Beitrag bei Inkspire_me ist diesmal eine Box, entstanden mit dem Punchboard, von mir Umschlagboard genannt. Zu der Box gibt es nicht viel zu sagen, ich habe sie nach dieser Anleitung gemacht, jedoch etwas kleiner. Papiermaß 21 x 21 cm und gefalzt bei 7 und 14 cm. Mit dem Stempelsets Flowershop und Gorgeous Grunge in Rosenrot und Wildleder bestempelt, zusammengeklebt und eine einfarbige Rosenrote Bandarole darum kleben. Die Banderole hebt die Box (Öffnung unten) zusammen, kann dekoriert werden und wenn die Deko nur auf der Banderole klebt, kann man sie nach rechts oder links schieben je nach Belieben.

ValentinsboxG1Die Banderole klebe ich immer oben zu, dort wo dann die Deko drauf kommt und so die Klebestelle verdeckt. In meinem Fall habe ich mit der Stanzform Spiralblume Rosen gemacht. Dazu pro Rose eines in rosenrot und eines in wildlederfarbig ausstanzen, mit Gorgeous Grunge beidseitig nach Belieben bestempeln. Dann die Rosen aufdrehen, dabei darauf achten, dass die Fabe, die man außen sehen soll, auch außen liegt beim aufdrehen. Also bei mir in diesem Fall Wildleder.

ValentinsboxG3Das Etikett ist zusammengebastelt. Da ich keine Marker in Rosenrot oder Wildleder besitzt, musste ich ganz vorsichtig – mit Hilfe von Tesafilm, der die ungewünschten Stellen abklebt – den Stempel einfärben. Achtung vor dem Abstempeln Tesafilm abziehen, sonst ist alles umsonst gewesen ;-). Ich habe den Stempel aus dem Stempelset “Kreativ & selbstgemacht” S. 111 JHK und den Frühling-Stempel aus dem “Project Life Tag für Tag” Stempelset S. 26 kombiniert. Dazu zuerst den Nur für Dich aufstempeln, denn der Frühling-Stempel ist aus Klarsicht und kann ganz einfach plaziert werden. Leider hatte ich kein Päckchen Frühlingssuppe zuhause, das hätte sich für diese Verpackung angeboten ;-). Das Etikett ist auch mein einziges Flüsterweiß bei diesem Projekt.

ValentinsboxG4

Gelbe Phase ;-)

Gelbe Phase1Bei Malern gab es doch sogenannte “Gelbe Phase”, “Güne Phase” usw. Ich habe heute meine Gelbe Phase gehabt. Wieso? Na ich habe einfach meine Restepapierkiste im Fach Gelb ausgeleert und mir vorgenommen, diese zu verkleinert ohne weiter Reste zu verursachen. Damit habe ich dann diese beiden Karten gemacht. Die linke ist mit diversen Blumenstanzen zu zwei Blumen gemacht. Auf einen Rest habe ich das “Danke” aus dem Gastgeberinnenset “Grüß’ dich” gestempelt. Das hat so einen schönen Schriftzug. Meine persönliche Vorgabe war, wirklich nur mit Gelbtönen zu arbeiten. Das Designerpapier ist auch nur gelb mit weißen Punkten. Die Blüten habe ich übrigens mit Glitzer besprüht, leider sieht man es fast nicht auf dem Foto:

Gelbe Phase2Bei der zweiten Karte habe ich die schönen Schmetterlings-Thinlits aus dem Frühjahrskatalog genommen und meine Reste etwas verarbeitet. Ich fand es mal ganz interessant, sich nur auf eine Farbe zu konzentrieren. Und da ich keine Lust hatte, noch einen neuen Stempel zu suchen, nahm ich nochmal den Dankestempel her. Das ist bei mir oft so, dass ich mit dem arbeite, was eh schon auf meinem Basteltisch rum liegt. Bei so einem grauen Tag wie heute, bringt doch so ein bischen gelbe Farbe etwas mehr Fröhlichkeit ins Leben.

Körbchen zum Geburtstag

Körbchen in PINKDiesmal zeige ich Euch ein Körbchen zum Geburtstag. Das Körbchen kann man mit der Bigz L-Stanzform aus dem Frühjahrskatalog (S. 21) ganz einfach ausstanzen. Wer genau hin sieht, wird merken, dass mein Körbchen nicht mit dieser Stanzform gemacht ist, sondern ausgeplottert. Ich habe mir die Plottervorlage vor einem Jahr gekauft und gleich mehrere Körbchen für letztes Ostern ausgeplottert. Allerdings konnte ich die dann garnicht alle verwenden, und so muss mein Vorrat erst mal weg ;-). Ein Schmetterling mit den Framelits von S. 26 (Frühjahrskatalog) lag noch auf meinem Schreibtisch rum. Das pinke Papier ist als Verpackungspapier bei einer Bestellung mal dabei gewesen und dazu passend fand ich in meiner Restekiste das Papier (nicht von Stampin’ Up!). Dann noch ein paar Blümchen und ein Herz rein, fertig ist meine Verpackung für eine kleine Geburtstagsüberraschung.

Karte und Verpackung mit “Wir feiern”

Wir feiern5Heute zeige ich Euch mal Sachen mit dem Set “Wir feiern” aus dem Frühjahrskatalog. Dazu gibt es auch passend die Framelits, wie Ihr sehen könnt, habe ich damit den unteren Luftballon ausgestanzt.

Wir feiern2Den oberen Ballon habe ich mit VersaMark gestempelt und dann einen Kreis mittig mit der 1 3/4″ Stanze ausgestanzt. Aus dem ausgestanzten Kreis habe ich die Herzen gestanzt. Ein “Süßes Schälchen” aus dem Katalog S. 200, gefüllt mit Sternchenstreuteilen, einem Spruchetikett und einem Herz kam in den Kreisausschnitt.

Wir feiern1Der untere Ballon war ursprünglich so, ich habe ihn gestempelt und dann auf der Heizung ca. 5 Minuten trocknen lassen, dann mit VersaMark die Sternchen darauf gestempelt. Aber irgendwie war die Stempelfarbe noch haften, oder war am Klarsichtstempel zuviel VersaMark? Ich weiß es nicht, auf jeden Fall haftete das Embossingpulver überall, dass hat leider nicht schön ausgesehen, so dass ich mich entschieden habe, einen weitern Ballon darüber zu kleben – siehe oben.

Wir feiern3Das Innere der Karte habe ich so verziert, und für das Geschenk noch mit dem Umschlagboard schnell eine Box gemacht, diese auch noch embossed und dabei das schöne Glückwunsch aus dem Set “Perfekter Tag” (Frühjahrskatalog S. 44) verwendet.

Wir feiern4

Fasching, Karneval, Helau und Alaaf!

Faschingskarte2015Helau und Alaaf, der Fasching – bei uns in Schwaben heißt es so, ist leider heute um Mitternacht schon wieder vorbei. Als ich noch in der Faschingsgarde war, haben wir um Mitternacht den Faschingsprinz “begraben” was eine ziemlich ekelige Sache war, denn dann haben alle im Saal ihre Getränkereste in die Blechbadewanne, in der der Prinz lag reingeschüttet. Der Prinz sollte dabei nicht das Gesicht verziehen. Und damit er es noch angenehmer hatte, hing ihm ein Stück Räucherlachs aus dem Mund. Ja und dann lieg mal 15 Minuten mit dem Lachs im Mund, bis die ganzen Reden vorbei sind, und dann kommen die ganzen Getränke *brrrrrrrr*. So jetzt aber schnell zu meiner Karte, die Brille hab ich noch übrig vom Überregionalen Treffen 2013, da hat Jenni Pauli die uns alle fürs Teamfoto verteilt. Und der Schnurrbart ist ein Framelits (gerade bis heute Mitternacht im Angebot der Woche). Wer ihn also noch unbedingt braucht, kann ihn gerne in meinem Onlineshop bestellen. Anderweitige Bestellungen kann ich für Euch heute leider nicht tätigen, da ich gerade Krapfen backe (das erste Mal) und dann geht es auf zum Fasching. Ach ja und die Karte entstand nach einer Anregung von Mimi, die übrigens noch viel mehr schöne Sachen auf ihrem Blog hat. Hier mal noch ein Bild der Krapfen, gehen eigentlich leicht:

Krapfen

 

Goodies für Bauchtänzerinnen

Bauchtänzerin2Hier habe ich Goodies für Bauchtänzerinnnen gewerkelt nach einer Anleitung von Jasmin. Damit kann man super kleine Designerpapier-Reste verwerten. Ich habe gleich ganz viele Boxen gewerkelt, einfach mal zwischendurch beim Fernsehen. So habe ich jetzt ein paar auf Vorrat, wenn ich mal schnell was brauche. Die obigen Boxen wurden mit Bauchtänzerinnen bestempelt, das Stempelset ist von Whiff of joy. Der Nachteil ist nur, dass alle Stempel zum colorieren sind, nicht einfach nur mal schnell hinstempeln 😉 Das schöne war, als ich die Boxen verschenkt habe, waren die Mädels ganz erstaunt, wo man sowas kaufen kann. Sie konnten es fast nicht glauben, dass ich das selber gemacht habe *stolz bin*. Da seht Ihr, wie schnell man was schönes selber machen kann und es sieht sogar noch prfessionell aus 😉

Bauchtänzerin1

Chim Chim Cheri, so klingt des Kaminkehrers Glücksmelodie…

Kaminkehrer Ziehschoki… Chim- Chimeney, Chim- Chimeney, es ist bekannt, das Glück das färbt ab drückt uns einer die Hand. Und wer uns mal küsst wird Glückskind genannt.

Bei uns kommt alle ungeraden Jahre der Schornsteinfeger, und da 2015 ein ungerades Jahr ist, war ich schon darauf vorbereitet und habe dem Kaminkehrer dieses Jahr eine Ziehschokolade gemacht. Den Kaminkehrer hatte ich noch in meinem Fundus von Silvester 2013. Der Dankeschönstempel ist aus dem Set “Tausend Dank” (S. 150 JHK). Ich habe nur das Dankeschön mit dem Marker eingefärbt und auf die freie Stelle gestempelt, die mit dem Prägefolder “Punktemeer” nicht mehr geprägt wurde – zu kurz ;-).

Gestern sind wir übrigens unter die Außerirdischen gegangen, bei der Kindergarten Spaceparty. Sehr mal:

SpacepartyKönnt Ihr Euch vorstellen, dass unser Badezimmer genauso grün und blau aussah, wie unsere Gesichter? Ach ja nach einer großen Duschaktion fühlten wir uns wie Neugeboren. Passend zur Spaceparty habe ich UFOs gemacht mit dem Sandwichtoaster, verziert mit kleinen Alien-Steckern.

Spaceparty1

BlogHop zum Valentinstag

LOGO BloghopHerzlich Willkommen auf meinem Kreativstanz Bastelblogs. Mein Name ist Angelika Schmitz, aber fast alle nennen mit Geli. Ich freue mich, dass Ihr bei mir vorbei schaut, wahrscheinlich seid Ihr von Christina gekommen und habt schon viele Inspirationen gesehen. Ich danke Aline von Trashtortendesign für die Organisation des Bloghop ganz herzlich und möchte Euch heute meinen Beitrag zeigen:

Valentinstagsherz3Ich habe aus den Herz-Framelits Euch eine Box mit Aufhänger gewerkelt. Ich habe die Herzen mit dem Hintergrundstempel aus dem Frühjahrskatalog “Something Lacy” bestempelt. Außerdem benötigt Ihr einen rosafarbigen Streifen in der Länge: 38 x 7 cm (ich habe ihn zusammen geklebt). Ich habe die komplette Länge rechts und links bei 1 cm gefalzt – vor dem zusammenkleben machen, geht einfacher. Unten habe ich Euch noch einen Zuschneideplan für den Streifen erstellt. Bei der 5 cm-Falz ist die Spitze des Herzes, bei 24 cm die obere Mitte.

Valentinstagsherz2Die Box kann man öffnen, das Rosenrote Herz ist zum aufklappen. Mit dem Stempelset “Herzklopfen” habe ich das kleine rose Herz noch gestempelt. Schleife und Steinchen darauf kleben, und fertig ist es. Oben muss man die Löcher für das Aufhängeband stanzen, bevor man das hintere Herz inklebt, sonst kommt man nicht mehr mit der Stanze ran – ich spreche aus Erfahrung 😉

Valentinstagsherz1Ich hoffe mein Beitrag hat Euch gefreut und vielleicht sehe ich Euch ja mal wieder auf meinem Blog. So und nun darf ich Euch zu Susanne weiterleiten. Und wünsche Euch noch viel Spaß bei den anderen auf den Blogs.

Streifen für HerzboxLiebe Grüße Geli

P1eil1P1eil2

Hier gehts zurück zu Christina

Hier geht es weiter zu Susanne

Hier noch alle Teilnehmerinnen:

Angelika HIER SEID IHR GERADE

Teebeutelverpackung für Valentinstag

Teebeutelverpackung ValentinFür ganz liebe Menschen habe ich diese Teebeutelverpackung gemacht und wieder mal mit meinem Lieblingshintergrundstempel “Somethin Lacy” gestempelt. Ein Herz ausgestanzt und Von Herzen aus dem Set “Herzklopfen” hinein gestanzt. Schleife, Glitzersteine und ein Glitterherz, fertig. Morgen seht Ihr eine von mir gewerkelte Verpackung für Valentinstag, die ich im Rahmen eines von Aline organisierten BLoghop zeige. Also seht morgen unbedingt vorbei, um 9 Uhr geht es los.

Ein dreifach kräftig Narrenspuck” auf mein Backofen-Embossing!

Kolping8Ein dreifach kräftig Narrenspuck! Hau ruck!

Narrenspuck! Hau ruck!

Narrenspuck! Hau ruck!

Kolping6Vor zwei Wochen haben wir uns zu sechst getroffen, um 245 Faschingsanstecker für die heutige Kolping-Lechhausen/Augsburg Weiberfaschingssitzung zu werkeln.

Kolping5Allerdings haben wir noch zusätzliche Helfer gehabt, die bereits Kreise in Schwarz und Orange ausgestanzt und Gleise aufgestempelt hatten. Sowie alle möglichen Leute die Rauchfahnen ausgeschnitten haben.

Kolping4Wir haben dann nach 2 1/2 Stunden alles fertig gehabt. Und waren stolz auf unsere Fließbandarbeit. Danke an ALLE fleißigen Helfer und Frau Müller, die so viele Rauchfahnen ausgeschnitten hat.

Kolping1Zuvor wurde geprägt, gestempelt, embossed mit Glitter – wisst Ihr wie wir geglitzert haben? Und wie mein Boden glitzerte?

Kolping2Wenn man soviel zu embossen hat, muss man andere Wege gehen, nicht dass das Erhitzungsgerät zum stinken anfängt. 2 1/2 Minuten bei 180 Grad und fertig sind 20 auf einmal 😉 Cool oder? Hier ein Blick in den Ofen:

Kolping3Aber Achtung, der ganze Backofen glitzerte auch. Wie bin ich froh, dass mein Ofen auf 500 Grad aufheizen kann zur Selbstreinigung. Und sauber war er im Nu wieder.

Kolping9So und während Ihr das lesen könnt, sitze ich auf der Bühne und rufe laut: Narrenspuck! Hau Ruck! und hoffe, dass den Leuten die diesjährigen Weiberfaschingsanstecker gefallen. Und ich glaube alle werden ein bischen glitzern, denn irgendwie geht von dem Glitter immer noch etwas ab.

Kolpinganstecker Fasching 2015

Herzklopfen zum Valentinstag

Valentin mit HerzenHabt Ihr auch Herzklopfen für den Valentinstag? Ich meine damit nicht, ob Euer Herz klopft, wenn Ihr an Euere/n Liebste/n denkt, sondern ob Ihr das Stempelset “Herzklopfen” aus dem Katalog S. 110) habt. Das Papier im Hintergrund wurde mit dem Stempelset “Heart a Flutter” bestempelt.

Vorhin hat es bei uns getaut, und jetzt sieht man die Schneeglöckchen. Außerdem war ich vorhin auf einer Schlittenfahrt-Geburtstagsparty eingeladen und wir haben geschwitzt, weil die Sonne so warm macht. Dabei haben wie dann noch einen Meisenvogel gesehen, der in den Nistkasten flog. Ich glaube es wird FRÜHLING! Na da bekomme ich Herzklopfen 😉

Valentinskarte

Valentinstag2Heute mal alles im Zeichen der Liebe, ich bin total begeistert von dem Hintergrundstempel “Something Lacy”, der im Frühjahrskatalog aufgezeigt ist. Ich habe in Savanne eine Karte gestaltet, die Vorderseite ist etwas kürzer, da sieht man den rosa Streifen, der auf der Innenseite klebt. Dann noch ein Liebe-Etikett dran und viel Krimskrams dazu kleben, und schon ist eine Karte fertig. Der Glitzerstein in Herzform ist übrigens von Goerlach.

Valentinstag1Mit dieser Karte nehme ich bei der Valentinschallenge von Inkspire_me teil.

184_va12

Technikalbum – ein Gemeinschaftsprojekt von 37 Demonstratorinnen

Technikalbum1Stephanie hatte die Idee, das mehrere Demonstratoren gemeinsam ein Technikalbum für jeden gestalten. Die Chance habe ich gleich ergriffen und mitgemacht.

Technikalbum2Die Aufgabe war ganz einfach, aber mit viel Arbeit verbunden. Wenn man sich für eine Technik entschieden hat, fertigt man für sich und alle Teilnehmer je ein Exemplar seiner Technik an.

TechnikalbumBei 37 Teilnehmerinnen musste ich also 37 Mal die gleiche Technik erstellen. Das schöne ist, man muss keine 37 verschiedene Techniken machen, sondern Fließbandarbeit für immer die gleiche Tätigkeiten.

Technikalbum3Das Album und die Hüllen kaufte sich jeder selber. Die fertigen Techniken wurden an Stephanie geschickt und diese verteilte sie auf alle und sendete sie zurück. Das Ergebnis seht Ihr hier:

Technikalbum8Alle erst mal auspacken und in die Hüllen stecken. Ich habe dann noch ein Inhaltsverzeichnis gemacht und mir ein paar zusätzliche Techniken gestaltet.

Technikalbum10Liebe Stephanie, vielen Dank fürs Organisieren, Verteilen und Verschicken. Und ein großer Danke geht auch an alle Teilnehmenden Demonstratorinnen für Ihre tolle Arbeiten und die Mühe. Und hier seht Ihr ein paar Seiten des Technikalbums.

Technikalbum9Für meine Technik saß ich eine Woche lang jeden Abend einige Stunden, es war schon ein großer Aufwand, aber alleine alle Techniken selber zu fertigen, wäre ein Jahreswerk geworden 😉Technikalbum7Stephanie hat uns geschrieben: Nach dem Leitspruch von Stampin’ Up!: “Zu lieben war wir tun, zu teilen was wir lieben, und somit anderen zu helfen, durch eigene Kreativität Erfolge zu erzielen…. Dadurch zeichnen wir uns aus.” entstand diese fantastische Technikmappe.

Technikalbum6Da kann ich mich nur anschließen, ich finde sie wirklich fantastisch und könnte sie stundenlange ansehen.

Technikalbum5Vielleicht sollte ich auch mal was daraus machen 😉

Technikalbum4

Beileidskarte in Schwarz Grün und Silber

Beileid2Bei Franzi habe ich eine Beileidskarte gesehen, deren Hintergrund mit dem Stempelblock bestempelt wurde. “Ja ja” werdet Ihr sagen, “das ist doch immer so”. Nein, NUR mit einem Stempelblock, ohne Stempel. Und ich kann nur sagen, da passieren phantastische Bilder. Einfach ein Feuchtuch zusammen falten, bis es nur noch so groß ist wie Dein Stempelblock. Dann Nachfüller an verschiedenen Stellen auftropfen. Ich habe genommen: Savanne, Gartengrün, Olivgrün und Mango. Dann den Stempelblock auf das Feuchttuch tupfen und dann auf das Papier abstempeln. Ich habe dabei experimentiert mit 1. Abdruck, 2. Abdruck, Stempelblock über Feuchttuch ziehen, Stempelblock auf Feuchttuch drehen usw. Da ich heute nicht viel Zeit hatte, habe ich Euch nur die obige Karte – zu deren Zwecke ich es gemacht habe – abfotografiert. Ich werde Euch in den nächsten Tagen noch die anderen Ergebnisse posten. Die sehen echt superschön aus. Danke Franzi für die tolle Inspiration. Meine Karte sollte eigentlich so werden wie Deine, aber ich hatte von allen Farben keine Nachfüller da, und außerdem war ich dann so inspiriert, dass ich doch mein eigenes Werk erschaffen habe. Nur die Streifen war mir etwas zu nackt, also stempelte ich noch mit VersaMark und dem Stempelset Gorgeous Grunge Flecken darauf und habe sie silbern embossed. Auf der embossten Stellen haftet nur StazOn Stempelfarbe, also wurde die Blume aus dem Gastgeberinnen-Stempelset “Wo die Hoffnung blüht” damit gestempelt. Schleife darum binden, auf Schwarze Grundkarte kleben und fertig ist sie – sieht edel aus durch das Silber.

Eulen-Brotbackform

Brotbackform2Habt Ihr schon mal getöpfert? Ich töpfere sehr gerne, und seit einem Jahr noch viel lieber, seit ich Annette kennen gelernt habe, die Töpfern anbietet und so ist, wie sie heißt: Nett. Sie wohnt auch nicht mal so weit von mir weg, PRIMA. Ja und vor einigen Wochen habe ich im Internet ein Brot gesehen, dass eine Einprägung – ähnlich einem Firmenlogo hatte. Das hat mir soooo gut gefallen, dass ich im Internet nach einer Brotbackform gesucht habe, die auch Prägungen macht. Da fand ich nichts, nur Kuchen-Backformen in Blumenformen usw. Was tun? Da kam mir die Idee, doch meine eigene Backform herzustellen. Aus Ton mit einem Motiv in der Mitte, durch dass eine Prägung entstehen sollte. Und so sieht also meine Schale aus, aus rotem Ton getöpfert, mit Weiß+Gelb gemischt außen glasiert, Innen nur Transparent. Die Glasur musste Lebensmitteltauglich sein, da blieben nicht so viele übrig. Aber Annette hatte diese wunderschöne Glasur mit den Pigmenten.

Brotbackform1Innen rein kam also dieses Eule, die ist in Sonnengelb glasiert ist. Ja und da Annette noch einen so tollen Blumen-Holzstempel hatte, habe ich noch überall Blumen hingestempelt. Denn meine Idee war es, wenn ich gerade kein Brot backe, dann muss da auf jeden Fall Salat oder anderes rein. Am Montag konnte ich das gute Stück dann nach dem Glasurbrand abholen und ich war ganz begeistert, dass das Gelb trotz dem roten Ton Gelb ist. Ganz gespannt hab ich gleich am nächsten Tag einen Brotteig hergestellt, eingefüllt und in der Mitte tiefer gedrückt, denn meistens geht es in der Mitte doch beim Backen hoch.

Brotbackform340 Minuten im Ofen bei 200 Grad, auskühlen lassen, stürzen und JUHU mein Brot hat eine Eulenprägung. Allerdings dadurch dass es in einer Form steckte, war es zwar unten schön braun, aber oben etwas käsig. Da ich im Anschluss noch Pizza gemacht habe, hab ich es mit der Pizza zusammen noch im Ofen gehabt, aber es änderte sich nicht viel an der Farbe. Das Rezept ist noch nicht so meines, da muss ich noch andere Rezepte probieren, denn geschmacklich schmeckte es eher nur wie ein normaler Hefeteig. Vielleicht sollte ich mit Gewürzen arbeiten. Wie Ihr seht, bin ich erst in der Experimentierphase, aber wenigstens habe ich jetzt eine außergewöhnliche Backform. Und so sah das Brot aus, dass übrigens ganz schnell aufgegessen wrude. Ich bin echt vor Freude wie ein Flummiball gehüpft. Annette wie findest Du das Ergebnis, ist doch toll. DANKE DIR GANZ HERZLICH!

Brotbackform4

 

Für kurzentschlossene: Valentinsworkshop

SteffiH8

Hallo meine lieben Blogleserinnen und Blogleser,

viele warten vielleicht schon länger auf neue Basteltermine, aber ich war ab 30.12.2014 bis vor drei Tagen nach einer Grippe gesundheitlich angeschlagen und hatte so mit mir und den überlebenswichtigen 😉 Aufgaben zu tun, dass ich für Workshops keinen Kopf frei hatte.

Darum möchte ich Euch jetzt kurzentschlossen noch anbieten, an diesem


Freitag, 6.2.15 um 19.30 – 21.30 Uhr einen Valentinsworkshop
anzubieten.

Ich würde mit Euch

eine Verpackung für Valentinstag machen, in den Farben rot-weiß-schwarz,

und nun stehen zwei Themen zur Auswahl:

– ein Minialbum (ca. 14,5 x 10,5 cm) in dieses kann man Fotos und evtl. paar Sprüche eintragen/kleben. Die Außernseite wird gestaltet.

– eine normale Karte – etwas aufwändiger gestaltet.

Also wer Zeit und Lust hat, melde sich bitte bei mir und teilt mit mit, ob er lieber ein Minialbum oder eine Karte machen möchte. Ich würde ja noch Mehrheit der Teilnehmer das gewünschte Projekt anbieten. Allerdings würde ich Euch bitten, anzugeben, falls Ihr nicht mitmachen möchtet, wenn das andere Projekt gemacht wird.

Die Kosten betragen 15 Euro und beinhalten ein Materialpaket, ein Goodie, Getränke und Knabbereien. Eine Anleitung wird ein paar Tage nach dem Kurs per Mail zugesandt – wer sie gerne möchte.

Ich würde mich freuen, wenn ich ein paar von Euch in meinem Bastelreich begrüßen dürfte. Tut mir leid, dass es so kurzfristig ist, aber ich bin erst seit vorgestern wieder voller Tatendrang 😉