Toffifee Muffin-Stecker

Heute möchte ich Euch meine Muffins-Stecker für die leckeren Toffifee-Muffins zeigen. Ich zeigte Euch schon vor langem mal Stecker für die Muffins. Dort findet Ihr auch das Rezept von Alexandra. Das kann ich Euch nur ans Herz legen, bie uns kommen die immer gut an. Dieses Mal sind die Muffins-Stecker mit dem Stempelset „Cupcake für dich“ gestempelt. Ein total tolles und vielseitges Stempelset mit sehr vielen schönen Sprüchen.

Der Muffin/Cupcake wird dreimal gestempelt, um einen 3-D-Effekt zu kreieren. Das sieht sehr schön aus. Das Topping versuchte ich in den Toffifee-Farben zu stempeln. Das waren Ockerbraun, Savanne und Safrangelb. Aber fragt bitte nicht nach der Reihenfolge. Das hab ich vergessen. Es gibt übrigens passend zum Stempelset Thinlits. Diese heißen „Cupcake-Kreationen“ und zusammen mit dem Stempelset ist es günstiger zu kaufen. So müsst Ihr nichts ausschneiden. Bei den Thinlits ist auch der Banner und das Wort „süß“ dabei. Obenauf meinen Muffin kam ein Toffifee in Punch Art gemacht. Einfach verschiedenen Kreisstanzen nehmen und die Farben Schokobraun, Espresso und Ockergelb ausstanzen. Meine Anstecker sind übrigens doppelt gemacht. Damit hinten nicht leer ist. Auf dem obigen Foto seht Ihr einmal die Vorder und einmal die Rückseite.

Teebeutel für Teebeutel

Hier ist eine Teebeutelverpackung in Teebeutelform. Das ist schon eine witzige Idee. Tja leider hatte ich diese nicht, sondern die gibt es schon zigmal im Internet zu finden. Aber Sabine hat dazu sogar ein Anleitungsvideo gemacht. Also ist total einfach. So sieht das Innenleben aus:

Verziert habe ich den Teebeutel mit dem schönen neuem Stempelset „Mit Stil“ aus dem Frühjahrskatalog. Dies waren übrigens die Goodies für meine letzten Bestellerinnen. Bei den jetzigen Temperaturen ist Tee schon eine feine Sache. Bei uns gibt es für die Kinder und mich jeden Morgen Tee. Allerdings ist Tee eine zu lange Herstellung für unsere minutiös durchgeplanten Morgen – aufgießen, ziehen lassen, abkühlen auf Trinktemperatur. Für alle die dieses Problem auch kennen hier ein Tipp: Ich koche den Tee schon am Abend und fülle ihn dann nach einer Abkühlzeit in eine Thermoskanne, dann hat er am nächsten Morgen genau Trinktemperatur 😉

Monstermäßige Karte

Das Monster ist einfach zu süß. Zu Kindergeburtstagen die perfekte Karte. Dieses Monster hält eine Girlande. Übrigens gibt es das Monster zusammen mit einem weiteren eher außerirdisch aussehendem Gefährten im Stempelset „Yummy in My Tummy“. Bei der Schrift wurde es ein bisschen kniffliger, denn das hab ich schon mal gesehen, dass nur die Hälfte der Schrift embossed wurde. Aber bei diesem schönen zweizeiligem Stempel (aus dem Stempelset: Doppelt gemoppelt) gestaltet sich das Stempeln etwas schwieriger.

Erst mal stempelte ich in Wasabi. Den Stempelabdruck muss man gut trocknen lassen (Föhn) und ich gehe dann immer noch mit dem Embossing Buddy drüber. BEVOR!!! Man den Stempel reinigt, einmal auf die Folie des Stamp-a-ma-jig stempeln, um anschließend den Stempelabdruck exakt über den zweiten zu bekommen. Ich habe das BEVOR extra groß geschrieben, denn ich reinigte den Stempel nach dem abstempeln schon um ihn dann mit VersaMark zu verwenden. Aber das VersaMark sieht man nicht auf der Folie des Stamp-a-ma-jig. Außerdem darf der Stempels sowieso nicht ganz eingefärbt werden. So nun aber zum zweiten Stempelabdruck. die untere Hälfte von „Geburtstag“ tauchte ich ins VersaMark-Stempelkissen ein. Das war ganz einfach. Nun muss aber das „Schönen“ auch noch eingefärbt werden. Dazu mit der Kante des Stempelkissens vorsichtig die Schrift benetzen. Dabei achten, dass die Oberseite von „Geburtstag“ nicht auch mit eingefärbt wird. Bei mir hat es nicht ganz perfekt geklappt. Aber für meinen ersten Versuch ist es ganz gut gelungen. So dann nur noch kupfer embossen und fertig ist es. Probiert es aus, es ist die Mühe wert.

BlogHop Frühling: Crazy Cake

Der Frühling ist leider noch laaaaange nicht in Sicht. Aber da wir Demonstratoren ja Bastelmaterialien verkaufen, müssen wir der Zeit immer etwas voraus sein. Bei uns beginnt die Weihnachtszeit auch bereits im September und der Frühling im Januar ;-). Der Frühjahrskatalog startete bereits vor über einer Woche. Vielleicht habt Ihr Euch diesen auch schon angesehen. Damit Ihr Inspirationen bekommt, was man mit diesen Produkten machen kann, zeigen wir Euch im Rahmen dieses BlogHop heute schöne Sachen. Wahrscheinlich kommst Du bereits von Tanja. Dann möchte ich Dich herzlich willkommen heißen auf meinem Blog. Und alle anderen, die zufällig hier landen, oder meine lieben Leser natürlich EBENSO!!

Meine Idee ist mit dem schönen Stempelset „Crazy Cake“ entstanden. Ihr findet es im Frühjahrskatalog auf Seite 7. Als ich es das erste Mal im Katalog gesehen hab dachte ich mir: NIX FÜR MICH. Aber dann haben wir auf der OnStage Veranstaltung von Stampin‘ Up! diese wunderschönen Torten vorgestempelt bekommen und sahen, wie schnell und leicht man damit Karten machen kann. Ich wusste sofort, dass brauche ich. Ja blöde ist es, dass die Sprüche nicht ins Deutsche übersetzt wurden. Aber meistens findet sich zuhause doch ein anderer Spruch. Und die meisten Sprüche können auch die mit den schlechteren Englischkenntnisse verstehen. Sogar meine Oma hätte verstanden was ich mit „Fantastic“ oder „Spectacular“ meine. Und „Happy Birthday“ hat sie schon als ich ganz klein war, gesungen ;-).

Das Geschenk oben auf der Torte sowie die Schnörksel um den Kartenrand sah ich bei Conni. Ich fand sie so super, dass ich diese auch verwendete. Conni hat übrigens total viele dieser Karten erstellt. Schaut mal rein bei Ihr. Das Geschenk findet Ihr im Stempelset „Donnerwetter“ aus dem Hauptkatalog. Mit dem Stempeset arbeitete ich schon öfters, das Geschenk habe ich ehrlich gesagt aber nie wahr genommen. Und es ist echt süß. Aber jetzt wird es gewürdigt. Jetzt liste ich Euch noch die Stempelset auf, aus denen folgende Sprüche sind: „Alles Gute“ aus: Worte, die gut tun. „Gratuliere“ aus SAB-Set: Lecker-Laster. „Herzlichen Glückwunsch“ und „Zum Geburtstag viel Glück“ aus: Ballonparty. Verwendet habe ich die Farben Himbeerrot und Glutrot. Abwechselnd den ersten und zweiten Stempelabdruck.

Ich hoffe mein Beitrag gefällt Euch. Bevor ich Euch nun zu Chrissi weiter schicke, möchte ich mich bei Euch bedanken und hoffe, Ihr schaut mal wieder bei mir vorbei.

Liebe Grüße

Geli

Hier noch die Liste aller Teilnehmer:

Kirstin

Alina

Sophia

Tanja

Geli (bei mir seid Ihr gerade)

Chrissi

Petra

 

Unsichtbare Box ;-)

Kennt Ihr schon die Transparenten Mini-Geschenkschachteln (Jahreskatalog S. 176)? Diese sind doch einfach nur bezaubernd. Man kann sie mit schönen Dingen befüllen. Wer die Boxen bestempeln möchte, muss unbedingt StazOn-Tinte nehmen. Allerdings darf dann beim bestempeln nicht gewackelt werden, da die Oberfläche sehr flutschig ist, verschmiert es sonst sehr schnell. Gut trocknen lassen und dann erst verzieren. Meine Box ist der einfachheit halber nicht bestempelt, dafür mit einem schönen Etikett versehen. Auf diesem kreierte ich anlehnend an die Befüllung einen Cupcake mit dem Stempelset „Worte, die gut tun). Das Topping muss auch nicht mit der Hand ausgeschnitten werden, dafür gibt es die Baumstanze (S. 188). Ein schönes Mitbringsel.

Silvester-Impressionen und die letzten Weihnachtsgeschenke

An Silvester zündeten meine Kinder Wunderkerzen an. Das sah im Dunkeln so toll aus. Da sprang ich schnell ins Haus um die Kamera zu holen und bin echt erstaunt, dass ich es doch so gut fotografieren konnte.

Wie habt Ihr eigentlich Silvester verbracht? Also unseres war trotz Nachbarskinder sehr harmonisch. Dachte mir, wenn die mit uns feiern, drehen bestimmt alle recht wild auf und dann wird es total anstrengende. Aber von wegen. Sie waren wirklich brav.

Mit Raclette, Knallbonbons und Bleigiesen waren sie total glücklich. Und dann auch noch das Feuerwerk und Kindersekt.

Ja das alte Jahr endete sehr harmonisch, aber auch teuer, denn leider hat unsere Spülmaschine das ganze Geschirr noch gespült, aber danack keinen Mucks mehr getan. Gut das Ferien sind, dann können die Jungs spülen. Vielleicht gehen sie ab jetzt sorgsamer mit ihrem Geschirrverbrauch um, denn nun sehen sie mal, wieviel Arbeit es macht, alles zu spülen.

Ja und beim Raclettegrill ging plötzlich die Teflonbeschichtung ab. Da bekommen wir aber den heißen Stein von meinen Eltern. Bei denen steht der nur rum. Bei uns wird Raclette eigentlich auch nur an Silvester oder Geburtstag gemacht.

Hier zeige ich noch die letzten Weihnachtsgeschenke, dies sind aber die letzten. Ich suchte auch auf Foto und Handy und es sind keine Weihnachtsbilder mehr drauf.

Das waren noch die Engelmotive mit dem Stempelset „Freue dich, Welt“ und dem Stempel aus dem Set „Zur schönsten Zeit“.

Hier noch Rentierkacke, die bekam ich von Tina. Das Rentier ist aus dem Stempelset „Ausgestochen Weihnachtlich“ welches auch jetzt noch bestellbar ist.

Und dies ist ein Engelmobile, welches mir Ester geschenkt hat. Dazu ist der Hintergrundstempel „Weihnachtspotpourrie“ verwendet. Könnt Ihr es erkennen?

Ab Morgen beginnt die Frühjahrssaison ;-). Jetzt wo es endlich schneit 😉

 

 

Willkommen zur Sale-a-Bration-Zeit und schaut Euch den Frühjahrskatalog an

Heute ist es soweit, die Sale-a-Bration beginnt. Gestern erklärte ich Euch schon, was es mit der SAB-Zeit auf sich hat. Ab heute könnt Ihr bis 31.03.2017 für Euere Einkäufe Gratisprodukte bekommen. Pro 60 Euro Einkaufswert ein Gratisprodukt aus dieser Broschüre. Schaut schnell in die SAB-Broschüre rein, was Ihr bekommt:

Und wer jetzt denkt, er schafft keine 60 Euro einzukaufen, der werfe einfach schnell einen Blick in den Frühjahrs- und Sommerkatalog. Ich denke, da werden Euere Augen glänzen:

Wer die SAB-Broschüre oder den Frühjahrs-Katalog noch in Papierformat möchte, der melde sich bitte bei mir. Außerdem ist heute SAMMELBESTELLUNG! Wer sich schon jetzt die neuen Sachen bestellen möchte, melde sich heute noch vor 18 Uhr bei mir.

 

Sale-a-Bration (SAB) die wohl schönste Art, zu bestellen

Wer wünscht sich nicht, für seinen Einkauf zusätzliche Gratisprodukte aussuchen zu können? Die Sale-A-Bration ist die größte Party im Jahr. Dieses Jahr vom 4. Januar bis 31. März 2017. In dieser Zeit bekommt Ihr durch verschiedene Möglichkeiten kostenlose Produkte.

GRATISPRODUKTE DURCH BESTELLUNG (EINKAUF):

Während der Sale-A-Bration bekommt Ihr je 60 € Bestellwert (Katalogpreis) ein Gratisprodukt Eurer Wahl aus der Sale-A-Bration Broschüre. In dieser sind sieben Stempelsets, zwei Designerpapiere , ein Doppelpack Geschenkband, ein Kartenset oder eine Blechdose zur Auswahl. Also für jeden Geschmack etwas. Ab 21. Februar werden noch zusätzliche Produkte erhältlich sein. Gegen Ende der SAB-Zeit kann es sein, dass eineige Produkte nicht mehr erhältlich sind.

MEHR GRATISPRODUKTE FÜR GASTGEBERIN EINER STEMPELPARTY:

Stempelpartys mit Stampin‘ Up! machen immer Spaß, als Gastgeberin bekommt man immer ab 200 Euro Partyumsatz (Bestellwert) anteilig Gratisprodukte. Aber wer in der SAB-Zeit eine Party ausrichtet, erhält ab einem Partyumsatz von mindestens 275 Euro auch noch 27 Euro zusätzlich Gratisprodukte. Das die Gastgeberin auch die Gratisprodukte aus der SAB-Broschüre (siehe oberen Abschnitt) bekommt, ist ja klar. Oder? Wenn nicht, einfach bei mir anrufen und wir reden über alles in Ruhe. Wer eine Party mit mir buchen möchte, bitte schnell Termin vereinbaren, da die Termine aller Voraussicht nach schnell belegt sind.

(Achtung in der morgen erscheinenden SAB-Broschüre ist Mindestpartyumsatz falsch. Es steht 220 Euro statt 200 Euro. Die obige Tabelle ist die richtige!!)

GRATISPRODUKTE FÜR EINSTIEGER:

Wer während der SAB-Zeit selber Demonstrator bei Stampin‘ Up! werden möchte, erhält zusätzlich zwei Stempelsets Eurer Wahl zusätzlich. Das entspricht einen Mehrwert von bis zu 126 Euro. (Produktpakete und Sets sind von dieser Aktion ausgenommen).

Um Demonstrator zu werden, kauft man sich ein selbst zusammengestelltes Starterset für 175 Euro und bezahlt dafür nur 129 Euro. Auf die 129 Euro gibt es allerdings keine SAB-Gratisprodukte. Dafür aber die zwei Stempelsets nach Wahl. Für nähere Infos klickt hier, oder ruft mich an.

Die oben abgebildeten Karten wurden mit zwei gratis SAB-Stempelsets gestempelt. Einmal mit dem „Gesagt, gedankt“ und die schönen Spitzenbordüren sind aus „Delicate Details“. Freut Euch darauf. Mehr dazu morgen.

Nächste Sammelbestellung 4. Januar 2017

Am 4. Januar könnt Ihr aus dem Frühjahrskatalog bestellen ;-). Er ist ab diesem Tag auch online bei mir verlinkt. Außerdem beginnt da auch die Sale-a-Bration-Zeit. Was das genau ist, erkläre ich für alle, die es noch nicht kennen, morgen. Zu diesem Anlass mache ich am 4. Januar 2017 für alle, die mitbestellen möchten eine Sammelbestellung. Bitte meldet Euch bis 4. Januar um 18 Uhr , wenn Ihr mitbestellen möchtet.

Winterzauber – der Hirsch ist los!

Bitte nicht stöhnen, aber ich habe schon wieder Ziehschokoladen für Euch. Stört Euch das eigentlich? Weil ich möchte Euch im Neue Jahr nicht damit weiter belästigen, wenn Ihr sagt, das wollt Ihr nicht sehen. Denn ich kann ja die Ziehschokoladen weiter basteln, aber halt nicht mehr zeigen. Über Euere Kommentare wäre ich sehr dankbar.

Ich habe nämlich vor, meinen Blog in den nächsten Tagen – oder sagen wir besser Wochen zu ändern. Er soll leichter und übersichtlicher werden. Mir geistern da schon viele Ideen im Kopf, wie es mit der Umsetzung klappt, muss ich noch schauen.

Der Hirsch mit dem Spruch Winterzauber ist übrigens von Charlie & Paulchen. Den habe ich schon bei Alexandra Renke immer angeschmachtet, doch war er dort leider nie zu bestellen, wenn ich auf deren Seite war. Welch Freude war es dann, es bei Charlie & Paulchen zu finden in einem Set mit Spruch und Sternchen.

So aber damit Ihr nicht nur Ziehschokoladen ansehen müsst, habe ich für Euch auch noch zwei Karten mit den Hirschen:

So jetzt müsst Ihr Euch noch die letzten Zieschokoladen von Weihnachten ansehen, dann ist damit Schluß 😉

Die Engelstanzform ist aber von Alexandra Renke. Ich habe sie mit dem Friede auf Erden aus dem Stampin‘ Up! Stempelset „Weihnachtswunder“ gestempelt.

So und die folgenden kunterbunten Ziehschokoladen sind mit Resten gemacht, welche sich in meiner Weihnachtskiste fanden.

Mit der Weihnachtsmütze, sie war eines meiner Lieblingsprodukte aus dem Winterkatalog, habe ich die letzte Verpackung gemacht.

Ich schicke Euch heute letztmalig auf die Reise zu „Kreativ durch die Weihnachtszeit“ und hoffe Ihr hattet viel Spaß und kreativen Input. Es war immer schön, die Werke der anderen BlogHop-Mädels zu sehen und irgendwie wird mir das fehlen. Aber Neues Jahr, neues Glück. Mal sehen was das Neue Jahr uns bringen wird. Auf jeden Fall wird es spannend und sicher nicht einfach. Aber ich hoffe, wir behalten unsere Fröhlichkeit und Kindlichkeit umd das Leben immer possitiv zu sehen. In diesem Sinne schicke ich Euch jetzt zu Petra und wünsche noch ein letzte Mal viel Spaß:

 

Gewinnerin des Stempelsets „Fröhlich aufgelegt“

Heute ist es endlich so weit, ich möchte Euch die Karten zeigen, welche beim Gewinnspiel teilgenommen haben. Die obige Sternenkarte ist von Franzi. Und die nächste mit den Glühbirnen von Biggi.

Ich habe mich über alle Karten total gefreut. Jetzt kommt von Scrapkat die Karte mit Holzelementen:

So und die letzteKarte mit edlem gold-schwarz ist von Oxana. Ja und jetzt fragt Ihr sicherlich wer die Gewinnerin ist.

Aaaaaber bevor ich es schreibe, möchte ich Euch noch eine andere Karte zeigen, diese ist von Tina. Ich habe mich total gefreut über die süße Fuchskarte. Wer Tina kennt, weiß, dass sie total auf Füchse steht. Da alle das wissen, bekommt sie selber auch total viele Füchse. Ich glaube sie kann schon eine Sammlung aufmachen. Die Eisfüchse sind total edel. Wegen ihr habe ich mir diese Fuchsstanzen gekauft, die fand ich auf Ihrer Seite und war total begeistert.

Jetzt möchte ich Euch aber nicht mehr länger auf die Folter spannen. Die Karten sind alle total schön und wenn ich das Stempelset vierfach gehabt hätte, würden alle eines bekommen. Aber leider kann nur Eine gewinnen. Aber die anderen dürfen sich freuen, irgendwann im Jahr 2017 wird ein kleiner Trostpreis bei Euch eintrudeln. Was es ist, weiß ich selber noch nicht. Aber lasst Euch überraschen. Und nun verkünde ich hier feierlich die Gewinnerin des Stempelsets „Fröhlich aufgelegt“. Mein Sohn hat gezogen:

Scrapkat!!! *Einen Tusch bitte* Ich gratuliere Dir ganz herzlich. Deinen Gewinn schicke ich Dir aber erst nächstes Jahr 😉 zu.

So und nun kommen noch meine Silvester-Tisch-Goodies. Meine liebe Nachbarin kuck heute hoffentlich nicht mehr hier rein, und falls ja, dann bitte schnell die Augen zu machen.

Fast hätte ich es vergessen, aber heute seht Ihr bei Chrissi noch einen vorletzten Beitrag der Aktion Kreativ durch die Weihnachtszeit. Viel Spaß damit.

 

 

 

Kreativ durch die Weihnachtszeit – Adventskalender BlogHop – Mit Schwung ins Neue Jahr

Mit Schwung geht es auf das Neue Jahr zu. Dazu darf ich Euch heute – leider letztmalig – im Rahmen unseres BlogHop einen Beitrag zeigen. Dieses Mal sind es gleich mehrere Ideen, denn ich war vorgestern so wild am werkeln, dass ich einfach nicht aufhören konnte 😉

Zu Silvester finde ich die Farbkombi Schwarz-Gold und Rosa wie das Schwein einfach sehr schön. Diese zieht sich durch alle Werke, Ihr könnt daher auch kombinieren.

Ich wollte unbedingt mit diesem tollen Stempelset „Es wird gefeiert“ Silvesterkarten basteln. Jetzt aber die traurige Nachricht, dass Set kann man nicht mehr bestellen, es ist schon ausverkauft. Und es war nicht mal reduziert 🙁 Für alle, die es sich nicht vorzeitig schon bestellt hatten, gib es nachher noch eine ander – auch sehr schöne Möglichkeit, die zeige ich zwei Bilder weiter.

Ich embossed das Feuerwerk in den Farben Gold und Kirschblüte (das habe ich schon länger, gibt es nicht mehr zu kaufen – wirkt aber eh fast weiß) auf schwarzen Farbkarton. Darüber die Großen Zahlen, die aus dem kirschblütenfarbigen Glitzerpapier ausgestanzt sind. Und nun kommt meine Variante mit dem Stempelset „Gorgeous Grunge“, welche ich auch ganz schön finde:

Für etwas Süßes ist die Verpackung mit einer Pillowbox. Diese ist aber neutral gestaltet, so dass ich sie auch mal zu einem Geburtstag verschenken kann.

Das Schwein ist mit dem Glitzerpapier ausgestanzt. Wobei ich das NIE wieder mache. Was kämpften wir Zwei (das Schwein und ich). Es hebt fast kein Kleber auf dem Glitzer, denn der löst sich einfach ab. Am Ende kratzte ich den Glitzer mit der Schere an den Stellen ab, auf die der Kleber musste. Aber toll sieht es schon aus.

Das Schwein ist übrigens mit den Thinlits „Freunde mit Ecken und Kanten“ ausgestanzt. Damit kann man total viele Pyramidentiere machen. Oder einfach nur eine Pyramide schön verziert, als Verpackung für ein kleines Goodie, sieht super aus. Hier mal die Version die einfacher zu machen ist, da ohne Glitzerpapier ;-).

Meinen lieben Freunde und Kunden, die Whatsapp haben, schickte ich ein Foto, auf dem sitzen beide Schweinchen nebeneinander. Da wirkt das Glitzernde schon besser. Aber wie gesagt: NIE WIEDER! Unter das Foto schrieb ich übrigens so in der Art: Möge Euer Neues Jahr glamourös werden, aber auch an den nicht so glamourösen Tagen das Lachen nicht vergessen. Ich wünsche Euch viel Glück. Das wünsche ich natürlich auch allen, die das hier lesen. Und Gesundheit + Erfolg für das Neue Jahr!!

Schweinchen haben oft einen Glücksklee im Mund. Und der ist grasgrün. Da musste ich doch noch eine Karte mit einer zusätzlichen Farbe (Grasgrün) dazu machen. Die Idee mit dem „Glücks-Schwein“ fand ich in einer Zeitschrift. So wurden dort Schweinchenkekse verpackt. Das Keks habe ich einfach durch ein Punch-Art-Schwein ersetzt und auf die grüne Karte geklebt. Statt Klee im Mund, ist es auf einer Wiese voller Klee – natürlich alle vierblättrig 😉

Diese zwei Karten sind in meinem Bastelwahn auch noch entstanden. Da lag einfach noch Papier auf meinem Basteltisch und schrie danach. Und weil die Stempel eh alle da lagen, ging es munter weiter. Oben ist der Hintergrund mit dem Stempelset „Gorgeous Grunge“ in drei Farben abgestempelt. Die aufgeklebten Sterne sind mit der Sternenkonfetti-Stanze ausgestanzt, die Schleife mit der Schleifenstanze. Bei der unteren Karte kam dann wieder die Konfettistanze zum Einsatz, dieses Mal aber andersrum. Die Sektgläser und Prosit-Stempel sind aus dem Set: „Maßvolle Grüße“

Schade, dass war mein letzter Beitrag im Rahmen des BlogHop „Kreativ durch die Weihnachtszeit“. Es hat mich gefreut, dass Ihr bei mir vorbeigeschaut habt. Vielleicht kuckt Ihr ja weiterhin ab und zu bei mir vorbei. Das würde mich sehr freuen. Und jetzt muss ich Euch zu meiner Schande noch gestehen, dass ich mich über Euere Karten zwar total gefreut, und sie auch alle bewundert habe, aber leider noch nicht ausgelost. Das muss ich heute noch machen und hoffe, es Euch morgen mitteilen zu können. Sorry! Aber wir waren heute mit den Kindern im Steiffmuseum in Giengen und es fehlte mir die Zeit. So und morgen schaut noch bei Chrissi vorbei, sie ist dann die Vorletzte bei unserer Aktion.

Glitzerapfel und andere Geschenke

Diese Box ist mit dem Stanz- und Falzbrett für Umschläge gemacht. Sie wurde für meine Teammama Steffi (Stempelwiese) angefertigt. Da sie auf Rosa und Glitzer steht, musste das natürlich in die Verpackung.

Oben ist mit der Elementstanze Festliche Blüte ein Weihnachtsstern gestanzt. Ich finde diese Weihnachtssterne wirklich sehr schön, auch wenn sie aufwändig zu machen sind.

So und innen in der Box ist ein Glitzerapfel – in rosa 😉 zu finden. Ich fand diese Äpfel so schön, dass drei Stück davon auf meinem Wohnzimmertisch stehen. Und hier folgen nun noch ein paar Geschenke, die ich bekam. Natürlich nur die gebastelten 😉

Diesen Baum bekam ich von einer Kundin. Er ist mit den Thinlits Tortenstück gemacht. Eine ganz süße Idee. DANKE!

Diese Verpackung ist mit dem Stanz- und Falzbrett für Umschläge gemacht. Darin enthalten war etwas süffig leckeres. Dazu gab es die unten folgende Karte. Total schön mit dem Spruch und im Hintergrund die Noten. DANKE!

Diese Karte bekam ich von Sophia, auf die ich gestern im Rahmen des Adventskalender schon verlinkt habe. DANKE!

Und dann leite ich Euch noch an Tanja weiter, bevor ich Morgen mit einem Adventskalenderbeitrag letztmalig dran bin.

So war Weihnachten 2016 – Impressionen

Weihnachten ist das Fest der Liebe, und schmücke ich den Tisch besonders liebevoll. Diese Fotos wurden am Abend aufgenommen, um die Stimmung einzufangen.

Unseren Weihnachtsbaum möchte ich Euch auch noch stimmungsvoll beleuchtet zeigen.

Hier noch unser Abendessen, es gab Semmelknödel in Stern- und Herzform und Rindergulasch mit Heidelbeer-Lebkuchensauce. Davon haben wir gestern das letzte Mal gegessen *Mjam*.

Die Knödel wurden nach dem Ausstechen noch in Tannenhonig karamelisiert und sahen ohne Sauce so aus:

Jetzt zeige ich Euch aber noch die Tischdeko bei Tageslicht, da kann man es besser erkennen.

In den Gläsern sind Plätzchen und Schokolade drin. Meine Kinder waren schon bisschen enttäuscht, als sie auf den Schildern gelesen haben, dass man es erst an Heilig Abend öffnen darf. Das war schon gut so, sonst wäre alles weg gewesen 😉

Dieses Mal haben wir uns für die klassischen Farben Rot und Grün entschieden. Aber das lag eher daran, dass gerade diese Kugelfarbe die ersten waren, die mir in die Hände fielen. Die restliche Tischdeko wurde daraufhin abgestimmt.

Hier ist noch unsere Nachspeise. Die ist allerdings nicht selber gemacht. Solche Figuren kann ich noch nicht machen 😉

Morgen zeige ich Euch dann noch die Weihnachtspost und die Geschenke. Doch eines möchte ich Euch heute schon vorstellen. Wir haben jetzt eine zweite Pyramide. Die ist sogar noch ausgereifter, als die vor 7 Jahren. Jetzt könne wir dann bald Gize nachbauen. Das ist auf jedenfall die Chephren Pyramide, denn sie hat eine glänzende Spitze. Die Cheops Pyramdie steht bereits seit Jahren im Kinderzimmer umrahmt von Sphinx, Tempel, Streitwagen und ganz vielen Ägyptern. Allerdings ist das mehr Spielzeug für die Eltern. Unsere Kinder wollten lieber Ninjago und Lego Technik. Wie man am umliegenden Kleinzeug erkennen kann.

Damit möchte ich mich für heute verabschieden und schicke Euch noch zu Sophia und ihrem Beitrag zum Adventskalender.

 

So war der Weihnachtsworkshop für Kinder

So heute zeige ich Euch noch, was ich beim Weihnachtsworkshop mit Kindern gebastelt habe. Das oben ist – wie ich gerade bemerke meinem Sohn seine Karte. Ich habe es beim Abfotografieren vertauscht. Eigentlich sollte es anders herum sein, dass ich Euch meine Vorlage zeige und dann *ganz stolz bin ich“ das Werk von meinem „Ramses I.“ (so wurde er von meinen Arbeitskollegen betitelt, bevor er zur Welt kam, da mein Mann und ich so begeistert von allem Altägyptischem sind).

Hier also der direkte Vergleich. Die linke Karte ist die meinige, die rechte die von meinem Sohn. Das Papier war zugeschnitten, aber gestempelt und darauf geklebt hat er es ganz alleine. Die anderen Kinder übrigens auch. Er kann es aber mittlerweile so perfekt, dass ich seine Karte mit meiner verwechselt habe 😉

Nun die Goodies für die Kinder. Für die Jungs gab es mit blauem und grünem Papier. Und für die Mädels mit Lila.

Und nun noch der Unterschied zwischen Jungs und Mädels. Die Mädchen haben die Goddies unausgepackt mitgenommen, die Jungs rissen die Packungen auf, holten den Lolli raus und warfen die Packung ohne weiteren Blick in den Mülleimer 🙁 Mein Ramses II. übrigens auch. Da nehme ich keinen aus. Sie werden von mir aber nicht so erzogen, irgendwie sind die Genen manchmal so übermächtig, da kann man mal Mutter garnicht so viel machen. Das Anti-Einkaufsgen haben sie z. B. schon mit 6 Monaten!! In der Babyschale brüllte meiner schon in der Umkleide Mordio, weil es ihn nervte, dass Mama so lange im Kleiderladen braucht 🙁

Als zweites Objekt machten wir eine Sternengirlande. Das ist die meines Ramses I. Die hängt jetzt auf unserem Benjamini Blumenstock.

Die Jungs haben übrigens schnell schnell ihre Sachen gemacht und rannten dann in den Garten zum spielen.

Die Mädchen (eines ausgenommen, die ist wild wie ein Junge) bastelten weiter und wollten dann noch Geschenkanhänger machen.

Deren Mamas kamen dann zum Abholen und mussten sie regelrecht raus zerren. Ich habe beiden dann noch eine Tüte mit Stanzteilen mitgegeben, damit sie zuhause weiterbasteln können. Das war es also von meinem Kinderworkshop, der schon im November statt fand.

So und nun geht es schwungvoll zu unserem Adventskalender, heute ist Alina dran.

 

Sternenkarte und Eiskristallbox

Die Sternenkarte ist wieder mal mit meinem geliebten Weihnachtsstern Stempelset gefertigt. Nach dem gleichen Muster wie hier.

Zusätzlich gab es eine Explosionbox passend dazu. Die Box ist innen nicht verziert. Daher habe ich sie nicht offen fotografiert.

So heute ist Kirstin in der Kategorie „Mit Schwung ins Neue Jahr“ in unserem Adventskalender dran. Seid gespannt.

Weihnachtlich umrahmt

Heute zeige ich euch zwei Bilderrahmen. Sie sind Ribba Rahmen vom schwedischen Möbelhaus. Der tiefe Abstand zwischen Bild und Glas ermöglicht eine schöne Dekorationsmöglichkeit.

Mit den Thinlits Christbaumkugeln und der Maus aus dem Stempelset Festtagsmäuse ist dieser Bilderrahmen verziert.

Der zweite Rahmen ist fast genauso. Es kostete mich ziemliche Überwindung bei meinem ersten Rahmen, den ich für einen Rahmenworkshop bestempelt hatte, das Passepartout zu bestempeln. Man hat nur einen Versuch ;-). Aber es ist geglückt!!
So und ab heute gibt es eine neue Kategorie bei unserem Adventskalender Blog-Hop und diese heißt: „Mit Schwung ins neue Jahr“. Heute macht Jenny damit den Anfang.

Adventsmarkt, ein frohes Fest und Frieden auf Erden

Und schwups, schon ist wieder Weihnachten. Aber bevor die Heilige Nacht beginnt, will ich Euch noch Fotos vom Adventsmarkt der Kleesiedlung zeigen, der Anfang des Monats war. Da jedoch einges davon noch an liebe Menschen verschenkt wurde, wollte ich es Euch noch nicht früher zeigen.

Ich hatte bergeweise Sachen zum Verkauf. Und die Tüten-Geschenke waren trotzdem ziemlich schnell weg. Aber das ist natürlich super, wenn man nicht mehr so viel mit nach Hause schleppen muss. Wobei mein Zuhause ja nur einmal umfallen war. Denn ich wohne ja in der Kleesiedung.

Es gab meine beliebten Ziehschokoladen, und zusätzlich dieses Jahr Backmischungen und Verpackungen für Badekugeln und Seifen.

Wie findet Ihr meinen Kartenbaum? Das ist eigentlich der Adventskalender meiner Eltern, der 24 Nägel hat, an denen man 24 Stoffbären hin hängen kann. Die Stoffbären hat meine Schwester und ich selbst genäht für die beiden. Allerdings stellt meine Mama den jetzt nicht mehr auf, und so hab ich ihn bei ihr aus dem Dachboden genommen für meine Karten. Meine ganzen Karten hatten darauf allerdings keinen Platz, der Rest war in einer Zinnwanne.

Der Adventsmarkt war übrigens total schön. Es gab Bratwürste, Glühwein und Kinderpunsch, einen Crépes-Stand, Stand mit Stricksachen, einer mit Töpferware, ein weiterer mit genähten Taschen, einen mit Plätzchentüten und Häkelbären und selbstgemachte Magnete. Außerdem kam der Nikolaus zu besuch und für die Kinder gab es zuvor eine Geschichten-Rally durch die Siedlung. In dieser Zeit konnten die Eltern sich stärken oder shoppen.

Ich hatte auch Bilderrahmen verziert, die von den Kunden mit einem Foto bestückt verschenkt werden können, und dazu gab es auch ein Tütchen mit Schmetterlingen und Blumen um nach der Weihnachtszeit umdekorieren zu können.

Es war an diesem Tag zwar sehr sonnig, aber sobald die Sonne war war, wurde es richtig Kalt. Da half nur, eine wärmende Tasse in der Hand.

Aber dafür war es total schön beleuchtet. Danke liebe Edith für die tolle Organisation und all den lieben anderen Verkäufern, es war total toll mit Euch.

Jetzt zeige ich Euch, wie es zuvor in meinem Keller aufgebaut war. Ich bastelte erst mal darauf los und staunte nicht schlecht, als ich alles mal aufbaute, um festzustellen, dass ein Tisch garnicht reichte 😉

Auf dem unteren Foto sieht man alle Ziehschokis. Am Stand hatte ich von jedem Motiv dann nur eines auf dem Tisch und den Rest in einer Kiste hinterhalb 😉

Im Vordergrund des folgenden Bildes seht Ihr, meine Tannenbaumverpackungen für Tannenbaumseifen.

Ziehschokoalden mit Christkind. Die fand ich auch total süß. Sind aber nicht von Stampin‘ Up!, genauso wenig wie die Hirschmotive.

Ja das war meine Beschäftigung in den Novemberabenden. Sofa und Fernseher kenne ich glaube ich gar nicht 😉

Ich wünsche Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und viel Glück im Neuen Jahr. Ich möchte Euch für Euere Zeit danken, die Ihr hier bei mir auf dem Blog verbringt. Wenn es Euch gefallen hat, würde es mich freuen, Euch auch im nächsten Jahr wieder inspirieren zu können. Aber eines wünsche ich Euch von ganzen Herzen, bleibt immer kreativ, gesund und glücklich.

Bevor ich Euch jetzt noch weiterleite zu Petra möchte ich Euch noch sagen, dass ich den Beitrag über die Teamweihnachtsfeier von Stempelwiese noch um ein paar Fotos ergänzt habe, die ich erst jetzt fand *upsi*

Denkt Euch ich habe das Kabelmonster gesehen…

Fragt Ihr Euch auch jedes Jahr beim Christbaum schmücken, wer wohl die Lichterkette so veknotet hat? Ihr habt sie letztes Jahr doch vom Baum gemacht und sorgsam im Karton verstaut. Aber beim herausnehmen beginnt der widerspenstigen Zähmung. Also heuer habe ich es ersicht. Das Kabelmonster!!! Das schleicht sich jedes Jahr in die Weihnachtskisten und liebt es, die Lichterketten heraus zu ziehen und zu verknoten. Aber meist kommt es unerkannt wieder aus dem Haus.

Wie erwischte ich es? Es hat sich verraten, da es eine Glöckchengirlande auch noch erwischt hat und es bimmelte wie wild im Karton.

Ich fand es bei meiner Glöckchenkette. Dazu kann ich nur sagen: O du fröhliche! Und denkt Euch nichts, wenn Euere Lichterketten oder anderweitige Girlanden auch so aussehen, dann war es auch bei Euch.

Oder aber es war ein kleines Mäuschen, dass mit Euere Girlande gespielt hat. Wer weiß. Ich habe da auch ein paar gesichtet.

Also ehrlich, was sich so alles auf dem Dachboden herum treibt. Wer weiß, was die noch so alles anstellen. So jetzt geht es aber schnell, denn morgen steht schon das Christkind vor der Tür und ich muss noch meine Lichterkette entwirren 😉

So und Euch schicke ich heute noch zu Chrissi, die hat eine Verpackung für Euch. Ich hoffe, sie gefällt Euch.