Blog Hop zum Thema Winter/Weihnachten

image002Herzlich Willkommen auf meinem Blog beim teamübergreifendem BlogHop zum Thema Winter/Weihnachten. Vielleicht seid Ihr ja im Rahmen des heutigen BlogHop auf meiner Seite gelangt, dann kommt Ihr wahrscheinlich gerade von Birgit. Dieser BlogHop wurde organisiert von André Lamp, vielen Dank dafür! 53 Demonstratoren nehmen dieses Mal daran teil, es wird daher lang! Deshalb bereitet Euch erst mal ein leckeres Heißgetränk zu und macht es Euch gemütlich. Aber vielleicht seid Ihr ja schon fast durch alle anderen Blogs gehoppelt und nun beim Endspurt. Daher möchte ich Euch nicht länger auf die Folter spannen und Euch nun meine Werke zeigen:

Hell erleuchtet jedes Haus1“Hell erleuchtet jedes Haus”, so nannte ich meinen letzten Workshop vor vier Tagen. Und was passt da perfekt, natürlich ein Lichterhaus. Und zu einem Lichterhaus gehört natürlich auch die Hausform, die mit dem Umschlagboard einfach zu machen ist.

Hell erleuchtet jedes Haus2Ich habe diese Geschenktasche in diesen Maßen hergestellt: Papiergröße 21 x 21 cm, Falzen bei 4 cm und genau an der Kante (ca. 13,3 cm). Damit ein elektisches Teelicht rein passt. Bitte kein echtes Teelicht rein stellen, das Papier brennt bestimmt gleich. Wer genau wissen möchte, wie man solch eine Geschenktasche macht, Dagmar von Bastelbienchen hat dazu eine Videoanleitung erstellt. Danke Dagmar!

Hell erleuchtet jedes Haus3Das ist eine super kleine Geschenkidee, einfach ein Teelicht und paar Süßigkeiten hinein geben, und fertig ist ein nettes Adventsgeschenk. Wie schön, wenn man die Verpackung dann als Lichterhaus verwenden kann. Ich habe zwei verschiedene gemacht, eines mit dem Stempelset “Zauber der Weihnacht” und eines mit “Aus dem Häuschen”. Zu beiden Sets gibt es die passenden Framelits. Vor dem Ausstanzen haben wir alles auf den Farbkarton in Flüsterweiß gestempelt, dann ausgestanzt, was zum Teil etwas kompliziert war, mit der Papierbreite. Doch durch Falten der Seitenteile ging es dann doch durch die Big Shot.

Hell erleuchtet jedes Haus4Nach dem Ausstanzen einfach Pergamentpapier (S. 193) Innen hinein kleben. 6,5 x 9 cm groß für die breite Seite, und 6,5 x 4,5 cm für die schmale Seite. Bei der Sternenbox gab es nur auf der breiten Seite einen Stern. Nach dem einkleben wird das Pergamentpapier mit Flüßterweiß bestempelt, damit es schöner aussieht, wenn das Licht scheint. Und so sehen die beiden Boxen dann beleuchtet aus:

Hell erleuchtet jedes Haus6

Oben noch zubinden mit einem Geschenkband, und ein paar Glitzersternchen darauf kleben, fertig ist es. Ich bin echt stolz, bei dem Workshop hat eine Anfängerin diese Sternenbox super hinbekommen.

Hell erleuchtet jedes Haus5Ich hoffe es hat Euch gefallen, dann würde ich mich freuen, Euch mal wieder auf meinem Blog zu treffen. Jetzt möchte ich Euch noch viel Spaß beim weiterhoppeln wünschen – als nächstes zu Claudia. Vielleicht sieht man sich beim nächsten BlogHop wieder – voraussichtlich 11. Januar 2015.

image003 image004

 

 

 

Liebe Grüße

Geli

Ps.: Falls Ihr irgendwo hängen solltet, könnt Ihr bei André Lamp eine Auflistung aller Teilnehmer finden.

 

 

Exposion Pyramidenbox Aus dem Häuschen

Colorationen im Vergleich8Diesmal habe ich eine Explosion-Box gemacht, in Pyramidenform. Bei einer Explosion-Box ist normalerweise ein Deckel, allerdings wußte ich nicht, wie man solch einen macht. Denn wie der Name schon heiß, explodiert die Box dann, wenn man den Deckel hebt und die Seitenteile fallen nach außen und man sieht das Innenleben.

Colorationen im Vergleich7Ich liebe Pyramiden, und in der Convention wurde so eine ähnliche Box ausgestellt, und wenn man – bei der ausgestellten Box gab es einen Deckel, diese öffnet, kam ein Marktplatz mit Weihnachtsbaum zum Vorschein. Gewerkelt mit dem Stempelset “Aus dem Häuschen”.

Colorationen im Vergleich6Mein Weihnachtsbaum besteht aus 8 ausgestanzten Tannenbäume mit der Tannenbaumstanze gemacht, mittig gefalzt und wie ein Stern aneinander geklebt. Verwendet habe ich die Faben Farngrün und Aquamarin.

Colorationen im Vergleich5Die Pyramidenbox hat eine Papiergröße von 10,5″ x 12″. Auf der 12″-Seite mittig (bei 6″ eine Markierung setzen. Von der Markierung zu den beiden gegenüberliegenden Ecken zu einem Dreieck schneiden. Dieses Dreieck hat nun alle Seiten 12″ lang. Diese werden wieder in der Mitte markiert und die Markierungen verbunden, so dass man vier Dreiecke erhält. Ich habe für die Innenseiten leicht kleinere Dreiecke ausgeschnitten, welche ich bestempelt habe. Gestempelt habe ich mit Lagunenblau und bemalt mit:

Colorationen im VergleichIch habe drei Varianten ausprobiert, auf dem Bild oben seht Ihr die Übersicht der verschiedenen Marker/Mischstifte. Und folgende die vergrößerten Einzelansichten:

Colorationen im Vergleich4Die Mix-Marker sind wie Copic-Stifte zu verwenden, in einer Packung sind drei Helligkeitsstufen enthalten. Der Vorteil bei den Mix-Markern ist, dass sie sich vermischen (mixen), so dass man danach keine Striche mehr sieht. Das lässt sie sehr edel aussehen. Mit den drei Helligkeitsstufen kann man Schattierungen machen. Die Profis fangen mit den dunkelsten Stellen an, und arbeiten sich dann immer heller, wobei dazu immer mit der helleren stelle nicht nur die zu bemalende Stelle angemalt wird, sondern auch die bereits dunkler bemalten erneut übermalt werden. Um das gut zu können, bedarft es viel Übung, und vorallem auch etwas Talent, und Ahnung von Helligkeit/Dunkel/Schattierungen. Wer da talentiert ist, wird es leichter haben. Ich habe oben nur einfach wie mit drei Stiften gearbeittet. Wobei die hellerleuchteten Fenster mit den normalen Markern bemalt wurden, da ich keine gelben Mix-Marker besitze, sind schließlich doch nicht gerade die günstigsten.

Colorationen im Vergleich3Am schlechtesten gehen die Marker, die sind wie Filzstifte, man sieht zum Teil die einzelnen Striche, und sie sind Dunkler. Aber die Marker sind auch mehr zum Stempeleinfärben gedacht, oder um etwas in der gleichen Farbe wie Papier/Stempelabdruck zu beschriften. Dazu sind sie perfekt geeignet. Weiterer Vorteil, es gibt sie in exakt der gleichen Farbe wie die Papier-/Stempelfarbe. Sie sind günstig, sie können mit normaler Stempelauffüllfarbe wieder befüllt werden. Wer z. B. nicht so viele Stempelkissen kaufen möchte, kann auch mit Markern günstig die Stempel einfärben, wobei die Färbung nicht ganz so durchgängig gleichmäßig ist, wie wenn man einen Stempel in ein Stempelkissen drückt.

Colorationen im Vergleich2Mischstifte sind einfach zu benützen, langlebig und auch relativ günstig für alle, die mehrere Stempelkissen besitzen. Denn ich benutze z. B. nur einen Stift, er hat zwei Spitzen. Eine Spitze nehme ich für helle Farben, eine für dunkle Farben. So kommt man günstig sehr weit. Man kann mit den Mischstiften alle Farben aus dem Stempelkissen aufnehmen und auftragen. Wenn man frisch eingetaucht hat, ist die Farbe kräftiger, und wird mit jedem Strich heller. So kann man auch Schattierungen gut gestalten. Ein Nachteil ist jedoch, dass das Papier manchmal zum franzen anfängt, wenn man zu oft darüber geht. Für Anfänger wurde ich erst mal zu einem Mischstift raten, vorausgesetzt, mehrere Stempelkissen sind vorhanden. So jetzt liegt es an Euch, zu entscheiden, mit was Ihr beginnen möchtet 😉

Colorationen im Vergleich1

Wintertochter

WintertochterBrrrrrr ist es bei Euch auch soooo kalt?? Es hat 1 Grad, im Radio nannten sie es im Wetterbericht: “Kuscheldeckenwetter”. Aber was so toll heißt, ist eigentlich nicht gerade das ultimative Wetter, denn unter die Kuscheldecke mümmelt man sich doch nur, wenn es draußen kalt ist.

Aber ich habe für Euch einen DVD-Tipp: Der Film Wintertochter ist echt schön, mit Gefühl und viel kaltem Wetter 😉 Ich habe ihn angekuckt und war begeistert. So und jetzt gehen wir noch zur Krippenspielprobe – ich bin nur der Fahrdienst 😉 und anschließend kaufen wir ein goßes Bett für unseren Kleinsten. Ob ich heute Abend noch zum fernsehen komme, weiß ich noch nicht, denn wir hätten heute in Augsburg “Shopping Night” und eine der “Nächte der 1000 Lichter“. Also wer noch nichts vor hat, dem kann ich heute einen Bummel durch die Augsburger Innenstadt raten.

Blog-Candy 2-Jahre Demo! – and the Winner is..

BlogCandy Vorlage JPGSo nun ist der große Moment gekommen. Aber erst einmal möchte ich allen lieben Teilnehmerinnen Danken, für Euere netten und zum Teil sehr interessanten Kommentare. Ich bekam sogar fünf selber gemachte Karten, und die zeige ich Euch jetzt zu allererst, um die Spannung noch etwas zu steigern. Im Fernsehen würde zuvor noch ein Werbeblock kommen 😉 Das sind sie, sehr nur wie schön. DANKE dafür erst mal!!!

BlogCandy11-14 ASo und nun schreiten wir zur Preisverleihung. Damit es besonders spannend wir, fangen wir mit der Ziehung des 3. Preises an. Dazu bitte ich meinen kleinen Glücksmann um seine Hilfe:

BlogCandy11-14 BNach langem mischeln und rühren hat er den 3. Platz gezogen, und der geht an:

BlogCandy11-14 CLiebe Scrapkat, ich gratuliere Dir herzlich zu Deinem Gewinn! Du hast eine Mail von mir bekommen.

So und nun geht es weiter mit der Ziehung für den zweiten Platz, oder soll ich eine Werbepause einlegen? Also ich geh dann mal schnell auf die Toilette, dass mache ich immer wenn die Werbepause kommt 😉

BlogCandy11-14 DHerzlich Willkommen bei meiner Blog-Candy-Auslosung. Falls Ihr schon vor der Werbepause zugeschaltet habt, kann ich Euch mitteilen, der 3. Platz wurde schon gezogen und wir ziehen jetzt den 2. Platz. Zur Hilfe kam mit mein Glückshelferlein Nummer Zwei. Und gewonnen hat:

BlogCandy11-14 ELiebe Verena, ich gratuliere Dir ganz herzlich und für Dich hat es sich gelohnt, gleich mit zwei Losen teilzunehmen. Auch Du bekommst eine Mail.

So und nun kommt die mit Spannung erwartete Ziehung des 1. Platzes, wer wird es machen? Du vielleicht? Dann werden wir jetzt ohne Werbeunterbrechung zur Ziehung des ersten Platzes schreiten:

BlogCandy11-14 FRate rate wer ist es??? Meinst Du immer noch, dass Du es bist? Trommelwirbel!!!!!! Dann kuck doch mal, ob Du vielleicht so heißt:

BlogCandy11-14 GTatatatata!!! Herzlichen Glückwunsch liebe Marie zu Deinem Neuen Stempelset!! Auch Du hast eine Mail bekommen und ich bin gespannt, von Dir zu hören. Hier nochmal die Preisübersicht:

BlogCandy11-14 HAllen anderen möchte ich Euch hiermit sagen: Seid nicht traurig, es wird vielleicht in einem Jahr wieder ein Blog Candy geben, neue Chance, neues Glück. Wie sagt man so schön: Dabei sein ist alles? Also ich habe mich auf jeden Fall über jeden von Euch gefreut, der mitgemacht hat.

Ganz liebe Grüße sendet Euch

Geli

 

Pyramidenbox

Pyramidenbox TannenDas Pyramidenfieber hat mich erwischt, ich habe heute schon zwei Pyramiden gemacht. Die eine sollte für den Workshop am Mittwoch werden, ist aber zu aufwändig. Dann habe ich noch eine zweite Pyramidenbox gebastelt, dieses seht Ihr oben. Dazu ein 12″ x 12″ Papier in 9 Quadrate einteilen (alle Seiten dritteln). Da es bei 30,5 cm Seitenlänge nicht ganz aufgeht, habe ich einfach ringsrum bei 10 cm gefalzt. Dann die Eckquadrate wegschneiden, und die verbleibenden vier äußeren Quadrate in der Mitte anmarkieren, und von der Markierung zu den beiden Ecken die mit dem inneren Quadrat zusammen fallen, falzen (=2 Falze).Dann habe ich nach außen von der Falz 1 cm Rand gelassen, und den Rest weggeschnitten (Papierschneider).

Ich habe dazu eine Anleitung mal gefunden, aber wo die war, weiß ich nicht mehr. Auf jeden Fall müsste es dann so aussehen wie bei Michaelsen das Modell B.

Dann nur noch bestempeln. Der Tannenbäumestempel ist nicht von Stampin’ Up!. Dafür ist der kleine Stern aus dem Set “Aus dem Häuschen” einfach mehrmals gestempelt.

Morgen werde ich die Sieger des Blog Candy bekannt geben, muss erst noch alle Lose beschriften und dann dürfen meine Glücks-Männer ziehen.

 

So eine Rentierkacke

Rentierkacke1Hier zeige ich Euch jetzt meinen ersten Artikel für den Nikolausmarkt am 6.12.2104 bei uns in der Kleesiedlung. Da am Nikolaustag selber wohl keiner mehr was für Nikolaus kauft, habe ich den Spruch für die Rentierkacke abgewandelt. Und hier ist es zu sehen, wie die ganze Rentierkacke aussieht. Sehr lecker 😉

Rentierkacke2

Etikett zur Hochzeit

HZ CL EtikettNachdem ich gestern schon von einer Hochzeitskarte berichtet habe, möchte ich Euch heute das Etikett zur Hochzeitstortenverpackung zeigen. Dies habe ich nämlich unter den von mir geknipsten Hochzeitsfotos gefunden und bemerkt, dass habe ich beim letzten Mal vergessen einzustellen. Die Namen wurden mit dem Alphabet Drehstempel (S. 191) kreiert, der ist echt ein Muss für jeden individuellen Stempler – und auch nicht teuer.

So und jetzt geht es zum Tanzen – ein Frauenfest, bin ja gespannt, ob mich das nicht nervt, eine Veranstaltung bei der nur Frauen Zutritt haben. Aber das Essen sei gut, weil jeder bringt was mit.

Eine Hochzeitskarte mit Herz(en)

Bernadette HZHochzeitskarten mache ich schon sehr gerne. Diese hier ist mit dem Stempelset “Herzklopfen” gestaltet. Das schöne ist, es gibt passend dazu eine Herzstanze (Herzblatt S. 222). Die Textstempel sind aus einem älteren Hochzeitsset, welches nicht mehr erhältlich ist. Dafür gibt es diese wunderschönen Farben Himbeerroter Farbkarton, den ich mit Brombeermousse bestempelt habe.

 

Ballerina Work of Art

Ballerina2Eine Ballerina wird 30! Jetzt hatte ich endlich mal die Möglichkeit, mich mit dem Stempelset “Work of Art” impressionistisch auseinanderzusetzen. Denn bei Suzanne habe ich dies schon mal gesehen.

Ballerina1Verwendet habe ich die Farben Pistazie, Gartengrün, Zartrosa, Kandiszucker und Wildleder, denn das Geburtstagkind hat als Lieblingsfarbe GRÜN.

Ballerina5Was Ihr hier seht, ist keine Schwarzweiß-Aufnahme der Karte, sonder das ist die Verpackung für das Geburtstagsgeschenk. Es ist eine Ziehschokolade in den Farben Anthrazit und Schiefergrau. Ich finde es so witzig, denn als Foto sieht es wirklich wie eine SW-Aufnahme aus 😉

Ballerina3Die pistazienfarbigen Strasssteine und die weißen Perlen sind diesmal nicht von Stampin’ Up!, sondern von Görlach.

Ballerina4

Dinokarte und Geschenk

DinoThomas1Heute möchte ich Euch eine Dinokarte zeigen. Kleine Jungs stehen wahnsinnig auf Dinos, da bin ich froh, dass ich das Stempelset von Stampin’ Up! “Dino Party” mir damals besorgt habe. Jetzt gibt es dieses leider nocht mehr. Ich wollte, dass es aussieht, wie alte Aufzeichnungen. Dazu benützte ich zusätzlich noch die Liste und den Kompass aus dem “The Open Sea”-Stempelset (S. 131). Und hier noch die Geschenkverpackung aus Packpapier und einen ausgeplotterten Dinoschädel:

DinoThomas2

Von Sternen und Zimtsternen

SterneWS1Dies sind Fotos meines Sternenworkshops. Die Karte und Box sind nach dem gleichen Schema wie die aus dem Tannenbäume-Workshop gemacht.

SterneWS2Um einen Glitzerstern-Rahmen zu bekommen, braucht man die Sternenframelits. Einfach zwei Größen gleichzeitig ausstanzen und so hat man einen Sternenrahmen und aus der Mitte einen Stern, der auf der Karte unten rechts glitzert.

SterneWS3Aus ein paar Papierstreifen aus meiner Restekiste haben wir noch Geschenkanhänger gebastelt. Diesmal wollte ich die Werke meiner Teilnehmerinnen fotografieren, habe es aber wieder vergessen – wo ist nur mein Hirn. Als die Hälfte der Gäste mit ihren Werken schon weg war, hat mich eine Kundin daran erinnert. Daher hier nur die paar “Rest”-Karten und Boxen 😉

AK-Workshop

Drei Karten auf einen Streich

3Karten WSLetzte Woche hielt ich einen Workshop, bei dem drei Karten gewerkelt wurden. Das beste war, dass ein paar Teilnehmerinnen gemeint haben, sie könnten nicht basteln. Und siehe da, nach zwei Stunden sahen deren Karten genauso aus, wie meine oben abgebildeten Vorlagen. Basteln ist so einfach mit den Stempel und Stanzen von Stampin’ Up! Weil alles so gut aufeinander abgestimmt ist. Wir haben mit der rechten Karte begonnen. Dazu habe ich mit einem alten Schneeflockenstempelset zuerst das Petrolfarbige Papier in weiß und Espresso bestempeln lassen. Darunter kam ein Abschnitt Designerpapier, damit man die Kanten nicht sieht. Etikett bestempel und austanzen, ein paar Schneeflöckchen mit Glitzerpapier und ferig war die erste Karte. Als zweites kam die Tannenbaumkarte dran, die ich vor zwei Tagen im Workshop hier schon beschrieben habe. Die letzte Karte war die anspuchsvollste, und wie die geht, zeige ich Euch morgen, wenn ich von meinem Zimtsterneworkshop berichte. Hier noch eines der Gästegoodies:

Tannenbaum-WS

Geschenk läßt meine Augen glänzen :-)

AK EsterWOW ist das schön, ich bin ganz gerührt. Gestern bekam ich einfach so von meiner Freundin Ester einen Adventskalender geschenkt. Meine Augen haben geglänzt, wie als Kind, wenn ich Heiligabend vor dem Weihnachtsbaum stand.

AK Ester1Liebe Ester 1000 und 1 Dank, ich bin heute noch soooo von den Socken. Warum? Weil ich seit meiner Kindheit nie nie niemals mehr einen Adventskalender geschenkt bekommen habe, und der ist sogar noch gefüllt. Keine Ahnung was darin ist, da lasse ich mich überraschen. Aber da ich ja ein Schokofan bin, ist da bestimmt was Süßes drin.

AK Ester2Die Ester hat die Boxen alle selber gemacht, nicht die fertigen genommen, mit denen ich den Adventskalender gemacht habe. Mit der Gewellten Anhängerstanze wurden diese erstellt. Geklebt wurde – soweit ich das sehen kann, nur mit dem Deko-Tape, so dass kein zusätzlicher Kleber nötig war. Zahlen sind keine darauf. Ester meinte, wenn ich Zahlen wünsche, kann ich die ja noch drauf machen. Momentan bin ich mir noch nicht sicher, ob ich es machen soll. Ach wie freue ich mich auf den 1. Advent, wenn ich sehe, was drin ist.

AK Ester3Diesen Adventskalender habe ich bei der Linkparty von The Purple Frog it der Nummer 64 verlinkt, klicke auf das untenstehende Bild:

adventskalenderliebe_gelb_klein

Oh Tannenbaum Karte und Bäumchen-Box

Tannenbaumworkshop1Vor einer Woche war mein “Oh Tannenbaum-Workshop”, bei dem wir diese Karte und die bezaubernde Bäumchenbox gemacht haben. Wir waren solch eine nette Runde, dass ich vor lauter Gäste-Konversation 😉 vergessen habe, deren Werke zu fotografiern. Daher also nur meine Vorlagen:

Tannenbaumworkshop3Mit dem Stempelset “Christbaumfestival”, und der passenden Stanze Tannenbaum (zusammen im Set günstiger) -es ist so ein schönes Stempelset, ist die Karte im Nu gemacht.

Tannenbaumworkshop2Der Hintergrund (Schneeflocken) wurde mit dem Prägefolder “Punkteregen” geprägt, und gestempelt habe ich nur den mittleren Baum in Olivgrün und Chili, sowie die Schrift “Fröhliche Weihnachten”. Die anderen Bäumchen wurden aus dem Glitzerpapier in gold und silber ausgestanzt.

Tannenbaumworkshop4Die Box ist genial, sie ist mit dem Umschlagboard gemacht. Die Idee, auf den Verschluss auch Tannenbäumchen hin zu machen, hatte ich, weil ich sowas mit Herzen schon mal gemacht hatte. Aber warum nicht einfach mal mit Bäumchen wiederholen.

Tannenbaumworkshop6Nachdem ich die Bäumchen ausgestanz hatte, stellte ich fest, die stechen überhaupt nicht vom Hintergrund ab. Aber wie gut, dass man mit etwas Glitzerpapier einfach einen Wellenkreis ausstanzen kann, in der Mitte auseinander schneiden, und aufkleben, fertig.

Tannenbaumworkshop5Ein edler Verschluss, doch so langsam habe ich Bedenken, ob man den Beschenkten nicht verraten soll, wie die Box aufgeht, denn sonst kommen die nicht drauf und ratsch ist sie kaputt.

Eispäckchen1Zuletzt noch die Gäste-Goodies, gemacht mit der Zierschachtel-Thinlits-Form. Diesmal habe ich das Pergamentpapier ausgestanzt. Ich habe mit Memento-Stempelfarbe die Schächtelchen bestempelt, allerdings verliefen die Sterne im Laufe der Trocknungsphase immer mehr. Aber auch so noch ganz hübsch. Das nächste Mal werde ich mit StazOn Stempelfarbe stempeln. Nur so als Tipp, falls Ihr es versucht. so und nun mache ich meinen nächsten Workshop, die Fotos davon zeige ich Euch in ein paar Tagen – und wenn ich es nicht vergesse, auch die der Gäste 😉

Eispäckchen2

So war es bei der Stampin’ Up! Städtetour in Augsburg

Städtetour KopfbannerAm 3. November startete die Stampin’ Up! Städtetour. Den Auftakt machte meine Heimatstadt Augsburg. Das war natürlich für mich sehr einfach, ohne große Anreise an dem Treffen teilzunehmen.

Augsburg1Oben ein Foto mit Kristin Niesmann, die Stampin’ Up!-Länderverantwortliche für Deutschland und Österreich. Sie begrüßte uns alle und erzählte über die Entstehungsgeschichte von Stampin’ Up!. Im Anschluß folgten drei Vorträge der erste von Doris Kroh über Project Life-Alben uns seine vielfältige Verwendungsmöglichkeiten.

Augsburg7Danach erzählte und Jeanette Egemann etwas über Ihrer Geschäftsführung, und über Kundengewinnung. Im Anschluß daran bekamen wir von Silvia Werner Tipps, was man mit dem Kartenset “Für viele Anlässe” alles schnell kreieren kann.

Augsburg4Wir machten ein Make&Take, eine Bodentüte (wie nennt man sowas??) aus einer normalen Geschenktüte (Schnelle Überraschung Polka Dot S. 201). Und zum Abschluss durften wir TATATATA: Weltpremiere!!! Die Sale-a-Bration-Broschüre (SAB) sehen – schöööööööön! Nähere Infos zur SAB, die ab 6.1.2015 – 31.03.2105 geht, findet Ihr hier.

Augsburg6Hier die Tina ganz vertieft bei der Arbeit 😉

Augsburg5und hier beim Gespräch mit Kristin Niesmann.

Augsburg3Ja man muss erst auf ein SU-Treffen nach Augsburg gehen, um Augsburger kennenzulernen. Das ist Liane, und damit ich sie auf jeden Fall wieder treffe, habe ich sicherheitshalber gleich was in ihrem Auto auf dem Heimweg vergessen 😉

Augsburg2Jetzt möchte ich Euch noch meine erstandenen Swaps zeigen, die von mir gefertigten Swaps habt Ihr bereits hier gesehen.

AugsburgSwaps5Ich denke Ihr wollt sie ausführlich sehen 😉 Na dann seht mal her:

AugsburgSwaps101: Weihnachtszuckerverpackung mit Muffinsrezept von Alex’s Bastelstüble
02: Engel-Punch-Art von Monika Veth
03: Kuvert mit schönem Innenleben. Dagmars Schatzkästchen
04: Kärtchen von Steffi Helmschrott
05: Anhänger mit Schneemannkugel von Janas Bastelecke
06: Anhänger von Heike Fallwickl
07: Verpackung für (und mit) einen Papierstern von Sara Federl
08: Amicelli-Verpackung von Brigitte Hetzel

AugsburgSwaps209: Verpackung von Lola Lorenz10: Teeverpackung von Sonja Federle
11: Nikolaustüte von ???
12: Rocheverpackung von Tanja Rohé
13: Verpackung für Schoko-Bonbon von Brigitte Grüner
14: Ferrero Küsschen-Verpackung von Anna Hofmann
AugsburgSwaps315: Rentiertäschchen von Tina Cieleback
16: Nikoverpackung von Bestempelt (Maria und Bettina Kugler)
17: Sour Cream-Box von ??? (Leute macht doch bitte Eueren Namen drauf)
18: Gummibärchen-Miniverpackung von Bianca Werner
19: Schöner getonter Anhänger von ASTRID?? Mehr war nicht zu sehen
20: Dreiecksbox von Sandra Huber

AugsburgSwaps421: Faltstern von Pia Gerhardt (unbedingt auf Ihrem Blog nochmal alle Swaps ansehen)
22: Tatü-Verpackung fon Andrea Schwetz (Blog ist noch in Arbeit)23: RitterSportMini-Verpackung von Bestempelt (Maria und Bettina Kugler)
24: Dreiecksverpackung von ???
25: Miniverpackung für Türkischen Honig von Cordula Czoski
26: Merci-Verpackung von ???
27: RitterSportMini-Verpackung von Marion Reisch

Das waren alle Swaps. Leider sind viele ohne Namen, was ich sehr schade finde. Leute da habt Ihr Euch soviel Mühe gegeben und dann weiß keiner, dass Ihr das ward. Bitte immer wenigstens Name drauf, dann kann man sich auch mal an Euch zurück erinnern. So und zum Abschluß mein Make&Take noch schön fotografiert. Und nun ist Schluss für heute.

Augsburg MuT

 

 

 

 

 

 

Adventskalenderworkshop Impressionen

P1330084AdventskalenderWSJetzt habe ich endlich Zeit gefunden, die Fotos vom Adventskalenderworkshop Euch einzustellen. Meine Vorlage war ja schon vor einer Woche zu sehen. Hier jetzt die der Teilnehmerinnen, zum Vergrößern einfach auf das Bild klicken. Sie sind sehr schön geworden, und manch eine hat wieder ganz andere – neue Ideen entwickelt – ich liebe es, zu sehen, wie individuelle Sachen entstehen.

P1330094AdventskalenderWSP1330092AdventskalenderWSP1330091AdventskalenderWSP1330090AdventskalenderWSP1330093AdventskalenderWSP1330089AdventskalenderWSP1330088AdventskalenderWS P1330087AdventskalenderWS P1330086AdventskalenderWSP1330085AdventskalenderWS P1330083AdventskalenderWS P1330082AdventskalenderWSP1330080AdventskalenderWS P1330079AdventskalenderWS P1330078AdventskalenderWS:

 

P1330095AdventskalenderWS P1330074AdventskalenderWS P1330076AdventskalenderWS

Fotos Halloweenparty Teil 2

HWP14-8Jetzt zeige ich Euch noch die restlichen Fotos von unserer Halloweenparty 2014. Es ist leider nicht früher gegangen, da ich die letzten zwei Wochen täglich ausgefüllt war mit Arbeit. Jetzt endlcih – mein erster freier Tag, lag ich bis Nachmittag im Bett mit Migräne. Jetzt endlich ist es wieder gut. Tja wenn man zur Ruhe kommt, haut es einem halt das Gestell zusammen. Dafür haben wir von Ida Mahins Tanzkunstwerk gestern alle super in Nürnberg bei der Tribal Convention getanzt. Aber jetzt zur Halloweenparty, zuerst noch – wie oben ersichtlich -zwei Mitbringsel für mich und meinen Schatz. Danke liebe Ester.

HWP14-7Letztes Mal habe ich Euch schon meine Fotos gezeigt, von der Dunkelheit. Hier jetzt noch Fotos, bevor es finster wrude:

HWP14-6Die kleinen Geister stürmen das Buffet mit den Süßigkeiten. Süßes sonst gibts saures!

HWP14-3Die Beleuchtung der Hauswand (bei Tageslicht) – dafür ist mein guter Schatz zuständig.

HWP14-5Die Gespenster geistern schon umher Booooooooo!

HWP14-4Badman trifft Geist – was so alles in unserem Garten rumgeschwirrt ist 😉

HWP14-2Danke liebe Conny für die tollen Fotos!! Und hier noch ein letztes, das ist ein Mullbindengespenst, von denen mehrer in den Bäumen hingen:

HWP14-1

 

Babykarte mit Something for Baby und Epic Alphabet

Babykarte MarcoDiese Karte ist DIN A5 groß. Da war ich froh um das Stempelset “Something for Baby”. Das hat große Motive, und schwupps war die Karte voll. Der Spruch “Oh Baby” ist aus einem meinem Lieblingssets: “Kleine ganz groß”. Und den Namen habe ich mit dem Epic Alphabet (S. 85) gestempelt. So ab Morgen habe ich weider mehr Zeit, dann kann ich auch wieder neue Projekte abfotografieren und einstellen.

Babykarte Marco2

Blended Bloom in Schwarz

Blended BloomS3Diese Karte würde auch gut als Geburtstagskarte durchgehen. Sie ist durch das Hintergrundpapier irgendwie mehr so 20er Jahre mäßig einzuordnen.Ich habe die Blüte aus dem Stempelset “Blended Bloom” auf Vanille pur gestempelt und mit dem Mischstift und dem schwarzen Marker coloriert. Für das Innere nahm ich den Savanne Marker.

Blended BloomS2Aber diese Karte hat leider einen traurigen Anlass. Wie man dem Spruch aus dem Stempelset “Kleine Wünsche” entnehmen kann. Ich bin der Meinung, dass Trauerkarten durchaus auch sehr festlich aussehen können, schließlich soll man ja nicht gleich in Tränen ausbrechen, weil die Karte so traurig aussieht 🙂 Diese Karte soll mit ihrer Schönheit ein bischen Freude in trauernde Herzen bringen.

Blended BloomS1